Lästige Hundehaare


Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand helfen!

Ich bin nun kein Putzteufel,aber ich finde es sehr lästig jeden Tag zu saugen,da meine beiden Hunde haaren wie verrückt,trotz täglichen bürstens.
ich liebe meine Hunde,aber es kann doch nicht sein,das es das ganze Jahr über so geht.
Ich habe eine Bordercolliehündin ( 7 Jahre alt ) und einen Labrador-Schäferhund-Mix ( 2 Jahre alt ).

Ich habe nirgends Teppich.Nur Fliesen.

Im voraus vielen Danke für die Tips!

Lg Britta


Menschen haaren, Katzen haaren und Hunde eben auch. Das hast du bestimmt auch gewusst, als die Hunde zu dir gekommen sind, und du hast nicht mal Teppich, wofür andere sowas von dankbar wären, dass die bloß zu fegen oder zu saugen und dann zu wischen brauchen.
Jooooooooo, das hört nie auf. Aber das ist eben n Teil der Hausarbeit, der dann gemacht werden muss, auch wenns nervt. Du rennst ja bestimmt auch nicht 24/7 mit nem Haarnetz rum, oder?
Davon mal ab frag ich mich grade, was für nen Tipp du erwartest? Hunde haaren, da hilft nix gegen, außer man bürstet die jeden Tag derbe gründlich, dann verlieren die im normalen Alltag weniger, ist aber bestimmt nicht das, was du hören wolltst. Wenn du keinen anderen hast, der das für dich erledigt, Zähne zusammenbeißen und durch oder besser freu dich, dass du das machen kannst, weils heißt, du hast Hunde um dich, die dich lieben (nehm ich mal an).
Ich kanns jedem bloß immer wieder sagen, der sich nen Hund oder zu Katze zulegen will, wenn dich Haare derbe nerven, leb lieber ohne solche Tiere.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 13.08.2007 12:18:49


ich bin auch kein putzteufel, aber ich mussts werden. ich hab n kleines kind, dass verteilt überall seine krümel, räumt den abfalleimer aus usw.... augen zu und durch. irgendwann merkst du gar nicht mehr, dass du staubgesaugt hast, weils in fleisch und blut über geht :grinsen: :P


Ich sehe es auch so wie Kalle. Bevor man sich ein Tier anschafft muss man auch das berücksichtigen.

Wir haben auch einen Hund. Da sieht man auf dem Teppich schnell die Hundehaare, denn er hat ziemlich lange. Auch wenn er täglich gebürstet wird bleibt das nicht aus. Aber das habe ich gewusst, bevor der Hund in den Haushalt kam.
Ich habe mir einen speziellen Besen gekauft (frag mich aber bitte nicht wo, den habe ich schon 3 Jahre - mindestens), der besonders die Hundehaare aufnimmt. Das ist eine Arbeit von paar Minuten und der Besen nimmt die Hundehaare gründlicher auf als der Staubsauger. Zumindest bei Textilien.


sehr hilfreiche antworten für sternchen.. :wacko:
selbst wenn man seinen hund liebt,damit rechnet,dass so ein tier haart,gibts unterschiede,die nerven können.
mein dritter hund,obwohl er weniger/kürzeres fell hat wie seine vorgänger,haart auch ohne ende,trotz bürsten.(könnt jede woch nen pulli stricken..)
ist rundum gesund,wohnung "wohltemperiert"...
sternchen,da medizinische gründe wohl(?) ausgeschlossen sind,du sie bürstest,
musst du wohl in den "sauren apfel beissen".
gibt spezielle utensilien,die das putzen erleichtern,bzw. bei polstern etc auf
material achten,welches haare "leichter losslässt".
schau mal auf verschiedene hundeseiten im net,da findest du bestimmt kompetente
hilfe für diese "haarige"angelegenheit! ;)
LG,rosti!


Zitat (Sternchen150466 @ 13.08.2007 11:38:43)
Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand helfen!

Ich bin nun kein Putzteufel,aber ich finde es sehr lästig jeden Tag zu saugen,da meine beiden Hunde haaren wie verrückt,trotz täglichen bürstens.
ich liebe meine Hunde,aber es kann doch nicht sein,das es das ganze Jahr über so geht.
Ich habe eine Bordercolliehündin ( 7 Jahre alt ) und einen Labrador-Schäferhund-Mix ( 2 Jahre alt ).

Ich habe nirgends Teppich.Nur Fliesen.

Im voraus vielen Danke für die Tips!

Lg Britta

Ich bin selbst bekennende Hundefreundin und habe vom Schäfi bis zum Labrador alles im Haushalt gehabt. Labradore hären sich schlimmer, als Schäfis und selbst in Rassebüchern ist angegeben, daß sich ein Golden- oder Labrador-Retriever nicht mit einem gut gepflegten Haushalt versteht... :rolleyes: Ähnlich ist es mit anderen Hunden, die wenigstens 2x/Jahr Haarwechsel haben.
Ich hab mir einen Vorwerk-Kobold-Staubsauger besorgt, der wirklich mit allen Hundehaaren aufräumt! Ob Teppichboden oder Fliesen: alles wird sauber. Man muß nur oft genug hinterhergehen (beim Labby mindestens 2x/Tag).
Das Zauberwort ist: "Rotierende Bürste". Damit kriegt man auch Katzenhaare weg, die erfahrungsgemäß noch schlimmer sind, als Hundehaare. :)

Die Borders hären anders, als kurzhaarige Gesellen: weniger aggressiv als oft und seidig. Oft kämmen und bürsten! Das mögen die und hält im Haushalt die Hundehaare in Grenzen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 14.08.2007 02:05:14

Zitat (rostigernagel @ 14.08.2007 01:21:54)
sehr hilfreiche antworten für sternchen.. :wacko:
selbst wenn man seinen hund liebt,damit rechnet,dass so ein tier haart,gibts unterschiede,die nerven können.

sollte aber nicht sein, wenn man sich tiere zulegt <_<

bei solchen fragen muss ich auch mein haupt schütteln.

ich habe zwei katzen die täglich gebürstet und gestriegelt werden, trotzdem fliegen die haare überall rum. mich nervt es auch nicht, wenn das helle sofa mit dunklen haaren gespickt ist, wenn vom sisalstamm die fasern rumliegen, wenn die bettdecke auch ein bisschen voll ist, wenn vom katzenstreu überall steinchen rumliegen auf der terrasse als ob ein bömbchen eingeschlagen hätte, oder wenn die grosse ihr füddi auf dem teppich abputzt...dann hol ich eben besen schrubber putzlappen und sauger hervor
ist doch keine sache. hätte auch sein können, dass die mir ihre krallen am sofa wetzen tun sie aber nicht....brave katzen.
ich hab es vorher gewusst und richte mich danach. wenn ich für alles zu bequem wäre, hätte ich keine haustiere. basta!

Also,ich denke auch mal =Wer Haustiere hat -muss damit rechnen das sie auch Schmutz machen-klar kein Katzenbesitzer oder Hundebesitzer freut sich über die Tierhaare-aber,-das gehört halt dazu .

Das einzige was mir so als Tipp einfällt wäre : Die Bürste womit die Hunde gekämmt werden leicht anfeuchten -damit die Hundehaare nicht so herum "fliegen".


Hallo,

kauf dir am besten so einen Staub-Mob von Hara, Vileda oder ä.

Mit dem kann man blitzschnell durch die Wohnung düsen und alles ist wieder o.k.

Den Mob kann man auch ruhig ab und an mal in die Waschmaschine schmeissen, dann ist er wieder wie neu.

:blumen:


Ich habe auch zwei Hunde (Schäferhund * Labrador-Mix), einen siebenjährigen Sohn dazu noch jede Menge Freunde unseres Juniors zu Hause.

Ich sauge zweimal täglich und es nervt mich nicht, das ist halt schon zur Routine geworden.

Wer Haustiere und Kinder hat darf sich über solche Aufgaben nicht ärgern, das hätte man sich ja vorher überlegen können.

Bearbeitet von Maeusi29 am 14.08.2007 13:30:25


jo,als ob euch eure lieben,seis tier,mensch etc.,nie nerven würden.... :pfeifen:


Zitat (rostigernagel @ 15.08.2007 01:06:51)
jo,als ob euch eure lieben,seis tier,mensch etc.,nie nerven würden.... :pfeifen:

oh doch...da gäbe es schon was :grinsen: mehr mensch als tier :pfeifen:

Zitat (Maeusi29 @ 14.08.2007 13:28:00)


Wer Haustiere und Kinder hat darf sich über solche Aufgaben nicht ärgern, das hätte man sich ja vorher überlegen können.

Da geb ich dir recht. Aber wenn meine Wellis nach dem saugen anfangen irgendwelche Tänze in ihrem Riesenkäfig zu machen ärger ich mich auch manchmal das sie schon wieder in der Mauser sind :blumen:

Ich hab vier Katzen und die haaren dementsprechend :blink: :wacko: aber da hilft auch nix außer saugen und mit feuchtem Lappen die Couch abwischen... ist schon automatisch mit drin. Ich hab es vorher gewußt und mich daran gewöhnt :stop: das heißt aber nicht dass ich immer total wild aufs wischen und saugen bin :weissefahne:



Kostenloser Newsletter