Seidenteppich reinigen: gleichmäßig verschmutzt, keine Flecken


Hallo liebe Forumsmitglieder,
ich habe eine Seidenbrücke, die über die Jahre gleichmäßig verschmutzt ist, also zum Glück keine Flecken hat. Ich möchte sie möglichst selbst reinigen, weil ich schon so viel Negatives über Teppichreinigungen gehört habe - insbesondere bei Seidenteppichen. Im Internet habe ich als Tipp gelesen, den Teppich dick mit Sauerkraut einzuschmieren. Ich hoffe, es gibt noch andere Methoden. Kann mir jemand ein Rat geben, möglichst selbst mit Erfolg ausprobiert. Danke!!!
Gruß Ferdinandliz


Das würde mich jetzt auch mal interessieren... ne Bekannte hat mich nämlich gefragt, ob ich weiß, wie man ihr Perserteppiche reinigen kann????


Vielleicht mal HIER klicken? :)


Hallo,

was sehr gut hilft und total frisch macht ist, auf den Winter und auf Schnee warten, den Teppich mit der Seite auf der man läuft in den Schnee legen, ausklopfen. Die Farben werden wieder frisch und er ist wie gereinigt. :pfeifen: :pfeifen:

(altes Hausmittel)


Schau mal ganz unten im letzten Absatz. Dort steht was über die Pflege des Teppichs.
teppich


Hallo, ich wasche kleine Perser im Garten. Mit milder Seife den Perser einschäumen und mit Wasser spülen. Nach ca. einer halben Stunde muß 80% des Wassers aus dem Teppich wieder herraus( sonst laufen die Farben aus). Ich nehme die Rüchseite eines Schrubbers und streiche den Teppich aus.Jetzt wird er zum Trochnen aufgehangen. So reinigt meine iranische Freundin alle drei Jahre ihre Teppiche.


Mein Vater war über 30 Jahre klassischer Teppichhändler - da hab ich einiges an zuhause erprobten Reinigungsversuchen mitansehen dürfen :o

Die Seide ist eine trockene (also nicht fette) Faser. Daher kann man durchaus Reinigungsmittel verwenden. Traditionell wird im Iran Haarshampoo verwendet da dieses Schmutz löst aber die Faser nicht austrocknet.

Ansonsten müssen Seidenteppiche in Wasser geschwemmt und dabei konstant ausgebürstet werden damit die Farben nicht verlaufen. Gerade bei kostbaren Stücken ist davon abzuraten das selbst zu machen, da man nicht zu sanft bürsten darf (dann werden die überflüssigen Farben nicht weggeschwemmt) aber auch nicht zu kräftig (die feinen Fasern reißen recht einfach aus).

Seide ist auch eine nicht flexible Faser, weshalb man den Seidenteppich bereits feucht vorsichtig mit einer feinen Bürste "streicheln" muss damit er dann wieder in Strichrichtung trocknet.

Alles in allem würde ich gerade bei Seidenteppichen definitiv da jemanden ranlassen der das beruflich tut. Seit mein Vater nicht mehr im Geschäft ist kommen unsere (also die, die es wert sind) zu meine_prima_werbung.doof

Kostet 40,-/m2 inklusive Abholung/Zustellung und erspart die Spannung ob der Teppich wieder so wird wie vorher oder schlimmer :sarkastisch:

Bearbeitet von Highlander am 16.06.2016 21:33:08


Da hast du jetzt schön geworben. Trotzdem kann man das nicht so stehen lassen, denn mein Seidenteppich, den ich im qualifizierten Fachhandel reinigen ließ, ist nie wieder so geworden, wie er mal war :angry:


Danke :D
Ohne Schmäh, man muss natürlich wen haben dem man vertraut. Am besten Bewertungen checken und sich selber seinen Favoriten aussuchen.

Dann vor der Abgabe ein Foto machen, dann kann man hinterher im Falle eines tatsächlichen Schadens deren Versicherung strapazieren.


Zitat (hausmann13 @ 16.06.2016 18:32:02)
Danke :D
Ohne Schmäh, man muss natürlich wen haben dem man vertraut. Am besten Bewertungen checken und sich selber seinen Favoriten aussuchen.

Dann vor der Abgabe ein Foto machen, dann kann man hinterher im Falle eines tatsächlichen Schadens deren Versicherung strapazieren.

Leider ist das mit diesen Bewertungen inzwischen auch so eine Sache: da werden auf der einen Seite Freunde und Verwandte gebeten, das eigene Unternehmen hoch zu loben und gut zu bewerten und auf der anderen Seite gleichzeitig die Konkurrenz mit schlechten Bewertungen aus dem Rennen zu bringen. Daher ist es fraglich, inwieweit man diesen Bewertungen denn überhaupt vertrauen kann. Leider.