Durchlauferhitzer zu heiß, zu kalt, nie richtig! Wassertemperatur


Nabend zusammen,
ich hoffe ich habe das richtige Forum erwischt. ;)

Mein Problem ist folgendes:
Die Wassertemperatur in meiner Dusche schwankt immer von einem extremen in das andere, also entweder zu heiß oder zu kalt, aber nie ist es richtig, bzw. bleibt mal bei einer Temperatur.

Meine Frage:
Kann ich das selbst beheben, oder brauche ich da "professionelle" hilfe?

Meine Ausstattung:
Ich habe kein fließend warmes Wasser, ich benutze einen Durchlauferhitzer.

Ich hoffe mir kann da jemand helfen.
Wohne noch nicht so lange alleine und will endlich normal duschen! :D


ich nehme mal an, du hast einen Durchlauferhitzer, bei dem die Temperatur nicht regelbar ist

in meiner vorigen Wohnung hatte ich aus so ein Ding und bei dem war es mit der Temperaturschwankung auch so ein Problem

mir wurde gesagt, das Teil sei verkalkt
entkalken kann aber nur ein Fachmann

jetzt habe ich einen regelbaren Durchlauferhitzer
der hält die Temperatur ganz hervorragend

allerdings geht es nicht mit jedem Duschkopf
Durchlauferhitzer brauchen nämlich einen bestimmten Druck und mit manchen Duschköpfen erreicht man den nicht

ich bin kein Experte, ich hab mir das auch nur sagen lassen, aber vielleicht helfen dir diese Tips ja weiter


Ich kenne Dich zu wenig wie Du technisch drauf bist von daher möchte ich keinen Tipp abgeben, der Dir schaden könnte.

Bei uns ist es so:

Wir haben in der Dusche die normale Mischbatterie entfernt und eine Batterie bei der man das Wasser auf die gewünschten Grade einstellen kann. (Ist vom Baumarkt der Fa. Gro.e) um die 90€ damals). Laß Dir aber technisch helfen. Kommt auch darauf an welchen Boiler - Niederdruck etc.????????????
Hole mal einen Fachmann zur Beratung. :pfeifen: :pfeifen:


:hmm:...ich würde das mal dem Vermieter erzählen... :keineahnung:

...Viel Glück... :wub:

...das klingt ja wie Wechselduschen von "Kneipp"... :trösten: :aengstlich:

Bearbeitet von seni am 08.09.2007 15:57:23


Hatte das Problem früher in meiner alten Wohnung auch, Du brauchst tatsächlich einen Duschkopf bzw eine Mischbatterie speziell für Durchlauferhitzer. Mir hat das damals ein Kumpel vom Fach gerichtet, ich denke, im guten Baumarkt wirst Du beraten.


Sofort zum Vermieter damit und hoffen, daß der Mensch einsichtig ist, wenn es sich etwa um einen überalterten Durchlauferhitzer und/ oder über nicht mehr so toll arbeitende Mischgarnitur handelt.
Ne Mischgarnitur ist auch nicht billig und an einen Durchlauferhitzer sollte nur der Fachmann ran (der "es auch nicht umsonst macht" ;) ).

Ich drück Dir die Daumen und wünsche Dir gute Nerven :blumen: (waren selbst durchlauferhitzergeschädigt :wacko: )
Biene


Hatte das gleiche Problem. Entweder man hat sich beim Duschen verbrüht oder verkühlt. Hatte man ne akzeptable Temperatur gefunden hielt die nie länger als ne minunte an. Hab damals dann irgendwann entnervt den Fachmann gerufen. Diagnose: falscher Duschkopf! Rat des Fachmanns: nen ganz einfachen kaufen (ca 10 €), der nur den klassischen Brause-Strahl kann (frag mal im Baumarkt)

Das hat tatsächlich etwas geholfen. Und inzwischen hab ich mich auch ganz gut reingefuchst und drehe "mit Gefühl" das Wasser auf (aber Gäste meckern immernoch).
Ist leider das leidige Problem bei den alten Durchlauferhitzern...schade wenn der Vermieter nicht einsieht, mal so ein Ding mit Temperaturwahl zu installieren :labern: denn laut Mieterschutz ist ein herkömmlicher Durchlauferhitzer akzeptabel, mehr muss der nicht einbauen :labern:


Da fällt mir noch was ein:
Sind die Durchlauferhitzer als Kästen auf der Wand angebracht? So, daß man sie einstellen kann? (So war es bei uns im Haus). Dann hat man 2 Möglichkeiten: einmal die **-Einstellung, wo das Wasser sauheiß rauskommt und kaum regelbar ist: es sei denn: heiß und kalt.
Oder die *-Einstellung: Wasserhahn ruhig auf "heiß" stehen lassen und minimal regeln, etwas kälter einstellen, dann geht es. Zum Duschen reicht die *-Einstellung. Zum Baden und Wärmflaschefüllen sollte es die **-Stellung am Durchlauferhitzer sein.
Mitunter verschleißen die Dinger oder sind eben verkalkt oder zu alt. Nur einen Fachmann (Starkstromelektriker) nachsehen lassen. :)


Wir hatten das Problem auch, aber nicht nur beim Duschen. Liess man das Badewasser heiss einlaufen (voll aufgedreht), dann wurde es irgendwann kalt. Wechselduschen waren immer an der Tagesordnung. Wir waren echt genervt. Bis dann der Techniker irgendwann ein Verschleissteil im Boiler auswechselte - seit dem ist Ruhe und unsere Gasrechnung deutlich niedriger.


Erstmal vielen Dank für die vielen Beiträge! :D

Ich habe mal die billigste und einfachste Möglichkeit ausprobiert und mir bei OBI nen neuen Duschkopf gekauft und es hat wirklich etwas geholfen. Es ist noch nicht ganz perfekt aber man verbrennt sich nicht mehr. :D
Beim nächste Dusche stelle ich dann noch mal den Durchlauferhitzer auf Stufe 1, vielleicht bring das ja auch noch etwas.
Werde dann wieder Berichten.
Danke nochmal!
Joschi


Ich hab das gleiche Problem schon seit Jahren. Es gibt im Baumarkt Thermostat-Brausearmarturen für 50,- Euro. Kann man die benutzen, oder scheitert das an dem zu geringen Druck? Die von Hornbach z.B. soll angeblich für Durchlauferhitzer geeignet sein: http://www.hornbach.de/shop/Badtrends/Arma...text&cid=794182

Bei mir ist das Problem übrigens schlimmer geworden, seit ich einen neuen, einfachen Duschkopf gekauft habe. Obwohl mein Durchlauferhitzer immer auf der niedrigen Stufe läuft, ist das Wasser viel zu heiß (und zu kalt - im Wechsel). Vermutlich war mein alter Duschkopf schon so verkalkt, dass kaum noch Wasser durchgekommen ist, was das Problem abgemildert hat.


Hallo,
die Ursache des Problems liegt bei den älteren noch mechanisch arbeitenden Durchlauferhitzern. Die schalten erst bei einem bestimmten Wasserdurchfluss ein und danach, wenn genug Durchfluss vorhanden, in die zweite Stufe. Wenn der Durchfluss schwankt,bzw. sinkt schaltet das Gerät in die erste Stufe zurück, oder aus um Überhitzungen des Geräztes zu verhindern.
Abhilfe schafft eine Thermomischbatterie für Durchlauferhitzer, oder ein neuer, der elektronisch geregelt wird, da kann in mehreren Stufen die Temperatur eingestellt werden.
Viele Grüße


Das ist garnicht so leicht. Der Durchlauferhitzer, Gas und Elektro sind etwas unterschiedlich.
Bei Gas muß man das Warme laufen lassen und kalt zumischen bis es angenehm ist. Bei älteren, noch nicht isolierten Rohren, wird das Wasser während des Duschens deutlich wärmer. Also nur kalt nachstellen. Beim elektrischen sollte Sie mal sehen ob der wie bei Gas einen Regler hat. Den müßten Sie soviel Wasser wie möglich einstellen. Dadurch brauchen Sie nur wenig kalt zumischen. Bei zuviel kalt kann sich der Durchlauferhitzer abschalten. Bei Gas wird das heiße, wenn viel kalt zugemischt wird, heißer. Das gilt alles bei den alten Leitungen, wo ich mich dusche. Bei anderen ist alles natürlich alles ganz anders.
Vielleicht hilft es zu verstehen und bei Ihren Wasserhähnen das angenehme zu finden.
MfG. alt.-techn. :pfeifen: