Immer abends Herzklopfen...?


Hallo Muttis, ich bin ein wenig ratlos, obwohl ich mich medizinisch ganz gut auskenne..
Fast jeden Abend ( seit ca. 6 Wochen ), wenn ich von der Arbeit ( gut, wir haben eine Gärtnerei und haben einen 14 Std. Tag, aber grad jetzt wird es viel weniger, arbeite nur noch ca. 6 Std. dort ) komme, den Hauskram gemacht hab und mich auf die Couch haue, dauert es nicht lange und ich krieg extrem Herzklopfen....!? So arg, daß ich Atemprobleme krieg und , weil ich ab und zu Stressasthma hab, dann mein Spray nehme....aber das nutzt nur bedingt...Ich tippe irgendwie auf Klimakteriumssymptome, aber daß das nur am späten Abend auftaucht, macht mich ganz kirre....Ich bin bald 46...sollten es doch die Wechseljahre sein :heul: ??? Warum hab ich das dann nicht auch tagsüber ???
Hat ne Mutti eine Idee ??? Wenns noch länger dauert geh ich natürlich zum Doc...

LG, Vio

Bearbeitet von Violina am 13.09.2007 00:16:16


Ich kann Dir nur den dringenden Rat geben. Ab zum Arzt! Und zwar hurtig.


und zwar heute noch!!!!!!!!!


Ich würde mich ganz dringend untersuchen lassen. Die Wechseljahre könnten eine Rolle dabei spielen. Die Hitzewallungen hat man auch am Tag. ;)

Also sofort zum Arzt!!!


Ich wünsche Dir gute Besserung

Bearbeitet von Kati am 13.09.2007 08:05:51


Liebe Violina,

Es tut mit leid zu hören wie es Dir geht und ich hoffe Du gehst zu deinem Hausarzt.
Gute Besserung,
Liebe Grüsse,
dee
:blumen:


Hab morgen schon Termin, konnte heute nacht kaum liegen, so hats Herzerl g'rast....

Danke für eure guten Wünsche ! :wub:


Hi
Ich drück dir auch die Daumen...
Lieben Gruss
Sille


Zitat (Violina @ 13.09.2007 10:01:39)
Hab morgen schon Termin, konnte heute nacht kaum liegen, so hats Herzerl g'rast....

Violina das war eine kluge entscheidung ich hoffe das es nichts ernstes ist und drücke die Daumen

Hoffe, Dir geht es bald wieder gut und der Arzt kann Dir sagen, was Dir fehlt!
:trösten:


:mellow:

Bearbeitet von Sailor am 14.11.2007 23:16:37


[QUOTE=Sailor,13.09.2007 22:30:54] [QUOTE=Violina,13.09.2007 00:12:34]Hallo Muttis, ich bin ein wenig ratlos, obwohl ich mich medizinisch ganz gut auskenne..
Fast jeden Abend (krieg extrem Herzklopfen....!?doch die Wechseljahre sein :heul: ??? Warum hab ich das dann nicht auch tagsüber ???
Hat ne Mutti eine Idee ??? Wenns noch länger dauert geh ich natürlich zum Doc...

LG, Vio [/QUOTE]



Hallo Violina,
kann Dasselbe auch bestätigen. Hatte es auch immer abends, wenn ich zur Ruh' kam und es wurden Herz-Rhythmus-Störungen festgestellt. Hierfür muß ich nun immer Tabl. einnehmen. Allerdings ist mein Blutdruck ständig "im Keller".

Aber das muß nicht auch unbedingt bei Dir das Gleiche sein und würde auch dringend zum Arztbesuch raten. Hast ja schon einen Termin und ich drück dir die Daumen, daß doch nichts Schlimmeres dabei herauskommt. Alles Gute !!!

Bearbeitet von biohla am 13.09.2007 22:41:19


Irgendwas ist nicht im Lot, und es kann sein, daß Du Dich schon länger verrückt darüber machst. Gönne dem Alternativmediziner auch mal ein Wort.
Das "Herz im Hals" und diese Kurzatmigkeit lassen auf das Herz- und inneren Streß schließen. Oftmals hängt beides eng zusammen.
Liegt die Koronare Herzkrankheit in der Familie oder sind Insuffizienzen ab einem bestimmten Alter bekannt? :unsure:


Hallo Biene und alle anderen Muttis, komm grad vom Doc !
Es ist nichts schlimmes, den genauen Grund weiß er allerdings auch nicht.

Aber: es wurde ein EKG gemacht: o.B.

Ich hatte einige Wirbel ausgerenkt , sind nun wieder drin.

Ich bin wahrscheinlich doch urlaubsreif, obwohl ich mich psychisch und pysisch gut fühle...seit März tgl. 10 - 12 Std., kein freier Tag.....naja, das gibt einem fast schon die Antwort....

Bin allerdings ein Sensibelchen und der kleinste Ärger schlägt mir aufs Gemüt....

:blink: :blink: :blink:

Also, nächste Woche fahren mein Schatz und ich auf die Insel Fehmarn und machen 1 Woche Urlaub ( spazierengehen ( nicht rennen !), Strand, frischer Fisch, mein Strickzeug, ein schönes Buch ( Runzel-ich !).....juhu !!!

Ich danke euch für eure Anteilnahme, hat mich ganz gerührt ... :heul:

Ich geh jetzt weiter, die Arbeit wartet, bis heute abend !

PS. die ganze Familie sind sehr emotionale Menschen, man lacht und weint, regt sich auf und wieder ab.....weisse Bescheid ! :pfeifen: Aber außer Hypertonie nix bekannt...

Bearbeitet von Violina am 14.09.2007 13:15:19


Zitat (Violina @ 14.09.2007 13:13:18)
Bin allerdings ein Sensibelchen und der kleinste Ärger schlägt mir aufs Gemüt....

Das kenn ich, bei mir rührt sich dann der Darm :ph34r:

Ich sollte mir auch Entspannungstechniken angedeihen lassen :pfeifen:


Viel Spaß und gute Erholung im Urlaub :blumen:

Gassine

Nochmal beim Doc gewesen, hab jetzt doch Beta-Blocker, die mag ich gar nicht....
aber bevor mir das Herz "stehenbleibt !"....da muß ich durch.

Werde jetzt aber die Hormone checken lassen wegen Klimakterium und Atemübungen machen und mir etwas mehr Ruhe gönnen, ich hoffe, daß das dann besser wird, dieses fast ständige Herzrasen ist sehr unangenehm...

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, LG


Alles Gute, und einen schönen Urlaub auf Fehmarn!!! :blumen:


Zitat (Violina @ 13.09.2007 00:12:34)
Hallo Muttis, ich bin ein wenig ratlos, obwohl ich mich medizinisch ganz gut auskenne..

Hi, Violina,
zu deinem Herzklopfen: wie schnell? Frequenz (beats per minute)? Blutdruck (mmHg) erhöht dabei?
Rauchst du?
All so Fragen!

Hallo Michael, also beim Arzt war der RR 150 / 90, Puls 100, daheim hab ichs im akuten Stadium noch nicht gemessen, hab kein Gerät und Puls auch nicht gemessen.
Ich rauche nur am abend, tags über so gut wie nix. Jetzt könnte man denken, sobald ich abends rauche geht das Herzrasen los, aber so ist dem nicht. Wenn ich das Rasen krieg, rauch ich schon grad nicht....bin ja nicht lebensmüde...
Hab jetzt aber auch tagsüber spontan Herzrasen, obwohl ich ausgeschlafen, ausgeglichen und fröhlich bin.
Ich tippe doch irgendwie auf beginnendes Klimakterium, so hart das für mich als Frau ist, aber die Jahre sind halt da ( bald 46 ) :heul:
Was mich aber irritiert ist Druck auf dem Brustbein, leichter Durchfall...nicht immer, aber ab und zu....
Ich weiß nicht ob du alles gelesen hast, aber ich arbeite wirklich viel und lange und habe seit Februar keine freien Tag gehabt, das könnte das alles erklären, obwohl ich mich nicht schlecht fühle. Ich schlafe genug, ernähre mich gesund, habe eine sehr harmonische Ehe....allerdings gehen mir viele familiäre Probleme ( Schwiegereltern !)
ziemlich an die Nieren....könnte mit reinspielen.
Und noch was, ich hatte ja M.Pfeiffer sehr stark und war 2 jahre lang danach gehandicapt und es wurde eine Herzmuskelentzündung diagnostiziert, ist aber schon über 10 Jahre her.Ob das noch Spätfolgen sind ?
Ich fahr jetzt erst mal in Urlaub, Beta-Blocker dabei, und hoffe nicht , daß das eintritt was ich immer aus Spaß sage, wenn ich Stress hab: " Ich krieg nochn Schlaganfall !"

Wie auch immer, danke der Nachfrage ! Bin dankbar für Ideen und Ratschläge...


Ganz genau das Gleiche hatte ich auch, immer wenn ich zur Ruhe kam... in der Pause auf der Arbeit......... abends, grad wenn der Tagesstress eigentlich begann abzufallen.

Mir hat man gesagt, dass irgend was dem Herz einen falschen Impuls gäbe, der zu unkontrolliertem Herzrasen führe, ca. 200 Schläge pro Minute, hab das mit nem Handgerät nachgemessen, stimmt!

Nehme nun niedrig dosierte Tabletten, diese täglich seit etwas 8 Jahren, alles im Lot.

Hoffe, dass dir bald geholfen wird, denn neben dem körperlichen Aspekt kommt die wahnsinnige Angst während der "Anfälle" dazu, und die Angst vor den Anfällen überhaupt..........


Violina, ich wünsche Dir einen erholsamen Urlaub und das Du gesund und erholst wieder kommst. Hoffendlich sind Deine Symtome tatsächlich nur die Wechseljahre.


Hallo Violina,

Deine Beschwerden könnten auch etwas mit der Schilddrüse zu tun haben (Überfunktion z. B.).
Ist das schonmal durchgecheckt worden??
Bei mir war das in der Vergangenheit mal der Fall und ich wurde operiert, da ich einen "heißen" Knoten hatte, der übermäßig Schilddrüsenhormone produzierte.
Der Knoten wurde entfernt und seitdem geht es mir Gott sei Dank wieder gut...

Auf jeden Fall wünsche ich Dir gute Besserung!


Schilddrüsenwerte sind ok.....war erst vor 3 Monaten zum Check !

Danke für die guten Wünsche !


Zitat (Violina @ 16.09.2007 23:26:14)
Hallo Michael, also beim Arzt war der RR 150 / 90, Puls 100, daheim hab ichs im akuten Stadium noch nicht gemessen, hab kein Gerät und Puls auch nicht gemessen.
Ich rauche nur am abend, tags über so gut wie nix. Jetzt könnte man denken, sobald ich abends rauche geht das Herzrasen los, aber so ist dem nicht. Wenn ich das Rasen krieg, rauch ich schon grad nicht....bin ja nicht lebensmüde...
Hab jetzt aber auch tagsüber spontan Herzrasen, obwohl ich ausgeschlafen, ausgeglichen und fröhlich bin.
Ich tippe doch irgendwie auf beginnendes Klimakterium, so hart das für mich als Frau ist, aber die Jahre sind halt da ( bald 46 ) :heul:
Was mich aber irritiert ist Druck auf dem Brustbein, leichter Durchfall...nicht immer, aber ab und zu....
Ich weiß nicht ob du alles gelesen hast, aber ich arbeite wirklich viel und lange und habe seit Februar keine freien Tag gehabt, das könnte das alles erklären, obwohl ich mich nicht schlecht fühle. Ich schlafe genug, ernähre mich gesund, habe eine sehr harmonische Ehe....allerdings gehen mir viele familiäre Probleme ( Schwiegereltern !)
ziemlich an die Nieren....könnte mit reinspielen.
Und noch was, ich hatte ja M.Pfeiffer sehr stark und war 2 jahre lang danach gehandicapt und es wurde eine Herzmuskelentzündung diagnostiziert, ist aber schon über 10 Jahre her.Ob das noch Spätfolgen sind ?
Ich fahr jetzt erst mal in Urlaub, Beta-Blocker dabei, und hoffe nicht , daß das eintritt was ich immer aus Spaß sage, wenn ich Stress hab: " Ich krieg nochn Schlaganfall !"

Wie auch immer, danke der Nachfrage ! Bin dankbar für Ideen und Ratschläge...

Hi, Violina,
Betablocker sind gut für Blutdruck und hohen Puls, schlecht für deine Lunge!!
Interessanterweise hast du einige typische Raucher-Krankheiten:
1. Hoher Blutdruck!
2. Stressasthma, gibt es extrem selten, aber Raucher-Asthma ("COPD") schon eher!!
3. Druck hinter dem Brustbein: kororare Herzkrankheit? Infarktneigung !
4. Leichter Durchfall! (Lästig aber harmlos)
5. Schlaganfallsneigung! (TIA)

(Der Morbus Pfeiffer greift akut Milz und Leber an, aber nie das Herz!! Macht auch nie Spätschäden!)

Kurzum: Finger weg von den asthma-, herzkrank-, gefäßkrank- und lungenkrankmachenden Zigaretten!

Nachdem ich nur 1 - 3 Zigaretten rauche, können es keine typischen Rauchersymptome sein, denke ich...

Vielen Dank für die vielen möglichen Ursachen, aber ich werde jetzt erst mal ein wenig kürzer treten ( im Winter möglich, ansonsten unmöglich ) und wenn das dann immer noch so bleibt, muß ich intensiver untersuchen lassen.

Trotzdem dankeschön für die Mühe....

Geh jetzt in die Wanne, hör Nabucco und werde mich endlich mal entspaaaaannen ! :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


Zitat (Violina @ 18.09.2007 19:42:56)
Nachdem ich nur 1 - 3 Zigaretten rauche, können es keine typischen Rauchersymptome sein, denke ich...


Hi Violina,
stimmt; nur, wenn du 1-3 Zigartten pro Tag rauchst, dann bist du noch nicht süchtig und kannst dann sofort, was ich dir empfehle, das Rauchen auf Null herunterschrauben! Hätte das was?

Zitat (micheal @ 17.09.2007 23:32:11)

Betablocker sind gut für Blutdruck und hohen Puls, schlecht für deine Lunge!!

@ micheal,
warum sind Betablocker, schlecht für die Lunge?
Ich muss die Dinger auch schlucken. :(

Bearbeitet von Blacky am 18.09.2007 23:09:10

hi violina! könnte es bei dir vieleicht auch mit dem borne oute syndrom (KEINE AHNUNG WIE MAN DAS SCHREIBT) zutuen haben? angst und panik attacken lösen oft solche sachen wie herzrasen ohne nen trifftigen grund aus :trösten:


Zitat (Blacky @ 18.09.2007 23:08:18)
Zitat (micheal @ 17.09.2007 23:32:11)

Betablocker sind gut für Blutdruck und hohen Puls, schlecht für deine Lunge!!

@ micheal,
warum sind Betablocker, schlecht für die Lunge?
Ich muss die Dinger auch schlucken. :(

jep, da schließ ich mich an. ich nehm auch betablocker- allerdings wegen der migräne - und da stand nix von nebenwirkungen an der lunge. hat auch der arzt nüscht erwähnt ... :unsure:

Ich muss auch Betablocker wegen meines hohen Blutdrucks nehmen. Aber das die nicht gut für die Lunge sein sollen ist mir neu!


Ja, das würde mich auch interessieren....

Also, ich bin mal so in mich gegangen, hab über verschiedene Dinge nachgedacht und mich und meinen Körper beobachtet und ich denke, daß ich wirklich überarbeitet bin, und, weil ich mich tagsüber immer "zusammenreißen" muß ( Kundschaft, Personal ) kommt bei mir in der Ruhe der Stress raus, ergo: Herzrasen...

Ich nehme mir auch sonst vieles schnell "zu Herzen" und das ist sicher auch ein Grund..

Ich versuche jetzt, unnötigen Ballast abzuwerfen, mir mehr Ruhe zu gönnen und wenn das das Rasen immer noch ist, hat es wohl andere Gründe...

Meine "Feierabendzigarette" werde ich trotzdem beibehalten, ich denke nicht, daß mir die wirklich schadet.....Meine Lunge ist völlig ok, hab sie schon checken lassen.

Die Beta-Blocker würde ich gerne weglassen....mal sehen !

Hab mir auch für den Winter in der VHS einen schönen Entspannungskurs rausgesucht und einen Malkurs....da tu ich was für mich und denke, daß sich mein Herz da freut !

Liebe Grüße an alle "unruhigen" Geister.....mit einem Tipp, den ich selbst einhalten muß:

Manchmal ist weniger einfach mehr !

Eure Violina :wub:


Zitat (Blacky @ 18.09.2007 23:08:18)
Ich muss die Dinger auch schlucken.  :(

Hi, Blacky und die all die anderen ß-Blockerschlucker,

Betarezeptorenblocker machen bei Asthmatikern (hier: Violinas Stressasthma) eine vermehrte Lungenbelüftungbehinderung durch Engstellung der "Alveolen" in der Lunge. Nichtasthmatiker haben dagegen mit Betarezeptorenblockern keine Probleme.
Feierabendraucher bekommen à la longe gesehen Asthma und Bluthochdruck und sind dann für die Betablockertherapie leider ungeeignet.

Bearbeitet von micheal am 19.09.2007 14:13:25

Zitat (micheal @ 19.09.2007 14:12:07)
Zitat (Blacky @ 18.09.2007 23:08:18)
Ich muss die Dinger auch schlucken.  :(

Hi, Blacky und die all die anderen ß-Blockerschlucker,

Betarezeptorenblocker machen bei Asthmatikern (hier: Violinas Stressasthma) eine vermehrte Lungenbelüftungbehinderung durch Engstellung der "Alveolen" in der Lunge. Nichtasthmatiker haben dagegen mit Betarezeptorenblockern keine Probleme.
Feierabendraucher bekommen à la longe gesehen Asthma und Bluthochdruck und sind dann für die Betablockertherapie leider ungeeignet.

Äh....was hat das "Feierabend-Rauchen" damit zu tun ? Entweder Raucher und Asthma und dann weniger Belüftung mit Beta- Blockern, oder nicht....oder kapier ich da was nicht ???

Hallo,
ich habe auch diese Beschwerden wegen der Wechseljahre,Schweißausbrüche,Depressionen usw. habe dafür von meiner Frauenärztin ein Ersatz Hormon bekommen.Da ging es mir auch gut,nun darf ich das Medikament nicht mehr nehmen,da ich Durchblutungstörungen habe.Ich habe schon zwei mal Baypässe bekommen.Hat jemand einen Rat für mich,was ich als Alternative nehmen kann? :mellow:


Ja Ike, beim Arzt bekommst den rechten Rat ! ;)


Hi, Violina,
ich weiss ich bin spät dran mit Antworten:
Betablocker sollen nur Lungengesunde, also Nichtasthmatiker, einnehmen.

Wenn auch noch so wenige Zigaretten am Tag von dir geraucht werden, setzten auf Dauer gesehen diese doch Lungenschäden, so wäre schließlich nach einer eingetretenen Lungenschädigung ein Betablocker verboten ("kontraindiziert").

Also: lass das Rauchen einfach sein, so lange du noch nicht süchtig davon bist.

Bearbeitet von micheal am 03.07.2008 19:36:48


Hallo, ich brauche unbedingt einen Rat, also ich bin 26 Jahre alt habe 2 Kinder und seit Ca. 1 1/2 Jahren zwischendurch abends immer starke Herzklopfen... Muss sagen ich hab auch viel Stress... Durch schlechter erfahrungrn meiner ex patner hab ich kaum vertrauen zu meinem Mann, es kommt ständig zum Streit so das ich mich echt schlecht fühle ... Dazu kommen endliche Todes und Krebs Fälle in der Familie... Und meine cousine die war um die 30 sie hatte einen Sohn und war mit dem zweitem Kind schwanger.... Und als ich mit meinem Sohn schwanger war , d waren meine cousine und ich ungefähr gleich weit.. bis bei ihr Komplikationen auftraten und sie Atemnot bekam... Sie kam ins krankenhaus und wurde ins Koma gelegt 6 Tage vor heilig abend ist sie dann gestorben ohne ihre Tochter je gesehen zu haben...sie litt an einem Herz Fehler ... Es hat nie ein setzt erkannt... Jetzt hab i h seit kurz vor der Geburt meines Sohnes schon seit einem Jahr ständig nachts herzklopfen ...ich kann kaum noch schlafen... Hab mich aber schon am Herz untersuchen lassen... Der setzt sagt Es ist alles super ... Aber ich hab Angst das es wie bei meiner cousine ist und ich sterbe... Ich will noch bei meinen Kindern sein... Ich hab jeden Tag Angst nicht mehr aufzuwachen.... Ich will einfach h nur noch glücklich sein ... Und nicht jeden Tag wieder aangst vor der Nacht haben... Bitte wenn jemand auch solche Erfahrungen hat ... Würde ich sehr gerne wissen wie es bei Euch ist... Vielen dank


@jessiDee: ohne Dir zu nahe treten zu wollen, dies ist nicht das richtige Forum, um solche Probleme klären zu können.

Bitte geh
a.) zum (Haus)Arzt und lass abklären, ob es körperliche Ursachen hat
b.) versuche es mal mit einer Therapie, um Deinen Kopf mal wieder klar zu bekommen

Du kannst Dich hier gerne aussprechen, mal rumjammern und Dich 'auskotzen', aber helfen können wir Dir hier nicht, das gehört meiner Meinung nach in professionelle Hände. Ich drücke Dir jedenfalls fest die Daumen, dass Du die Lust am Leben wiederfindest.

Dies soll bitte nicht als 'Rauswurf' verstanden werden, hier gibt es so viele Themen, die interessant sind, einfach mal umschauen und bleiben :blumen:


Ich kann dir nur den gleichen Rat geben wie Binefant.

Ich verstehe es ganz gut, wie man in so eine Spirale aus Angst und Sorge hineinschliddert und selbst nicht mehr rausfindet.
Kommt noch dazu, dass die Ängste nicht von ungefähr sind, aufgrund dessen, was du beschrieben hast. Deshalb müssen sie noch lange nicht wahr werden. :trösten:

Wenn der eine Arzt nichts gefunden hat: Lass dich zu einem Spezialisten überweisen, vieleicht einem der psychosomatisch spezialisiert ist - und kontaktiere mal eine Hebamme oder ähnlich Qualifizierte. Denn es kann auch eine indirekte Folge von Schwangerschaft und Geburt sein, dass du einfach nicht zur Ruhe kommst.
Inhaltlich-medizinischen Rat oder gar Diagnosen aus der Ferne dürfen und können wir nicht stellen, um Gotteswillen!! - nur Hinweise geben, wo du eventuell Rat und Hiklfe bekommst.

Mir fällt dazu ein Filmtitel ein: "Angst essen Seele auf."
Das ist für deine Kinder auch nicht gut, schon deretwegen solltest du weitersuchen nach Hilfe. :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 07.05.2015 10:58:56


Hallo jessiDee,

ich kann mich nur anschließen: Du brauchst jemanden, der dir professionell zur Seite steht und dir helfen kann, aus deinen Ängsten heraus zu finden. Das wirst du alleine nicht schaffen. Bitte informiere dich und suche dir Rat und Hilfe von Experten. Alles Gute!



Kostenloser Newsletter