Wein+Wein= Herzklopfen?! Wieso passiert das?


hallo muttis!

man trinkt abends gemütlich eine flasche wein zu zweit und wacht nachts auf, weil man so starkes herzklopfen hat! furchtbar!
ganz egal, ob es rotwein oder weisswein war.

manchmal hält das herzklopfen sogar bis morgens früh an. an weiterschlafen ist kaum zu denken. :labern:

wisst ihr, was ich meine? kennt ihr das auch? was tut ihr dagegen?

früher hatte ich das problem nicht und es wird immer schlimmer, bzw. es kommt schon nach 2-3 gläschen. :heul:

bitte helft mir weiter!


nein, das kenne ich nicht, kenne auch niemanden mit ähnlichem problem.
hast du denn schon mal deinen arzt gefragt?
"normal" scheint das nicht zu sein, wenn es selbst oft die ganze nacht so ist. :trösten:


Passiert dir das mit dem Herzklopfen auch nach einem üppigen Mahl oder nach dem Mittagessen?


@ chilli-lilli

nein, den arzt habe ich nicht gefragt. aber beim letzten belastungs- EKG war alles okay!

@ syntronica

nein, das herzklopfen kommt nur, wenn ich wein getrunken habe. ca. 4-6 stunden später. ;-(


Das Problem kenne ich nicht, auch niemanden, der es hat.

Könnte es sein, dass der Alkoholgehalt (auch wenn der nicht so hoch ist)
deinen Blutdruck hochpusht? :unsure:

:trösten:


@ wecker

keine ahnung...

aber selbst wenn, warum kommt es dann so zeitverzögert???


Das weiß ich nicht, Sisserl, weshalb das so ist. Aufklären könnte das
bestimmt dein Arzt. Würde beim nächsten Besuch fragen.

Hatte gerade bei Google gestöbert "Wein Blutdruck". Auf einer Seite stand,
dass Wein in kleinen Mengen den Blutdruck senkt, ab einem Deziliter den
Blutdruck erhöht. Hmmm... :hmm:


Ich weiss, dass meine Mutter abends auch keinen Wein trinken kann,
weil sie dann immer solches Herzklopfen bekommt, weiss aber nicht,
ob sie das mal hinterfragt hat, sie trinkt auf jeden Fall abends keinen
Wein mehr, aber ich frag sie mal.


Wenn Du Wein trinkst, dann bewirkt der Alkohol einen Anschub des Kreislaufes. Wenn der Alkohol jedoch langsam abgebaut wird, dann geht der Kreislauf auch wieder runter. Beim Schlafen generell sinkt die Körpertemperatur und der Kreislauf schaltet auf Sparflamme. Schläfst du jetzt mit Wein-Alkohol im Blut, dann geht der Kreislauf noch unter das Niveau der Sparflamme so das der Körper alarmiert wird. Wahrscheinlich schüttet nun die Nebenniere eine Menge Hormone aus die dem Herz signalisieren, schneller zu pumpen, damit der Blutkreislauf angeregt wird und der Kreislauf wieder nach oben geht. Das Herz fängt also an wie wild zu klopfen um den Kreislauf schneller zu machen und das System wieder zu stabilisieren. Und das ist Schwerarbeit für den Körper. Dazu kommen noch eine Reihe von Zusatzstoffen aus dem Wein, die auf den Stoffwechsel wirken.
Ich nehme an, dass wenn Du vom Herzklopfen aufwachst, auch eine art innerliches Zittern hast?!
Und wahrscheinlich hast du auch niedrigen Blutdruck?!
Ich wette, bei harten Sachen, wie Weinbrand, Whisky u. ä. hast Du das nicht.

Trink das Zeug spätestens vier Stunden vor dem Schlafengehen. Dann wird es nicht mehr vorkommen.

Was damals betrifft. Ich nehme an, Du hast die Lebensmitte schon gut hinter Dir. Je älter Du wirst, desto schwerer hat es der Frauenkörper, nachts seinen Kreislauf zu halten. Deshalb bekommst Du das jetzt.

Ich denke nicht, dass das gut ist, da ich annehme, dass das den Kreislauf, vielleicht auch das Herz schädigen kann. Irgendwann wirst Du wahrscheinlich Herzstolpern bekommen, und das ist erst richtig unangenehm.


Ich kenne auch dieses Herzjagen nach Wein am Abend, ich habe mich auch schon deswegen untersuchen lassen aber alle Werte waren in Ordnung, da ich aber einen niedrigen Blutdruck habe und zusätzlich eine Schlafapnoe kann es wirklich so sein das der Körper einfach Hochleistungen vollbringen muß damit er auf ein normales Maß zurückgeführt wird, ich hatte zwar angenommen das hängt bei mir mit der Galle zusammen weil bei mir nach Weingenuss auch noch Sodbrennen dazu kommt, aber ich werde den Arzt mal direkt danach fragen

Danke für den Tipp Jaren :blumen:


Hallöchen!

Ich habe das Problem wenn ich Sekt trinke.
Das ist nachts schon sehr unangenehm. Man kommt
dann ja nicht richtig zur Ruhe.

Zuckerschneckchen :blumen:


Bei Sekt und Champus ist das normal. B)


Zitat (Jaren @ 14.01.2006 - 18:03:40)
Wenn Du Wein trinkst, dann bewirkt der Alkohol einen Anschub des Kreislaufes. Wenn der Alkohol jedoch langsam abgebaut wird, dann geht der Kreislauf auch wieder runter. Beim Schlafen generell sinkt die Körpertemperatur und der Kreislauf schaltet auf Sparflamme. Schläfst du jetzt mit Wein-Alkohol im Blut, dann geht der Kreislauf noch unter das Niveau der Sparflamme so das der Körper alarmiert wird. Wahrscheinlich schüttet nun die Nebenniere eine Menge Hormone aus die dem Herz signalisieren, schneller zu pumpen, damit der Blutkreislauf angeregt wird und der Kreislauf wieder nach oben geht. Das Herz fängt also an wie wild zu klopfen um den Kreislauf schneller zu machen und das System wieder zu stabilisieren. Und das ist Schwerarbeit für den Körper. Dazu kommen noch eine Reihe von Zusatzstoffen aus dem Wein, die auf den Stoffwechsel wirken.
Ich nehme an, dass wenn Du vom Herzklopfen aufwachst, auch eine art innerliches Zittern hast?!
Und wahrscheinlich hast du auch niedrigen Blutdruck?!
Ich wette, bei harten Sachen, wie Weinbrand, Whisky u. ä. hast Du das nicht.

Trink das Zeug spätestens vier Stunden vor dem Schlafengehen. Dann wird es nicht mehr vorkommen.

Was damals betrifft. Ich nehme an, Du hast die Lebensmitte schon gut hinter Dir. Je älter Du wirst, desto schwerer hat es der Frauenkörper, nachts seinen Kreislauf zu halten. Deshalb bekommst Du das jetzt.

Ich denke nicht, dass das gut ist, da ich annehme, dass das den Kreislauf, vielleicht auch das Herz schädigen kann. Irgendwann wirst Du wahrscheinlich Herzstolpern bekommen, und das ist erst richtig unangenehm.

Danke Jaren

Ich hab das gleiche Problem, habe es aber auf einen höheren Blutdruck zurückgeführt. Bei Rotwein merke ich es oft mehr als bei Weißwein.

Werde mir deine Erklärung jetzt zu Herzen nehmen.

Josi.


Kostenloser Newsletter