Schlechter Atem, woher: Riecht nach Galle oder Magen


Hallo Ihr Lieben.
Ihr seid gefragt. Ich hoffe das Ihr mir behilflich sein könnt. Kennt Ihr den Ausdruck "da kommt mir ja die Galle hoch". Dies sagt man doch wenn einem etwas gewaltig stinkt. Könnte es rein praktisch sein, das man schlechten Atem hat = Wo der Atem nach Galle riect, weil man irgendetwas so zum "kotzen" findet, was sich dann wiederum auch Magen und Galle schlägt ?
Kennt ihr sowas, oder haltet ihr das für Humbuck ?
Grüße :pfeifen:


Konsultiere am besten einen Arzt !

Als Vorabinfo findest du aber auch z.b. hier Details.


Zitat (Susanne-Angelika @ 16.09.2007 14:43:50)
Kennt ihr sowas, oder haltet ihr das für Humbuck ?
Grüße  :pfeifen:

Hi, Susanne-Angelika,
Galle riecht (übrigens) kaum, schmeckt aber bitter! Eher riecht eklig der Magensaft: sauer!
Mundgeruch? Therapie: Systematische Zahnpflege: 3x täglich elektrisch bürsten, besonders nach dem Essen, einschließlich Zunge. Zahnarzt mit der Frage nach Paradontose- (therapie) aufsuchen.

Zitat (micheal @ 16.09.2007 21:22:29)
Zahnarzt mit der Frage nach Paradontose- (therapie) aufsuchen.

Bei dir darf ich ja den Korinthenkacker spielen :P :D

Erstens heißt es Parodontose :P

Zweitens ist hier wohl eher die Parodontitis gemeint. :P

Parodontose ist der Rückgang des Zahnhalteapparates ohne Entzündungsherd also auch ohne Mitwirkung von Plaquebakterien und ohne die charakteristische Taschenbildung und Blutungsneigung (Hinweis auf eine Entzündung)

Eine Therapie beschränkt sich logischerweise dann auf den Knochenwiederaufbau und eine prothetische Versorgung im Falle des Zahnverlustes.

Bei Parodontitis, die sicher hier von dir gemeint wird, ist für den Rückgang des Zahnhalteapparates eine Entzündung verantwortlich. Es kommt zur Taschenbildung und Zahnfleischblutungen. Durch die Bakterien, die diese Entzündung auslösen, kann auch Mundgeruch entstehen...

Therapie der Wahl sind professionelle Zahnreinigung und Kürettage (offen oder geschlossen), manchmal auch noch die Gabe von Antibiotika. Abgerundet wird durch eine anschließende Parodontitisprophylaxe. (Stichwort Recall-System)

Grüssle :blumen:

Was auch ganz interessant ist....
Ich habe letztens wegen meinen Schlafstörungen gegoogelt und gelesen,das Mundgeruch in einigen Fällen auch durch Verdauungsstörungen und Stress ausgelöst werden kann.
Ist für mich als Schichtarbeiter sehr interessant,da ich arbeite und esse,wenn man eigentlich schlafen sollte....im wöchentlichen Wechsel.
Stress braucht ja nicht durch Arbeit ausgelöst werden,manchmal langen schon alltägliche Ereignisse,die auftauchen,wenn es überhaupt nicht passt.Wenns geht,auch mal an sich denken und "Nein" sagen. ;)


Zitat (Mellly @ 16.09.2007 21:50:17)
Zitat (micheal @ 16.09.2007 21:22:29)
Zahnarzt mit der Frage nach Paradontose- (therapie) aufsuchen.

Bei dir darf ich ja den Korinthenkacker spielen :P :D
Erstens heißt es Parodontose :P
Zweitens ist hier wohl eher die Parodontitis gemeint. :P

Hi, Mellly,
stimmt, du hast recht: Para = neben , Odontos = des Zahnes. Hier verliert das "a" neben dem "o".

Ich bin ja auch so ein Zahnarzt-Flüchtling. Von den Zähnen mag manches kommen, aber deutlicher Aceton-Geruch aus dem Magen kommt von Unterzuckerung und ist meist ansehbar:
-weiße Gesichtshaut, deutliche Schatten, kaltschweißige Hände. -Kreislaufzusammenbruch droht! Sofort Dextro-Energen-Kalzium geben! Viel trinken! (Wasser, Tee, Fruchtsäfte- kein Alkohol, kein Kaffee)
Vor dem Zubettehen/nach dem Aufstehen: Zähne gründlich putzen... lange schlafen! :blumen:
Danach sieht die Welt besser aus. ;)


das allerwichtigste:


FLOSS !!!!
ohne Zahnseide geht bei mir gar nix!!!!
morgens und abends!!!!
vg cutie


schlechter atem kann durchaus auch bei magenproblemen auftreten...!


Zitat (Die Bi(e)ne @ 18.09.2007 03:40:40)
Ich bin ja auch so ein Zahnarzt-Flüchtling. Von den Zähnen mag manches kommen, aber deutlicher Aceton-Geruch aus dem Magen kommt von Unterzuckerung und ist meist ansehbar:
-weiße Gesichtshaut, deutliche Schatten, kaltschweißige Hände. -Kreislaufzusammenbruch droht! Sofort Dextro-Energen-Kalzium geben! Viel trinken! (Wasser, Tee, Fruchtsäfte- kein Alkohol, kein Kaffee)
Vor dem Zubettehen/nach dem Aufstehen: Zähne gründlich putzen... lange schlafen!  :blumen:
Danach sieht die Welt besser aus.  ;)

Ganz böser Irrtum Bi(e)ne!!!!!

ACETONGERUCH WEIST BEI DIABETIKERN AUF EINE ÜBERZUCKERUNG HIN. ES DROHT EIN ZUCKERKOMA!!!!!! KEIN DEXTROENERGEN ODER ANDEREN ZUCKER GEBEN!!!!! AM BESTEN EINEN ARZT RUFEN, UND WENN MAN SICHER IST INSULIN SPRITZEN

BITTE MERKEN!!! DAS KANN LEBENSBEDROHLICH SEIN, DIESE VERWECHSLUNG!!!!

Ich weiß das, da meine Cousine an Diabetes I erkrankt ist.

Man kann im Falle einer Überzuckerung auch viel Trinken reichen aber nur Wasser.

Eine Unterzuckerung, kurz Hypo, erkennt man in erster Linie daran, daß entsprechende Person verwirrt scheint, langsamer denkt, sich nicht konzentrieren kann, kaum ansprechbar ist, gereizt reagiert, Gleichgewichtsstörungen hat oder das Bewußtsein verliert. Außerdem kann es sein, daß der Patient stark zittert, Kopfschmerzen und Übelkeit hat. Bei einer unterzuckerung kann es natürlich auch zu einer Bewußtlosigkeit kommen.

Im Falle einer Hypo Traubenzucker reichen oder zuckerhaltiges Getränk zum Trinken geben...

Bearbeitet von Mellly am 18.09.2007 23:49:49

Zitat (Die Bi(e)ne @ 18.09.2007 03:40:40)
Von den Zähnen mag manches kommen, aber deutlicher Aceton-Geruch aus dem Magen kommt von Unterzuckerung und ist meist ansehbar:
-weiße Gesichtshaut, deutliche Schatten, kaltschweißige Hände. -Kreislaufzusammenbruch droht! Sofort Dextro-Energen-Kalzium geben! Viel trinken! (Wasser, Tee, Fruchtsäfte- kein Alkohol, kein Kaffee)
Vor dem Zubettehen/nach dem Aufstehen: Zähne gründlich putzen... lange schlafen!  :blumen:
Danach sieht die Welt besser aus.  ;)

Hi, Biene,
oh,oh, oh. :o
Acetongeruch gibt ausschließlich bei Überzuckerung als Ausdruck einer metabolischen Azidose und Abrauchen (aus der Lunge!) des flüchtigen Azetons aus der Betaoxybuttersäure entstehend (Citronensäurezyklus!).
Notfallthrapie: Sofort Insulin intravenös im Schuss (Bolusinjektion) und hypotonischen Infusionslösungen (Drittellösungen) anlegen zum Ausgleich der Hyperosmolarität. Zähneputzen auf später verschieben. :huh:
Reaktive Unterzuckerungen kommen bei (uns) Nichtdiabetiker praktisch nicht vor!
Unterzuckerte Diabetiker bekommen neurologische Ausfälle ("trunken") und starkes Schwitzen. -_-

PS: Ich sehe gerade, Mellly hat bereits sich dessen korrigierend angenommen. o.k.a

Bearbeitet von micheal am 19.09.2007 14:30:14

Hallo,

ich denke auch wie die Bi(e)ne, dass der Acceton-geruch wegen unterzuckerung vorkommt...habe auch meine Mama gefragt (sie ist Ärztin, seit 30 Jahren im Beruf) und sie hat es bestätigt... Wenn wir von demselben Geruch sprechen, muss es wegen der Unterzuckerung sein


Grüße,

Plo


Zitat (plo82 @ 22.09.2007 12:26:56)
Hallo,

ich denke auch wie die Bi(e)ne, dass der Acceton-geruch wegen unterzuckerung vorkommt...habe auch meine Mama gefragt (sie ist Ärztin, seit 30 Jahren im Beruf) und sie hat es bestätigt... Wenn wir von demselben Geruch sprechen, muss es wegen der Unterzuckerung sein


Grüße,

Plo

:o:o:o Ups... Sorry...
aber Mellly und micheal haben RECHT,
ACETONGERUCH tritt auf bei ÜBERZUCKERUNG !!!

Klick

Zitat (plo82 @ 22.09.2007 12:26:56)
dass der Acceton-geruch wegen unterzuckerung vorkommt...habe auch meine Mama gefragt (sie ist Ärztin, seit 30 Jahren im Beruf) und sie hat es bestätigt...

Hi Plo,
macht deine Mutter denn auch die regelmäßigen Pflichtfortbildungen für Ärzte mit?

Zitat (micheal @ 23.09.2007 00:03:18)
Zitat (plo82 @ 22.09.2007 12:26:56)
dass der Acceton-geruch wegen unterzuckerung vorkommt...habe auch meine Mama gefragt (sie ist Ärztin, seit 30 Jahren im Beruf) und sie hat es bestätigt...

Hi Plo,
macht deine Mutter denn auch die regelmäßigen Pflichtfortbildungen für Ärzte mit?

Danke micheal,
ich hab mich das nicht getraut zu fragen. :ph34r:
Ich war ein bissel erschrocken. :aengstlich:

Zitat (Blacky @ 23.09.2007 00:12:06)
Zitat (micheal @ 23.09.2007 00:03:18)
Hi Plo,
macht deine Mutter denn auch die regelmäßigen Pflichtfortbildungen für Ärzte mit?

Danke micheal,
ich hab mich das nicht getraut zu fragen. :ph34r:
Ich war ein bissel erschrocken. :aengstlich:

Hi, Blacky,
Aceton in der Ausatemluft rührt von der exzessiven Fettverbrennung her, weil beim Diabtiker mangels Insulin der Zucker nicht verbrand werden kann.

"Ende vom Lied":
sehr hoher Zucker, schnelle Fettverbrennung, massive Säurebildungen, Koma, Tod.

Zitat (micheal @ 23.09.2007 00:22:48)
Zitat (Blacky @ 23.09.2007 00:12:06)
Zitat (micheal @ 23.09.2007 00:03:18)
Hi Plo,
macht deine Mutter denn auch die regelmäßigen Pflichtfortbildungen für Ärzte mit?

Danke micheal,
ich hab mich das nicht getraut zu fragen. :ph34r:
Ich war ein bissel erschrocken. :aengstlich:

Hi, Blacky,
Aceton in der Ausatemluft rührt von der exzessiven Fettverbrennung her, weil beim Diabtiker mangels Insulin der Zucker nicht verbrand werden kann.

"Ende vom Lied":
sehr hoher Zucker, schnelle Fettverbrennung, massive Säurebildungen, Koma, Tod.

micheal,
ja, ja, schon klar,
ich meinte doch die Ärztin mit ihrer 30 jährigen Berufserfahrung.
Da hab ich Angst bekommen. :aengstlich:

Zitat (Blacky @ 23.09.2007 00:33:31)

ich meinte doch die Ärztin mit ihrer 30 jährigen Berufserfahrung.

Hi, Blacky,
dazu gibt's einen provokanten Spruch aus dem Klinikum Steglitz: "Erfahrung macht dumm!"
(Da ist in sofern etwas Wahres dran, als dass die "evidenzbasierte" Medizin sich ausschließlich auf Ergebnisse kontrollierter Studien stützt - und nicht mehr auf die sich subjektiv entwickelten Ansichten und "trial & error"-Erfahrungen - eminenzbasierend geheißen.)

Hallo

hm, ich habe geschrieben "wenn wir von demselben Geruch sprechen"... Das hatte mir meine Mama vor Jahren noch erzählt. Ich denke es war der Accetongeruch wegen irgendwelche Ketonkörper, aber es kann sein, dass ich mich nicht richtig errinere.

Aber woher wisst ihr das denn so genau, dass ihr schon Diagnosen ausspricht??


Schönes Wochenende


Will doch auch noch eben meinen Senf dazugeben. Ich hab ne gute Bekannte, die immer wieder irgendwelche Diäten macht. Und dann darf man ihr nicht zu nahe kommen, sie hat während dieser Zeit immer einen ganz erbärmlichen
Mundgeruch, kann man nur noch Abstand halten.

Kann ja sein, daß das auch irgendwas mit der Über/Unterzuckerung zu tun hat,
jedenfalls riiiieeeeechts...


Hallo Sunday,

"dein Senf" passt gut hier ;-)

Bei Diäten ist man eher unterzuckert...

Plo82


Zitat (plo82 @ 23.09.2007 10:36:19)
Aber woher wisst ihr das denn so genau, dass ihr schon Diagnosen ausspricht??



Hi, Plo82,
wir sprechen hier über die wahrscheinliche Ursache von Mundgeruch, "odor ex ore" geheißen.

Im Volksmund sagt man Magen- der Gallenkrankheiten seinen die Ursache, wegen Volksspruch: "Mir kommt die Galle hoch". O.k. Nur wie schlägt man da den Bogen zum Mundgeruch?

Nun sind Volksmundsprüche bar jeden hochschulmedizinischen Wissens, so dass ich mir erlaubte, das auf kränkelnde Zahnhälse zu schieben, etwa im Sinne einer "Parodontitis marginalis". Nun kamen Mitleser daher und glaubten, es röche bei Mundgeruch nach Aceton, was angeblich von Unterzuckerung käme. Großes Durcheinander!
Ich drösel das mal auf:

1. Acetongeruch riecht nach überreifen Äpfeln und kommt bei Überzuckerung ("Hyperglykämisches Koma") beim Diabetiker vor.
2. Galle riecht überhaupt nicht, denn ich hab sie schon mal gerochen bei klinischen Sektionen.
3. Mageninhalt riecht sauer aber nicht so faulig-gammelig.
4. Der faulige Geruch beim "odor ex ore" kommt durch die bakterielle Entzündung an den Zahnhälsen zustande.

Zusammenfassend kann man also sagen:
wer unangenehmen Mundgeruch hat, sollte sich seine Parodontis beim Zahnarzt behandeln lassen, 3 x täglich nach dem Essen die Zähne je 3 Minuten lang putzen und regelmäßig Zahnseide benutzen!

Zitat (micheal @ 23.09.2007 17:16:33)
wer unangenehmen Mundgeruch hat, sollte sich seine Parodontis beim Zahnarzt behandeln lassen, 3 x täglich nach dem Essen die Zähne je 3 Minuten lang putzen und regelmäßig Zahnseide benutzen!

Das sollte nicht nur bei unangenehmem Mundgeruch gemacht werden, Zahnpflege schadet niemandem ;)

:huh:

danke für die ausführliche Erklärung...

Ehrlich gesagt weis ich es nicht ganz genau, es ist mir nur aufgefallen, dass der Mundgeruch schlecht riecht, wenn man lange nichts gegessen hat oder morgens wenn man noch nichts gegessen hat. Dann ist man bestimmt unterzuckert.

Ich habe dieses Geruch immer mit dem Acetongeruch in Verbindung gebracht, das ich von meiner Mama gehört habe und habe immer gedacht, dass dies das Acetongeruch sein soll...

Ich irre mich dann wahrscheinlich, aber wonach riecht man dann wenn man unterzuckert ist? Und was ist mit den Ketonkörper? Werden sie produziert, wenn man über oderunterzuckert ist?

Naja, vielleicht nicht so wichtig für den Thread...

Zähneputzen ist ganz wichtig das stimmt, aber für die Zähnegesundheit.

Wenn man über/unterzuckert ist oder wenn man Zwiebel oder Knoblauch gegessen hat...dann hilft halt nichts außer ....abwarten....

Ciao,

Plo82


Zitat (plo82 @ 22.09.2007 12:26:56)
Hallo,

ich denke auch wie die Bi(e)ne, dass der Acceton-geruch wegen unterzuckerung vorkommt...habe auch meine Mama gefragt (sie ist Ärztin, seit 30 Jahren im Beruf) und sie hat es bestätigt... Wenn wir von demselben Geruch sprechen, muss es wegen der Unterzuckerung sein


Grüße,

Plo

Vielleicht ist das ja auch nur nen Mißverständnis, daß mit Acetongeruch einige was anderes assoziieren.

Aber wenn ein Diabetiker irgendwie riecht, nach , gegorenen Äpfeln oder sonst irgendwas, dann ist es eine Überzuckerung! Wer denkt, es ist eine Unterzuckerung und gibt dem Betroffenen noch Zucker der hat nen riesen Problem an der Backe, naja das Problem hat dann wohl eher der Diabetiker

Eine Unterzuckerung eines Diabetikers erkennt man an Verwirrtheit, Benommenheit, Konzentrationsschwäche etc aber niemals an irgendeinem Geruch.

Ich weiß das,weil meine Cousine Diabetes hat und ich mich natürlich auch über diese Krankheit informiert habe, damit ich im Notfall das richtige tue.

Desweiteren kann man Symptome einer Über- oder Unterzuckerung auf etlichen Diabetes Infoseiten nachlesen und die decken sich alle.

Hallo Mellly,

hm, ja es ist möglich, das man sich irrt wenn man mit der Krankheit nicht vertraut ist...

Ich weiß wie der Nagellackentferner riecht, aber habe niee dieses Geruch bei einer Person erkannt...nur einfach schlechten Geruch vom Mund...aber habe immer gedacht, dass es Aceton sein soll...

Zwiebel und Knobi rieche ich eigentlich von großer entfernung <_<

Was helfen könnte ist Kaugummi kauen...vielleicht nicht bei jedem Geruch...

Plo82 sagt ciao und bis später


Zitat (Sunday @ 23.09.2007 11:12:12)
Will doch auch noch eben meinen Senf dazugeben. Ich hab ne gute Bekannte, die immer wieder irgendwelche Diäten macht. Und dann darf man ihr nicht zu nahe kommen, sie hat während dieser Zeit immer einen ganz erbärmlichen
Mundgeruch, kann man nur noch Abstand halten.

Kann ja sein, daß das auch irgendwas mit der Über/Unterzuckerung zu tun hat,
jedenfalls riiiieeeeechts...

Hi,
regelmäßige Essen reinigt durch "Mundbenutzung" (und damit Reibung) Zähne und Zunge. Bei Nüchernbleiben steht das Mundwerkzeug überwiegend still und "setzt an". Keine Blutzuckerproblematik bzgl. Mundgeruch. Therapie: Kaugummi!

Zitat (plo82 @ 23.09.2007 19:50:17)
:huh:

Hi, Plo!

Zitat
Ich habe dieses Geruch immer mit dem Acetongeruch in Verbindung gebracht, das ich von meiner Mama gehört habe und habe immer gedacht, dass dies das Acetongeruch sein soll...
Isses nicht: Aceton riecht sogar fruchtig angenehm!

Zitat
Ich irre mich dann wahrscheinlich, aber wonach riecht man dann wenn man unterzuckert ist? Und was ist mit den Ketonkörper? Werden sie produziert, wenn man über oderunterzuckert ist?
Unterzuckerte riechen nach nichts, vielleicht nach kaltem Schweiss. Überzuckerte erst später in ihrem Koma.

Zitat
Wenn man über/unterzuckert ist oder wenn man Zwiebel oder Knoblauch gegessen hat...dann hilft halt nichts außer ....abwarten....
Eine Komadiagnose wird nie nach ihren Ausdünstungen diagnostiziert! :wacko:

Acetongeruch ist heutzutage gaaaanz selten, weil man einen Diabetiker schon vorher "outet" ,ehe er ins "acetonämische" Koma fällt.
Aceton zum "Entlackieren" der roten Fingenägel ist inzwischen auch nicht mehr "en vogue", so dass der Acetongeruch nur noch im Schulchemielabor angeboten wird.

[QUOTE=micheal,25.09.2007 21:26:10] Ich habe dieses Geruch immer mit dem Acetongeruch in Verbindung gebracht, das ich von meiner Mama gehört habe und habe immer gedacht, dass dies das Acetongeruch sein soll...[/QUOTE] Isses nicht: Aceton riecht sogar fruchtig angenehm!

[/QUOTE]
Michi, bei Deiner Nase stimmt was nicht. Geh mal schleunigst zum Arzt. :P


Aceton und fruchtig. *löl* Was ein Dummfug. Bestimmt son Wikipedia Halbwissen.

Bearbeitet von VincentVega am 25.09.2007 21:32:00


Also ich habe während meiner Lehrjahre in einer Apotheke des öfteren mit Aceton zu tun gehabt. Als "fruchtig-angenehm" kann ich den Geruch aber auch nicht bezeichnen.


Hallo Michael,

danke für die Aufklärung!

Mit dem Zwiebel und Knoblauch meinte ich eigentlich nur dass es übel riecht nachdem man es gegessen hat bei jedem nicht speziel für diabetiker. War nur Spaß ;-)

Aceton aus dem Nagellackentferner habe ich mehrmals gerochen natürlich (ich bin weiblich) aber meine sind meistens zusätzlich aromatisiert und der Geruch ist stark, aber nicht nach faulen Äpfeln sondern nach Parfum halt...


:-)

PS: Morgens riecht allersigns jeder bevor man gegessen hat (Zähne putzen hilft nicht, Kaffee und Tee auch nicht, man soll wirklich was essen - Brot oder so, damit dieser Geruch weg ist) Was ist eigentlich das?

Plo82


Zitat (usch @ 26.09.2007 10:20:36)
Also ich habe während meiner Lehrjahre in einer Apotheke des öfteren mit Aceton zu tun gehabt. Als "fruchtig-angenehm" kann ich den Geruch aber auch nicht bezeichnen.

Hi, Usch
dann war's vielleicht kein Aceton (CH³-O-CH³), sondern Hoffmannstropfen?

Zitat (plo82 @ 27.09.2007 10:10:40)
Morgens riecht allersigns jeder bevor man gegessen hat (Zähne putzen hilft nicht, Kaffee und Tee auch nicht, man soll wirklich was essen - Brot oder so, damit dieser Geruch weg ist) Was ist eigentlich das?

Hi, Plo,
Nagellackentferner sollen heute nicht mehr acetonhaltig sein.
Morgendlicher Mundgeruch wird von den über Nacht sich vermehrenden Bakterien im Mund gebildet, die dann durchs Frühstück und/oder Zähneputzten ( am besten mit einer elekrischen Zahnbürste für 2 Minuten!) weggefegt werden. Bringt echt was.


Kostenloser Newsletter