Kopfhaut stinkt

Neues Thema Umfrage

Guten Abend ihr Lieben,
ich hoffe so sehr, dass mir hier jemand von euch helfen kann. 
Zu meinem Problem:
Seit mehreren Monaten bemerke ich einen sehr strengen Geruch der Kopfhaut. Es riecht irgendwie käsig/talgig. Schwer zu beschreiben, aber auf jeden Fall mega unangenehm. Der Geruch tritt sogar schon kurz nach dem Haarewaschen auf bzw. merke ich den Geruch sogar schon beim Haare föhnen.
Ich habe irgendwie auch das Gefühl, dass mein Körper einfach zu viel Talg produziert. Ich habe nämlich ständig wie einen leichten Fettfilm auf der Stirn, auf dem Rücken, auf der Kopfhaut und auf den Händen bzw. Fingerspitzen (Fingerspitzen riechen fast immer nach Zwiebeln obwohl ich gar keine Zwiebeln geschnitten habe). Den Fettfilm bekomme ich kaum mit Waschgel oder Seife ab. Genauso auch beim Gesicht waschen, da perlt das Wasser beim Waschen irgendwie ab und ich bekomme den Fettfilm nicht wirklich ab.
Sehr fettende Haare habe ich allerdings nicht.
Das belastet mich so stark, weil ich deswegen schon fast einen Waschzwang entwickelt habe und immer öfter und doller wasche, was aber auf die Dauer nur alles schlimmer macht.
Der Hautarzt nimmt mich übrigens nicht ernst. Habe ihm alles geschildert und er meint er riecht nichts und sowas hat er auch noch nie gehört. Ich habe meinen Freund gefragt und er riecht es auch. Er sagt es riecht nach nassem Hund/Käse.
Habe mir einen Termin bei einem anderen Arzt gemacht, jedoch ist dieser erst im April aufgrund der langen Wartezeiten. 

Was vielleicht noch wichtig zu wissen ist, ich nehme seit gut einem Jahr die Pille nicht mehr, rauche nicht und trinke keinen Alkohol, mache Sport und ernähre mich gesund. Was mache ich denn falsch dass mein Körper so verrückt spielt?

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Moin,
sprich mal mit deiner Frauenärztin. Vllt hängt das ja mit dem Absetzen der Pille zusammen?

War diese Antwort hilfreich?
Zitat
sprich mal mit deiner Frauenärztin. Vllt hängt das ja mit dem Absetzen der Pille zusammen?

Rate ich dir, @Frau Ellen Bogen auch, denn es könnte evtl. mit den Hormonen zusammenhängen.
War diese Antwort hilfreich?

Frag auf jeden Fall deinen Arzt!

War diese Antwort hilfreich?

Hallo, ich kann dich gut verstehen, dass du unglücklich bist. Bei deinem Problem kann ich dir nicht helfen.
Bei Krankheit 3 Monate auf einen Arzttermin zu warten ist nicht gut. Als ich vor Jahren verschiedene Fachärzte aufsuchen musste, habe ich Termine innerhalb weniger Tage bekommen. Ich habe verschiedene Arztpraxen im Umkreis angerufen und sofort Termine erhalten.
Wenn man ländlich wohnt, ist es schwieriger.
Aber einen Versuch ist es wert.
Alle Ärzte konnte ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
Vor 2 Monaten musste ich schnell zum Hautarzt. In meiner Heimatgemeinde hatte ich kein Glück. 10 km weiter hat es sofort geklappt. 3 Tage später habe ich den Termin bekommen.
Ich wünsche dir gute Besserung.

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter