Kann ich Nudeln mit Soße einfrieren?


Ich möchte meine selbstgem. Tomatensoße mit Nudeln einfrieren. (Zuviel gekocht) Erstens , geht das? Zweitens, wenn ja, wie ist das "Auftau-Prozedere?


Das geht, hast du beides zusammengemischt? Wenn nicht einzeln gefrieren, das ist besser, ist es schon zusammen geht es auch, alles bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Wenn es gemischt ist dann etwas Wasser in eine beschichtete geben und die Nudeln unter rühren darin erhitzen.
Einzeln: Sauce im Töpfchen oder Microwelle erhitzen, Nudeln kurz in kochendes Wasser werfen, einmal aufkochen lassen und es schmeckt wie frisch. Man kann die Nudeln auch in der Mikro oder in der Sauce wärmen, aber dann werden sie schnell etwas zu matschig.


Du kannst auch die Nudeln mit der Soße mischen und in einer (Frischhaltefolie) drüber einfrieren,und zum auftauen etwas Käse drüber und im auftau-backen ;)


Man muss nur beachten: Beim erwärmen, ob im Backofen, in der Pfanne, im oder in der Microwelle gart das eingefrorene nach. Bei vielen Sachen ist das nicht weiter tragisch. Aber gerade Nudeln werden dann schnell von "gerade richtig" zu "matschig". Ich spreche aus leidvoller Erfahrung.


ich tät ürige Nudeln garnicht einfrieren sondern im Kühlschrank übernachten lassen und am nächsten Tag entweder in die Pfanne hauen (Ei drüber oder Bröselbutter) oder zu Nudelsalat verarbeiten


@richmann, herzlich willkommen bei FM. :blumenstrauss:
Ja, bei Nudeln und Tomatensoße verhaue ich mich auch oft mit der Menge. :wallbash:
Wir verarbeiten die restlichen Nudeln dann meist zu Nudelsalat, die Soße wird eingefroren.
Habe beides aber auch schon eingefroren. Solltest du die Nudeln aber schon sehr weich gekocht haben, dann würde ich vom Einfrieren abraten. Nach dem Auftauen sind sie dann nur noch matschig. Und das ist nicht lecker. :no:


Zum Thema einfrieren stell ich mir auch schon lange eine Frage: Kann man rohe Eier einfrieren?
Jaja, wozu braucht man gefrorene Eier? Brauch ich nicht. Interessiert mich aber. :P

Nudeln würd' ich übrigens so verarbeiten, wie Agnetha empfiehlt.


@Wurst: meinst du wirklich Frischhaltefolie?
Oder hast du´s im Eifer des Tippsel-Gefechts nur mit Alufolie verwechselt?

Ich persönlich würde die Nudeln mit der Soße auch im Kühli übernachten lassen und am nächsten Tag mit Käse überbacken.
Bei uns sind allerdings auch noch nie wirklich viele Nudeln übrig geblieben. Soße habe ich hingegen schon öfter eingefroren.

:blumen:


@ Blattlaus: Die Folie ist nur zum einfrieren, als Abdeckung.
Aber du hast gut aufgepasst, das wird nämlich nicht deutlich, nicht das eine Küchenjungfrau es mit Folie in den Ofen schiebt.

Edit @ Tetris: das mit den Eiern weiß ich auch nicht, ich kenne nur einlegen in Wasserglas zum Haltbar machen. Aber---Versuch macht kluch---ich schmeiß mal ein Ei in die Truhe (natürlich vorher in einen Becher gepackt, denn die Schale platzt sicher. Werde berichten----

Bearbeitet von Pumukel77 am 09.09.2011 22:04:08


Wenn man schon Eier einfriert, sollte man sie vorher trennen!
Obwohl das Eigelb den Tiefkühlschlaf nicht so gerne mag, jedoch Eiweiß kann durchaus ne Weile eingefroren werden, ist vor allem in der Plätzchenzeit recht praktisch.


Und Nudeln friere ich lieber auch nicht ein, die werden nach einer Nacht im Kühlschrank am nächsten Tag irgendwie verarbeitet.


Ich friere meine Nudeln mit Soße die ich zuviel gekocht habe immer ein oder lasse Sie bis zu einer Woche immer im Kühlschrank stehen.

Die Portion wird dann in der erhitzt. Bleibt immer alles trotzdem aldente


Friere sowohl einzeln als auch zusammen ein. Vorallem dann in einzelnen Portionen, die ich dann mit auf die Arbeit nehmen kann.
Ja nicht immer sind die Nudeln noch aldente. Aber ich habs selbst gekocht und es ist kein Fertiggericht.


Feedback---Ei Experiment:

Eiweiß lässt sich prima einfrieren, kann dann auch noch steif geschlagen werden.
Eigelb ändert die Konsistenz, wird recht fest, wie eine Creme. Habe es verquirlt, unter das geschlagene Eiweiß gemixt etwas Mehl dazu und das ganze mit Speck in die Pfanne gehauen. Schmecken tut es :D

Es hat sich übrigens auch nach dem auftauen gut trennen lassen.

Bearbeitet von Pumukel77 am 10.09.2011 17:18:01


Zitat (Pumukel77 @ 10.09.2011 17:17:31)
Feedback---Ei Experiment:

Hach Mensch, Du bist ja super! :blumen: So ein schneller Bericht...Danke schön!

Gerne, ich wollte es jetzt einfach mal wissen, ist ja nicht die Welt kaputt, wenn es den völlig schief gegangen wäre. Und nun weiß man es geht. Mit dem Eigelb ist es nicht so dolle, aber für alles wo es eh druntergeschlagen wird (Pfannkuchen, Spätzle etc) kann man es nehmen.


Pumukel ist schneller, wie der alte Schuhbeck


Ja mit der Schale hat er auch recht :D , hab es ja mit Schale probiert, zur Sicherheit aber noch in eine Schüssel gepackt. Die Schale hatte zwar einen Riss, ausgelaufen ist aber nichts.

Ich kenne da nichts wenn ich was wissen will wird es versucht.



Kostenloser Newsletter