Fisch zerbröselt beim Braten


Hallo FM'ler,

wir machen uns ganz gerne Fisch zu Hause. Besonders Kabeljau- oder Seelachsfilets. Dabei haben wir sie gerne natur, also ohne sie zum Braten zu parnieren. Das hat allerdings bei uns sehr oft den Nachteil, dass uns der Fisch in der zerbröselt und wir dann die einzelnen Fragmente geniessen dürfen.

Wie bleibt Kabeljau- oder Seelachsfilet natur beim Braten im Stück? Habt Ihr da einen Tipp für uns?

Dankeschön

Happy Hippo


WAs ganz lecker ist, wenn du die gewürzten Fischfilets in einer auf ein "Gemüsebett" legst, ein wenig Gemüsebrühe angießt und das Ganze dann im Ofen garst.

Der Fisch zerfällt nicht, die Wohnung "stinkt" nicht so sehr nach Fisch, wie beim Braten und lecker ist es außerdem! :sabber:


Um etwas Mehl wirst du wohl nicht rumkommen!!! ;)

Zitrone macht das Fischfleisch auch fester!!! ;)


Mit Fisch ist es wie mit einer Jungfrau, die musst erst von einer Seite richtig durch machen bevor sie gedreht wird .. :P

Fischfilet in die Pfanne und richtig anbraten lassen, dann nur einmal drehen. Mir ist schon ewig nix mehr zerfallen. Einen Pfannenwender setzte ich voraus. :)


Zitat
Mit Fisch ist es wie mit einer Jungfrau, die musst erst von einer Seite richtig durch machen bevor sie gedreht wird ..


rofl rofl rofl rofl

Zitat (VincentVega @ 18.09.2007 20:04:39)
Mit Fisch ist es wie mit einer Jungfrau, die musst erst von einer Seite richtig durch machen bevor sie gedreht wird .. :

:o :hihi:

tztztz...Vincent...

Wenn du den Fisch in der Pfanne mit etwas Öl oder Butter anbrätst (flamme nicht zu hoch!!) und wartest bis sich so etwas weißes an den Ränder zeigt, das ist eiweiß und eigendlich dein Zeichen zum wenden..den kannst du schon ausmachen und die Kinder zum Essen rufen, denn der Fisch ist ein paar sekunden später schon fertig...

Lieben Gruß
Sille


Und vor allem nicht zu große Stücke braten
dann kann man sie auch gut wenden


Handelt es sich dabei um Frischfisch oder um Tiefgefrorenen Fisch? Bei frischem Fisch ist das nämlich vollkommen normal, dass er etwas auseinanderfällt, zwar nicht vollständig aus der Form gerät aber dennoch etwas bröselt. Das ist bei TK-Fisch eigentlich nicht der Fall.


Der Tip mit der Zitrone ist nicht richtig. Zitrone zersetzt das empfindliche Eiweiß, der Fisch zerbröckelt noch leichter. Vincents Tip ist richtig. Filets nur einmal wenden. Wenn eine Hautseite vorhanden ist - noch besser. Auf dieser braten, einmal umdrehen und dann nur noch kurz garen.

Aber dann kommt mir die Idee: Fischfilets in ein Schweinenetz verpacken - dann zerfällt garantiert nix.



Gruß

Abraxas


Denke mal auch, dass Mehl da wichtig ist.
Erst in Mehl wälzen und dann wie du gerne möchtest. Paniert oder etc.


Zitat (Abraxas3344 @ 30.09.2007 19:35:57)
Der Tip mit der Zitrone ist nicht richtig. Zitrone zersetzt das empfindliche Eiweiß, der Fisch zerbröckelt noch leichter.

Nicht wenn der Zitronensaft kurz vor dem braten auf den Fisch kommt,dann gerinnt die oberste Eiweißschicht schon vor dem braten und Stabilisiert!!! :P

Kann ich auch nicht bestätigen, Säure lässt Eiweiß gerinnen und das klumpt dann (bei Flüssigkeiten kann mans cool erkennen) bzw. verfestigt Fleisch oder Fisch, ist ne deutliche Erleichterung beim Braten.


Ich mach jedenfalls die Zitrone IMMEr erst nach dem Braten drauf - mir zerfällt das Filet auch selten.


Gruß

Abraxas