Brautkleid einfärben lassen


Hallo zusammen!

Weiß nicht ob ich hier damit so richtig bin, aber lest einfach mal:

Ich habe im August meinen Traummann geheiratet. :wub:

Nun möchte ich aber nicht das mein Brautkleid nutzlos in der Schutzhülle unterm Bett verbringt. Ich würde es gerne färben lassen und zum Abendkleid umschneidern lassen.

Kennt jemand in Hamburg und Umgebung vielleicht eine Textilfärberei die Brautkleider färbt und was sowas kostet???? Das Kleid ist komplett aus Polyester.

Wäre toll wenn jemand ne Idee hat, denn selbst färben trau ich mir nicht zu, da es bestickt ist mit vielen Perlen.

Danke schon mal! :blumen:


Bin mir gerade nicht sicher, ob sich Polyester überhaupt färben lässt :unsure: Falls doch, dann könnte ich mir vorstellen, dass die Farbe nicht von Dauer ist und immer wieder aus der Kunstfaser rauskommt/abfärbt. Wenn dem so sein sollte und das Nähgarn ebenfalls aus Kunstfaser ist, dann wird der Effekt derselbe sein; es sei denn, es wurden Baumwollfäden verwendet.

Färbereien in Hamburg: keine Ahnung :D


Das Kleid kannst du nicht so einfach färben. Hab ich 1993 schon mal versucht an einem Reststückchen, daß vom Umändern übrig geblieben war. Nur die Nähte haben die Farbe angenommen. Das sah putzig aus. Erfolg hatte ich dann mit einer uralten, über das MHD weit hinaus gegangen Flasche Blau aus tiefster DDR (da wurden die Arbeitsbekleidung damit gefärbt). In der Maschine gefärbet und ein herrliches hellblau dabei erhalten.

Nun gut, aber das nützt dir aber nicht. Wie gesagt, ich glaube nicht, daß es funktioniert.

Grüße

Schattchen


Polyester kannst Du nicht einfärben.
Das geht nur bei Baumwollstoffen oder welchen, die einen Baumwollanteil haben.

Edith: Oder sonstigen Naturfasern.

Bearbeitet von Tamora am 08.10.2007 12:13:15


Hallo Milli,

herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit.

Frag doch mal in dem Brautmodengeschäft nach, in dem du das Gewand gekauft hast. Die haben sicherlich Adressen... Bei Synthetikfasern allerdings vermute ich, dass du dir kräftige Farben gleich abschminken kannst, bestenfalls gibt's Pastellfarben.


Hallo und Herzlichen Glückwunsch zum Traummann!! ;)

Hört sich vielleicht komisch an, aber ich würde mal eine Reinigung fragen.
Die haben viel Ahnung von Stoffen, wie was geht.

Grüße Ancathara :blumen:


Danke für die Glückwünsche :D :blumen:

Also ich habe gelesen das es möglich ist diese Stoffe in Pasteltöne einzufärben. In Dresden (glaub ich) gibts nämlich ne Färberei die Brautkleider färbt, aber ich will mein Kleid nicht extra wegschicken müssen.

Das Brautgeschäft ist zu weit entfernt, gehe davon aus das die dann nur in deren Nähe jemanden kennen. Werde in der Reinigung mal fragen.

Scheint ja wirklich nichts bekanntes in HH und Umgebung zu geben. Vielleicht weil die meisten Bräute ihre Kleider wirklich nur unterm Bett oder auf dem Dachboden verstauen.

Neee dafür wars dann doch zu teuer und zu schön.

Bearbeitet von Milli am 08.10.2007 13:44:01


Unsere Tochter verkauft ihren Brautskleid.
Sie meint, so könnte sie anderen ein gefallen tun die nicht so viel Geld haben und trotzdem heiraten möchte.
Unterm Bett oder auf Dachboden das ist wirklich zu schade.


Zitat (Milli @ 08.10.2007 13:43:07)

Also ich habe gelesen das es möglich ist diese Stoffe in Pasteltöne einzufärben.

Das würde mich, ehrlich gesagt, wundern.

Kunstfasern sind nichts anderes als Plastik, das kann man zwar bemalen, aber nicht färben, da die Fasern die Farbe nicht aufnehmen können.

Naturfasern "saugen" quasi die Farbe auf, da sie "durchlässig" sind.
Kunstfasern lassen nichts ins Innere, es müßte eine Farbe sein,( quasi wie ein Edding auf ner Platikstüte), die sich um die Faser herumlegt.
Ich hoffe, ich habe das einigermaßen verständlich ausgedrückt.

Nur welche Farbe das bewerkstelligen soll ?

Aber, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, es gibt ja immer wieder was Neues.

Erst mal herzlichen Glückwunsch nachträglich :blumenstrauss:

Wie wäre es wenn Du es wirklich noch aufbewahrst, und daraus irgendwann ein Taufkleid daraus nähen läßt.
So habe ichs gemacht, und es ist immer eine schöne Erinnerung.


Aber mal eine andere Frage. Wo trägt man heute noch ein Abendkleid??? :hmm: :hmm:

Könntest Du mal ein Bild reinsetzen von dem Kleid??

Andererseits: Wenn man in einem Traumkleid seinen Traummann geheiratet hat, warum willst Du es nicht aufbewahren, so wie es ist?? Vielleicht habt Ihr mal Kinder, und eine Tochter ist dabei. Dann könnte es doch sein, daß diese Generation es wieder toll findet, in Mamas Hochzeitskleid zu heiraten?? :wub:


Ist nur die Frage, ob es ihr erstens passt und zweitens gefällt.
Mir wäre das Kleid meiner Mutter viel zu groß und außerdem zu altbacken gewesen.


Zitat (Jinx Augusta @ 15.10.2007 18:38:19)
Ist nur die Frage, ob es ihr erstens passt und zweitens gefällt.
Mir wäre das Kleid meiner Mutter viel zu groß und außerdem zu altbacken gewesen.

OK!

Aber, warum kauft man sich immer noch Brautkleider, die mindestens 3.000 Euro kosten, um sie nur einen Tag zu tragen, und dann anschließend mit Verlust bei e...y zu verkaufen? Warum, wenn man schon ein Traumkleid an diesem Tag tragen möchte, leiht man es sich nicht?? :o

Zitat (wollmaus @ 15.10.2007 19:09:19)
Zitat (Jinx Augusta @ 15.10.2007 18:38:19)
Ist nur die Frage, ob es ihr erstens passt und zweitens gefällt.
Mir wäre das Kleid meiner Mutter viel zu groß und außerdem zu altbacken gewesen.

OK!

Aber, warum kauft man sich immer noch Brautkleider, die mindestens 3.000 Euro kosten, um sie nur einen Tag zu tragen, und dann anschließend mit Verlust bei e...y zu verkaufen? Warum, wenn man schon ein Traumkleid an diesem Tag tragen möchte, leiht man es sich nicht?? :o

naja ich versteh das schon... wenn ich das geld dazu hätte, würde ich das auch tun.
ich denke mal, weil jede junge frau dieses bild im kopf hat .. in einem wunderschönen kleid zu heiraten und einfach so wundervoll auszusehen... für sich selbst, für den mann, für die ganze familie.
ich würde mich selbst viel wohler in meinem eigenen kleid fühlen als in einem geliehenen. vll zeigt es auch ein bisschen wie wertvoll und teuer und wichtig einem dieser tag ist. natürlich muss das kleid nicht gerade mehrere tausende kosten, aber ich würde schon einiges ausgeben, wenn es mein traumkleid sein würde und ich KEIN ANDERES haben wöllte.
ich allerdings würde auch nicht auf die idee kommen, mein hochzeitskleid einzufärben. dafür wäre es mir zu heilig. aber das ist ja im prinzip alles eigene meinung und persönliche einstellung.

achja ... heiraten :wub:

Zitat (Tamora @ 08.10.2007 15:35:30)
Zitat (Milli @ 08.10.2007 13:43:07)

Also ich habe gelesen das es möglich ist diese Stoffe in Pasteltöne einzufärben.

Das würde mich, ehrlich gesagt, wundern.

Kunstfasern sind nichts anderes als Plastik, das kann man zwar bemalen, aber nicht färben, da die Fasern die Farbe nicht aufnehmen können.

Naturfasern "saugen" quasi die Farbe auf, da sie "durchlässig" sind.
Kunstfasern lassen nichts ins Innere, es müßte eine Farbe sein,( quasi wie ein Edding auf ner Platikstüte), die sich um die Faser herumlegt.
Ich hoffe, ich habe das einigermaßen verständlich ausgedrückt.

Nur welche Farbe das bewerkstelligen soll ?

Aber, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, es gibt ja immer wieder was Neues.

Wenn schon- denn schon: da würde ich mal in einer Wäscherei nachfragen und das gute Kleid lieber in fachliche Hände geben (damit die Farbe auch so wird, wie gewünscht).
Selber "doktern" wurde ich in dem Falle nicht. ;)

Es kommt ja immer auf den Schnitt des Kleides an und ein fachgerechtes Umfärben mag sich lohnen, wenn das Kleid (in einer anderen Farbe) z.B. noch als Abendkleid (z. B.) tragbar ist mit Stola oder Bolero-Jäckchen darüber. Es darf halt (auch umgefärbt) nicht zu gewaltig oder eben "bräutlich" wirken, dann lohnt der Aufwand. :)

Die Farbe muß zu Dir und Deinem Typ passen. :)


hängst du denn sehr an dem Kleid?

wenn nicht, würde ich empfehlen, es zu verkaufen statt nochmal einen Haufen Geld für Umfärben und Umschneidern auszugeben, um dann ein Abendkleid zu haben, das nur im Schrank rumhängt ... oder ?

und wenn du das Kleid auf keinen Fall hergeben möchtest, lass es lieber, wie es ist und bewahr es auf, bis du es evtl. eines Tages "vererben" kannst oder so

ach ja, die Idee mit dem Taufkleid finde ich auch ganz süss

Zitat (wollmaus @ 15.10.2007 19:09:19)
Warum, wenn man schon ein Traumkleid an diesem Tag tragen möchte, leiht man es sich nicht?? :o

WEIL man z.B. mit 1,85m und einigen Pfunden zuviel auch noch drauf nicht mal eben "standartmäßig" auch nur IRGENDWAS ausleihen kann... .










Und zum Farbproblem:
Synthetik liess sich bei mir auch nur so färben, daß die Nähte (und die direkt mit Haut in berührung gekommenen Stoffteile z.T., sowie die Zierborten) sich einfärbten. Der Rest blieb hell.

Zitat (Antina @ 17.10.2007 09:06:03)
Und zum Farbproblem:
Synthetik liess sich bei mir auch nur so färben, daß die Nähte (und die direkt mit Haut in berührung gekommenen Stoffteile z.T., sowie die Zierborten) sich einfärbten. Der Rest blieb hell.

Genau, weil eben die Fäden aus Baumwolle sind.
Und das andere, was sich färben ließ, auch.

Also ich habe auch noch mein Brautkleid und weiß nicht genau was ich damit machen soll :-) Es ist auch aus Polyester.
Ich bin nicht sehr groß und hab es auch damals umschneidern lassen für meine größe. Deswegen ist verkaufen wohl auch net so das richtige.
Damals als ich noch klein war hatte meine Cousine ein Komunionskleid das habe ich bekommen und daraus wurde mir ein karnevals kleid geschneidert. Ich war eine keine Schneekönigin. Einfach ein paar wattebommel drangenäht fertig :-)
Oder wie schon geschrieben wurde ein Taufkleid draus machen.


Zitat (kleinefreche @ 23.10.2007 14:17:43)
Also ich habe auch noch mein Brautkleid und weiß nicht genau was ich damit machen soll

...wie waer's denn wenn ihr eure alten kleider spendet :schlaumeier:
es gibt viele leute die es sich nicht leisten koennen ein brautkleid zu kaufen :angry: , also wuerde ich vorschlagen mal was nettes zu machen!

vg cutie :blumen:

Ich hab noch mein (unbenutztes!!) Brautkleid von vor 15 Jahren rumliegen. Ist ein englisches Modellteil gewesen und war mir zum Verkaufen immer zu wertvoll (bei 3-2-1-meins wimmelt's nur so von Brautkleidern, und man kriegt gerade mal ein paar Groschen dafür). Ich wollte es gerne immer mal einer Freundin schenken, die's nötig hat - bisher bestanden aber alle mir bekannten Bräute darauf, sich ein eigenes und neues Kleid zu kaufen. Keine Ahnung warum, mittlerweile würd ich mir hemmunglos eins leihen, hätte ich das Bedürfnis, in weiss zu heiraten (was ich bei meiner Hochzeit vor 3 Jahren nicht hatte).

Hab jetzt letztens die Caritas-Kleiderkammer bei uns in der Stadt aufgetan und eine Menge Klamotten dort abgegeben und wollte die evtl. mal fragen, ob sie auch ein Brautkleid gebrauchen können....tut mir zwar irgendwie in der Seele weh, aber langsam wird mir das Teil auch lästig.... :unsure:

Edit: Ach ja, meine ganzen alten Ballkleider (und ich hatte einige) hab ich da auch hingeschleppt. Die waren ganz beigeistert dort und meinten, es kommen durchaus öfter mal Mädels, die's nicht so dicke haben, aber z. B. beim Abiball auch hübsch aussehen wollen. Ich pass da eh nicht mehr rein.....

Bearbeitet von Schnegge am 25.10.2007 09:54:46


Zitat (Schnegge @ 25.10.2007 09:53:22)
(unbenutztes!!) Brautkleid

:trösten: :trösten: :trösten:

Nabend!

Mein Brautkleid konnte damals angeblich nicht gereinigt werden. Es waren Perlen drauf und die solten sich angeblich lösen und die Maschine kaputt machen....

Ich habe dann den "Rock" abgetrennt und in meine Maschine gepackt. Alles gut gegangen.
Diverse größere Teile vom Kleid folgten dann in die Wäsche.

Meine Schwester hat dann aus dem Stoff einen Taufanzug für meinen Sohn genäht.
Die Reste habe ich gut weggelegt und als die Zwillinge da waren wurde ein zweiter dazugenäht.

So hat das gute Stück dann doch einen guten Zweck erfüllt!!

Schönen abend noch!

bime


Hallo!
Soweit ich weiß, ist es schwierig Chemiefasern zu färben.
Den Tipp den ich dir geben kann, ist mal in einem Brautforum nachzufragen.
Zum Beispiel in diesem hier:
http://heirats-freu.de/forum/
Da wimmelt es von Bräuten und Ex-Bräuten, und eine ist vielleicht dabei, die Erfahrungen damit hat. Als ich vor einiger (doch schon recht langer) Zeit dort zu Gast war, hat eine Ex-Braut ihr gefärbtes Brautkleid mit Bild eingestellt. Es war dann hellblau, aber ich weiß nicht, aus welchem Material es war.

Ansonsten kommt es natürlich darauf an, wie das Kleid geschnitten ist. Ein pompöses weißes Kleid mit Reifrock sucht vermutlich lange nach der Gelegenheit ausgeführt zu werden, aber ein enges langes Kleid ist auch in weiß mal was fürs Theater. Wenn es zweiteilig ist, kann man ja z.B. auch eine andersfarbige Corsage dazu tragen.

Schelmin

Bearbeitet von Schelmin am 29.10.2007 18:50:54


Durch eine Freundin bin ich auf eine Frau gestossen, die seit Jahrzehnten in sehr hoher Qualität Brautkleider und sonstiges umfärbt. Ich habe mein Brautkleid dort umfärben lassen und bin immer noch hell begeistert. Nun ist aus meinem Brautkleid ein zauberhaftes Abendkleid geworden.

Ihre Internet-Adresse ist:
****
Sie ist in der Schweiz und in Deutschland tätig.

Liebe Grüsse, Anna


*** Die im Forum unerwünschte Werbung wurde entfernt !


Bearbeitet von Jeanette am 11.07.2010 18:30:03


Hallo Jeannette

Warum hast Du den Link aus meinem Beitrag entfernt?

Die Ursprungsfrage lautete ja "Kennt jemand in Hamburg und Umgebung vielleicht eine Textilfärberei die Brautkleider färbt". Wie kann man diese Frage beantworten, ohne Internetseite oder Namen eines Anbieters zu nennen ??? Und andere Links wurden stehengelassen .....

Ausserdem: Wer hat unter meinen Benutzernamen die Bezeichnung "Junggeselle" gesetzt? Wie kann ich als verheiratete Frau ein Junggeselle sein ???

Ich verstehe nur noch Bahnhof .....

Anna


Zitat (aussichtspunkt @ 18.07.2010 14:45:43)
Warum hast Du den Link aus meinem Beitrag entfernt?

Ich bin zwar nicht Jeanette, aber ihre Antwort kenne ich schon bevor sie diese geschrieben hat: weil es nicht den "Spielregeln" des Forums entspricht. Genau diese hast du bei deiner Anmeldung aber akzeptiert.


Zitat
Die Ursprungsfrage lautete ja "Kennt jemand in Hamburg und Umgebung vielleicht eine Textilfärberei die Brautkleider färbt". Wie kann man diese Frage beantworten, ohne Internetseite oder Namen eines Anbieters zu nennen ??? Und andere Links wurden stehengelassen .....

Du hast aber sicher bemerkt, dass die Frage schon ein paar Jahre alt ist und die Fragestellerin gar nicht mehr Mitglied des Forums ist?

Zitat
Ausserdem: Wer hat unter meinen Benutzernamen die Bezeichnung "Junggeselle" gesetzt? Wie kann ich als verheiratete Frau ein Junggeselle sein ???

Das ist dein Mitgliedertitel. Wenn's dir nicht passt, dann schreib noch 198 weitere Beiträge und ändere ihn entsprechend ;)

**Beitrag wegen Beleidigungen entfernt**

:wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Bearbeitet von Jeanette am 12.11.2010 18:21:20

Die 199 dann aber ohne Links :pfeifen:

Mein Kleid inklusive Schuhe werde ich mir auch umfärben lassen. Ich habe es mir sogar mit diesem Vorhaben im Kopf ausgesucht. Besser als im Schrank rumgammeln.


Isch 'abe gar kein Brautkleid, das ich einfärben lassen könnte... hab in einem schönen Dirndl in braun-gold-grün geheiratet.


oh, ich hab mein brautkleid immer noch (ich bin jessy und neu hier, so am rande..hallo an alle :-))
Ich hab damals auch 500 euro dafür bezahlt und finde es auch schade, dass man es quasi nur einmal anziehen kann..aber ich muss gestehen, manchmal (ich habs bisher 2 mal gemacht, als ich alleine zu haus war) hab ichs mir nochmal angezogen und vorm spiegel angeschaut, auch wenns jetzt ein bisschen zwickt und kneift an manchen stellen (ein peinliches geständnis hihi)...ich brächte es nicht übers herz, es zu verkaufen..immerhin verbindet man etwas mit diesem kleid..die taufkleid-idee finde ich auch hübsch, aber am schönsten wäre natpürlich das vererben an die (schwieger)tochter...da würde ich mein kleid auch freiwillig rausrücken :-)



Kostenloser Newsletter