merkwürdige Situation, bitte beurteilen


Hallo!
Ich werde euch jetzt mal eine Situation schildern die ich selbst sehr merkwürdig fand und würde gerne von euch wissen, was ihr davon haltet:

Hintergrund:
Ich habe die Eltern meines Freundes besucht, war das 1 mal dort. Wir sind 4 Nächte geblieben. Ich rauche (und das nicht zu knapp), die sind ein totaler Nichtraucherhaushalt; habe natürlich nicht soo viel gequalmt wie sonst.
Folgende Situation hat sich also zugatragen:
Ca. zwei mal als ich vom Rauchen kam (im Vorgarten) und mich zu der Mutter in die Küche gesellte, meinte sie "das riecht man ja", dann mal "o je , das stinkt".

So, der Hammer kam dann: ich kam wieder, wir standen im Flur, dann lässt sie los (so in etwa): "puh, irgendwas..deine haare oder das T-Shirt..." (stinken halt und fuchtelt sich vorm Gesicht herum) und dann reißt sie die Haustür auf zum Lüften!!!

Ja, das war's.
Was meint ihr? Also mal abgesehen davon, dass ich finde, dass die frau sowieso einen an der Klatsche hat, fand ich das total unverschämt, oder???
Ich meine, das gehört sich doch nicht, auch wenn Rauchen total verpönt ist, das weiß ich.
Was meint ihr???

Bearbeitet von bischkopp am 12.10.2007 20:44:57


Also , mal ganz ehrlich , hast du mal an jemandem gerochen ,der frisch vom Rauchen kam ? :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Ja klar stinkt das, aber ich würd das jetzt nicht so direkt sagen und machen wie sie das gemacht hat, zumal du zum ersten Mal dort warst. Find ich ziemlich daneben und unhöflich.
Was sagt denn dein Freund dazu?


Ich muss auch sagen, dass ich als Nichtraucher, wenn ich manchmal in den Aufzug steige und einer direkt vom rauchen kommt und neben mir steht, mir ab und zu ein wenig :kotz: was hochkommt.

Kannst Du Dir nach dem Rauchen vielleicht sofort die Haende waschen und einen Kaugummi reinziehen? Und wieso stinkt Dein t-shirt nach Rauch, ich dachte Du rauchst im Vorgarten? Also naechstes Mal halt was anziehen, was Du noch nicht im Qualm getragen hast.

Das kann wirklich offensiv sein, vor allem wenn man eine empfinliche Nase hat.


Unhöflich ist es ,das stimmt . Aber ehrlich ! :blumen:


Tja, das ist schon starker Tobak, im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich war früher selbst nikotinabhängig und jetzt seit einigen Jahren clean und kann nur sagen, es stinkt für einen Nichtraucher wirklich sehr penetrant, wenn Raucher in der Kälte geraucht haben und dann reinkommen. Das ist bestimmt nicht das, was Du hören willst,aber es ist so!
Und in der eigenen Wohnung kann man es der Frau ja auch nicht ganz verdenken, oder? Wenn sie dann noch geruchsempfindlich ist, dann ist es ihr gutes Recht, etwas zu sagen.
Aber wenn Du schreibst, die hat sowieso "einen an der Klatsche", dann liegt Euer Problem vermutlich ganz woanders.... :blumen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 12.10.2007 21:01:37


Kann mich leider auch nur anschließen:

Es stinkt wirklich.

Und natürlich ist es wirklich ziemlich unhöflich von der Mutter Deines Freundes, Dir das auf diese Weise unter die Nase zu reiben.


Also, ich bin auch Raucherin. Jeder weiß das das nicht angenehm für Nichtraucher ist. Habe mal eine Zeit lang aufgehört, da hat mich das mit dem Geruch vom Qualm selber genervt. Würde das aber zum Beispiel bei der Freundin meines Sohnes niemals sagen. Zumal Du ja auch draußen rauchst. Finde ich schon unmöglich von Deiner vielleicht werdenden Schwiegermutter. Würde mich mal interessieren, was Dein Freund dazu sagt.
Hält er zu seiner Mutter oder zu Dir? Sonst würde ich mir das mit dem Freund schon stark überlegen oder mit dem Rauchen aufhören :wub:


Auch wenn die Frau deiner Meinung nach sowieso nicht mehr alle Latten am Zaun hat: Sogar ich (hab früher auch an den Kippen gehangen) hab nach n paar Tagen ohne Qualmen richtig gemerkt, wie ekelhaft Rauch stinkt für andere, vor allem für viele Nichtraucher.
Du findest das vielleicht unhöflich oder unverschämt, aber die war ehrlich und hat nicht übertrieben, auch wenn du das nicht hören willst, nicht glauben willst oder ne Verschwörung oder Verarsche witterst. Deine Haare stinken, deine Haut, deine Hände und dein Atem und deine Klamotten sowieso, nicht ganz so schlimm als wenn du in nem geschlossenen Raum gequalmt hast, aber man riechts trotzdem. Wenn du wenigstens nen schlechten Atem vermeiden willst, nimm dir Bonbons mit, Kaugummi oder sowas und stell dich nicht gegen den Wind. Mit Kaffee wirds noch schlimmer.

Bin mal gespannt wann der erste wieder damit ankommt Nichtraucher sind intolerant, draußen ist sowieso Umweltverschmutzung blubber bla. :laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig:
Bischkopps Frage dürfte beantwortet sein, aber vielleicht nicht so wie sie wollte. Kann ja sein es kommen noch n paar Raucher die meinen hier übertreiben alle derbe. rofl rofl rofl

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 12.10.2007 21:25:25


Hallo bischkopp,

der Mutter deines Freundes hat es "gestunken " :angry:
Im wahrsten Sinne des Wortes.

Schade, der 1.Versuch ging wohl voll daneben.

:blumen: Liebe Grüsse :blumen:

















Hört sich irgendwie so an als ob sie dich nicht so mögen :wacko:

Vielleicht einfach mal drauf ansprechen was deren Problem ist!

Untertänigst

Cruz


Muss ja nicht sein ,dass sie dich nicht mögen :trösten:
Aber ,also ,ich hab früher auch geraucht . Heut nur noch echt selten ,und wenn dann auch nur ,wenn ich nachher direkt ins Bad kann ,weil ichs selber riech wie übel das ist .
Da ich in meinem früheren Beruf den Patienten relativ nahe gekommen bin , hab ichs mir auch in den Pausen verkniffen zu rauchen .
Geht auch ,sich bissle zurück zu nehmen , besonders wenn man weiss ,dass es andere nicht ausstehen können . :blumen:


Ehrlich gesagt versteh ich deine Reaktion aber auch nicht...

Rauchen ist echt nicht grade ein geruchstechnischer Hochgenuss (grade für Nichtraucher)... kannst du echt nicht drauf verzichten, wenn du merkst, dass es der Frau stinkt? Immerhin bist du Gast und ausserdem scharf auf ihren Sohnemann, da werden manche Muttis echt zu Hyänen. Aber umso wichtiger ists doch, sich mit diesen Minimonstern gutzustellen.

Naja, egal. WAs ich damit eigentlich sagen wollte: Ich fänds auch schwer unhöflich, wenn ich von meiner potentiellen SchwieMu so angeblafft worden wäre... aber vielleicht weiß sie nicht, wie sie dich anders drauf hinweisen soll...? Verkneif dir die Kippen doch einfach das nächste mal, wenn ihr da seid. Sie wird platzen vor Freude :)

Und wenn du und dein Freund abends raus geht, kannste ja immer noch qualmen und wenn ihr zurück kommt die Klamotten über Nacht aufm Balkon parken...

(___)___________(((()*~*°~°**~


Naja, bei Rauchern riecht man fast immer Rauch. Vielleicht waren die Aussagen etwas übertrieben. Aber gäbe es ein Parfüm, das nach rauch duftete, wer würde das kaufen?
Rauch riecht nun mal nicht gut, Pfeife geht vielleicht noch, aber alles andere stinkt.


Zitat (Sparfuchs @ 12.10.2007 22:36:56)
Naja, bei Rauchern riecht man fast immer Rauch. Vielleicht waren die Aussagen etwas übertrieben. Aber gäbe es ein Parfüm, das nach rauch duftete, wer würde das kaufen?
Rauch riecht nun mal nicht gut, Pfeife geht vielleicht noch, aber alles andere stinkt.

Da täuscht Du Dich aber gewaltig. Kalter Pfeifentabakrauch stinkt auch erbärmlich. Mag ja sein, dass der Geruch beim Rauchen "gut" ist, das liegt vor allem ddaran, dass die Pfeifentabake sehr süßlich sind, aber den eklichen Tabakgestank hast Du danach leider auch an den Klamotten!

Zitat (rosemk @ 12.10.2007 21:25:49)
Hallo bischkopp,

der Mutter deines Freundes hat es "gestunken " :angry:
Im wahrsten Sinne des Wortes.

Schade, der 1.Versuch ging wohl voll daneben.

:blumen: Liebe Grüsse :blumen:

genau meine gedanken!! bist du hellseherin?! :pfeifen: :blumen:

Ich hab so den Eindruck, dass die Antipathie ein bisschen auf Gegenseitigkeit beruht- du magst die Mutter deines Freundes nicht ("hat einen an der Klatsche" spricht nicht direkt für Sympathie ihr gegenüber), und sie mag dich auch nicht. Und dann kann sich sowas schnell mal hochschaukeln- vielleicht habt ihr beide überreagiert? Sicher war es nicht wirklich höflich von seiner Mutter, aber du hättest vielleicht auch mehr Rücksicht auf ihre empfindliche Nase nehmen können.


Stinkt alles total beschissen, wenn ich drüber nachdenk muss ich echt sowas von bekloppt gewesen sein, jahrelang an der Kippe zu hängen. Ab und an hab ich noch nach dem Aufhören das Gefühl gehabt ich brauch ne Zigarette, aber da ist ja auch der Rauch mit verbunden.
Ich komm nicht mehr gegen den Gestank an, jemand der nie geraucht hat und den Gestank auch nicht abkann reagiert da noch extremer drauf, für den riecht auch ne Vanille-Pfeife vielleicht nicht grade geil.


Zitat (Don Promillo @ 12.10.2007 22:42:44)
Zitat (Sparfuchs @ 12.10.2007 22:36:56)
Naja, bei Rauchern riecht man fast immer Rauch. Vielleicht waren die Aussagen etwas übertrieben. Aber gäbe es ein Parfüm, das nach rauch duftete, wer würde das kaufen?
Rauch riecht nun mal nicht gut, Pfeife geht vielleicht noch, aber alles andere stinkt.

Da täuscht Du Dich aber gewaltig. Kalter Pfeifentabakrauch stinkt auch erbärmlich. Mag ja sein, dass der Geruch beim Rauchen "gut" ist, das liegt vor allem ddaran, dass die Pfeifentabake sehr süßlich sind, aber den eklichen Tabakgestank hast Du danach leider auch an den Klamotten!

Ich mochte Rauch noch nie - vor allem nach Kneipen und Disco - Gängen - da nimmt man ja den gesamten Gestank mit.

Zitat (bischkopp @ 12.10.2007 20:43:59)
Ca. zwei mal als ich vom Rauchen kam (im Vorgarten) und mich zu der Mutter in die Küche gesellte, meinte sie "das riecht man ja", dann mal "o je , das stinkt".


Das finde ich jetzt nicht schlimm.

Zitat (bischkopp @ 12.10.2007 20:43:59)

So, der Hammer kam dann: ich kam wieder, wir standen im Flur, dann lässt sie los (so in etwa): "puh, irgendwas..deine haare oder das T-Shirt..." (stinken halt und fuchtelt sich vorm Gesicht herum) und dann reißt sie die Haustür auf zum Lüften!!!


Nun ja, das mit der Tür, ist vielleicht bissel übertrieben.

Aber der Rauch stinkt nun mal.
Gerade Nichtraucher kann das halt empfindlich stören.
Ich würd mir da jetzt nicht so viel draus machen,
es ist ja ne Tatsche das du nach Rauch stinkst.
Ich rauche selber und musste mir das auch schon anhören,
wenn ich von draussen wieder reingekommen bin.
Dazu muss ich sagen, ich rauche nicht mehr in der Wohnung,
komm ich jetzt in Wohnungen wo geraucht wird,
stört es mich als Raucher selber.
Es stinkt halt einfach.

Ja, ist klar. Es ist natürlich total unverschämt, dass ein Nichtraucher sich über den Geruch von Ziggis beschwert. Der hängt in den Klamotten, den Haaren usw. usw.

Erster Besuch bei den Schwiegereltern, von denen man weiß, dass sie Nichtraucher sind - und dann das?
Sorry, dafür habe ich absolut kein Verständnis.

Natürlich hat Schwiegermutter einen an der Klatsche, ganz klar. Sie könnte ja auch so lange ihr Haus und Grundstück verlassen, bis der Rauch sich verzogen hat - warum macht sie das nicht?
Ich glaube, es geht los!

Übrigens habe ich lange Jahre geraucht, mindestens 30 - und vor 5 Jahren aufgehört.
Auch während meiner stärksten Raucher-Zeit habe ich drei Stunden auf meine
Ziggis verzichten können, weil ich zu Besuch bei einem Lungenkrebs-Patienten war.

Du schaffst das nicht? Traurig.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 01.12.2007 22:21:12


Ich finde es auch ekelhaft, wenn jemand, nach Rauch stinkend, in meine Wohnung kommt.
Vielleicht war gerade der mehrtägige Besuch das Problem.
Wenn jemand kurz bei mir ist, 2-3 mal raucht und danach etwas unangenehm riecht, halt ichs ja aus und ich finde man kanns auch übertreiben.
Aber bei mehreren Tagen fand sie`s vielleicht einfach wirklich unerträglich und hat ihrem Ärger deshalb Luft gemacht...
Vielleicht wollte sie gar nicht so unhöflich sein, konnt es sich aber schlichtweg nicht mehr verkneifen?


Wie auch immer, ich bin erfreut hier so viele Posts zu lesen, deren Inhalt Toleranz gegenüber Nichtrauchern beschreibt :blumen:

Liebe Grüße, Puschteblume!


Zitat (Hilla @ 12.10.2007 23:03:11)
Ja, ist klar. Es ist natürlich total unverschämt, dass ein Nichtraucher sich über den Geruch von Ziggis beschwert. Der hängt in den Klamotten, den Haaren usw. usw.

Erster Besuch bei den Schwiegereltern, von denen man weiß, dass sie Nichtraucher sind - und dann das?
Sorry, dafür habe ich absolut kein Verständnis.

Natürlich hat Schwiegermutter einen an der Klatsche, ganz klar. Sie könnte ja auch so lange ihr Haus und Grundstück verlassen, bis der Rauch sich verzogen hat - warum macht sie das nicht?
Ich glaube, es geht los!

Übrigens habe ich lange Jahre geraucht, mindestens 30 - und vor 5 Jahren aufgehört.
Auch während meiner stärksten Raucher-Zeit habe ich drei Stunden auf meine
Ziggis verzichten können, weil ich zu Besuch bei einem Lungenkrebs-Patienten war.

Du schaffst das nicht? Traurig.

:daumenhoch: Klasse geschrieben, Hilla!!
Mein Mann und ich rauchen selbst- und auch nicht eben wenig-, aber trotzdem haben wir keine Schwierigkeiten damit, uns zusammenzunehmen und Rücksicht zu üben, wenn wir in Nichtraucherhaushalten zu Gast sind. Sicher ist das nicht immer einfach, vor allem, wenn die Besuche lange dauern, aber als Gast hat man sich nun mal nach den Gepflogenheiten des Gastgebers zu richten, das hat was mit elementarer Kinderstube zu tun.

Ein Armutszeugnis stellt sich derjenige aus, der offen zugibt, dazu anscheinend nicht im Mindesten bereit zu sein. :nene:

Gerade als "neue Schwiegertochter in spe" sollte man sich strenge Maßstäbe anlegen, sonst geht das alles nach hinten los- über kurz oder lang. ;)

Vorweg, mein GG und ich haben jahrelang geraucht, sind jetzt "geheilt". In unserer familiy rauchen unsere 2 Schwiegertöchter, sie gehen unaufgefordert
dafür raus.
Ich überleg jetzt ganz stark, ob mit mir was nicht stimmt, aber wenn sie nach
einer ! Zigarette wieder reinkommen, riech ich nix, zumindest wenn ich nur
ganz normal daneben sitze.

Ich denke, diese Frau ist extrem geruchsempfindlich .....? oder doch unhöflich,
ich hätte das nie so zu ner Freundin unserer Jungs gesagt.

Was sagt dein Freund dazu ? Und wohnt ihr denn so weit auseinander, daß ihr
sofort 4 Tage bleiben mußtet ?

Ob sie dich mag ? Keine Ahnung, wie schnell hast du denn gemerkt, daß
sie "einen an der Klatschen" hat ?

Ich weiß nicht wer zuerst Wen nicht mochte ?

Und wenn die Andern schreiben..du solltest drauf verzichten...
du weißt sicher selbst, daß es nicht gesund ist. Aber wer verzichtet für
seine eventuell/zukünftige Schwiemu auf die Kippen ? den müßt ihr mir
zeigen... :pfeifen:


Du hattest die erste Chance, als sie die erste Bemerkung machte. Danach hätte ich aufgehört, dort zu rauchen. Aber Du hast Deine Rechte durchgesetzt, jetzt musst Du mit der Konsequenz leben. Aber beschweren solltest Du Dich nicht, hättest Du nach dem 1. Hinweis aufgehört, wäre es anders gelaufen.Und Rücksicht auf die Eltern des Freundes nehmen, die man zum ersten Mal trifft, finde ich selbstverständlich.

Das hast Du wohl verbockt, zumindest nach meiner Meinung. Es war Dir nicht wichtig genug, einen guten Eindruck zu hinterlassen, Dir war es wichtiger zu rauchen und damit Dein Ding durchzuziehen.


Ich würde im Leben nicht beim ersten Treffen im Nichtraucherhaushalt der Eltern meines Freundes rauchen, ich hätte mir das erst mal angeschaut, bevor ich meine Nummer durchziehe. Die Chance hast Du vertan.

Murphy

"You never get a second chance for the first impression"

Bearbeitet von murphy am 13.10.2007 06:24:08


Hi, Bischkopp, also ich finde auch, daß die Mutter Deines Freundes ziemlich überreagiert hat. Ich selbst rauche auch von Zeit zu Zeit, will sagen, so 5 bis 6 Zigaretten am Tag, aber nicht in unserer Wohnung, nur draußen auf der Terrasse. Mein Mann hat noch nie geraucht und wenn er zu Hause ist, rauche ich gar nicht. Bekommen wir Raucher-Besuch, so darf dieser auch in der Wohnung rauchen. Ist der Besuch weg, wird gut gelüftet und damit hat sich der Fall. Wenn wir unsere Tochter besuchen, rauche ich dort in der Wohnung nicht, zumal dort auch ein 9 Monate altes Baby vorhanden ist. Meine Tochter und mein Schwiegersohn wissen von meinem zeitweiligen Laster. Sie akzeptieren es, aind aber erfreut darüber, daß ich nicht bei ihnen rauche. Ich würde gern aufhören, habe aber den "letzten Kick" einfach noch nicht hingekriegt.
Im übrigen lese ich hier bei fast allen, daß Du Deiner möglichen zukünftigen Schwiegermutter gegenüber Rücksicht hättest nehmen sollen, aber kaum einer kritisiert das Verhalten dieser Nichtraucher-Frau. Ich finde, auch sie hätte sich ein bißchen toleranter präsentieren können. Immer wird Toleranz nur von den Rauchern erwartet und nur die Nichtraucher sind die Guten. Letztendlich denke ich, daß das mit dem Rauchen jeder so halten kann, wie er möchte. So sollten es auch die Nichtraucher sehen. Und außerdem, stellt Euch doch mal vor, daß ALLE mit dem Rauchen aufhören! Was glaubt Ihr denn, von wem der Staat die ihm entgehende Tabaksteuer hereinholt? Die bekommt dann einen anderen Namen und dann zahlen auch die, die früher niemals mit dieser Tabaksteuer was zu tun hatten!! Wenn dann auch die Immer-Nichtraucher für vieles mehr zahlen müssen, was sie früher nicht betraf, dann ist das Geschrei auch wieder groß!!! Also, laßt die rauchen, die rauchen wollen und die, die nicht rauchen, lassen es eben sein und jeder akzeptiert jeden, so einfach ist das!

Murmeltier


Zitat (Murmeltier @ 13.10.2007 07:06:18)
stellt Euch doch mal vor, daß ALLE mit dem Rauchen aufhören! Was glaubt Ihr denn, von wem der Staat die ihm entgehende Tabaksteuer hereinholt? Die bekommt dann einen anderen Namen und dann zahlen auch die, die früher niemals mit dieser Tabaksteuer was zu tun hatten!! Wenn dann auch die Immer-Nichtraucher für vieles mehr zahlen müssen, was sie früher nicht betraf, dann ist das Geschrei auch wieder groß!!!

Ich glaube dar würde die Meinungen aus ein ander gehen, und finde das kein guten Argument.
Wenn das so wäre, dann würden vielen kleinen Kinder von diesen Geruch erspart, vielen Krankheiten durch Nicht rauchen vermindert,
Zahlen mussen die Nicht Raucher so wie so für was enstehen kann durch rauchen.
(z.B. Krankenkasse)
Es ist und bleibt nun mal schädlich und stinkt.
Dar brauchen wir uns alle nichts vor machen, und außerdem müßten Nichtraucher immer verständnis für Raucher auf bringen.
Selber rauche ich nicht und die Parnter/in unsere Kindern hatten das von Anfang gewüßt und hatten beim ersten Besuchen auf ihren Zigaretten verzichtet.
Was ich zu schätzen wüßte, dass nenne ich "benehmen"
Wenn die jetzt kommen, gehen die immer weit weg nach draußen um zu rauchen.

Bearbeitet von internetkaas am 13.10.2007 07:37:41

Ob jemand überhaupt raucht ist doch latte. Hier gings drum zu erfahren ob die Frau übertreibt wenn die sagt du stinkst und ne, das hat sie eben nicht.

Und wenn jemand in MEINER Hütte stinkt und den 1. Hinweis da drauf nicht geschnallt hat oder nicht schnallen wollte, muss man eben deutlicher werden. Selbst wenn die ne derbe empfindliche Nase hätte, wär das n deutliches Signal gewesen, gegen den Gestank was zu unternehmen oder wenigstens Abstand zu halten.


Ich kann die Mutter Deines Freundes verstehen. Kalter Rauch riecht ekelhaft.
Dich kann ich nicht verstehen. Es ist Dein erster Besuch da und dann sowas. Kann man da nicht mal zurückstecken? Ihr seit doch sicher auch unterwegs gewesen, da hättest Du ja rauchen können.

Dumm gelaufen für Dich, denn ich denke, der erste Eindruck von einem Menschen den man hat, der bleibt.

Ich habe selbst auch mal geraucht, aber kalter Rauch hat mir schon immer "gestunken". Ich hasse es, wenn früh jemand in die Bahn einsteigt und noch seine letzten Rauchschwaden mit reinbringt. Oder wenn man an den Haltestellen eingenebelt wird.

Im übrigen, ich finde es unverschämt, wie Du über Deine Schwiegereltern (oder zukünftigen) schreibst.

Bearbeitet von Renate54 am 13.10.2007 10:41:59


Hallo
Rauchen ist immer ein Thema, das stark durchdiskutiert werden wird...
Ich denek, das du dich anders verhalten solltest...
Wenn du zur Schwiegermutter gehst, dann rauche schon mal auf der Fahrt dahin nicht...
Wenn du dan da bist und du gehst nach draussen zum Pertzen, Stell dich gegen den Wind!!!
Kommst du wieder rein in die Wohnung gehst du mit einer entschuldigung ins Bad und machst dich frisch..
Ich habe auch geraucht und fand es wiederlich wenn ich danach gerochen habe..Ich habe immer meine Händegewaschen und was getrunken, wenn ich fertig war mit rauchen.

Was deine Schwippschwiegermutter gesagt hat kann ich absolut verstehen... Ein Raucher stinkt nun mal nicht nach Parfüm wenn er fertig ist... Sie fand das unangenehm..vielleicht hat sie es etwas krass gesagt...Aber sie war echt genervt von dieser Pertzerei!!!

Versuch beim nächsten Besuch mal etwas runter zu fahren, wechsel deine Sachen und wasch dir Mund und Hände!!!

Lieben Gruss
Sille
Ps. 26.5.1993 hat bei mir ein neues Rauch freies Leben angefangen... Darauf bin ich stolz !!


Zitat (bischkopp @ 12.10.2007 20:43:59)
Also mal abgesehen davon, dass ich finde, dass die frau sowieso einen an der Klatsche hat, fand ich das total unverschämt, oder???

Find ich nicht, sie hat Dich ein paar Mal darauf hingewiesen, dass ihr das nicht passt, Du bist der Gast, hast Dich also an die Hausgewohnheiten zu halten.
Von mir hättest Du das wahrscheinlich auch gehört!

..und jemanden beim ersten Besuch zu verurteilen ist auch nicht okay :nene:

Hallo, Renate54
es schadet auch Schwiegermüttern in spe nicht, wenn der erste Eindruck, den eine mögliche Schwiegertochter in spe von ihr bekommt, ein guter Eindruck ist. Die Schwiemu ist zwar älter, aber gerade deshalb sollte sie auch weiser sein. Sie hätte Bischkopp ein wenig diplomatischer begegnen können. Sie hätte sie z. B. freundlich bitten können, doch in der Wohnung und deren direkter Umgebung aufs Rauchen zu verzichten, weil sie den Rauchgeruch einfach nicht so sehr mag.
Ich denke mal, das hätte Bischkopp dann auch getan (sicher auch nicht mit "fliegenden Fahnen"), aber ich bin sicher, sie hätte sich dann nicht mit dem intoleranten Verhalten ihrer "in spe-Schwiemu" an FM gewandt und dieses Thema zur Diskussion gestellt, sondern hätte dieses Verhalten akzeptiert und damit wäre es gut gewesen. Ich hab übrigens nix gegen Diskussionen dieser Art, aber die Raucher sind nun mal die Bösen und somit die Verlierer in solchen Diskussionen.
Und wenn nun die eigene Gesundheit draunter leidet, dann haben die Raucher dies selbst zu verantworten. Nichtraucher können ja einfach da wegbleiben, wo geraucht wird. Das verlangen ja die Nichtraucher ihrerseits von den Rauchern, wenn sie, die Nichtraucher sich irgendwo aufhalten.
Jetzt bin ich mal gespannt, wer alles auf die Barrikaden geht.

Murmeltier


Zitat (Murmeltier @ 13.10.2007 11:38:04)
Hallo, Renate54
es schadet auch Schwiegermüttern in spe nicht, wenn der erste Eindruck, den eine mögliche Schwiegertochter in spe von ihr bekommt, ein guter Eindruck ist. Die Schwiemu ist zwar älter, aber gerade deshalb sollte sie auch weiser sein. Sie hätte Bischkopp ein wenig diplomatischer begegnen können. Sie hätte sie z. B. freundlich bitten können, doch in der Wohnung und deren direkter Umgebung aufs Rauchen zu verzichten, weil sie den Rauchgeruch einfach nicht so sehr mag.
Ich denke mal, das hätte Bischkopp dann auch getan (sicher auch nicht mit "fliegenden Fahnen"), aber ich bin sicher, sie hätte sich dann nicht mit dem intoleranten Verhalten ihrer "in spe-Schwiemu" an FM gewandt und dieses Thema zur Diskussion gestellt, sondern hätte dieses Verhalten akzeptiert und damit wäre es gut gewesen. Ich hab übrigens nix gegen Diskussionen dieser Art, aber die Raucher sind nun mal die Bösen und somit die Verlierer in solchen Diskussionen.
Und wenn nun die eigene Gesundheit draunter leidet, dann haben die Raucher dies selbst zu verantworten. Nichtraucher können ja einfach da wegbleiben, wo geraucht wird. Das verlangen ja die Nichtraucher ihrerseits von den Rauchern, wenn sie, die Nichtraucher sich irgendwo aufhalten.
Jetzt bin ich mal gespannt, wer alles auf die Barrikaden geht.

Murmeltier

Ich gehe gerne auf die Barrikaden.

Ich kann z.B. nicht einfach wegbleiben, weil in der Nähe des Empfangs (an dem ich arbeite) stark geraucht wird.
Wenn ich nachmittags zuhause bin, geht die Husterei los. Darüber sollte man mal nachdenken. Das geht übrigens nicht nur mir so, sondern auch einer anderen Kollegin, in deren Nebenzimmer Raucher sitzen.

Für viele Raucher ist Rücksichtslosigkeit leider ganz normal. Das ist es, was ich schlimm finde.
Überall die vollen Aschenbecher rumstehen zu lassen, damit die Nichtraucher sie
dann irgendwann wegräumen, auch das empfinde ich als Rücksichtslosigkeit.

Wenn niemand leiden soll, dann gibt es nur die eine Lösung: an die frische Luft zum Rauchen.
Gegen Kälte kann man sich etwas anziehen, gegen die Husterei hilft mir nichts.

Das Mädel war ja draußen soweit ich das richtig gelesen hab. Ist ja auch ok. Ändert aber nix dran dass man danach stinkt. Man kanns minimieren mit Hände waschen, nicht gegen den Wind stellen, danach nen Kaugummi kauen, was essen oder trinken oder sowas. Dann verschwindet das meiste.
Ich habs, obwohl ich da selber noch nicht lange von den Kippen weg war, an der Haut von n paar Mädels gerochen und geschmeckt, dass die rauchen, als ich noch solo war. Ne Dusche hilft, Haare waschen auch.
Die meisten Raucher wären auch nicht grade froh wenn die in ner Umgebung arbeiten müssten, wo jeder seine Blähungen ablässt oder nen Haufen hinsetzt oder seine derbe verschwitzten und versifften Arbeiterklamotten hinlegt.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 13.10.2007 12:04:42


Schön, dass ca. die Hälfte der Leute den Beitrag der TE nicht mal richtig gelesen haben, da stand ganz deutlich, es handelt sich um einen mehrtägigen Besuch. Und da kann man alle euren klugen Ratrschläge von wegen "Mal eben solange drauf verzichten" in die Tonne treten, da man Suchtverhalten nicht so lange unterdrücken kann ;) Und auch wenn man "nur" 5 Kippen am Tag qualmt, wette ich, würden fast alle von denen auch bei 4 Tagen Besuch mal qualmen.

Zur TE: Sicher, wenn du schon sagst, du rauchst viel, dann wirst du ja mal bestimmt ne Schachtel am Tag qualmen. Selbst wenn du dich wie beschrieben zurückhälst, heisst das dann jede Stunde einmal vor die Tür und eine rauchen, oder? Also dann kann ich die Frau irgendwo verstehen, denn wenn du nicht jedesmal ne halbe Stunde draussen stehen bleibst und auslüftest, bringst du auf jeden Fall Gestank mit rein, und bei >12 Mal am Tag stinkts dann doch erheblich im Flur.

Wenn ich selber (Nichtraucher) Freunde bei mir zu Besuch habe, die qualmen, dann machen sie das natürlich auf dem Balkon, von sich aus. Aber selbst wenn sie fertig geraucht haben, und wieder reinkommen ins Wohnzimmer, müssen sie durchs Schlafzimmer, und auch wenn die Balkontür komplett zu ist während des Rauchens, stinkt das Schlafzimmer immer derbe nach Rauch wenn die Kumpels abgezogen sind.
Muss dann vorm pennen gehen immer nochmal gründlich lüften. Also man merkt als Nichtraucher diesen Qualm extrem, und der folgt einem wie eine Wolke ne zeitlang nach, den bekommst du nciht direkt weg, nur weil du eh grad draussen stehst.

Lösungsvorschlag: Beschränk dich auf wenige Male am Tag, kannst ja dann direkt mehrere rauchen, um deine Nikotindosis zu bekommen :D, und mach dabei nen Spaziergang mit deinem Freund, dann hat der Rauch Zeit, sich zu verziehen, bevor ihr zurückkommt. Sonst fällt mir auch nix ein, ausser aufhören oder Nikotinpflaster :ph34r:


Du wirst sie irgendwann verstehen, falls du selber mal aufhörst B)

Raucher, die von draußen reinkommen, stinken im ersten Moment fürchterlich. Ich bin übrigens selber Ex-Raucher und habe immer draußen geraucht und war wirklich erstaunt, wie sehr man das riecht.

Wenn sie sich allerdings auch über dein T-Shirt und deine Haare beschwert wird, solltest du vielleicht mal überdenken, wie sehr deine Wohnung und all deine Klamotten verqualmt sind und wie sehr du deine Umwelt mit deiner Duftwolke belästigst.

Nimm es als wertvollen Hinweis, vielleicht hat sie ja ausgesprochen, was viele andere nur denken.
Frag doch mal gute Nichtraucher-Freunde, wie sie das empfinden. :blumen:


also die mutter so titulieren finde ich total daneben. ob sie übertrieben hat sei dahingestellt. wir wissen absolut nicht wie es sich zugetragen hat, also werde ich auch kein urteil über diese frau fällen.
ich rauche auch, aber wenn ich zu besuch bin verkneife ich es mir und hab es noch jedesmal überstanden. gut, bei vier tagen würde ich mich mit der gastgeberin irgendwie arrangieren auf die nette art.

hast du dich eventuell in diesen vier tagen nur bedienen lassen oder hast du der mutter deines freundes im haushalt auch etwas geholfen? wenn nicht, könnte das der auslöser sein dass sie etwas genervt war.

aber dass sie wegen dem eine an der klatsche haben sollte.. :hmm: :hmm:

schade kenn ich dein alter nicht, dann könnte ich diesen spruch noch verstehen...eventuell.


Langsam frag ich mich wirklich, ob meine Nase kaputt ist oder ob bei Frag-Mutti ausschließlich militante Ex-Raucher sind.

Also, ich war nie Raucher. Ich rauche im Jahr vielleicht 3 Zigaretten - immer wenn ich ziemlich sehr betrunken bin.

Und: Man riecht, wenn jemand geraucht hat. Aber ich finde das nicht unzumutbar.
Es stört mich eigentlich gar nicht.
Es ist eher so: beim Plätzchenbacken riecht es nach Plätzchen, im Kaffee riecht es nach Kaffee, beim Rasenmähen riecht es nach Rasen und wenn jemand eben geraucht hat, so riecht er eben nach Rauch.

Aber wenn der Raucher draußen war, ist der Geruch wirklich nicht so intensiv, dass derartige Sprüche gerechtfertigt wären. Insbesondere einem willkommenen und wichtigen Gast gegenüber.

Außerdem ist es ja so, dass man seiner Schwiegermutter auch nicht ständig im Arm liegt. So oft kommt man ihr wirklich nicht so nahe, dass der Geruch an sich störend wäre.

Ich denke auch, da steckt mehr dahinter. Die beiden finden sich auf Anhieb nicht sympathisch, und dann und deshalb wird der Geruch so sehr unangenehm empfunden Und ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass das Verzichten auf Rauchen für die Dauer des Besuchs irgendwas verbessert hätte.

Die zwei werden das Verhältnis untereinander klären müssen - und da ist es ganz gut, wenn nicht immer nur die jüngere nachgibt. Falls Schwimu generell etwas gegen rauchende Schwiegertöchter hat, so wird sie sich eben damit abfinden müssen, dass ihr Sohn sich seine Freundin nach seinen eigenen Vorstellungen gesucht hat.


Ich vermute auch das es nicht nur der Zigarettenqualmgeruch war der

dazu führte das die Mutter des Freundes so reagierte.

Wie verlief den der Besuch ansonsten ?

* Ich rauche auch und finde es selbstverständlich Rücksicht auf Nichtraucher

zu nehmen.


Zitat (Cambria @ 12.10.2007 22:30:08)

(___)___________(((()*~*°~°**~


Was heisst das?

Zitat (micheal @ 13.10.2007 13:05:18)
Zitat (Cambria @ 12.10.2007 22:30:08)

(___)___________(((()*~*°~°**~


Was heisst das?

Schaut aus wie eine brennende Zigarette ;)

Zitat (Valentine @ 13.10.2007 13:12:46)
Zitat (micheal @ 13.10.2007 13:05:18)
Zitat (Cambria @ 12.10.2007 22:30:08)

(___)___________(((()*~*°~°**~


Was heisst das?

Schaut aus wie eine brennende Zigarette ;)

Da hat die Valentine vööööllig recht :daumenhoch:

Hmmm....ich glaube, Bischkopp will uns nix mehr dazu schreiben, vielleicht hat sie sich mehr Verständnis erhofft....melde Dich doch mal hier!


Zitat (Murmeltier @ 13.10.2007 11:38:04)
Jetzt bin ich mal gespannt, wer alles auf die Barrikaden geht.

Murmeltier

Warum soll ich auf die Barrikaden gehen? Das ist meine Meinung und dazu stehe ich auch.

Es gebietet einfach schon der Anstand, dass ich mich in einem Nichtraucherhaushalt an die Regeln halte. Wenn man unbedingt rauchen muss, dann kann man auch spazieren gehen, sich hinterher die Hände waschen..........!

Und wenn ich das nicht mache, dann muss ich mit solchen Reaktionen rechnen.
Ich hätte im Übrigen auch so reagiert.

Ich bin selbst Nichtraucher und finde auch, dass Raucher unangenehm riechen. Aber ich bin der Meinung, dass dein Freund dir im vorhinein hätte sagen sollen, wie seine Eltern dazu stehen und dann gar nicht erst solange mit dir zu ihnen hätte gehen sollen. Dass du zum Rauchen rausgegangen bist, beweist, dass du sehr wohl auf seine Eltern Rücksicht genommen hast. Warum sie dann aber keine Rücksicht auf dich und deine Angewohnheiten nehmen, verstehe ich nicht. Müssen sich denn immer die Jungen nach den Alten richten? Ich meine, es muss ein Kompromiss gefunden werden. Vielleicht schaffst du es, bei ihnen beim nächstenmal etwas weniger zu rauchen und sie verkneift sich ihre Bemerkungen.
A propos: waren sie schon bei dir? Wie verhalten sie sich da?


Ich rauche auch....und trotzdem kann man an meinem Posting oben sehen, dass ich kein militanter Raucher bin. Damit hat es nichts zu tun, ob man racuht oder nicht, die gestellte Frage wird abhängig von der eigenen Haltung beurteilt...


Hi!

Vorweg, ich rauche auch.
Allerdings nicht in meiner oder anderen Wohnungen.

Ich finde die Aussage der Schwiemu voll daneben. Wie sie sich wohl fühlen würde, wenn Ihr jemand sagt, dass sie stinkt? Ich denke da an Kochgeruch, widerliches Parfum, Schweiss oder ähnliches!

Na klar riecht man das, wenn jemand geraucht, aber dem das so platt vor den Kopf zu sagen? Geht gar nicht!

Ich sag ja auch niemandem der beim Griechen war: " Du stinkst nach Knoblauch"!

Respekt und Höflichkeit kennt die Frau wohl nicht.
Und was ist schlimm daran im Garten zu rauchen?

Kopfschütteled
Diable


Zitat (Diable @ 13.10.2007 14:04:39)


Ich sag ja auch niemandem der beim Griechen war: " Du stinkst nach Knoblauch"!


Ich schon :mussweg:

Heiabutzi

die ihren Knigge unter das Tischbein gesteckt hat, damit der Tisch nicht wackelt :pfeifen:

@ Renate ,
genau so ist es :daumenhoch:

Oder schnell unter die Dusche springen und Zähne putzen !
Ist auch für einen selber angenehmer .
Und der Partner feut sich sicher auch ,wenn er nicht meint er küsst einen Aschenbecher ... :blumen:



Kostenloser Newsletter