T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Warum ätzt ein Butternusskürbis?

Neues Thema Umfrage

Hallo zusammen,

hatte die Suche bemüht, aber nix gefunden.
Ich hatte letztens einen Butternusskürbis gekauft, um eine Kürbissuppe zu machen. War auch lecker.
ABER: beim Schneiden und Schälen der Kürbisteile hab ich mir die linke Hand (die die Teile hielt) irgendwie verätzt.
Das fühlte sich an wie Sekundenkleber auf der Haut und ausgesehen hat es ein wenig wie kleine Verbrennungen (wenn die Haut so glatt wird).
Woher kommt das? Ist mir noch nie bei einem anderen Kürbis passiert.

Pollina
Flecken, Reinigen, Putztipps, Rezepte:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

2 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Komisch, weil den kann man sogar roh essen. Vielleicht war ja die Schale irgendwie behandelt? :keineahnung:

War diese Antwort hilfreich?

:keineahnung: Habe ich noch nie gehört, und ist mir selbst auch noch nie passiert, habe schon mehrmals Butternut-Kürbis zubereitet.

War diese Antwort hilfreich?

behandelt sollte er eigentlich nicht gewesen sein, hab den beim Bauern geholt. komisch, allergisch bin ich auch nicht, konnte die Suppe ohne Probleme essen. Tja, wohl ein ungelöstes Rätsel.

War diese Antwort hilfreich?

Eine Bekannte von mir wollte auch Kürbissuppe kochen.

Sie naschte ein bisschen von dem Kürbisfleisch und es brannte höllisch im Mund.

Sie warf alles in den Kompost. Sie vermutete, dass der Bauer da was verwechselte und ihr einen Zierkürbis gegeben hat. Sie befürchtete sogar, dass ein Zierkürbis giftig sein könnte!?!?!?!?

Übers Internet brachten wir auch nichts in Erfahrung. Und meine Bekannte macht nie mehr in ihrem Leben was mit Kürbis. Ihr ist der Appetit ordentlich vergangen.

War diese Antwort hilfreich?

Spannend! Das ist mir heute zum ersten Mal passiert, und das Internet scheint auch nichts genaueres darüber zu wissen (jedenfalls ist dies der beste Googletreffer für "ätzenden" Butternutkürbis :P ).
Ich koche sonst schon recht gerne mit Kürbis, aber speziell Butternut mache ich oft im Ofen, so dass ich ihn nur halbieren und in die

Nachdem ich nun ein bisschen mehr herumgesucht habe, scheint es so, als wäre das eine allergische Reaktion bzw. eine Kontaktdermatitis; wenn man das Internet mal auf Englisch bemüht, gibt es da sogar Treffer für einen akademischen Artikel:
Potter, T. S., & Hashimoto, K. (1994). Butternut squash (cucurbita moschata) dermatitis. Contact Dermatitis, 30(2), 123.
Anderswo heißt es, das passierte insbesondere, wenn der Kürbis nicht reif sei: http://chowhound.chow.com/topics/668888#7208075 -- und angeblich gibt es sogar Peelingkosmetik mit Kürbisenzym... rofl
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe auch dieses Problem .
Die innenfläche der linken Hand ist ganz taub ,

War diese Antwort hilfreich?

Ich denke auch, das die Schale ist mit irgendwas behandelt wurden ist. Ich verarbeite sehr viel von diesen Kürbissen, aber das Problem hatte ich noch nie....

Übrigends habe ich bei uns schon die ersten Butternusskürbisse in Geschäft entdeckt :sabber:

War diese Antwort hilfreich?

Jetzt grabe ich den Fred mal hoch:
Mir ist das auch vorhin zum ersten Mal passiert.
Die Haut war ganz eigenartig. Aber das dürfe nichts schlimmes sein wenn man manchen Seiten im Netz glauben darf. Bin mal gespannt wie lange das anhält bei mir.

War diese Antwort hilfreich?

...ich hab schon gedacht ich bilde mir das ein.... weil ich aber auch Pepperoni im Rezept hatte, hab ich es darauf geschoben ---auf die weiß ich das ich aufpassen muss ...nur sah das immer etwas anders aus

jetzt hab ich das gefunden ....und siehe da - ich bin Allergikerin - einiges der Aufzählung passt - ...Allergien entwickeln sich meist erst bei mehrmaligem Kontakt - und du hast bisher "robust" alles vertragen - hoffentlich bleibt es so

Quelle:
https://krank.de/ernaehrung/lebensmittel/hokkaido-kuerbis/
AUSZUG
Unverträglichkeit & Allergie Eine Allergie auf Kürbisse und andere Kürbisgewächse wird nahezu ausschließlich als Folge einer bereits bestehenden Pollenallergie beobachtet. Es handelt sich also um eine pollenassoziierte Nahrungsmittelallergie. Sehr häufig ist das „Traubenkraut-Melonen-Bananen-Syndrom“. Wenn eine Allergie auf Traubenkraut (Ambrosia) besteht, reagieren Betroffene häufig auch allergisch auf Melonen, seltener auch auf andere Kürbisgewächse. Eine Kreuzallergie wird auch zwischen Kürbisgewächsen und Birkenpollen sowie den Pollen von Gräsern, dem Wegerich und dem Olivenbaum vermutet. Latexallergiker reagieren außerdem häufig auf Honigmelonen, seltener auch auf andere Kürbisgewächse. Bei einer Unverträglichkeit können eine Reihe unangenehmer Symptome wie brennen im Mund, Zungenschwellung, Taubheit und Schwellung der Lippen, in seltenen Fällen auch Atemnot oder asthmatische Anfälle, auftreten. Quelle: https://krank.de/ernaehrung/lebensmittel/hokkaido-kuerbis/

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 11.10.2019 21:51:19
War diese Antwort hilfreich?

Na toll, da trifft ja auch einiges auf mich zu :wacko:

Gegen was man heutzutage alles allergisch reagiert bzw. reagieren kann. :wallbash:

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter