teure Synthetik Jacke verfärbt


Hallo Freunde,

im Sommer dieses Jahres habe ich eine Jack Wolfskin Jacke erstanden. Wir haben lange überlegt ob wir uns das leisten können, aber entsprechende Investitionen in der Vergangenheit haben gezeigt, dass zumindest die Schöffel-Jacke meines Mannes gute 10 Jahre ohne wesentlich zu verwaschen ihren Dienst getan hat.

Bereits nach erstmaligem Waschen (wie vorgeschrieben) schien aber eine Verfärbung vorzuliegen.

Nach dem zweiten Waschen war die Enttäuschung allerdings groß: obwohl ich mir sicher war, wie im Etikett beschrieben Kleidungsstücke mit „ähnlichen Farben“ zusammen mit der Jacke gewaschen zu haben, trug die Jacke nach dem Waschvorgang erhebliche Verfärbungen davon!

Ich war mir absolut sicher dass diese Kleidungsstücke nicht abfärben, geschweige denn, dass die Jacke verfärbt, da ich die Kleindungsstücke bereits zuvor mehrmals(!) mit weiteren weißen Kleidungsstücken bei 60°C gewaschen habe und nichts passiert ist.

Ich gehe sehr gewissenhaft mit entsprechend hochpreisigen Kleidungsstücken um, da wir nicht zu der Klientel gehören, die sich aus modischen Gründen jedes Jahr eine entsprechende Jacke für €199,- leisten können, sondern nach langen Überlegungen eine Jacke zu erstehen hoffen, an der wir noch in einigen Jahren Freude haben werden.

Entsprechende Kleidungsstücke bzw. Jacken die entsprechend deklariert sind, werden beispielsweise von mir selbstverständlich nur separat gewaschen.

Offen gestanden bin ich ratlos, da auch der Händler (dessen Mitarbeiter mir auf nach meinem Empfinden arrogante Art und Weise zu erklären versuchte, dass auch der Hersteller nach einem solchen „Fehler“ „zu 99%“ eh nichts machen könne) nicht sehr kooperativ ist, und bitte Euch um Hilfe, da ich die Jacke so nicht mehr gebrauchen möchte.

Da die anderen Kleidungsstücke ihre ursprüngliche Farbe behalten haben, und ich mir bewusst bin, dass die Außen- und Innenmaterialien der Jacke nicht ausfärben können, frage ich mich, wodurch die Verfärbung denn nun zustande kam!?

Bevor ich die Jacke in die chem. Reinigung gebe (die „keine Verantwortung übernimmt“), bzw. eigenmächtig mit Entfärber rumhantiere hoffe ich hier auf Hilfe. Der Mitarbeiter der Reinigung konnte sich nach Besichtigung der Jacke, bzw. der mit ihr gemeinsam gewaschenen Kleidungsstücke wenn überhaupt die Verfärbung nur durch das Abfärben der an der Jacke befindlichen Bänder erklären.

Ich wende mich jetzt verzweifelt an Euch, anstatt verkrampft dem Händler zu versuchen zu erklären, dass ich nach 15-jähriger Tätigkeit in der Textilbranche und als Hausfrau nach unzähligen unproblematischen Waschgängen nach meinen Wissensstand in diesem Fall keinen Fehler gemacht habe.

Ich bin gerne bereit einen Fehler einzugestehen, hoffe aber wie gesagt, bevor ich die Jacke zum Hersteller schicke und sie mit der gleichen Bemerkung wie vom Händler zurückbekomme auf Eure Hilfe.

Vielen Dank im Voraus.

Gruss
Anja


@ AnjaG
es ist doch o.k. wenn die neuen Sachen etwas Farbe lassen, aber wenn sie richtig verfärbt und unansehnlich werden ist das nicht o.k.
Das man ein Teil kauft, was durch waschen untragbar wird ist doch eigentlich nicht Sinn und Zweck der Übung.
Tüte die Jacke ein und schick sie mit einer Kopie des Kaufbelegs und eines kurzen Kommentars an den Hersteller mit der Bitte um Austausch bzw. Gelderstattung.

Ach übrigens, herzlich willkommen bei FM und viel Spaß hier :blumengesicht:

Vielen Dank für Deine Antwort.

Das Problem wird wie der Händler schon sagte sein, dass man mir einen Fehler unterstellen wird (den ich ja grundsätzlich nicht abstreite) und die Jacke nicht ersetzt wird.

:heul:

Gruß
Anja


Reg dich nicht auf, wir könn da schon was machen! Also die Jacke kriegst du mit Sicherheit wieder so hin wie sie am Anfang war!

Also die Jacke ist verfärbt sagst du, naja dann würde ich sie erstmal ein weiteres mal seperat mit vollwaschmittelpulver und Ace milde Bleiche waschen.


Probier ich aus,

vielen Dank.

Gruß

Anja


Ich würde dem Hersteller einfach mal eine Email schreiben und das Problem schildern, so wie Du es hier gemacht hast. Da findet sich sicher eine Lösung. Viele Hersteller nehmen die Ware schon aus Kulanzgründen zurück.

Aber vielleicht war es auch ein Produktionsfehler. :keineahnung: Eine Email kann auf jeden Fall nicht schaden! :augenzwinkern: Sicher erhälst Du eine Antwort und sie werden versuchen das Problem zu beheben.


Sowas ist mir schon mal mit einem Shirt von Es...t passiert . Das hatte ich auch genau so gewaschen wies der Hersteller empfohlen hat . War dann auch am Kragen verfärbt . Bin zu Geschäft zurück in dem ich das gekauft hab ,die sagten ich solle mich doch nicht so haben , wegen so einer Kleinigkeit und das Shirt könnte man trotzdem tragen , weil man das ja kaum sähe !! :blink:
Gut , arg wars nicht , aber ich wollte so nicht rumlaufen ,basta !
Mein Mann hat sich mit dem Hersteller in Verbindung gesetzt , wir das Shirt zurückgeschickt und anstandslos unser Geld wiederbekommen ! :blumen:

Nur würde ich nicht mehr selber mit irgendwelchenen Wundermittelchen rumprobieren . Die werden das gute Stück im Labor untersuchen und feststellen ,dass du keinen Fehler gemacht hast , sondern es so gewaschen hast wie empfohlen :blumen:


Zitat (AnjaG @ 19.10.2007 12:12:38)
Hallo Freunde,

im Sommer dieses Jahres habe ich eine Jack Wolfskin Jacke erstanden. Wir haben lange überlegt ob wir uns das leisten können,

http://www.jack-wolfskin.com/

Dorthin würde ich mal schreiben. :blumen:

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Meiner Meinung nach MUSS mit der Jacke irgendwas sein, weil die Kleidungsstücke, die ich mit ihr zusammen gewaschen habe ja nicht neu sind, und auch schon ohne abzufärben des öfteren gewaschen wurden. Seltsam, seltsam.....

Daher werde ich Eurem Rat folgend mal den Hersteller kontaktieren.

Danke und Gruß

Anja


Zitat (Don Promillo @ 19.10.2007 15:14:26)
Ich würde dem Hersteller einfach mal eine Email schreiben und das Problem schildern, so wie Du es hier gemacht hast. Da findet sich sicher eine Lösung. Viele Hersteller nehmen die Ware schon aus Kulanzgründen zurück.


Genau das hätte ich auch geraten. Auch die Hersteller solch hochpreisiger Artikel müssen um jeden Kunden kämpfen.
Und meine Erfahrung als "Meckertrine" (wenns was zu beanstanden gibt, tu ich das auch... schließlich bezahle ich Geld für die Sachen) haben mir gezeigt, daß die Herstelle gerade bei solchen Sachen sehr kulant sind. Wenn es ein Materialfehler ist, weiß der Hersteller meist sowieso schon bescheid und wird entsprechend antworten.

Von den Angestellten in solchen Läden kannst Du selten mal Hilfe erwarten, also wende Dich direkt an den Hersteller. Eine mail, in der du kurz das Problem schilderst und abwarten, was passiert. Wenn er dich hinhalten will ("Kann nur ein Waschfehler sein" oder was in der Richtung) kann die mail ausführlicher werden und auch ein paar Spitzen (keine Frechheiten/Unverschämtheiten!) enthalten. Meist hilft das dann...

Viel Erfolg!

knuffelzacht

Bearbeitet von knuffelzacht am 19.10.2007 17:11:08

Ich habe das nichts so ganz verstanden. Welche Farbe hat die Jacke, was ist wie verfaerbt, welche Farben hatten die anderen Waeschestuecke, die Du mit reingetan hast??

Auf jeden Fall wuerde ich sie nicht weiterbehandeln, bis Du weisst, was mit der Jacke passieren soll.

Bearbeitet von Mikro am 19.10.2007 19:33:45


Ich hab mal zwei Bilder hochgeladen.

Man sieht auf dem folgenden Foto sehr gut die ursprüngliche Farbe des rechten Ärmels (das helle Rosa) in Kontrast zur übrigen, angegrauten Frarbe.

Auf dem Foto sieht's übrigens nicht ganz so schlimm aus wie in Wirklichkeit.

Jacke

Nachfolgend das Foto der übrigen Kleidungsstücke, die wie gesagt des öfteren zuvor bei 60° (in Zusammenhang mit der Jacke sogar nur bei 30°) gewaschen wurden, OHNE abzufärben:

Kindersachen

Danke und Gruß

Anja.

P.S. Der Hersteller ist samt Fotos informiert.


Anhand der Sachen die du noch mitgeaschen hast würde ich sagen das es daran nicht liegen kannen.

Ich denke mal das es in Richtung Materialfehler geht.

Schreib den Hersteller an, schilder das Problem und laß dich nicht abwimmeln. Jack Wolfskin ist ja nicht gerade preisgünstig.

Viel Glück


Ich glaube auch, dass das ein Materialfehler ist. Die Sachen, die Du mitgewaschen hast, sehen wirklich nicht aus, als wenn die noch abfaerben.

Ruf doch mal persoenlich beim Hersteller an und beschreib Dein Problem. Mit den Verkaeufern im Laden wuerde ich die Sache nicht besprechen.


Tja,

der Customer Support von Jack-Wolfskin kann angeblich keine private Reklamationen selbst bearbeiten und schickt mich wieder zum Händler.

Wird also nicht einfach, denn der Händler hat sich ja wie gesagt nicht sehr kooperativ verhalten.....

Abwarten.

Gruß
Anja

Bearbeitet von AnjaG am 22.10.2007 09:21:08


Zitat (AnjaG @ 22.10.2007 09:20:49)


Wird also nicht einfach, denn der Händler hat sich ja wie gesagt nicht sehr kooperativ verhalten.....


Dann steig denen auf die Füße. Druck aus, was die von wolfskin dir geschrieben haben, zeig denen das. Und frag mal nach,w ie sie drauf kommen, daß sie nciht zuständig seien. Sollte das alles noch ncihts bringen, kannst du ruhig sehr deutlich anbringen,w as du davon hälst. Und laß dir einen Vorgesetzten holen.

Wenn der Händler die Reklamationen bearbeiten muß, hat er das gefälligst auch zu tun. Egal, ob er nu Lust dazu hat oder nicht.

knuffelzacht (die selber Kundenreklamationen bearbeitet und immer Triefaugen und Reißzähne bekommt, wenn Reklamationen so ablaufen)


edit: Scheint aber gut zu laufen, das Unternehmen, wenn die das so handhaben und sich nciht selber kümmern brauchen.... :ph34r:

Bearbeitet von knuffelzacht am 22.10.2007 10:53:10

Neenee,

mit "nicht sehr kooperativ" meinte ich nicht, daß er sich nicht bereit erklären wollte die Jacke einzuschicken; er war von vornherein skeptisch und hat mir praktisch den Fehler unterstellt.

Nach dem Motto: "Ich kann die ja mal einschicken, aber zu 99% kommt sie wieder zurück".

Genau so wird er das ja u.U. auch bei Jack Wolfskin anbringen.

Fakt ist jedoch auch, daß es Hersteller gibt, die private Reklamationen direkt abwickeln.

VIelleicht nicht unbedingt in der Textilbranche...

Danke und Gruß.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Gruß
Anja

Bearbeitet von AnjaG am 22.10.2007 15:49:23


Zitat (AnjaG @ 22.10.2007 15:43:28)

.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Gruß
Anja

Ja,tu das!
Würde mich freuen :blumen: :daumenhoch:

Jack Wolfskin hat wie meine Lieblingsfirma Fjäll Räven eine eigene Reklamationsabteilung. Der Händler (ich bin auch Händler, nicht von Wolfskin) schickt die Jacke nur ein. Die Reklamationsabteilung bearbeitet und Entscheidet ob Fehler oder nicht. Nach deiner Aussage liegt ein Fehler vor. Nämlich das die Jacke ausgeblutet ist. Das weiße hat Farbe von dem Pink genommen und ist rose geworden. Falls der Händler dir sagt das Wolfskin die Jacke nicht anerkannt hat, laß dir das Rückschreiben der Firma Wolfskin zeigen. Keine Firma lehnt eine Reklamation ohne schriftliche Begründung ab. Bei Fjäll Räven kriege ich Reklamationen, die wirklich selten sind, zu 99,9% durch
Gruß Sabine


Zitat (bine4386 @ 23.10.2007 11:59:46)
Jack Wolfskin hat wie meine Lieblingsfirma Fjäll Räven eine eigene Reklamationsabteilung. Der Händler (ich bin auch Händler, nicht von Wolfskin) schickt die Jacke nur ein. Die Reklamationsabteilung bearbeitet und Entscheidet ob Fehler oder nicht. Nach deiner Aussage liegt ein Fehler vor. Nämlich das die Jacke ausgeblutet ist. Das weiße hat Farbe von dem Pink genommen und ist rose geworden. Falls der Händler dir sagt das Wolfskin die Jacke nicht anerkannt hat, laß dir das Rückschreiben der Firma Wolfskin zeigen. Keine Firma lehnt eine Reklamation ohne schriftliche Begründung ab. Bei Fjäll Räven kriege ich Reklamationen, die wirklich selten sind, zu 99,9% durch
Gruß Sabine

Hallo Bine,

vielen Dank für Deine Antwort.

Der Sachverhalt, der auf den Fotos vielleicht doch nicht sehr gut zu sehen ist, stellt sich eher wie folgt dar:

Die Jacke ist ursprünglich hellrosa (nicht weiß) mit dem auf den Fotos dargestellten dunkleren Pink. Das helle rosa ist nun stellenweise grau geworden.

Allerdings haben die mit ihr gemeinsam gewaschenen Kleidungsstücke ihre Farbe behalten!

Lediglich die Ärmel des blauen T-Shirts sind dunkler. Das war aber erst auf den 2. Blick zu sehen, weshalb ich das weiter oben noch nicht erwähnt hatte.

Ok, sagt der Händler, die Ärmel des T-Shirts sind ausgeblutet und haben die Jacke eingefärbt. Er schickt es ein.

Wie kann es jedoch sein, das:

1) die gleichen Kleidungsstücke (insbesondere das T-Shirt) innerhalb eines Jahres und entsprechend häufigem Waschen sogar mit weissen Kleidungsstücken nicht ausgeblutet sind?

2) die anderen Kleidungsstücke die Farbe der Ärmel nicht angenommen haben (wenn diese denn nun wirklich ausgeblutet sind)?

Kann es nicht eher sein. dass die Jacke ausgeblutet ist (schwarzes Innenfutter, Befestigungsschnüre) und deren Farbe das T-Shirt EINgefärbt haben?

Kann man überhaupt feststellen ob ein Kleidungsstück EIN- oder AUSgefärbt ist?

Diesen Umstand bestreitet der Händler wehement, da er ja angeblich 18 Jahre Jack Wolfskin Ware verkauft und dies noch nie vorgekommen sei.
Man kommt sich bei einer solchen Diskussion vor wie ein Idiot, der nach 15 Jahren in der Textilbranche nicht wüßte wie solche Sachen zu waschen seien. Zumal auf dem Etikett eindeutig deklariert ist mit Kleidungsstücken "ähnlicher Farbe" waschen zu dürfen. Der Händler tat so, als habe ich ein neues, minderwertiges schwarzes Sweat-Shirt mitgewaschen.....


Mann, was für ein Durcheinander.

Aber zum Glück gibt's ja dieses Forum hier....

Gruß
Anja

Zitat (AnjaG @ 23.10.2007 12:32:22)

Die Jacke ist ursprünglich hellrosa (nicht weiß) mit dem auf den Fotos dargestellten dunkleren Pink. Das helle rosa ist nun stellenweise grau geworden.

Allerdings haben die mit ihr gemeinsam gewaschenen Kleidungsstücke ihre Farbe behalten!

Lediglich die Ärmel des blauen T-Shirts sind dunkler. Das war aber erst auf den 2. Blick zu sehen, weshalb ich das weiter oben noch nicht erwähnt

Wenn du ein Shirt mitgewaschen hast was zb dunkel blaue Ärmel hat kann es sein das diese auf die Jacke abgefärbt haben. Das wird dann zum hellen grau. Das kann passieren. Oft dann wenn das dunklere Teil einen hohen Baumwollanteil hat. Die Wolfskin Jacke ist eine Mikrofaser. Die nimmt schnell dunklere Farben an. Warte einfach mal ab wie Wolfskin sich verhält.

So, erfreulicherweise hat (nach angeblichem besonderem Einsatz unseres Händlers) Jack Wolfskin offenbar kommentarlos die Jacke ausgetauscht!

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für Eure zahlreichen Beiträge.

Die Jacke wird übrigens in Zukunft nur noch separat gewaschen, auch wenn das Etikett "ähnliche Farben" erlaubt.

Eine Freundin hat sich die Jacke übrigens in hell-/dunkelblau gekauft. Ich bin der Meinung, daß auch die "gräulicher" ist als vorher. Hab aber meiner Freundin noch nichts gesagt...

Gruß
Anja