Tasche muffelt --> kochen?


Mojn,

meine neue Leinentasche muffelt stockig. Ab Kauf, ich habs einfach nicht gemerkt. Hab sie dann dreimal bei 40 Grad (mit Pulver) gewaschen so wie andere Wäsche auch, aber sie muffelt immer noch. Mit der restlichen Wäsche hab ich kein Problem. Wie krieg ich den Geruch raus?

Oder anders: Kann ich es wagen, das Ding mal durchzukochen? Es handelt sich um eine BW-Kampftasche original, oliv. Etwas Farbverlust wäre angenehm. Nur einlaufen dürfte sie nicht, weil die Begurtung aus anderem Material ist... Hat da jemand Erfahrung?

Für jeden Hinweis dankbar,
M.


Normalerweise ist das original Bw-Zeug kochfest. Ich würde es wohl riskieren, aber bitte sieh das als Rat und nicht als bindende Waschanleitung! Hast Du schon mal versucht, unter Zugabe von den Geruch bei niedrigerer Temperatur herauszubekommen?

Oder in warmer Fleckensalzlauge einweichen!!!!


Gegen Klamottengestank hilft Zeitungspapier. Damit hebe ich sogar den Duft angekäster Socken wieder auf angenehmeres Niveau. Nicht bunte Illustrierte oder Werbeprospekte, sondern Tageszeitungen reichlich in die Tasche stopfen, am besten aber glatt anliegend, nicht knüllen. Brauchste halt nen Berg davon. Dann in einer ruhigen Ecke einen Berg Tageszeitungen auftürmen, Tasche darauf schlafen legen und mit ebenfalls reichlich Zeitung zudecken. 2 bis 3 Tage liegen lassen. Dann müsste, wenn alles glatt ging, die Tasche nach Zeitung riechen, was immer noch angenehmer ist als der Dunst von Desinfektions- oder Imprägniermitteln.

Versuchs mal und berichte uns bitte vom Ergebnis. :blumen:

Bearbeitet von SCHNAUF am 28.10.2007 09:52:03


Spannender Vorschlag. Und er klingt auch irgendwie plausibel. Als erklärter Online-Leser stösst das allerdings bei mir auf erhebliche Schwierigkeiten. Wenn die soeben angestoßene 75 Gra-Wäsche nicht zum gewünschten Erfolg führt, werde ich mal meine tageszeitunglesenden Nachbarn belästigen..

Lieben Dank für die Tips,
M.



Kostenloser Newsletter