Abwaschen von Reis , Nudeln usw wozu ?


Hallo an alle foren nutzer :)

also .. ich hatte gerade mal wieder eine diskusion mit einem mädel...

sie besteht darauf , dass man nudeln und reis nach dem kochen abwäscht , also wasser drüber laufen lassen.

allerdings finde ich das einfach als verschwendung . ich wasche weder meinen reis (wir haben übrigens den im kochbeutel) noch meine nudeln ab , und es schmeckt gut ... ausserdem wird das dann ja auch noch kalt beim abwaschen (wozu koch ich dann eigentlich ?).

was denkt ihr darüber ? wozu soll man abwaschen ? und bitte wirkliche gründe (sachen wie zb "weil man das so macht" gelten hier mal nicht, da ich das jedesmal schon hören muss!)


Viele spülen die Nudeln nach dem Kochen ab, um die anhaftende Stärke loszuwerden und um damit zu verhindern, dass die Nudeln zusammenkleben. Dass man das mit Reis macht, habe ich noch nie gehört. Vor dem Kochen, ja. Aber danach? Aber in beiden Fällen gilt: Jede® so, wie es ihm/ihr gefällt ;)

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 04.11.2007 21:24:08


:schlaumeier: Abwaschen heißt es nicht, sondern abschrecken :schlaumeier:

Ich mache es nicht. Das mit dem Reis habe ich noch nie gehört. Loser Reis wird vor dem Kochen gewaschen. Nach dem Garen kommt da kein Wasser mehr dran. Nudeln schrecke ich auch nicht ab. Ich gebe immer ein wenig Öl dazu, damit sie nicht verkleben und ich den Rest später verwenden kann.


Man kann Nudeln und Reis auch heiß abschrecken. :pfeifen:
Ich mach beides nicht. Trockenen Reis kann man vorher abspülen, wenn man was kochen will, wo der Reis möglichst locker sein soll, damit wäscht man nen großen Teil der Stärke raus. Ich steh auf klebrigen Reis.


nun ... bei uns ist es so , dass wir die nudeln dann immer gleich direkt auf den teller geben ... also würde das verkleben doch eigentlich auch schon fast wegfallen oder ?


ich schrecke Nudeln und Reis ab. Einmal damit sie nicht noch nachgaren und zweitens damit sie nicht verkleben wenn ich sie nicht sofort auf den Tisch bringen kann...wichtig ist das kalt abschrecken für mich vor allem wenn ich daraus Salate mache....


Nudeln werden höchstens mal abgeschreckt. Das kann man vermeiden, indem man sie beim Kochvorgang ab und zu mal durchrührt. Reis wird grundsätzlich nicht abgeschreckt.

Aber auch bei Nudeln muss das nicht sein. Nudeln kocht man - in genügend leicht gesalzenem Wasser - ohne Öl. Nach sechs, maximal sieben Minuten ab ins Sieb, grundlich abtropfen lassen. IM Sieb durchrühren, nicht zu lange stehen lassen, sondern gleich weiter verarbeiten. So klebt KEINE Nudel.

Und bei Reis ist ein Verkleben ja meistens ERWÜNSCHT. Kaum ein Asiate mag Reis, der NICHT klebt. Sonst wär das Essen mit Stäbchen viel zu umständlich.

Also lass dir keinen Quatsch erzählen.

Und viel Vergnügen bei uns im Forum, Feuerle


Gruß

Abraxas


Wenn man Reis nach dem Kochen "abwäscht", so spült man einen Teil der wertvollen Mineralien in die Kanalisation. (Tut man eh, wenn man Reis in großen Mengen Wasser kocht und anschließend durch ein Sieb schüttet oder Kochbeutelreis in reichlich Wasser kocht.... besser wäre es, 1 Teil Reis mit 2 Teilen Wasser nur kurz anzukochen und in der Nachwärme auf der Herdplatte ausquellen zu lassen bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist- dauert insgesamt 15 bis 20 Minuten und spart außerdem noch 'ne Menge Energie)

Nudeln nach dem Kochen abschrecken- da würde dir jede italienische Mamma auf die Finger klopfen. Die Nudeln nehmen die Sauce viel besser an, wenn sie ihren beim Kochen entstandenen Stärkefilm behalten.

Für Salate schrecke ich Nudeln allerdings auch ab... wenn ich sie nicht noch heiß mit der Marinade vermische.


Sorry, kleiner Widerspruch - ins Nudelkochwasser kommt immer Öl wenn sie "gut" werden sollen. (wurde jedenfalls so in der HHS gelehrt damals..)

Nudeln, wenn sie nach dem Garen weiterverarbeitet werden sollen zB im Auflauf, Gratin etc. werden kurz abgeschreckt, wie schon hier geschrieben, aus "Klebegründen". Reis abschrecken ? Den Sinn kann ich allerdings auch nicht erkennen... es mag sein, wenn man den Reis in Salat verwenden möchte, dann vielleicht. Ansonsten kommt der Reis auf den Teller und das Beizeug dazu und gut is. :)


Reis abschrecken nein mach ich net kenn ich net!!! :pfeifen:

Bei den nudeln mach ich einen tropfen öl drüber und schrecke sie dann noch mal ab anderst kleben die bei mir immer!!!!


Bei unseren Linsen empfiehlt sich das Abspülen und verlesen. Die sind direkt vom Erzeuger und manchmal sind kleine Steine drin. Reis wird bei mir nicht abgespült. Nudeln auch nicht. Die werden abtropfen gelassen und dann ab damit in die Schüssel und auf den Tisch.


Zitat (Mume Rumpumpel @ 05.11.2007 07:40:24)
Sorry, kleiner Widerspruch - ins Nudelkochwasser kommt immer Öl wenn sie "gut" werden sollen. (wurde jedenfalls so in der HHS gelehrt damals..)

Was absoluter Blödsinn ist denn das Öl schwimmt einfach nur auf der Oberfläche und kommt gar nicht mit den Nudeln in Berührung. Einziger positiver Effekt mag sein dass das Wasser nicht so schnell überkocht, das wars dann aber auch schon.

Zitat (Mume Rumpumpel @ 05.11.2007 07:40:24)
Nudeln, wenn sie nach dem Garen weiterverarbeitet werden sollen zB im Auflauf, Gratin etc. werden kurz abgeschreckt, wie schon hier geschrieben, aus "Klebegründen".

Und damit verbindet sich die Sosse nicht mehr mit der Nudel. Warum also abschrecken?

Zitat (tom-kuehn @ 07.11.2007 12:10:28)
Zitat (Mume Rumpumpel @ 05.11.2007 07:40:24)
Sorry, kleiner Widerspruch - ins Nudelkochwasser kommt immer Öl wenn sie "gut" werden sollen. (wurde jedenfalls so in der HHS gelehrt damals..)

Was absoluter Blödsinn ist denn das Öl schwimmt einfach nur auf der Oberfläche und kommt gar nicht mit den Nudeln in Berührung. Einziger positiver Effekt mag sein dass das Wasser nicht so schnell überkocht, das wars dann aber auch schon.


Du bist mir zuvorgekommen tom-kuehn. Ich habe mal in einer Sendung von Tim Mälzer gehört das es Blödsinn ist Öl ins Nudelwasser zu geben. Er sagte das genau so wie Du es geschrieben hast. :blumen:

Zitat (usch @ 07.11.2007 12:14:10)
Zitat (tom-kuehn @ 07.11.2007 12:10:28)
Zitat (Mume Rumpumpel @ 05.11.2007 07:40:24)
Sorry, kleiner Widerspruch - ins Nudelkochwasser kommt immer Öl wenn sie "gut" werden sollen. (wurde jedenfalls so in der HHS gelehrt damals..)

Was absoluter Blödsinn ist denn das Öl schwimmt einfach nur auf der Oberfläche und kommt gar nicht mit den Nudeln in Berührung. Einziger positiver Effekt mag sein dass das Wasser nicht so schnell überkocht, das wars dann aber auch schon.


Du bist mir zuvorgekommen tom-kuehn. Ich habe mal in einer Sendung von Tim Mälzer gehört das es Blödsinn ist Öl ins Nudelwasser zu geben. Er sagte das genau so wie Du es geschrieben hast. :blumen:

Probiere es einfach aus. Einmal mit, einmal ohne Öl. Du wirst keinen Unterschied schmecken. Wenn Öl, dann etwas Olivenöl auf die fertige Pasta.

Ich kann den "Blödsinn" auch bestätigen. Außerdem, bei den heutigen Ölpreisen ....


Öl ans Nudelwasser? Jeder Italiener würde die Pasta wegschmeissen. Wie schon gesagt, sollen Nudeln ja Soße aufnehmen. Selbst wenn das Öl nicht an der Oberfläche schwimmen würde, es würde nur die Poren der Nudel verstopfen. Statt Öl da reinzukippen, würde ich vielleicht eher mal auf die Qualität der Pasta achten. 29-Cent-Nudeln kleben, ob man nun Öl drankippt oder nicht. Gute Nudeln aus Durum-Weizen kleben überhaupt nicht, wenn sie beim Kochen ein wenig umgerührt werden. Und die kosten auch nicht die Welt. Oder sind 99 Cent für 500 Gramm GUTE Nudeln zuviel?

Selbst gute Eiernudeln, die ich gern zu Gulasch mache, kleben nicht, wenn man sie richtig kocht.

Abschrecken? Das mach ich doch schon, wenn ich den Deckel lüfte und reinkucke. Reiskörner und Nudeln erschrecken sich doch schon bei meinem Anblick. Also noch kaltes Wasser drüberkippen? Nicht mit mir.........


Gruß

Abraxas


Und ich finde, es ist totaler Blödsinn, hier von Blödsinn zu sprechen. Wie oben schon erwähnt:

Zitat
Aber in beiden Fällen gilt: Jede® so, wie es ihm/ihr gefällt ;)


:P


Kostenloser Newsletter