Weisheitszahn OP ! Zahn


Hey ihr Lieben,

hatte am Freitag eine Weisheitszahn op in Narkose (4 stück wurden gezogen) ... lagen noch im Kiefer.

Bis gestern abend ging es auch noch mit den schmerzen, dann musste ich zum Notdienst! Der allerdings konnte nicht viel machen als mir ein Antibiotika zu verschreiben wegen einer Kieferhöhlenentzündung! und er hat gesagt ich soll am montag nochmal ins krankenhaus wo die op gemacht wurde.

da war ich heut auch, aber der arzt (ein anderer als bei der op) hat nur in meinen mund geschaut und gesagt, alles in ordnung , sie können wieder arbeiten! musste ihn für eine krankschrift für heute überreden.

habe immernoch totale schmerzen, schwindelgefühl, schluckbeschwerden und dicke backen und ich fühle mich total schlapp!!

der zahnarzt will mich aber nicht mehr krankschreiben!!!

Nun meine Frage,
wenn ich zu meinem Hausarzt (allgemeinmediziner) gehe und ihm das alles erzähle, darf er mich wegen so etwas krankschreiben ? Obwohl er ja eigentlich rein gar nichts mit zähnen zu tun hat ??
Weil mit den schmerzen kann ch nicht arbeiten :-(

hoffe auf antwort(en) :)


Dein Hausarzt kann dich ohne weiteres krank schreiben, wenn er dies für nötig erachtet. Gute Besserung :blumen:

Edit: Es ist oft so, dass Krankenhausärzte einen nur für den OP-Tag bzw. den Aufenthalt im Krankenhaus selber krank schreiben. Alles Weitere, oft auch die Nachkontrolle, wird dem Haus(Zahn)arzt überlassen.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 19.11.2007 20:02:27


hmm, aber wie gesagt, einen zahnarzt habe ich zwar, aber es ist mein chef, und der schreibt mich nicht krank.. seiner meinung nach kann man immer arbeiten!!

und mein hausarzt ?! ich weiß ja nicht .. wie gesagt er hat ja eigentlich nichts mit zähnen zu tun!! aber vielleicht macht er es ja ...

weil hab echt schmerzen .. und ich kenne das so, das man min. eine woche nach solch einer op krank geschrieben wird!!


Na du hast deinem Körper ja auch ordentlich was zugesetzt...Alle 4 Zähne und dann noch die Narkose...

Ich würde dir raten, die Stelle zu kühlen. Kalter Lappen reicht dafür und öfter mal ne Pause machen....

Warum der Arzt dir Antibiotika verschrieben hat und wie er die Kieferhöhlenentzündung diagnostiziert hat, ist mir schleierhaft. Typischer Fall von "Patient mit Antibiotika abspeisen, damit er schnell wieder geht und nicht nervt"

So von jetzt auf gleich kommt eigentlich keine Kieferhöhlenentzündung und sollte diese schon vorher dagewesen sein, operiert man eigentlich nicht...So mein Kenntnisstand...

Ansonsten besorge dir Schmerztabletten (am besten Ibuprofen). Normalerweise bekommt man den Rat vom Arzt, daß man sich Schmerztabletten besorgt. Die kannst du ruhig auch ein paar Tage nehmen. Ich habe damals die Tabletten glaube drei Tage genommen und bei mir wurde nur eine Seite behandelt.

Nach so einer OP kann durchaus auch der Kreislauf mal etwas schlapp machen, ist ja ne Belastung für den Körper...

Ansonsten kann ich dir noch raten, nicht rauchen (falls du Raucher bist) und das Kopfkissen nachts weglassen. Wenn du eine verstellbare Matraze hast, dann stell das Kopfende etwas nach oben...

Schone dich ein paar Tage, dann wird es auch wieder...

Solange du keinen eitrigen Geschmack im Mund hast oder die Schwellung steinhart wird, brauchst du nicht viel zu befürchten.

Ich hatte nach meiner OP nen bißchen erhöhte Temperatur, ist aber auch nicht weiter besorgniserregend, wenn es nicht weiter steigt.

Versuche ab und zu deinen Mund leicht zu öffnen, so weit es geht, immer mal wieder nen bißchen weiter aufmachen aber so, daß es nicht weh tut....

Nur Geduld, das geht alles wieder vorbei...

Nach ca einer Woche müßtest du ja nochmal zur Nachsorge und zum fädenziehen oder?


ok, sehe gerade, du arbeitest selbst beim Zahnarzt, da brauche ich dir ja gar keine Tipps zu geben :lol:

Ich kenne das auch, daß man nach einer Weißheitszahn OP durchaus ne Woche krank geschrieben wird...

Meine ehemalige Chefin hätt mich persönlich nach Hause gefahren, wenn ich arbeiten gekommen wäre...


Zitat (Eiskalt1987 @ 19.11.2007 20:12:59)
hmm, aber wie gesagt, einen zahnarzt habe ich zwar, aber es ist mein chef, und der schreibt mich nicht krank.. seiner meinung nach kann man immer arbeiten!!

und mein hausarzt ?! ich weiß ja nicht .. wie gesagt er hat ja eigentlich nichts mit zähnen zu tun!! aber vielleicht macht er es ja ...

weil hab echt schmerzen .. und ich kenne das so, das man min. eine woche nach solch einer op krank geschrieben wird!!

Mehr wie nein sagen und dich zum Zahnarzt schicken kann dein HA ja nicht. Normalerweise wird er dir aber einen gelben Zettel ausstellen wenn du ihm die Lage erklärst.


Kostenloser Newsletter