Spülmaschine: Einige Fragen dazu


Also ich bin vor etwas längerer Zeit in eine neue Wohnung gezogen. Dort gab es bereits eine Einbauküche und die habe ich dem Vormieter abgelöst. Bis jetzt lief alles einwandfrei bis beim letzten Mal beim spülen das Wasser nicht mehr ablief. Habe erst gedacht das da was verstopf ist und habe sämtliche Siebe in der Maschine gereinigt. Habe es dann nochmal durchlaufen lassen und jetzt steht das Wasser noch hörer da drin.

Das Wasser habe ich dann abgeschöpft um nochmal ans Abflussieb zu kommen aber da war nix. Beim 2. Durchlauf hat die Maschine nur ein wenig Wasser angezogen und dann mit dem restlichen Wasser dass schon drin war gespült. Deswegen war es auch nur eine Spur höher.

Also das Programm läuft komplett druch, es gibt weder Hänger noch überspringt sie etwas nur das Wasser ist halt noch drinnen. Zur Marke weiß ich nur das sie von Constructa ist und glaub schon etwas älter ist. Da ich weder ne Anleitung noch sonst etwas zu der Maschine habe.

Ich weiß das man gegebenfalls die Abflussschläuche kontrollieren soll und da kommt es zu meinem eigentlichen Problem. Wie komme ich da bloß hin? Wie gesagt das ist eine Spülmaschine wo nicht freisteht sondern im Block der Einbauküche drin steckt. Gibt es irgendwie einen Trick wie man möglichst unbeschadet da hin kommt?


Ich vermute jetzt mal, dass die Pumpe verstopft ist bzw was im Filter davor hängt. Aus deinem Beitrag wurde nicht klar, ob du nur das Sieb kontrolliert hast, oder es auch rausgenommen hast, und mal weiter in die Tiefen vorgedrungen bist. Evtl hilft das schon.

Ansonsten, wenn du sie ausbauen musst: Es müssten irgendwo an der Front Schrauben zu sehen sein, an den Seiten, wo der Schrank drumrum ist. Die müsstest du bei offener Tür sehen können. Wenn du die rausschraubst, kannst du evtl die Maschine vorsichtig herausziehen, vorher aber sowieso die evtl Wischleiste der Küchenfront abmontieren, und mal druntergucken, wieviel Luft die Schläuche so haben. Dran denken, das Wasser zur Maschine abzudrehen, wenn möglich.

Geht sie so nicht raus, ist sie wohl von oben festgemacht, dann müsste die Arbeitsplatte runter. Wo die festgemacht ist, ist immer verschieden.


Hört sich nach defekter Pumpe an.
Versuche es doch mal mit einem Monteur. Laß dir zuvor einen Kostenvoranschlag machen, damit du keinen Schock bekommst. Constructa und älter, hört sich nicht gut an.
Vielleicht ist aber auch was mit der Elektronik. Also wenn die Maschine sauber ist, solltest du einen Monteur zu Rate ziehen.
Viel Glück.


Einsamer Kämpfer!!!

Ich hatte einen von Siemens, der mir 26 Jahre treue Dienste geleistet hatte. Dann trat genau das Problem auf, was Du gerade beschreibst.

Wir haben einen Neuen gekauft, weil die Reparatur 1. sehr teuer geworden wäre, und 2. die alte Maschine einen Wasserverbrauch von im Schnitt 35 l hatte.

Jetzt habe ich eine Maschine vom gleichen Hersteller, und spare nicht nur Strom, sondern auch Wasser.

Ich habe festgestellt, die Maschinen, die ich in einem Fachhandel mit eigenem Service gekauft habe (auch wenn sie teurer waren, als bei den Märkten)das gehalten haben, was sie versprachen, und, was bisher noch nicht vorgekommen ist, der Monteur sofort vor der Tür steht, wenn ich ihn brauche.

Als Beispiel. Vorletztes Jahr brauchte ich einen neuen Kühlschrank (habe auch Einbauküche) Bin in mein Geschäft ( habe von dort WaMa 10 Jahre alt und Geschirrspüler 2 Jahre alt), um einen Einbaukühlschrank zu kaufen. Er kam, ohne Kosten zu berechnen, zu uns nach Hause, hat sich angesehen, wo der Kühlschrank steht, und hat uns keinen Einbau-, sondern Unterbaukühlschrank empfohlen. Wo hat man diesen Service?? Ich habe für den Kühlschrank ca.600 Euro bezahlt. Er hat einen Stromverbrauch von ca 13 Euro pro Jahr!!!Überprüft von unserem Energieversorger!!

Eins hab ich jedenfalls festgestellt. Ich gebe lieber etwas mehr Geld aus für Energiespa A oder A+, als das ich alle 5-6Jahre mir ne neue Billigmaschine kaufe!!



Kostenloser Newsletter