Schnitt am Finger


Hallo ! Mir hat heute nen Freund mit dem Messer in den Fingern rechts neben den Daumen gestochen , <_< der Schnitt ist ca 2cm lang ( ist aber nicht wirklich tief). ( Die Vorgeschichte wollt ihr nicht hören .... )Es hat stark geblutet. Zu Hause habe ich kaltes Wasser drüber gegossen bisschen Prafüm drauf gesprüht von meiner Mutter ( hat gebrannt ) und Pflaster drüber natürlich.
Und jetzt kommt meine Frage , söllte ich zum Arzt oder heilt das von alleine ( hab ehrlich gesagt 0 Lust zum Artzt zu gehen :ph34r: ).

Danke im Vorraus :P


Ich würds mal vom Arzt anschauen lassen. Selbst wenns nicht so weh tut, sollte es evtl. genäht/geklammert/geklebt werden, damits keine breite hässliche Narbe gibt.


Wenn du gegen Teanus geimpft bist ,und das bist du ja hoffentlich , würde ich jetzt wegen einen 2cm langen Schnitt nicht zum Arzt . :blumen:


Auf alle Fälle zum Doktor, wenn das Messer Rostig war.


Ne das MEsser war net rostig .
Danke für die schnellen antworten :wub:
ajo der Finger heisst Zeigefinger :wallbash:

Bearbeitet von Putzgimpling am 29.11.2007 13:49:39


Sowohl kaltes Wasser als auch Parfüm sind nicht grad "Mittel der Wahl" um stark blutende Wunden zu reinigen. Wenn die Wunde eh stark blutet, braucht sie nicht noch ausgewaschen werden- da kann man mit sauberen Tupfern grob drumherum wischen und dann einen Verband anbringen.

Parfüm- mich würde ehrlich interessieren warum du das gemacht hast. Wenn desinfizieren, dann mit entsprechenden Mitteln, bitte...

ansonsten möchte ich mich den anderen anschließen: ab zum Arzt. Der kann besser entscheiden ob evtl. genäht werden muss und auch ob irgendwas kaputt ist was repariert gehört.


Ach ja, und ob wir die Vorgeschichte hören wollen: ich zumindest interessiere mich brennend dafür ;)


Parfüm???? :blink:

Wenns ordentlich blutet, ist es scho halbwegs sauber!

Etwas um den Finger wickeln und fest drücken, dann müßte es irgendwann aufhören mit dem Bluten.
Wenns weiter bluten, vielleicht doch mal den Doc aufsuchen!


Ist eigentlich alles gesagt....
Ich kenne das von unseren scharfkantigen Druckplatten...ein falscher Griff und "Aua". :rolleyes:
Verband rum oder Pflaster...am Finger direkt ist unangenehm,dort blutet man nach meiner Erfahrung immer etwas stärker.....
Die Blutung selber müsste aber schnell aufhören,wenns nichts schlimmes ist....ich würde es mir anschauen,wenn es nicht mehr blutet und dann entscheiden,ob ein Arztbesuch nötig ist... ;)


Geh zum Arzt, der sollte sich das, auf alle Fälle, mal ansehen und behandeln (mit Medi´s und evtl. ´nem Verband)...,

Keine Sorge das wird schon wieder...


Die Vorgeschichte interessiert mich schon und andere sicher auch, falls Du, sie, uns erzählen willst...

... tu Dir keinen Zwang an...

Bearbeitet von Ludwig am 29.11.2007 14:28:10


mich würde auch interessieren, wie du auf parfum kommst? klar, hat alkohol drin. aber die duftstoffe, wirken die dem desinfizieren nicht gleich wieder entgegen?


Dachte Hauptsache Alkohol drin >.< hab 0 Ahnung von sollchen Sachen :P


ich hätte es genau so wie du gemacht :blumen:
und im übrigen so wichtig ist der Zeigefinger garnicht rofl


Ist schon OK, wenn du nichts anderes zum Desinfizieren hattest. Duch den hohen Alkoholgehalt ist das Zeug autosteril. Die zusätzlichen Bestandteile sind zwar nicht optimal, aber großen Schaden verursachen die nicht.


Zitat (Nayka @ 29.11.2007 15:35:32)
mich würde auch interessieren, wie du auf parfum kommst? klar, hat alkohol drin. aber die duftstoffe, wirken die dem desinfizieren nicht gleich wieder entgegen?

:P ausserdem ist parfüm viel zu kostbar.

:) ansonsten wär ich auch für nähen oder kleben und auf jeden fall für die tetanusimpfung.

:blumen: gute besserung!

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 29.11.2007 16:24:48

Sorry... aber.... mit nem einfachen, nicht mal tiefen Schnitt zum Arzt???

Wenns anfängt zu brodeln ist so ein Arztbesuch vielleicht nötig. ABer vorher tut das nu echt nicht not. 2cm lang ist zwar nicht wenig, aber wenns nciht tief geht (wie es ja da steht), finde ich das völlig unnötig. Man kanns auch übertreiben. Pflaster drauf und gut ist...


knuffelzacht


Zitat (franziska @ 29.11.2007 16:18:39)

und im übrigen so wichtig ist der Zeigefinger garnicht rofl

Ooooh, ich find den Zeigefinger außerordentlich wichtig, und zwar nicht nur zum Nasebohren!

PARFÜM????? Wo zur Hölle lernt man denn so einen Scheiß????


Zitat (1000_und_1_Nacht @ 29.11.2007 16:20:54)
Ist schon OK, wenn du nichts anderes zum Desinfizieren hattest. Duch den hohen Alkoholgehalt ist das Zeug autosteril. Die zusätzlichen Bestandteile sind zwar nicht optimal, aber großen Schaden verursachen die nicht.

Oh doch!! Das Zeug ist nicht mal ansatzweise steril, enthält Toxine die den pH-Wert verändern und ätzen. Außerdem Giftstoffe die Entzündungen provozieren, zu Nekrosen führen und die Nerven und Rezeptoren schädigen.
Mir fehlen echt die Worte. Sowas hab ich nicht mal in dem Erste-Hilfe-Kurs in der 7. Klasse Hauptschule gehört....

Bearbeitet von Dena am 29.11.2007 18:10:41

Zitat (Dena @ 29.11.2007 18:10:15)
Oh doch!! Das Zeug ist nicht mal ansatzweise steril, enthält Toxine die den pH-Wert verändern und ätzen. Außerdem Giftstoffe die Entzündungen provozieren, zu Nekrosen führen und die Nerven und Rezeptoren schädigen.
Mir fehlen echt die Worte. Sowas hab ich nicht mal in dem Erste-Hilfe-Kurs in der 7. Klasse Hauptschule gehört....

Muß ich jetzt mein Rasierwasser wegwerfen,beim Rasieren schneitet Mann sich auch ein mal!!! :pfeifen:

Rasierwasser drauf und fertig!!! :lol:

Da es stark geblutet hat, ist doch sicher auch das Parfüm noch "weggeschwemmt"
worden.
Aber ich würde damit auch nicht zum Doc gehn, es sei denn der Finger währe entzündet oder nicht mehr voll beweglich.

Froschli


Rasierwasser enthält erstens nicht die gleichen Toxine, und gehört zweitens auch nicht auf Wunden.

Aber macht mal so weiter, mir wurscht.

Nein, nicht alles wurde durch das Blut ausgeschwämmt. Das Zeug geht in die Zellen der unteren Hautschichten... damit kriegste noch Spaß.


:verwirrt: Wie, jetzt ???

Wolltet ihr Blutsbrüder werden, wie Old Shatterhand und Winnitou-weil der Freund dir in den Finger schneidet?
Und dann hat der Freund Muffensausen gekriegt?!? :unsure:
Oder habt ihr die Aktion durchgezogen ?
Aber dann könntest du auch schauen, ob der Freund zum Arzt damit geht. :ph34r:

Wie jetzt, erzähl mal !Wieso sticht dich dein Freund in den Zeigefinger??? :unsure:

Ich bin soooo neugierig ! :pfeifen:


ist jetzt schon zu spät ,kein Arzt würde nach Stunden ,nähen oder klammern,die Wunde muß gereinigt werden!Im übrigen ist Parfüm auch nicht ganz soschlecht,ich nehme bitte,lacht nicht, echt Kölnisch -Wasser!Prima helfend auch bei Ohrringentzündungen,wenn nix anders zur Hand :blumen:

Bearbeitet von Omanate am 29.11.2007 19:00:51


Zitat (Freesie @ 29.11.2007 18:43:11)
:verwirrt: Wie, jetzt ???

Wolltet ihr Blutsbrüder werden, wie Old Shatterhand und Winnitou-weil der Freund dir in den Finger schneidet?
Und dann hat der Freund Muffensausen gekriegt?!? :unsure:
Oder habt ihr die Aktion durchgezogen ?
Aber dann könntest du auch schauen, ob der Freund zum Arzt damit geht. :ph34r:

Wie jetzt, erzähl mal !Wieso sticht dich dein Freund in den Zeigefinger??? :unsure:

Ich bin soooo neugierig ! :pfeifen:

ich würde es auch gern wissen :pfeifen:

Zitat (Dena @ 29.11.2007 18:07:11)
PARFÜM????? Wo zur Hölle lernt man denn so einen Scheiß????

:o:angry::nene:

Mein Mann wurde , als er Tauchlehrer war, von einer großen Murene in den Daumen gebissen. Es war ein großer gefährlicher Biss.(IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_04.gif)
Als er an Deck kam, schrie er nach einem Whisky.
Alle dachten er wolle ihn auf den Schreck trinken, aber nein er hat den Daumen rein gesteckt.
Es entstand weder eine Blutvergiftung, noch eine Vereiterung!
Er hätte, wenn nichts anderes da gewesen wäre, auch Parfüm oder Rasierwasser genommen. :blumen:

Es redet nicht jeder "Sch............" der anderer Meinung ist als Du.

Hallo...

...ok, ist jetzt eh zu lange her; sollte sich der Finger nicht entzündet haben, dann ist ja alles in Butter...

Was mich aber mal so am Rande interessieren würde:

WAS ist mit dem Messer vorher gewesen? Ist etwas damit geschnitten worden, Fleisch oder Brot oder...?

...und zu dem Thema "Parfüm" oder "Whiskey" als Desinfektionsmittel erwartet doch hoffentlich keiner eine Aussage... ... ...

Grisu...


je nach Länge und Tiefe des Schnittes, wird die Wunde vom Chirurg meist verklebt.

Jetzt ist natürlich alles zu spät. Nun kann man nur noch ein Pflaster drauf machen und steril halten.


Zitat (labens @ 30.11.2007 14:11:47)
je nach Länge und Tiefe des Schnittes, wird die Wunde vom Chirurg meist verklebt.


Lieber Labens,
eine Wunde, die man sich durch "unsterile" Gegenstände beigebracht hat, ist immer infektiös und darf weder genäht noch verklebt werden.
Man reinigt sie, lässt sie offen und verbindet sie durch fast täglichen Verbandwechsel, bis die Wunde verheilt ist. So läuft das, dann hat's auch was (Tetanusimpfungen nicht vergessen!) .

Zitat (micheal @ 01.12.2007 00:21:15)
Lieber Labens,
eine Wunde, die man sich durch "unsterile" Gegenstände beigebracht hat, ist immer infektiös und darf weder genäht noch verklebt werden.
Man reinigt sie, lässt sie offen und verbindet sie durch fast täglichen Verbandwechsel, bis die Wunde verheilt ist. So läuft das, dann hat's auch was (Tetanusimpfungen nicht vergessen!) .

Aber wann holt man sich im Alltag ne Wunde durch sterile Gegenstände :wacko:

Also wenn ich nen Stein an Kopp bekomme, ist der in den seltensten Fällen steril.

Oder wenn ich von nem Hund gebissen werde? Der Arzt soll mir mal kommen, der ne klaffende Bisswunde nicht näht, sondern durch täglichen Verbandswechsel "heilen" möchte :wacko:

Zitat (Mellly @ 01.12.2007 01:47:19)
Aber wann holt man sich im Alltag ne Wunde durch sterile Gegenstände :wacko:


Hi, Mellly,
zum Beispiel an einem ganz normalen Montagvormittag an einem frisch ausgepackten Skalpell mitten im Operationssaal durch zupackenden Fehlgriff! Da muss man sogar gleich zum D-Arzt zum sterilen Wundschluss in Lokale und auch wegen Berufsunfalls und eventueller Spätfolgen!

Zitat (Mellly @ 01.12.2007 01:47:19)
Oder wenn ich von nem Hund gebissen werde? Der Arzt soll mir mal kommen, der ne klaffende Bisswunde nicht näht, sondern durch täglichen Verbandswechsel "heilen" möchte :wacko:

Hi, Mellly,
eine Blutstillung durch Koagulation oder Einzellknopfnähte ist klar, aber wenn der Jungchirurg die Wunde vernäht, besteht ein klarer Fall von Behandlungsfehler (früher Kunstfehler), weil die Wunde infektiös ist. (Kann man nachlesen.)

Zitat (micheal @ 02.12.2007 00:55:48)
Hi, Mellly,
zum Beispiel an einem ganz normalen Montagvormittag an einem frisch ausgepackten Skalpell mitten  im Operationssaal durch zupackenden Fehlgriff! Da muss man sogar gleich zum D-Arzt zum sterilen Wundschluss in Lokale und auch wegen Berufsunfalls und eventueller  Spätfolgen!

...im "Einsatzstress" beim Auspacken der Viggo/ Kanüle VOR dem Aufziehen eines Medikamentes... ... ...

...ABER ich schätze mal, das @Melly die normalen Alltagssituationen gemeint hat... ... ...und, @Micheal... ... ...da treffen unsere Beispiel wahrscheinlich nicht zu... ... ... ;) ;) ;)

ABER nochmal meine Frage an die Frederöffnerin: WAS ist VORHER mit dem Messer gewesen??? (oder habe ich es überlesen, dann sorry...)

Gruß von hier...

Grisu...

Tante Edit sagt, das Schreibfehler zum Glück menschlich sind... ^_^

Bearbeitet von Grisu1900 am 02.12.2007 05:48:14

Zitat (Mellly @ 01.12.2007 01:47:19)
Der Arzt soll mir mal kommen, der ne klaffende Bisswunde nicht näht, sondern durch täglichen Verbandswechsel "heilen" möchte :wacko:

Nun, es waren zwar keine Bisswunden, aber zwei OP-Wunden, die auf diese Art bei mir heilen mussten - und sie verheilten wunderbar, wenn es sich auch eine Weile hinzog und sich natürlich keine so schönen Narben bildeten. Aber lieber ein paar "Kampfspuren" auf dem Bauch, als eine Infektion mit möglicherweise üblen Folgen.

Der Arzt soll mir mal kommen, der mir eine infizierte Wunden zunäht!

Zitat (Grisu1900 @ 30.11.2007 12:16:25)

...und zu dem Thema "Parfüm" oder "Whiskey" als Desinfektionsmittel erwartet doch hoffentlich keiner eine Aussage... ... ...
Grisu...

Liebe Grisu!1900! :blumen:
Es sollte keine Anleitung zur Behandlung eines Schnittes sein.
Sonder mehr ein Erlebnisbericht, wie man sich in Notfällen helfen kann.

Diese Geschichte spielte sich auf dem roten Meer ab, kurz vor dem Sinai!
Für den Biss eines Fisches fordert man noch keinen Rettunghubschrauber an.
Man versucht erst mal das naheliegendste.
Man hat während des Krieges als Notfallversorgung, erstmal, wenn vorhanden, Alkohol genommen und wenn nichts anderes zu Stelle war, Eigenurin und hat damit außerordentlich gute Ergebnisse erzielt.

Heutzutage hat man das , Gott sei Dank, bester medizinischer Versorgung und Medikamenten nicht mehr nötig :rolleyes: :blumen:

Hallo @Sailor...

... :lol: ...bleib mal locker..., im Krieg hat man auch angegriffen und das macht man doch heute auch nicht mehr... :pfeifen: , NEIN, ernsthaft...

Das Problem ist doch so, das bestimmte Dinge nicht mehr STAND der "Technik" sind. Dazu gehören sehr viele Hausmittelchen, deshalb ist es so, das die anderen Hausmittelchen wieder an Bedeutung gewinnen...

ABER ! ! !, was die Medizin angeht, sind wir heute auf einem höherem Niveau...

UND wenn mir jemand erzählen möchte, das auf einem BOOT, das sich in einem Tauchgebiet aufhält, wo sich Muränen aufhalten können, KEINE "erweiterte" Erste Hilfe Ausrüstung an Bord hat, ausser Whiskey, dann würde ich mal sagen, am falschen Ende gespart...

Gerade von Muränen ist bekannt, das ihr Speichel bestimmte Bakterienformen aufweist, die nicht nur sehr sehr böse Infektionen sondern auch zum TOD führen können.
Dein Nickname assoziert, das DU kein Hobbytaucher (oder dein Mann) bist...

Ergo Umkehrschluss, das ist bekannt bei EUCH... und deshalb sage ich nochmal:

Whiskey oder Parfüm als Desinfektionsmittel ist und darf in einem Forum mit schon mal beratender/ informierender Form und ebensolcher Aussagen KEIN THEMA SEIN... ... ...

Jedoch finde ich solche Tauchgeschichten amüsant zu lesen, deshalb Danke dir dafür, könnte mir sogar vorstellen (allerdings trinkend) daneben gestanden zu haben...

SOOOO und jetzt sei nicht böse, sondern lache auch mal, und trinke in Zukunft den Whiskey..., so wie in den alten Western... ;) ;) ;) ICH sagte wie in den ALTEN WESTERN... ... ... ;)

Grisu... ... ...mal wieder was länger, ok, zugegeben, sorry... :pfeifen:


Zitat (Grisu1900 @ 03.12.2007 09:32:25)
Hallo @Sailor...

... :lol: ...bleib mal locker

Liebe Grisu!

Ich meinte das auch locker!
Mein Mann war lange Jahre Tauchlehrer in Ägypten.
Harte Männer? Pflaster? Hah! rofl

Der Biss einer Muräne ist sehr gefährlich! Es war nach Aussage des Arztes, der ihn anschließend behandelte, die erste richtige Notfallbehandlung.
Auch heute ist die Erstbehandlung mit hochprozentigem Alkohol, in heißen unhygienischen Länder, oft die erste beste Notfallbehandlung, man macht nichts verkehrt.
Wenn Du mal ägyptische Operationsäle von innen gesehen hast, verstehst Du warum! Vielleicht macht von Euch mal einer dort Urlaub.

Also, sehen wir`s Locker :blumen: :pfeifen:

...Hallo Sailor...

...das ist ja geil: Die benutzen da Whiskey??? rofl rofl

WAHNSINN, bei der Einfahrt nach Lybien mußte dieser in einem umgebauten "Geländewagenkuhfänger" (Rammschutz mit Einlassschraube und kleinem Ablasshahn) eingeschmuggelt werden, da Alkohol verboten war... :pfeifen:

ICH schätze mal, das der Whiskey für die Patienten zur Beruhigung ist... :pfeifen:

WAS ich aber meinte ist, das das nicht Stand der Dinge hier im mitteleuropäischen Raum ist...

UND das kommt ja durch unseren Beitrags- Austausch ganz klar zum Ausdruck... ;) ;)

Danke DIR für die prompte Antwort und lasse Dich nicht von Muränen sondern nur von Drachen beissen (allerdings die auf Galapagos haben einen tödlichen Biss!!!, da nützt der Whiskey gar nichts mehr, ausser von innen... rofl ) ... ... ...

;) ;)

Grisu...


Zitat (Grisu1900 @ 03.12.2007 09:56:21)
...Hallo Sailor...
...das ist ja geil: Die benutzen da Whiskey???  rofl  rofl
;)  ;)
Grisu...

:lol:
...........................................................................................................
Liebe Grisu 1900
Ein kleines Erlebnis!
Hurghada am roten Meer. Man sitzt an der Bar. Reiche Ägypter, haben vor sich ein mit Alufolie umwickeltes Glas, mit einer Art Bierdeckel drauf.
Dann kann der liebe Gott nicht sehen was drin ist.?
Was meinst Du wohl, was da drin war? :pfeifen:

Aber jetzt schweife ich vom Thema ab! :pfeifen: :pfeifen:
Liebe Grüße Sailor :blumen:

Bearbeitet von Sailor am 03.12.2007 10:11:50

Hallo Sailor...

ICH nochmal... ... ... :wub: ...Danke DIR, aber ich nehme Pflaster und spiele nicht den harten Mann... ;) ;) ;) ...oder war das ein "Tippteufel" und der hat das "r" gefressen... rofl rofl rofl

Mit sich artig verbeugendem und zugegebenem Verhunzen Gruß...

Grisu... ;)

Bearbeitet von Grisu1900 am 03.12.2007 11:00:07


Zitat (Grisu1900 @ 03.12.2007 10:58:53)
Hallo Sailor...
ICH nochmal
Grisu... ;)

:blumen: :daumenhoch: :winkewinke:

hallo? könntet ihr nicht evtl auch mal schreiben wie man das jetzt heilen kan? mein -pferd hat eine blutvergiftung und wen ich nicht endlich rausbekomme wie man das heilt stirbt es! bitte helft mir doch. :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

danke mockelchen


auf direktem und schnellsten Weg zum Tierarzt, Hausmittelchen helfen nicht bei einer Blutvergiftung. Wie hast du eigentlich ohne Tierarzt eine Blutvergiftung diagnostiziert?

LG Moni


:blink: seit wann hat ein Pferd Finger und wie alt bist du denn? :hmm:


Ich kenne das nur so, dass der Tierarzt eine Blutvergiftung diagnostiziert und dann behandelt. Wo also liegt genau das Problem?


Zitat (mockelchen @ 07.05.2010 14:43:03)
hallo? könntet ihr nicht evtl auch mal schreiben wie man das jetzt heilen kan? mein -pferd hat eine blutvergiftung und wen ich nicht endlich rausbekomme wie man das heilt stirbt es!

Hallo Mockelchen,

eine Sepsis ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die unbehandelt tödlich enden kann. Die Sache ist so ernst, dass man da gar nicht erst anfangen soll, mit Hausmittelchen zu experimentieren.

Woher weißt du, dass es eine Blutvergiftung hat? Sicher hat der Arzt davon gesprochen, sowas ist für einen Laien schwer bis gar nicht festzustellen.

Therapie der Wahl ist erst mal chirurgische Versorgung des Herdes (falls es eine Wunde ist), dann ein Antibiotikum (anfangs Breitband-A., nach Antibiogramm evtl. ein spezielles). Eventuell sind auch Infusionen und Beatmung notwendig. Das weiß der behandelnde Arzt aber, was er wann und wie machen muss.

erlaube mir im Übrigen bitte eine Frage: wie alt bist du eigentlich? Wenn du noch ein Kind bist, dann solltest du dich dringend an deine Eltern wenden.


Kostenloser Newsletter