Schimmel, was tun? Vorbeugemaßnahmen, Beseitigungstipps etc

Neues Thema Umfrage

Wo Schimmelsporen einmal drinstecken, bleiben sie recht lange und Holz saugt Feuchtigkeit auf, wie ein Schwamm (und alles, was die Feuchtigkeit noch so mitbringt.).

Es hilft nur systematisches Austrocknen- des ganzen Baues am besten und der Möbel im Besonderen. Heizgebläse und Lüften- immer im Wechsel, und sehen, daß der Keller so trocken wie möglich ist (eine minimale Durchlüftung sollte ständig gewährleistet sein. :)

Fragt am besten einen Fachmann, in dieser Sache. Sonst endet die Sache nie- wird nur schlimmer! :daumenhoch:

Es gibt doch einen

Der Gasheizer läuft auch sobald wir zuhause sind.Luftentfeuchter haben wir uns auch schon überlegt aber bei 38% Luftfeuchtigkeit und das ist schon hoch,weiss ich nicht ob ein Entfeuchter etwas bringt.Ich vermute dass wir den Schimmel aus unserer Mietwohnung mitgebracht haben.Haben jetzt auch alles ausgeräumt und die ganzen Holzregale zum Müll geworfen.Am Freitag wird die Heizung angeschlossen und dann wird eh die Heizung laufen.

Nan

Bearbeitet von nan am 07.02.2007 13:15:04

Aber im Trockenen kann nichts schimmeln, oder denke ich da jetzt falsch??? Will mich da auch nicht so weit aus dem Fenster lehnen weil ich da auch nicht so die Ahnung von habe :D

Wenn du mit trockenem die Luftfeuchtigkeit in unserem Keller meinst,geht es dir so wie uns.Wir können auch nicht verstehen wie etwas bei 38% schimmeln kann.Deshalb vermute ich daß wir den Schimmel mitgebracht haben,denn unsere Wohnung hatte in manchen Zimmer leichten Schimmel.


Nan

Mietkürzung kannst erst machen wenn du es vorher angekündigt hast und dem Vermieter Zeit gibst zum beseitigen des Problems.Sucht euch so schnell wie möglich eine neue Wohnung.Wenn du zum Anwalt gehst,brauchst du einen Mietrechtschutz,sonst zahlst du alles selber.Hol dir noch einen Gutachter oder sogar das Gesundheitsamt.(Kam gerade gestern auf VOX einen Bericht über verschimmelte Wohnungen und deren Vermieter).Bei Elektroheizung kannst du machen was du willst,wärmer wirds nicht vorallem wenn sie schon älter ist.

Wünsche euch viel Glück :trösten:

Nan

Bearbeitet von nan am 07.02.2007 14:13:22

Du hast Nachtspeicherheizung - darf man fragen wie alt die sind und welches Fabrikat?

NEIN NEIN NEIN, ich will jetzt nicht erzählen woran ich dachte als ich eben las "Schimmel im Kizi! .... löl .... Scheiss Freudschen L's.


Gruß Vega, man merkt das es Zeit wird das es Zeit wird :D

Nachtspeicher ist übel wenn man keine gut isolierte Bude hat :(

Die Heizung soll eine neuere sein.
Lauf vermieter 2Jahre alt.

Aber was nutzt es, wenn die Heizung heizt und es drüber unterm Fenster zieht (also zwischen Fenster und Fensterbrett).

@nan:
ich habe im eine Frist gesetzt und der Anwalt vom Mieterschutz nochmal.
Jetzt wird um 20% gemindert.

Aber da diese Gutachterin vom VM gesagt hat, wir sind schuld, wird er nichts machen. Es wird Zeit, dass ein richtiger Gutachter kommt :angry:

Es ist einfach so, dass Vermieter bei Schimmelbildung, erst mal alles auf den Mieter schieben. Man kann aber doch nicht stängig das Fenster aufreißen und somit lediglich die Umwelt heizen, immer raus mit der Wärme, die in Deinem Fall noch nicht mal richtig erreicht wird.
Nachbarn von uns, die ihr Schlafzimmer auch an einer Außenwand haben, ist sogar gesagt worden, der Schimmel sei ja kein Wunder, wenn zwei Personen in dem Zimmer schlafen. :blink:
Man fast sich an den Kopf, bei solchen Äußerungen. Also laß Dir nichts gefallen, es kann garnicht Deine Schuld sein.
Viel Glück, dass Du Recht bekommst.

Hallo...

ich bin selber Vermieter... nein, nicht erschrecken... also das mit dem Lüften ist immer eine gute Idee, das mit Deiner Liste ist noch eine bessere... WICHTIG: Alles, und ich meine ALLES aufschreiben, dokumentieren...

Da wären: Lüftungsintervalle, Zimmertemperaturen, Raumfeuchtigkeit, ganz Wichtig (wenn möglich...) die Wetterdaten (Regen, Sonne, Hagel, Nebel, usw. usw...Temperaturen?!?!...), dann, auch noch ganz wichtig, DEINE Maßnahmen: Bekämpfung (bitte nur nach Anweisung, da eine Bekämpfung auch eine Schimmelsporenverteilung zur Folge haben könnte... dann kommt das Argument: "Das haben Sie falsch gemacht, sie haben zur Ausbreitung beigetragen...")...

Wenn Du irgendetwas kaufen solltest, wie Schimmelbekämpfungsmittel, Bürsten, Handschuhe und GANZ WICHTIG: Mundschutz!!!; Quittungen behalten und der Liste hinzufügen... (Mundschutz ist auch nicht teuer, sehen so aus wie die Operationsmundschutze; vielleicht kennst DU jemand, der im Rettungsdienst tätig ist, oder bei nem Zahnarzt...)

Das Dach beobachten, wie die anderen schon gesagt haben, und immer wieder Fotos machen; wenn möglich nicht nur digital, sondern auch noch auf altem "Film", weil bei digital kann das Argument kommen: "Wurden ja nachbearbeitet..."

Eine chronologische Listenführung ist wichtig: Auch wenn Du mal einen anderen Kuli benutzt, andere Farbe oder so, sch...egal, sowas kommt bei Listenführung vor...

Dann noch ein kleiner anderer Tipp: Geh doch mal in "Google", versuche mal das Stichwort "hygienisches Heizen". Schreib Dir auf, ob Du das mit Deiner Heizung schaffst oder nicht... Zählerstände des Stroms aufschreiben, damit der Stromverbrauch festgehalten wird, der eigentlich erhöht sein müßte, da DU ja bemüht bist, ...auf jeden Fall nachhalten... ... ...Zusatzheizung, zum Beispiel Stromheizlüfter oder so... ruhig aufschreiben wann die oder der gelaufen ist...

Dem Mieterschutzbund auf den Sack gehen, immer wieder mal anrufen, den aktuellen Stand des Befalls erzählen und auf jeden Fall eine realistische Mietkürzung, je nach Befall um die 20 Prozent und mehr...

Kommt keine Reaktion, die Mietzahlung komplett einstellen und dann nicht den Kopf in den Sand stecken, wenn zum Beispiel ein "Drohbrief" kommt, oder sogar ein Mahnbescheid.

Beim Mahnbescheid auf jeden FALL einen Widerspruch einlegen... Aussitzen ist für DICH tödlich... Der Mieterschutzbund kann Dir da dann auch helfen...

So, genug gelabert, tut mir auch leid, aber so etwas regt mich auch auf, denn ich als Vermieter stehe bei solchen "Kollegen" als "Blödmann" da... Wäre früh genug reagiert worden, hätte einiges "minimiert" werden können...

Viel Glück für Deinen Männe, toi toi toi...


Grisu1900...

@Grisu1900
muß noch was loswerden, als ich las, dass Du Vermieter bist, hatte ich ganz was anderes erwartet. Das liegt wohl daran, dass man recht selten Vermieter trifft, die alles so in Ordnung haben. Was immer einem zu Ohren kommt, sind es ja immer die Mieter, die Schuld haben (sollen) .
Finde die Tips von Dir auch super. Für einen betroffenen Mieter hört es sich, man könnte sagen, nach einem Fulltime-Job an, was man alles machen muß, um auch mal Recht zu bekommen.
Frag mich, woher nimmt man die Zeit, für solch, eigentlich, unnützen Kram. Garnicht zu reden, von dem ganzen Ärger, der einen dann wochenlang beschäftigt.
Das ist ja irgendwie verrückt, denn man hat sicher auch noch was anderes zu tun, aber es muß wohl sein, anders wird man kein Recht bekommen.
Hoffe sehr dass Deine Tips ihr weiterhelfen, und die Sache endlich ein Ende hat.

Hallo alle Interessierte...

Jeep, solange alles nach "Maß" läuft, ist es schön "nur" Mieter zu sein... war ich auch mal, ganz klar, bin aus einem normalen, bürgerlichen "Nest"...

Sobald es aber Probleme gibt, geht es los... rein juristisch kann es auch sein, das man sein Recht gegenüber Dritten vertreten muß, Beispiel:

Der Dachstuhl hatte Rep.- Arbeiten in den vergangenen (bis zu fünf) Jahren. Unglückliche Ausführung der Firma. Der Vermieter muß dann sein Recht gegenüber der Firma vertreten...

Der Mieter hat alle seine "Bemühungen" dokumentiert, kann in diesem Falle dem Vermieter sogar Unterstützung anbieten mit seiner Liste...

Sollten die Fronten in vorliegendem Fall noch nicht ganz verhärtet sein, ...auf jeden Fall zusammensetzen... Eine Rettung, bei dem geschilderten Fall??? Die Wand, das Zimmer in kurzer Zeit hinkriegen??? Geduld ist schon erforderlich...

Da sehe ich erst einmal schwarz... ... ... was eine kurzfristige Lösung angeht, sorry, so hart das auch klingt.

Kleine Anmerkung: Mietkürzungen bedeuten auch Steuervorteile für den Vermieter, wenn Fremdverschulden vorliegt; geht hin bis zur Grundsteuer... ... ...


Toi toi toi von hier an da...


Grisu1900...

Grüß Dich, little-Memorys.de,

wenn Deine Wohnung immer noch verschimmelt ist, solltest Du dringend etwas dagegen tun. Es ist für Dich und Deine Familie sehr gesundheitsschädlich darin zu wohnen. Eigentlich müsstest Du sofort ausziehen (erst Recht Deinen Kindern zu liebe).

Sollte dies nicht möglich sein, versuche die Feuchtigkeit in diesen Räumen zu verringern. Mit Lüften allein wirst Du momentan nicht weit kommen, denn damit die Frischluft nach dem Lüften Feuchtigkeit aufnehmen kann, muß sie erwärmt werden, was bei Deiner Heizung nicht ausreichend geschieht.

Es gibt Geräte zum Entfeuchten von Räumen. Die können auch gemietet werden. Erkundige Dich, ob ddie Kosten vom Besitzer getragen werden können bzw. müssen.

Im übrigen liegt es auch im Interesse des Vermieters, dass die Wohnung so schnell wie möglich in Ordnung gebracht wird. Die Sanierung einer Wohnung nach einem Schimelbefall ist aufwendig und somit teuer, daher sollte der Vermieter dementsprechend schnell reagieren.

liebe Grüße

kwaduddel

Zitat (kwaduddel, 02.03.2007)
Grüß Dich, little-Memorys.de,

wenn Deine Wohnung immer noch verschimmelt ist, solltest Du dringend etwas dagegen tun. Es ist für Dich und Deine Familie sehr gesundheitsschädlich darin zu wohnen. Eigentlich müsstest Du sofort ausziehen (erst Recht Deinen Kindern zu liebe).

Sollte dies nicht möglich sein, versuche die Feuchtigkeit in diesen Räumen zu verringern. Mit Lüften allein wirst Du momentan nicht weit kommen, denn damit die Frischluft nach dem Lüften Feuchtigkeit aufnehmen kann, muß sie erwärmt werden, was bei Deiner Heizung nicht ausreichend geschieht.

Es gibt Geräte zum Entfeuchten von Räumen. Die können auch gemietet werden. Erkundige Dich, ob ddie Kosten vom Besitzer getragen werden können bzw. müssen.

Im übrigen liegt es auch im Interesse des Vermieters, dass die Wohnung so schnell wie möglich in Ordnung gebracht wird. Die Sanierung einer Wohnung nach einem Schimelbefall ist aufwendig und somit teuer, daher sollte der Vermieter dementsprechend schnell reagieren.

liebe Grüße

kwaduddel

Jeep--

meine Worte...

Gruß von hier an alle...

Grisu1900...

Hach ja.

"Schön", dass man als Mieter mit dem Problem nicht allein dasteht. :rolleyes:

Ich hab auch in mehreren Räumen meiner Wohnung ein Schimmelproblem, und zwar ist bei mir der Befall auf diejenigen Stellen beschränkt, an denen die Heizkörper an die Wand geschraubt sind.

Ich nehme an, dass sich da Kältebrücken gebildet haben.

Das Haus ist ca. 30 - 40 Jahre alt und vor 6 Jahren hat der Vermieter Isolierfenster einbauen lassen.
Der Gute wiegelt auch immer sofort ab mit "mehr Lüften!". :wallbash:

Toll, ich frag mich, wie ich das machen soll?!
Ich wohne allein und bin unter der Woche von morgens 6 Uhr bis abends 18 Uhr unterwegs, teilweise noch länger.
Da KANN ich eben nur 2-mal am Tag lüften. :angry:

Ich hab mir dann neulich aus dem Baumarkt ein recht aggressives Schimmel-Entfernungsmittel geholt und die ganzen Flecken erstmal weggeschrubbt.
Werde das Ganze jetzt im Auge behalten, neue Flecken gleich wieder entfernen - und die Situation ansonsten "aussitzen", da ich in absehbarer Zeit ohnehin ausziehe.

Und bei Auszug bzw. vor der Übergabe werd ich es ganz genauso machen wie meine Vormieterin - alle Flecken schön übermalen. Hauptsache, ich krieg meine Kaution wieder. <_<

Ich nochmal...

...das mir dem Lüften ist so eine Sache. Mittlerweile gibt es da richtigehende "Arbeitsanweisungen" drüber... vielleicht mal googlen... ... ... auch, wie schon erwähnt "hygienisches Heizen" oder "Stoßlüften"... ... ...

Ich hab leicht reden, ich weiß: Da ich Zigarillos schmauche, steht bei mir fast den ganzen Tag (ja, auch schon mal im Winter!!!) die Terrassentür auf...

Kann man nicht verlangen, ich weiß, erst recht nicht, wenn Kinder in der Wohnung sind B) B) B)

... oder frierende Frauen :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Jetzt wieder Ernst:

Neue Fenster, gerade die gutisolierten, sind immer wieder ein Thema. Laut befreundetem Architekten, sind Wohnungen von der Bausubstanz individuell gebaut worden... abgestimmt auf den/ die Räume. Eine "Bauveränderung" sollte/ müßte dann auch "neu" abgestimmt werden.
Ein Beispiel: Neue Außenhausisolierungen werden immer komplett gemacht; eben um eine Kältebrücke zu vermeiden...
bei nur neuen Fenstern gelten die alten "Lüftungsregeln" eben nicht mehr...

Hier gilt wieder, auch wenn es lästig ist und ich mich wiederhole:

Schreiben und dokumentieren... ... ...

Mit gelüftetem Gruß von hier an da...


Grisu1900...

Zitat (Grisu1900, 02.03.2007)
Neue Fenster, gerade die gutisolierten, sind immer wieder ein Thema.

Ich werde dem Herrn bestimmt keine neuen Fenster kaufen.

Letztens hatte ich die Energieberaterin nochmal hier. (Im Auftrag vom Vm wird das Dach isoliert ;) und der Schornstein für öfen Fit gemacht - natürlich sind wir schuld, dass er nun so viel Geld ausgeben muß).

Jedenfall sagte sie uns, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist (oh wunder :rolleyes: ). Da wäre ich nicht drauf gekommen :wallbash:
Wir sollen uns elektrische Luftentfeuchter kaufen. Kosten ja heut nix mehr :labern: .

Dacht ich als netter sozialer Mieter, schlaf ich dem Vm was vor.
Er kauft die Dinger und dafür füttern wir die Anwälte nicht weiter mit Geld. Tja, keine Ahnung, ob der mich nicht verstanden hat oder verstehen wollte.
Er meinte, er muß das mal mit seinem Anwalt bereden.

Wir haben ihm schon genug gekostet. Duch die Mietminderung und jetzt noch die Isolierung. Ich glaube nicht, dass er drauf eingeht.

Naja. Es hätte hier echt schön werden können :(
Ohne nasse Wände und mit 2 neuen Öfen, hätte der nächste Winter ruhig kommen können.
Und für den Preis bekommen wir nie wieder eine so große Wohnung :heul:

Oh,

nein nein, DU sollst keine neuen Fenster kaufen oder durch Umlegung auf Miete bezahlen.
Das mit den neune Fenstern war so gemeint, das, wenn neue Fenster eingebaut worden sind, diese nach neustem technischem Standard dichter sind. Ergo muß sich mit neuen Fenstern das Lüftungsverhalten der Leute ändern...

So war das gemeint...


mit nachbesserndem Gruß von hier an da...


Grisu1900...

Hallo,

wir haben immer wieder Probleme mit Schimmel an der Tapete über der Dusche.
Biff Schimmelentferner bring nix.. habs zum Schluss einmal in der Woche entfernt und am Ende damit die Tapete schon so durchweicht dass sie abging und man drunter den Schimmel gesehen hat(und zwar richtig schwarz und pelzig*ekel*)

Der Vermieter sagt immer wir lüften falsch.... :angry:
Jedenfalls hat er jetzt auf unser Nerven hin einen Maler geschickt der alles entfernt und neu übergestrichen hat. Nur war der letztes Jahr schon mal da und hat entfernt,aber es ist ja wiedergekommen (allerdings an einer anderen Stelle, paar Zentimeter neben der letztes Jahr).

Jetzt wollte ich schon mal vorsorglich fragen was man denn machen kann wenns doch wieder durch kommt... Biff taugt jedenfalls nichts.... :mellow:

Auf den Vermieter brauch ich nicht groß hoffen, denn er hat diesmal schon den Maler NICHT schicken wollen...

Vielleicht weiß ja jemand was....

Nadine

Das Problem hatten wir auch...


Wichtig ist natürlich die feuchtigkeit aus dem raum zu lassen, besonders nach dem Duschen/Baden und wenn Wäsche trocknet...


Ich denke es hilft alles nichts, wir mussten das Stück Wand über der Dusch fliesen...


Seit dem sind wir den Schimmel los ;)


*sternchen*

hab das selbe problem in meiner küche :heul:
in der ecke wo mein waschbecken ist nur eben oben an der decke weiß ja nicht vielleicht kommts bei mir von oben drüber die haben da ja auch ihr waschbecken und die anschlüsse...
wäre auch für tips dankbar.
kann aber die über mir nicht fragen ob bei denen alles dicht ist :rolleyes: hab nicht so ein gutes verhältnis mit denen besser gesagt gar keins :pfeifen:

Hallo!

Wir hatten auch einen ekeligen Schimmelfleck im Bad - der mir immer aufgefallen ist - wenn ich den Raum betreten habe.
Ich "musste" quasi dorthin gucken - auch wenn man nicht drauf hoffen konnte, dass der Fleck plötzlich mir nichts Dir nichts verschwunden ist.

Hier gab` man mir den Rat es mal mit Essigreiniger zu versuchen.
(Ist bei Tapeten vielleicht etwas ungünstig, weil`s ja feucht ist.)
Bei mir ging das mit Essigreiniger sowas von gut weg - ich war überglücklich. Dabei musste ich garnicht feste rubbeln - sondern im Prinzip nur einmal mit einem normalen Schwamm leicht drübergehen.

Hat man keinen Essigreiniger im Haus - so geht wohl auch normaler Essig!

Ich würde es damit mal versuchen.
Ich denke, kaputt machen kann man nix - denn den Schimmel kann man ja auch nicht lassen und Essigreiniger/Essig ist ja erstmal harmlos.


Ich drücke die Daumen für gutes Gelingen!

Guten Tag!

Vielleicht hab ich ja hier Glück und irgendjemand kann mir helfen: ich glaube das ich Schimmel im Schlafzimmer entdeckt habe und zwar an den oberen Ecken der Fenster. Was kann ich dagegen tun? Gibt es da irgendwelche Mittelchen die zu empfehlen sind (Sagrotan u.ä.)? Für eure Antworten schon mal schönen Dank

Gruss von der Ostsee Katja

Hallo Schlupmpfinchen!


Erst einmal herzlich willkommen im Club der Schimmeligen! Bei uns ist es das Wohnzimmer, dank eines Risses in der Außenwand. Wir haben die Sache inzwischen ganz gut im Griff. Wir verwenden Sodawasser zum Schimmelentfernen. Das funktioniert ganz gut, und wird schon seit ewigen Zeiten gemacht.

Allerdings sollte die Ursache des Schimmels behoben oder zumindest bekannt sein, denn sonst nützt das alles nichts.

Ich hab letztlich auch einen Schimmelentferner aus dem Baumarkt gekauft, so einen zum Sprühen und der bringt gar nichts.

Gruß
Die Taschentuchdealerin

Wir hatten auch mal Schimmel in der Wohnung. Das einzige, was half, war ausziehen :( Wir haben alles versucht, von Hausmittelchen bis zur chemischen Keule. Der Vermieter fand es unnötig, größere Nachforschungen zur Ursache des Schimmels anzustellen, also haben wir gekündigt.

Zitat (schlumpfinchen77, 15.03.2007)
Guten Tag!

Vielleicht hab ich ja hier Glück und irgendjemand kann mir helfen: ich glaube das ich Schimmel im Schlafzimmer entdeckt habe und zwar an den oberen Ecken der Fenster. Was kann ich dagegen tun? Gibt es da irgendwelche Mittelchen die zu empfehlen sind (Sagrotan u.ä.)? Für eure Antworten schon mal schönen Dank

Gruss von der Ostsee Katja

Hallo Schlumpfinchen...

erste Frage:

Gemietet oder Eigentum?

Hintergrund:

Bei gemieteten Objekten auf JEDEN Fall den Vermieter umgehendst informieren!!!
Dieser gibt dann schon mal die ein oder andere Vorgehensweise VOR!!! Wegen auch Verantwortung fürs Objekt tragend, so laut Landesbauordnung und so...

Obligatorische Sprüche (nicht IMMER weit hergeholt...):
Lüften, Heizen, "erste laienhafte Bekämpfung"... DU zeigst dich erst einmal kompromißbereit (ohwei, das aus meinem Munde...), dann abwarten, so eine bis zwei Wochen... JEDEN Tag dokumentieren, wenn nötig auch stundenweise: Lüftungsdauer, Raumtemperatur, Anwesenheit usw. usw... HIER gibt es KEIN zuviel!!! (Dokumentation meine ich)

Erst dann lassen sich Schimmelflecken von Stockflecken unterscheiden... Was wichtig ist:
Feuchtigkeit, eben Wasser, MUß niemals an der Stelle eingetreten sein, wo die Flecken auftreten... ... ...Wasser findet IMMER seinen Weg!!!

Bei Eigentum kämen dann die "Eigenmaßnahmen"...

...wäre dann Thema nach Deiner Antwort... glaube aber ja nicht das das alles war, egal wie Du antwortest...

Schimmel ist ein Sch... önes Thema und sehr zeitraubend...


...mit vermietetem Gruß von hier an da...


Grisu...

:mellow:

Mit Schimmel habe ich kein Problem, da ich im 2.Stock wohne und die Treppen für einen Schimmel doch etwas zu eng und steil sind.

Außerdem ist meine Wohnung mit 62 Quadratmeter eine Idee zu klein für einen Schimmel. Das gilt auch für Rappen und Falben!

:blink:

@schlumpfinchen...

...nochmal ernsthaft gemeint...

mit ernsthaftem Gruß von hier an da...

Grisu...

Danke Danke Danke

@ Grisu1900: Die Wohnung ist natürlich gemietet und ich habe jetzt erst einmal ein Mittelchen probiert, wo die Flecken auch erst eimal verschwunden sind. Mal schauen wie sich das entwickelt. Ein Umzug steht evtl. dieses Jahr eh ins Haus und deswegen halte ich bei der Wohnungsgesellschaft erstmal den Ball flach und beobachte selber. Aber Danke für Deine Ausführlichkeit.

Schönen Gruss von der (endlich sich erwärmenden) Ostsee

Zitat (schlumpfinchen77, 26.03.2007)
Danke Danke Danke

@ Grisu1900: Die Wohnung ist natürlich gemietet und ich habe jetzt erst einmal ein Mittelchen probiert, wo die Flecken auch erst eimal verschwunden sind. Mal schauen wie sich das entwickelt. Ein Umzug steht evtl. dieses Jahr eh ins Haus und deswegen halte ich bei der Wohnungsgesellschaft erstmal den Ball flach und beobachte selber. Aber Danke für Deine Ausführlichkeit.

Schönen Gruss von der (endlich sich erwärmenden) Ostsee

[QUOTE]

...siehste, habe ich ganz vergessen:

Natürlich auch den Arbeitsaufwand und die Quittungen von gekauftem Material verwahren!!!

Man weiß ja nie, ...

Freut mich zu hören/ lesen, das es besser geworden ist...


Mit Daumen drückendem Gruß von hier an Dich...


Grisu...

Hallo!

Ich habe bei uns heute leider auch wieder Schimmel entdeckt, an einer Außenwand im Wohnzimmer. An dieser Stelle war auch Schimmel, als wir vor einem Jahr eingezogen sind. :huh:
Von letztem Jahr habe ich noch so Schimmel-Ex aus dem Baumarkt, damit habe ich es erst mal eingesprüht.
Vermieterin wird am Dienstag informiert, ich mag ihr nicht Ostern versauen.

Mein Problem: Ich habe gesehen, dass der Schimmel bis hinter die Heizung reicht. Wie soll ich denn da bloß mit dem Anti-Schimmel-Spray dahinter hinkommen??? :unsure:

Jetzt noch eine Frage: Ihr habt hier schon was von "Ursachenforschung" und "Eigenmaßnahmen des Vermieters" geschrieben. Also kann man gegen den Schimmel wirklich dauerhaft und ursächlich was tun? Ich finde die Wohnung nämlich eigentlich ganz nett und würde ungern schon wieder ausziehen.

Zitat (madreselva, 08.04.2007)


Mein Problem: Ich habe gesehen, dass der Schimmel bis hinter die Heizung reicht. Wie soll ich denn da bloß mit dem Anti-Schimmel-Spray dahinter hinkommen??? :unsure:

Jetzt noch eine Frage: Ihr habt hier schon was von "Ursachenforschung" und "Eigenmaßnahmen des Vermieters" geschrieben. Also kann man gegen den Schimmel wirklich dauerhaft und ursächlich was tun? Ich finde die Wohnung nämlich eigentlich ganz nett und würde ungern schon wieder ausziehen.

Hallo...

...also, absolut dauerhaft kannst DU nur etwas gegen Schimmelbefall machen, wenn DU die Ursache kennst... das ist ganz klar, denn, Schimmel ist ein Pilz, Sporen sind seine "Samen" und die "streuen" (sehr vereinfacht ausgedrückt!!!!).

Also, solange, wie diese Sporen einen Nährboden finden, werden sie sich nicht bekämpfen, bzw. dauerhaft bekämpfen lassen.

Ist wie mit Rost: Rost abkratzen und neu grundieren, dann entsprechend vorstreichen und neu streichen... haste Rostflecken übersehen, kommt das Teil ins feuchte, wird es wieder rosten... ... ...

Demnach unbedingt mal sehen, wo die Außenwand eventuell "Schäden" haben könnte. Das kann auch sehr weit entfernt von der eigentlichen Schimmelstelle sein!!!

Das Ganze ist sehr diffizil und nicht unbedingt in zwei Sätzen zu beantworten...

Ich halte den Thread mal im AUGE und wenn DU genaueres hast, einfach mal reinschreiben... ... ...

Erste Sprühbekämpfung ist immer in so weit gut, das einer Ausbreitung ein wenig (manchmal auch sehr viel, kommt darauf an...) Einhalt geboten wird... ... ...ALSO ist das niemals ein Fehler!!!

Mit erst einmal abwartendem Gruß von hier an DICH...

Grisu...
(das mit dem dokumentieren bei Mietobjekten entnimm bitte oben... kann absolut wichtig sein oder irgendwann mal werden. Was meinste, wie Vermieter gucken, wenn DU mit genauen Daten "trumpfen" kannst...)
Zitat (Grisu1900, 08.04.2007)
Ich halte den Thread mal im AUGE und wenn DU genaueres hast, einfach mal reinschreiben... ... ...

Erste Sprühbekämpfung ist immer in so weit gut, das einer Ausbreitung ein wenig (manchmal auch sehr viel, kommt darauf an...) Einhalt geboten wird... ... ...ALSO ist das niemals ein Fehler!!!

Mit erst einmal abwartendem Gruß von hier an DICH...

Grisu...
(das mit dem dokumentieren bei Mietobjekten entnimm bitte oben... kann absolut wichtig sein oder irgendwann mal werden. Was meinste, wie Vermieter gucken, wenn DU mit genauen Daten "trumpfen" kannst...)

Danke, Grisu!

Ich habe gerade nachgeschaut, wir haben die schimmelbefallene Stelle damals im Mai 2006 beim Einzug fotografiert, und tatsächlich ist das Bild noch hier bei mir auf dem PC gespeichert, das ist doch schon mal gut. (ich hatte auch damals mit der Vermieterin telefoniert, daran kann ich mich noch erinnern).

Und jetzt habe ich gerade noch mal aktuelle Fotos gemacht. Mein Freund hat sich sich schon totgelacht und gemeint, ob wir jetzt ein Schimmelbuch anlegen sollen, mit Datum, Uhrzeit, Lüftungsintervallen, Raumtemperatur usw.
Aber was tut man nicht alles, gelle? ;)

@madreselva...

...RICHTIG, habe ich jetzt ganz vergessen:

Digifotos sind immer gut, aber vorsichtig, kann auch behauptet werden, die sind nachbearbeitet... Kommt darauf an, wie gut ihr es mit Eurem Vermieter-/ in könnt...

Man kann darüber ruhig lachen, so von wegen Schimmelbuch, aber eine Dokumentation, locker geführt, macht EUCH gegenüber dem Vermieter auch sicherer... ... ...so wie IHR meint, so müßt IHR es machen... sind ja hier nur Ratschläge, die VORORTDIAGNOSTIK muß dann auch VORORT geschehen...

Mit Vermieter Gruß von hier an EUCH/ DICH...


Grisu...

Zitat (Grisu1900, 08.04.2007)
@madreselva...

...RICHTIG, habe ich jetzt ganz vergessen:

Digifotos sind immer gut, aber vorsichtig, kann auch behauptet werden, die sind nachbearbeitet... Kommt darauf an, wie gut ihr es mit Eurem Vermieter-/ in könnt...


@ Grisu,

wir können eigentlich ganz gut mit der Vermieterin.
Das ist eine ganz reizende alte Dame, 83 (inzwischen wahrscheinlich 84) Jahre alt, die allerdings 120 km weg wohnt (d.h. sie kommt nicht persönlich vorbei, um jede Macke an der Wohnung gleich zu inspizieren). Im Allgemeinen vertraut sie den Aussagen der Mieter auch, so habe ich den Eindruck. Sie lässt auch immer wieder was richten (letzen Sommer was am Dach), vor ein paar Monaten neue Fenster für den Mieter über uns, und dann nach Kyrill das Dach komplett neu decken, allein auf telefonische Bitte und Aussage der Mieter hin. Ich hoffe doch, dass sich da mit dem Schimmel auch was machen lässt. Wie gesagt, mein Freund und ich wohnen sehr gerne hier, sind erst letzten Mai eingezogen. Die Wohnung ist ganz schön und günstig, kleiner Garten dazu, Ortsrandlage (bin gleich auf den Feldern und im Wald, wenn ich joggen will), größtenteils nette Nachbarn, 10 Minuten zu Fuß zur Arbeit...
Kurz und gut, die Wohnung hat viiiiiel mehr Vorteile für uns als Nachteile. Deshalb wäre es schön, wenn sich für das Schimmelproblem eine Lösung finden ließe.


Edit: Ich bin selbst auch Vermieterin und denke, genau wie ich weiß unsere Vermieterin, was zuverlässige Mieter wert sind, die pfleglich mit der Mietsache umgehen, pünktlich zahlen und dergleichen. Eigentlich ist man ja als Vermieter froh, wenn die Mieter einen auf Schäden und Mängel hinweisen, bevor was Größeres draus wird.

Bearbeitet von madreselva am 09.04.2007 08:02:18

@madreselva...

...Klingt supergut... läßt den SCHLUß zu, das das alles gut abläuft.

ICH nun wieder, sorry, aber aufgefallen ist mir: Der Mieter über EUCH hat neue Fenster bekommen???

Ist dort vielleicht eine Regenwassereintrittsöffnung geschaffen worden??? Unbewußt selbstverständlich... ... ...Ich gehe mal davon aus, das ihr das vielleicht auch schon überlegt habt, aber, sorry, dafür ist Grisu ja mittlerweile bekannt:

mit klugscheißerndem Gruß von hier an EUCH...


Grisu...

Hallo habe mal ne frage vielleicht kann mir einer helfen
und zwar
wir wohnen in einem haus zur miete nun soll das haus verkauft werden
was nicht ganz so schlimm ist denn wir haben zum 1.11 eine neue wohnung.
hier in dieser wohnung haben wir in jedem raum schön schimmel
was wir vorher nicht gesehen haben als wir vor einem jahr hier einzogen
aber es ist ja bekannt das schimmel nicht gesund ist und wir haben 3 kinder im alter von 7 jahren 3 jahren und 3 wochen
nun meine frage muss ich die 3monate kündigungsfrist einhalten oder nicht ;)

danke schon mal für eure antworten

weiß ich nicht, aber frag beim mieterverein nach.

ja da hab ich auch schon drann gedacht hab auch schon bei google ne suche gestartet aber die meisten wollen geld :(

Selbstverständlich möchten die Geld. Wovon sollten sie sich denn sonst finanzieren. Und auch noch fundiertes Rechtswissen haben.
Eine fristlose Kündigung käme doch sicher nur in Betracht, wenn der Vermieter seine Pflichten verletzt. Habt Ihr denn schon auf die Zustände in der Wohnung hingewiesen und fristgemäß Abhilfe erbeten. Wieviel Schriftwechsel kam bisher darüber zustande?

Meiner Meinung nach muss die Kündigungsfrist trotzdem eingehalten werden.
Hast Du den Vermieter darüber denn schon in Kenntnis gesetzt? Ich denke für ne Mietminderung ist es jetzt wohl auch zu spät. :(

habe der vermieterin bereits nach 1 monat bescheid gesagt das hier schimmel in der wohnung ist denn den ein teppich konnten wir nach 3 wochen wieder raus nehmen weil der nass und schimmelig war
aber sie meinte eine mietminderung käme nicht in frage weil wir so wennig miete zahlen
andere mieter, haben wir nun heraus bekommen sind hier auch ausgezogen weil es feucht war
aber sie kümmert sich ja um nichts

Zitat (melli82, 06.10.2007)
aber sie meinte eine mietminderung käme nicht in frage weil wir so wennig miete zahlen

Das ist schlichtweg falsch. Da habt ihr euch leider über den Tisch ziehen lassen.

Du hättest die Miete auf jeden Fall mindern sollen. Rückwirkend geht das leider nicht mehr!

Welchen Schriftverkehr hast Du mit dem Vermieter über den Mangel geführt?

gar kein :mellow: alles nur mündlich mit meinem mann und ihr
was wir haben sind fotos von dem schimmel
aber das bringt bestimmt auch nichts

Stimmt. Bringt nix. Jetzt wollt Ihr, kurz vor dem Auszug, doch sicher keinen Rechtsstreit mehr. Also vergesst es. Strich drunter und draus gelernt.

Ohne über die Mängel Schriftstücke zu fertigen und diese auch an den Vermieter weiterzuleiten, braucht Ihr gar nicht anzufangen, was einzuleiten.

Zitat (Aquatouch, 06.10.2007)
Ohne über die Mängel Schriftstücke zu fertigen und diese auch an den Vermieter weiterzuleiten, braucht Ihr gar nicht anzufangen, was einzuleiten.

:( Ja, das stimmt leider. Beim nächsten mal seid ihr schlauer!
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter