Lockenwickler: Wie mache ich es richtig??


Hallo !

Ich habe es schon öfters verucht mir die Haare lockig zu machen ,
Nur es geht nicht wenn es mal an einer stelle geklappt hat sind es Schweinslocken :wallbash: !

Kann mir bitte jamand sagen ob Dünne Wickler oben oder unten am Kopf oder was ich noch machen kann das es mal hält??
Danke schon mal !

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Also, wenn ich das richtig verstehe wilst du keine kleinen Locken, sondern große, oder?
Und wenn´s so ist mußt du größere Wickler nehmen.

War diese Antwort hilfreich?

Siehst du wie unterschiedlich das ist? Lockenwickler

War diese Antwort hilfreich?

Also ich habe da ein Set bekommen dort sind Groß wie Kleine Wickler drinne,
nur welche kommen wohin ?

War diese Antwort hilfreich?

Ich würd sagen, die großen ins untere Haar und kleinen ins obere.
Oder du nimmst nur die großen und lässt die kleinen weg.

War diese Antwort hilfreich?

Ok ich DANKE DIR

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (kulimuli @ 09.12.2007 21:31:15)
Ich würd sagen, die großen ins untere Haar und kleinen ins obere.
Oder du nimmst nur die großen und lässt die kleinen weg.

Naja - so einfach ist es nun doch nicht - es kommt immer auf die angestrebte Frisur an :D In der Regel ist es so das die kleineren Lockenwickler ins kürzere Haar am Oberkopf gewickelt werden und dadurch die Locken mehr Stand haben und länger halten. Die größeren Wickler für das längere Haar - halten aber meistens nur ein bis zwei Tage.
Frisurentechnisch wenn du zb eine Hochsteckfrisur haben möchtest - würde ich dir zu größeren Wicklern raten um mehr Volumen zu bekommen und weichere Wellen. Verwende einen Haarfestiger damit die Lockenpracht länger hält. Schweinelocken entstehen durch die falsche Wickeltechnik (verdrehen der Richtung beim wickeln) (statt waagerecht - senkrecht) Und achte bitte ganz besonders auf das eindrehen der Haarspitzen - sonst sieht es a unschön aus und b können dir die Spitzen abbrechen. Auch hier gilt - Übung macht den Meister :blumen:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Weissnix @ 09.12.2007 22:50:12)
Schweinelocken entstehen durch die falsche Wickeltechnik (verdrehen der Richtung beim wickeln) (statt waagerecht - senkrecht)

Oder, wenn die Wickler zu klein sind, oder?
Deshalb dacht ich ja mit den größeren wäre sie besser dran.
War diese Antwort hilfreich?

Neeee - falsche Wickeltechnik in dem Fall. :D (wenn ich die Haare so aufdrehe wie sie eigentlich nicht geschnitten sind in die Richtung) :blumen: Wie geschrieben - größere ergeben weichere Wellen und dadurch auch mehr Volumen zwangsläufig.

War diese Antwort hilfreich?

;) Na denn. Ich nehm, wenn ich überhaupt welche benutze immer nur die riesengroßen. Hab nämlich von Natur aus Locken und mit den großen Wicklern werden die dann glatt.

War diese Antwort hilfreich?

Wenn du dir die Haare aufdrehen willst benutze oben die etwas dickeren...dann hast du Stand aber nicht so locken....Und in die längen Haare dann die kleineren Wickel..damit du unten Locken bekommst...
Wenn du keine Schwebehaube hast...Haare waschen, Vortrocknen..Schaum oder Fönlotion drauf und eindrehen...
Haare müssen nicht nass eingedreht werden...

Sille

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

250 Produkttester haben acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit getestet!

Zum Ergebnis!