backofen: verschmutzung an der rückwand

hallo,
habe folgendes problem : mein backofen ist durch vielen gebrauch ziemlich schmutzig . habe ihn jetzt mit backofenspray eingesprüht. leider ist auch etwas in die schlitze an der rückwand gekommen :( . komme leider nicht daran . weiß jemand ob das ein problem ist und wie kann ich es nächstesmal besser mache ? die backofendecke hat eine nicht entfernbare heizspirale. wie macht man dort sauber ? vielen dank für viele gute tips elviss40
Hi elviss40 :blumen: ,
zu allererst: gefährlich ist es nicht, wenn ein paar Spritzer Sprühschaum durch die Luftschlitze der Herdwand geraten sind. Beim nächstenmal Einschäumen deckst Du diese vorm Sprühen ab, so habe ich es beim Reinigen unserer Kombi-Microwelle (mit Umluft) immer gehalten.
Den
Schaum schafft meist nicht alles: da müssen Akopads (die großen, speziell für Herde) ran und dann heißt es Schrubben. :rolleyes: Ist aasig, und man verrenkt sich halb, muß aber sein.
Ganz zum Schluß wische ich den Herd immer mit Essigwasser aus: das nimmt den Putzmittelgeruch etwas.

Idealer als Schaum, aber halt nur über entsprechende Bezugsquellen oder ebay zu bekommen, ist der Amway-Ovencleaner. Seit 2 Jahren verwende ich ihn nur und bin begeistert! Spart sehr viel Schrubberei und ist viel effizienter als Schaum, man pinselt den Herd damit komplett ein und das Zeug schafft auch stark Eingebranntes. allerdings niemals ohne Handschuhe damit arbeiten, sonst gibt's Ätzflecken.
Noch ein Vorteil ist, daß dieses Gel kaum riecht: auch, beim nächsten Mal Aufheizen merkt man nichts von Putzmittelgestank. :)

Viel Glück und einen strahlenden Herd wünscht Dir
Biene

... die gleich Mecker wegen Schleichwerbung befürchtet. :ph34r:
Gefällt dir dieser Beitrag?
:lol: schick mir lieber mal ne pn wo ich das mittel bekomme, ich hab mal den tipp mit waschmittel pulver ausprobiert, das ging auch sehr gut aber riecht halt doch extrem :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ist vielleicht in naher Zukunft eine Neuanschaffung eines Herdes geplant?
Dann nimm doch einen, so es möglich ist, selbstreinigenden.
Ohne Quatsch.Er wird kurzzeitig auf vier-bis sechshundert Grad erhitzt, der Schmutz bröselt ab und Du brauchst ihn nur ausfegen oder aussaugen.
Es funzt sehr gut, obwohl ich anfangs skeptisch war.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mahoni, 13.12.2007)
Er wird kurzzeitig auf vier-bis sechshundert Grad erhitzt, der Schmutz bröselt ab und Du brauchst ihn nur ausfegen oder aussaugen.
Es funzt sehr gut, obwohl ich anfangs skeptisch war.

Ach so geht das. Ich habe mich schon immer gewundert, wie ein
Gefällt dir dieser Beitrag?
Kommt immer drauf an, ob :pfeifen: der Herd ne Pyrolyse-Funktion hat und dafür ausgewiesen ist :pfeifen: . Steht ja sowas meist "auf der Packung" oder in der Betriebsanleitung.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Mahoni, 13.12.2007)
Ist vielleicht in naher Zukunft eine Neuanschaffung eines Herdes geplant?
Dann nimm doch einen, so es möglich ist, selbstreinigenden.
Ohne Quatsch.Er wird kurzzeitig auf vier-bis sechshundert Grad erhitzt, der Schmutz bröselt ab und Du brauchst ihn nur ausfegen oder aussaugen.
Es funzt sehr gut, obwohl ich anfangs skeptisch war.

Ist aber nichts für Sparfüchse - kostet einiges an Strom bei häufiger Verwendung, es sei denn der Herd ist sehr gut isoliert.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Kühlschrank: seltsames Verhalten Feuchtigkeit im Kühlschrank Sauerbraten im Backofen Markise neben Ahorn Wie bekomme ich Edelstahl-Innenraum wieder sauber? Kondenswasser im Kühlschrank? Festgefrorene Farbflecken an Kühlschrankrückwand Aquarium Rückwand befestigen