Mein Jahresrückblick 2007: wie wars für euch?


Lasst mal hören, wie das letzte Jahr für euch persönlich war. Damit mein ich nicht das Aufregen über Politik, Nachrichten oder sowas, sondern bloß das, was einen persönlich betrifft und keinen anderen in der gleichen Weise getroffen hat.


na hättest ja selber mal anfangen können

mein jahr 2007

habe zur spargelzeit logisch in beelitz gearbeitet
mich in dieser zeit über meinen Mann und seine freundin aufgeregt aber er konnte nichts dafür natürlich dann
*
*
*
*
naja eben keine arbeit gehabt
aber es wird dieses jahr besser ich habe mich im krankenhaus (reha) vor drei jahren beworben uuuuuuund am 30.12.2007 war die einladung zur persönlichen vorstellung im bkasten Juhuuuuuuuu
also kann nur besser weden denn ich meine wer hebt solange eine bewerbung auf
ohne das es ernst gemeint ist
so und jetzt du aber :blumenstrauss:


Ich laber die Leute hier schon genug zu, n paar kennens auswendig und brauchen da nicht noch ne Zusammenfassung. :lol:


Ach Kalle :wub: - ich z.B hör dir gern zu....würd ja aa gern was dazu beitragen, aber des Jahr 07 war für mi net so "spannend"! Gott sei Dank-würd i sagen...war es net aufregend... :blumen:


:nene: Ich laber schon genug.
Aber ich würd abdrehen vor Freude, wenn ich am Neujahrstag 2009 schreiben könnte, dass wir n Kind gekriegt haben oder eins unterwegs ist. :headbang: :headbang: :headbang: :jupi:


Mein 2007

- es hat Silvester 06 komisch einsam angefangen
- es hatte 7 wunderschöne Monate, einfach traumhaft
- die letzten 4 Monate waren die Hölle
- Silvester 08 war ein guter Anfang in ein neues Jahr

Beruflich gewisse Erfolge gehabt über die ich mich freu
Vieles dazu gelernt (vor allem über mich)

Alles in allem ein gemischtes aber doch positives Jahr

Danke für die Anregung mal drüber nach zu denken :-)


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 03.01.2008 19:56:38)
:nene: Ich laber schon genug.
Aber ich würd abdrehen vor Freude, wenn ich am Neujahrstag 2009 schreiben könnte, dass wir n Kind gekriegt haben oder eins unterwegs ist. :headbang: :headbang: :headbang:  :jupi:

aber aber das schöne daran ist ihr müßt und könnt üben üben +nochmal üben
du wirst sehen das ist es was am kinder kriegen spass macht und dann wieder wenn sie oder er mit dir was unter nehmen können
ich bin zwar immer noch der meinung das man kinder zeitig im leben bekommen muß um hinterher mehr von den enkeln zuhaben aber das ist keine pflicht

oma sein das macht dann spaß weil man verwöhnen kann +wenn se schreien ab zu den eltern schön

Bearbeitet von gitti2810 am 03.01.2008 20:39:48

Ist zwar jetzt offtopic, aber da will ich trotzdem was zu sagen. Wir haben keinen Sex als Übung für n Kind, wir haben auch ohne Kinderwunsch Spaß dran und müssen das nicht ummanteln mit "wir wollen n Kind".

Davon mal ab kriegen wir n Kind bloß für uns, nicht als Enkel für unsere Eltern (wenns danach ginge, würd meine Quasi-Schwiegermutter mich wahrscheinlich eigenhändig kastrieren, damit ihre Enkel nicht von mir sind) und erst recht nicht als Enkel-Garanten für uns selber. Ob meine Kids mal Kids kriegen, überlass ich denen und laber denen da nicht rein.


Mein Jahr 2007:

... war im Nachhinein gesehen recht durchschnittlich :mellow:

Erst mal das Negative (damit wir das mal gleich hinter uns haben):

1. 2 Todesfälle von Menschen, die mir nahe standen bzw. stehen :heul:
2. Erlebt, wie egoistisch, selbstgerecht, fordernd, hochnäsig und gefühlskalt
Menschen sein können -> Vom "Aufeinander-eingehen" habe ich in dem Jahr
nicht oft was gespürt. :labern:
3. Die ständige Ungewissheit, ob ich als Bahnfahrerin nun zu den Konzerten
meiner Lieblingsband komme oder nicht. Es hat zwar geklappt, aber diese
Ungewissheit schlaucht und nervt!
4. Ein Brief vom Inkasso-Büro, die mich mit Drohungen eingeschüchtert
haben, es stellte sich dann heraus, dass es Internet-Abzocker
waren. :unsure:
5. Gesundheitlich und nervlich ständige Überlastungen.
6. Psychostress im Praktikum
7. Viel sozialer bzw. zwischenmenschlicher Druck. Das heisst, mir
wurde oft ein schlechtes Gewissen gemacht, mit Druck auf Tränendrüse usw.
8. Ständige Streitereien bzw. Streitgefahren aufgrund ständiger Mißverständnisse.
Man kann auch alles falsch verstehen WOLLEN! :labern:

Und nun das Positive:

1. Meine Lieblingsband doch noch 2mal gesehen und gesprochen zu haben. :wub:
2. Meine langjährigste Freundin hat geheiratet :blumenstrauss:
3. Beruflich endlich zu wissen, wo ich hingehöre (brauche mich wahrscheinlich erst
mal nie mehr um Bewerbungen kümmern, da geschützter Arbeitsplatz bis zur
Rente) :applaus:
4. Erwachsener geworden
5. Die Aussicht, dass das Jahr 2008 besser für mich wird (lese Horoskope und
glaube zum großen Teil auch daran, auch wenn nicht alles zutrifft.) :D
6. Vorsatz, mich besser abzugrenzen, wird auch eingehalten. :bodybuilder:
7. Einen wunderschönes Weihnachtsfest erlebt.
8. Zu erfahren, wie wichtig Freunde sind.
9. Zeitweise viele Komplimente bekommen

Bearbeitet von Monschi am 03.01.2008 22:02:40

Ein Jahr ohne nennenswerte Tiefschläge. Was man dann wohl ein gutes Jahr
nennen könnte :D

In guter Erinnerung sind mir zwei große FM-Treffen und mehrere kleine :)

Es war ein wunderschönes Erlebnis sooooo viele Muttis/Vatis
persönlich zu treffen.

Zu manchen hat sich eine wirkliche Freundschaft und Verbundenheit entwickelt :wub:

Ich freue mich auf weitere Treffen in diesem Jahr :)


negativ:
- Tod eines mir sehr nahe stehenden Menschen :(
- Ärger/Ungewissheit wg. Arbeit <_<
positiv:
- überwältigende Anteilnahme wg. Todesfall (reell und virtuell)
- Ungewissheit wg. Arbeit verringert sich
- einige Minimutti- und Muttitreffen mit symphatischen Muttis/Vatis
- bei manchen entstand eine Verbundenheit, die ich mir vorher nicht vorstellen konnte
- ich kann meinen Sport noch ausüben. Beeinträchtigung ist geringer als befürchtet.
So, das wars :rolleyes:


Am 5. Januar starb der Vater meines Sohnes :( (23 Jahre mein Ehemann)

Im Mai starb der Ehemann meiner besten Freundin und gleichzeitig Vater des besten Freundes meines Sohnes durch einen schweren Verkehrsunfall :(

Im Juni habe ich nach 33 Jahren aufgehört zu rauchen :D

Im November ist mein Sohn in seine eigene Studentenbude gezogen :( und :)

Nun geht es bergauf und ich freue mich auf eine neue Zukunft!


2007....

Im grooßen und ganzen ein ganz gutes Jahr für mich.

Viele persönliche Enttäuschungen, die mich hart an die Grenzen gebracht haben, aber durch ich wiederrum sehr viel gelernt habe.

Habe mehr meine innere Ruhe gefunden und gelernt, daß es unheimlich bereichernd sein kann...

Habe viele schöne Momente gehabt, viele kleine "Glücke" erlebt, hab wieder mehr zum Glauben gefunden, dadurch in schweren Momenten Kraft bekommen...

Habe ein paar Menschen "verloren" aber einige dazugewonnen, nach dem Motto:
"Geht eine Tür zu, geht woanders eine auf"

Und gehe jetzt voll Zuversicht ins neue Jahr, gespannt was es an neuen Erfahrungen bringen wird, auch die schweren, denn gerade die bringen nach ner gewissen "Wartezeit" wundervolle neue Erkenntnisse.
D.h. ich habe gelernt, mit Tiefschlägen anders umzugehen, und zu warten...

Mein Mann war auch dieses Jahr mein bester Freund und mein Stern in dunkler Nacht...ich bin sehr dankbar dafür.

Und jetzt gehts weiter... ich freu mich auf 2008, egal was kommt... :wacko:


Das freut mich für Dich , Yuki, das es jetzt aufwärts geht... :wub:

Bearbeitet von Violina am 04.01.2008 00:23:50


Hmmmm also bis mitte April wars ein schönes Jahr. Dann monatelang ein Scherbenhaufen und eine Spirale nach unten immer weiter bis zum Ende des Jahres. Dort gab es ein paar kleine Hochs, die dann nur wieder im Scherbenhaufen geendet sind.
Die ersten 20 Minuten von 2008 waren wunderschön, dann wieder Risse bekommen und am Ende wieder Scherbenhaufen-.-
Für die Zukunft steht einmal Scherbenhaufen und gekittete Vase mit einer gleichen Wahrscheinlichkeit, aber egal was es wird, MICH kann nichts mehr schocken


2007 ?
Nach 2006 , ein Jahr ohne grösseren Schmerz . Und das ist schon eben gut ! :blumen:


Tja, es war -ehrlich gesagt- ein Scheißjahr 2007 mit einem einzigen RICHTIG guten Tag:

:hmm: :hmm: 14.06.2007 -> unsere Tochter kam zur Welt. :hmm: :hmm:

Im August ist dann mein geliebter Papa verstorben und den Rest hab ich gestrichen.

Auf 2008, dass es besser werde. :prost:


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 03.01.2008 21:14:21)
Ist zwar jetzt offtopic, aber da will ich trotzdem was zu sagen. Wir haben keinen Sex als Übung für n Kind, wir haben auch ohne Kinderwunsch Spaß dran und müssen das nicht ummanteln mit "wir wollen n Kind".

Davon mal ab kriegen wir n Kind bloß für uns, nicht als Enkel für unsere Eltern (wenns danach ginge, würd meine Quasi-Schwiegermutter mich wahrscheinlich eigenhändig kastrieren, damit ihre Enkel nicht von mir sind) und erst recht nicht als Enkel-Garanten für uns selber. Ob meine Kids mal Kids kriegen, überlass ich denen und laber denen da nicht rein.

meine güte war nicht boßhaft gemeint ich habe meine kinder auch bekommen weil ich sie haben wollte
der kommentar meiner ersten schwieger mutter als wir uns verlobten war
fangt bloß nicht so zeitig mit kindern an ich will noch nicht oma sein
doch mit 20 ist nicht zuzeitig meine meinung
doch jetzt wo die prinzessinnen 3 da sind ist es herrlich wenn sie mal wieder bei uns sind und auch mein mann findet es jetzt schöner mann hatt mehr davon als dahmals von den eigenen
ich wollte euch nicht zwingen
wenn daas baby da ist ist es eben erstmal schluß mit lustig schlafmangel und stress
weil mann den wurm alles gute tun will und nichts anderes

das wollte ich damit sagen wenn ich dir auf den schlips getreten bin endschuldige ich mich dafür in aller form

das letzte jahr... wie sagt man dazu, wenn man sich nicht beschweren kann, aber trotzdem unzufrieden ist?

beispiel: beziehungsversuch ist gescheitert - aber ich bin ohne großen ärger aus der sache raus, keine materiellen verluste usw. , nur mein ego musste ich wieder aufbauen... aber dazu sind ja auch freunde da ;) und inzwischen denk ich: der a... hat es nicht besser verdient :lol:

anfangs erfolgreiche diät... dann wegen krankheit alles wieder zugenommen :( naja, nun geht es mir grad wieder besser, ich fang also am montag wieder an ;)

mein jahr 2007 war nicht so toll. aber das waren die jahre davor auch nicht, irgendwas ist immer. und deshalb heißt es wieder: neues jahr - neues glück :blumen:


Zitat (Monschi @ 03.01.2008 21:59:59)

4. Ein Brief vom Inkasso-Büro, die mich mit Drohungen eingeschüchtert
haben, es stellte sich dann heraus, dass es Internet-Abzocker
waren. :unsure:



hier findest Hilfe bei Abo Abzockern

Mein Ratschlag, ich war selbst mal betroffen. Die ganze Geschichte aussitzen. Hab seit 2 Jahren Ruhe, hab nichts bezahlt.

Labens

Zitat (labens @ 05.01.2008 22:46:59)
hier findest Hilfe bei Abo Abzockern

Mein Ratschlag, ich war selbst mal betroffen. Die ganze Geschichte aussitzen. Hab seit 2 Jahren Ruhe, hab nichts bezahlt.

Labens

Danke für Deinen liebgemeinten Tip. :blumenstrauss:

Aber das haben mein Vater und ich schon erledigt. Wir haben im Internet recherchiert und festgestellt, dass ich auf keinen Fall damit allein dastand.

Ich habe dann den Widerspruch geschrieben wie von allen Seiten empfohlen wurde. Mit Vorbehalt, Strafanzeige gegen ihn zu erstatten. Per Einschreiben. Seit dem habe ich Ruhe. Es ist jedenfalls nichts mehr gekommen. :daumenhoch:

Das Jahr 2007 hat mir einen sehr großen Schlag versetzt, aus dem bin ich aber gestärkt herausgegangen ......... ich lebe bewusster ......... ich genieße mein Leben noch mehr ..... ich bin dankbarer für Kleinigkeiten .............. ich bin mir und auch anderen gegenüber toleranter geworden

Ich bin dankbar für die Liebe und Wärme die ich da erfahren durfte, für Hilfe von Seiten die ich nie erwartet hätte.


Mein Jahr 2007 war auch nicht so das Gelbe vom Ei.

Anfangs gings ja noch.
Dann begann's im Sommr, mein Göga wurde nur noch von seinem Chef runtergeputzt, auch für Sachen, an denen er unschuldig war Er war nervlich echt kurz vor dem Zusammenbruch. Zum Glück hat das unser Hausarzt gemerkt und ihn für eine Weile aus dem Verkehr gezogen, bevor er zusammen gebrochen wäre.

Dann ist das Arbeitsverhältnis doch zu Ende gegangen, Gott sei Dank!!!! :rolleyes: :wub: :wub:

Inzwischen hat er eine andere Stelle gefunden, über eine Zeitarbeitsfirma, so ist er nicht weiter abhängig vom Arbeitsamt!

Dann ist mein Chef ganz überraschend gestorben, das war ein Schick für die ganze Belegschaft. So einen guten Chef hatte ich noch nie. Da bin ich noch nicht drüber weg. Kaum 6 Wochen später bekomme ich mittags im Geschäft einen Anruf vom Schwager, die Schwiegermutter liegt im Sterben. Also alles liegen gelassen und hin. Zwei Stunden, nachdem wir alle gegangen sind, tat sie ihren letzten Atemzug. Wir konnten's nicht fassen, sie war geistig immer voll fit, nur leider körperlich angeschlagen.

In der Zwischenzeit ist auch noch ein Kollege im Betrieb ausgefallen, Bypaß-Operation mit anschließender Reha. Kein Mensch kann sagen, wie schnell er wieder auf die Beine kommt, er hatte schon mal Herzprobleme.

In meiner Familie gibt auch genug Probleme. Dieses Jahr war da nur zum K******


Das einzig Gute in diesem Jahr war: mein gesundheitlicher Zustand hat socj gebessert (Bluthochdruck / Metabolisches Syndrom). Außerdem verstehe ich mich mit meinem Göga besser denn je.

Hoffe auf das neue Jahr und neues Glück. Laß mich trotzdem nicht unterkriegen. Halte mich an die Formel: Akzeptiere die Dinge, die du nicht ändern kannst!

rofl



Kostenloser Newsletter