Marmelade: Erste Versuche


So, hab heute meine ersten beiden Marmeladen selbst gekocht. Und zu allem Überfluss schmecken die auch noch ;)

Variante 1: Grapefruit mit einem Hauch Habanero-Chili (1 kg Grapefruitfilets, 500g 2-zu-1-Gelierzucker, eine Messerspitze Habanero)

Variante 2: Blutorange-Zimt-Ingwer (1kg Blutorangenfilets, ein etwa 5 cm langes Stück Ingwer gerieben, etwas Zimt, 500g 2-zu-1-Gelierzucker).

Kennt noch jemand etwas weniger alltägliche Varianten? Bin offen für alles Ungewöhnliche ;)


Hab ich diesen Sommer gemacht:

Mirabellen-Apfel-Marmelade mit Zitronenmelisse. Iss mix Ungewöhnliches, schmeckt aber SUPERLECKER.


Gruß

Abraxas


Zitat (niliqb @ 06.01.2008 19:34:51)


Kennt noch jemand etwas weniger alltägliche Varianten? Bin offen für alles Ungewöhnliche ;)

Jetzt im Winter:

Zitronengelee

Schale von 2 bis 3 unbehandelten Zitronen
1/4 l Zitronensaft
1/8 l Weisswein
375 g Gelierzucker
Die unbehandelten Zitronen hauchdünn schälen,Schale in feine Streifen schneiden:
Geschälte und ungeschälte Zitronen halbieren und auspressen, Saft abmessen.
Zitronensaft, Weisswein, kleingeschnittene Zitronenschale und Gelierzucker
im Topf mischen und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe
machen und heiss in Gläser füllen.

Oder :Pomelo-Marmelade mit Kumquats :sabber:
2 Pomelos
125 g Kumquats
Zirka 700 g Gelierzucker

Die Kumquats waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Pomelos schälen und filetieren, dabei die Trennhäute sorgfältig entfernen. Filets in große Stücke schneiden. Die halbe Schale einer Pomelo waschen und fein würfeln. Das Fruchtfleisch/Schale und die Kumquats wiegen. Die gleiche Zuckermenge dazugeben. Das Ganze mischen und einen Achtelliter Wasser zugießen. Vier Minuten kochen lassen. Die Pomelo-Marmelade in Gläser füllen und verschließen.

Noch was! ;)

Bearbeitet von wurst am 06.01.2008 21:15:35

Im Winter da futter ich nur




Aber trotz dem dem kann ich helfen.5 kg Pflaumen und 2 kg Zucker, Briese Zimt 2 Nelken in der Backröhre bei offener Tür backen wenig rühren

/ Holzlöffel dazwischen klemmen )


Alter Pflaumenmus : :P P

Bearbeitet von HannaS am 09.01.2008 00:01:04


Das werde ich beim nächsten regionalen Auftauchen von Pflaumen probieren, dankeschön.

Grad eben hab ich mich in der Küche amüsiert und habe auf speziellen Wunsch eines Bekannten Orange ohne alles (also ohne Schalen) gemacht, ferner nach einem Rezept von chefkoch.de Bratapfelkonfitüre und aus einem Beutel tiefgefrorener Kirschen, die ich noch aus dem Garten eines Bekannten hatte, Kirschgelee.

Außerdem hab ich was megaleckeres gemacht, was ich vor Jahren mal in Frankreich probiert habe, nämlich Marmelade aus roten Zwiebeln. Die ist nun weniger fürs Frühstück geeignet, auch in Joghurt und/oder Müsli schmeckt sie nicht wirklich, aber zu kräftigem Käse... hmmm... :sabber:


Zitat (niliqb @ 10.01.2008 22:03:16)
...Marmelade aus roten Zwiebeln
...

Das hört sich interessant an. Wo ist denn das Rezept? :pfeifen: :D :blumen:

Na, bei mir, sonst hätte ich das ja nicht machen können :P

Aber ich will ja mal nicht so sein...

man nehme zum Beispiel (oder die Mengen einfach umrechnen):

Ein knappes Kilogramm rote Zwiebeln. Diese werden unter Gewalt (Strip-Poker geht vielleicht aber auch) gezwungen, ihre Hüllen fallen zu lassen, danach würfeln.

Dazu habe ich ordentlich Rosmarin, etwas Pfeffer aus der Mühle und einen guten Schuss Rotwein gegeben.

Darauf dann den Gelierzucker (entsprechende Menge für 1 kg), alles gut verrühren und so 3 Stunden stehen lassen.

Ab ins Töpfchen aufs Flämmchen, entsprechend der Gelierzuckerbeschreibung kochen lassen (bei meinem von Südzucker 4 Minuten sprudelnd).

Verpacken wie jede andere Marmelade auch: in Gläsern ;)


Das mit den Zwiebeln passt garantiert auch zu Steak und sowas, auf Camembert schmeckts bestimmt auch derbe geil.

Meine Lady hat mal ne Marmelade (oder irgendwas Süßes eben) gemacht aus Äpfeln mit nem guten Schuss Calvados. :sabber: :sabber: :sabber:

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 10.01.2008 22:26:35


Zitat (niliqb @ 10.01.2008 22:19:31)
(Strip-Poker geht vielleicht aber auch)

Nützt bei Zwiebeln nix- die kennen das Spiel nicht.

Was für Gelierzucker hast du verwendet? 1:1, 1:2, 1:3?

Zitat (niliqb @ 10.01.2008 22:19:31)
Na, bei mir, sonst hätte ich das ja nicht machen können :P
...

Hab ich mir gedacht, ich wollte bloß nicht versäumen blöd danach zu fragen :lol:

Danke für's Rezept, das wird garantiert ausprobiert :blumen:

Ich hab die jetzt mit 1:1 Zucker gemacht, weil unser Rewe keinen anderen da hatte (und Edekan schon zu hatte), die Marmelade ist klasse geworden, aber natürlich krästig süß, die nächste "Rote Zwiebel" werde ich mit 1:2 probieren, könnte mir vorstellen, dass die noch einen Tick besser schmeckt.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 10.01.2008 22:25:03)
... Marmelade (oder irgendwas Süßes eben) ...

OK, Zeit für den abendlichen Klugschiss:

Marmelade = Schläggl aus Zitrusfrüchten, mit Zucker eingekocht
Konfitüre = Schläggl aus allen anderen Früchten, mit Zucker eingekocht
Fruchtaufstrich = Marmeladen- oder konfitürenähnliches Schläggl, aber natursüß
Gelee = Schläggl aus Fruchtsaft

Ach ja, für alle Nicht-Mittelbadner:

Schläggl = Sammelbegriff für Marmeladen, Konfitüren und Gelees.

Einigee Naturvölker (jetzt krieg ich gleich Haue ;) ) sagen zum Schläggl Gsälz (Schwaben) oder Sießschmeer (Saarland).

Hab also selbstverständlich Konfitüre aus roten Zwiebeln gekocht - oder auf fast hochdeutsch: Ziwwlschläggl

Lasst's euch schmecken :)

Zitat (niliqb @ 10.01.2008 22:33:19)
Ich hab die jetzt mit 1:1 Zucker gemacht, weil unser Rewe keinen anderen da hatte (und Edekan schon zu hatte), die Marmelade ist klasse geworden, aber natürlich krästig süß, die nächste "Rote Zwiebel" werde ich mit 1:2 probieren, könnte mir vorstellen, dass die noch einen Tick besser schmeckt.

Das süße kommt auch von den Zwiebeln,ich habe mal eine vor Jahren gemacht mit Essig als Ausgleich ;)

1 kg Zwiebeln
2 EL Salz
800 g Einmachzucker 1:1
1/2 l Essig/ Rotweinessig geht auch anderer
1 1/2 TL Gewürznelken im Mullsäckchen
2 TL Kümmel
auch gut zu Lamm, Hammel oder Wild. :sabber:

Bearbeitet von wurst am 11.01.2008 06:55:15

*fredwiederrauskram*

da wir im moment nur so in leckeren erdbeeren schwimmen und ich mittlerweile keinen erdbeerkuchen mehr sehen kann, hab ich heute aus erdbeeren, zitronen- und orangensaft meine erste marmelade gekocht *stolzbin* riecht sooo lecker und ich konnte nicht an mich halten und hab die reste aus dem topf geschleckt *mjam*

freu mich schon, wenn himbeeren und aprikosen im garten der oma reif werden, dann schließ ich gleich die nächste einkochorgie an :)


Marmeladen die ich ausprobiert habe... Habe immer 1:1 genommen

Ki-Ba mit Kirschlikör ( Kirschen und Bananen mit Likör eben..)
Pfirsich Grappa ( ordendlicher Schuss Grappa in Pfirsiche...)
Erdbeeren mit grünem Pfeffer ( voll cool)
Orangengelee mit Likör
Erdbeeren mit Minze
Erdbeeren mit Basilikum
Grüner Apfel ( aus saft) mit Curasau
Weintrauben mit Pinienkerne ( Gelee)

Sille


Ich koche eigentlich "rund um`s Jahr" meine Marmelade

Im Frühjahr war Ananas im Angebot, also wurde Ananasmarmelade gekocht
am Samstag habe ich super günstig Erdbeeren erstanden - und verarbeitet
(das erste Glas ist schon leer)
Sonntag habe ich (zum ersten Mal) Holunderblüten angesetzt
- die kommen gleich auf den Herd
und als nächstes kommen dann wohl Nektarinen "dran".

Sehr beliebt ist bei uns auch Gelee aus Brombeeren (die aus dem Wald)
Im Herbst koche ich Apfelgelee, Zwetschgenmus, Birnenmarmelade mit Nelke
und Pflaumenmarmelade (mit einem Hauch von Lebkuchengewürz)
und dann gibt`s auch nochmal Nachschub von "frischer Erdbeermarmelade"
Einen Teil der Erdbeeren friere ich immer ein - für Rote Grütze und für Marmelade.

Ich verwende am liebsten Gelierzucker 1:1 und sammel mittlerweile auch nur noch die kleineren Gläser (250 - 300 Gramm)
... von manchen Früchten koche ich gleich die doppelte Menge
- so hab ich auch immer immer ein schönes Mitbringsel :blumen:

Was mir nicht ins Haus kommt sind: Quitten :kotz: - allein von dem Geruch bekomme ich Kopfweh und mir wird wirklich speiübel


Ich werde heute Erdbeerkonfitüre kochen und wahrscheinlich gleich mit Himbeeren mischen. Haben gerade Schwemme im Garten.

Ich nehem aber nur noch Gelierzucker 3:1. Da spart man doch an Zucker.
Kleine Schraubgläser sammeln wir auch das ganze Jahr. Die sind ziemlich teuer, wenn man sie kaufen müsste.

Von Brombeeren und Weinbeeren koche ich nur Gelee. Und beides gemischt ist superlecker.


Zucker hab ich den 2:1 genommen....1:1 ist mir zu süß, aber bei 3:1 fehlt mir das vertrauen, dass das zeug nachher auch fest wird :)

gläschen hab ich schon lange gesammelt, am liebsten mag ich die größe von baby-brei-gläsern *g* da wir nur ein 2 personen haushalt sind und eigentlich nur am wochenende mit marmelade frühstücken, würden wir für ein normal großes glas sonst ewig brauchen - und bei den kleinen kann man öfter mal was neues aufmachen :)


Zitat (Little_Sheep @ 17.06.2008 10:33:47)
aber bei 3:1 fehlt mir das vertrauen, dass das zeug nachher auch fest wird :)


Vertrau mir, da wird alles fest. Aber das Mischungsverhältnis einhalten. Beim Marmelade... kochen steht bei mir die Waage da und es wird alles abgewogen.

dann werd ich das vielleicht doch mal ausprobieren :) gestern war ich auch mit waage bewaffnet unterwegs...sicher ist sicher :rolleyes:


Ich mache gerne Erdbeer Rhabarber Marmelade mit Kick! :lol:

500 g Rhabarber 500 g Erdbeeren 1 1/8 kg Gelierzucker (1:1) 1/8 L Aprikosenlikör ;)

Rhabarber und Erdbeeren putzen in Würfel schneiden. Obst zusammen mit 1 kg Gelierzucker unter Rühren zum Kochen bringen. Aprikosenlikör und rest Gelierzucker hinzufügen, Masse wieder zum Kochen bringen und drei bis vier Minuten sprudelnd bis zur Gelierprobe kochen lassen,in Gläser füllen :sabber:


Zitat (Renate54 @ 17.06.2008 10:47:10)
Vertrau mir, da wird alles fest. Aber das Mischungsverhältnis einhalten. Beim Marmelade... kochen steht bei mir die Waage da und es wird alles abgewogen.

ok, Renate 54 ich vertrau` dir :blumen: - werd`s dann auch mal mit "1:3" versuchen
(Himbeerschwemme? kannst net paar herschwimmen lassen?) ;)

- vielleicht sollte man den Zucker, bzw. die Marmelde unserer Nationalmannschaft zum Frühstück reichen - vielleicht hilft`s ja beim nächsten Spiel :hihi:


in der Erdbeermarmelade machen sich kleine Stückchen von weisser Schokolade ganz gut

ich mache am liebsten Blaubeerkonfitüre (Marmelade heisst es ja glaub ich bloss von Zitrusfrüchten, aber egal) mit Wodka:

auf 1kg Blaubeeren gute 100ml Wodka und 1kg Gelierzucker

ich nehme den 1:1 Gelierzucker, bei den Zuckersparvarianten passiert es mir immer wieder, dass die Marmelade bereits nach 1-2 Monaten zu schimmeln beginnt
(obwohl ich beim Zubereiten auf Sauberkeit achtgebe)

besonders peinlich, wenn man weiss, dass man Teile dieser "Produktionsreihe" verschenkt hatte ...

weil ich das Gekleckere beim Befüllen der Gläser leid war, habe ich mir einen Marmeladenumfülltrichter geleistet (okay, der war mit 3 Euro nicht wirklich teuer), diese Investition kann ich jedem Marmeladenhersteller nur empfehlen !


Ich denke mal, das hat nichts mit dem Gelierzucker zu tun, wenn was schimmlig wird. Da ich Diabetikerin bin und ich den Diätgelierzucker komischerweise nicht vertrage koche ich fast alles mit 3:1! Ich habe noch Konfitüre von 2006 im Keller stehen, die ist noch einwandfrei.

Vorallem müssen die Gläser randvoll sein, dann vorsichtig den Rand säubern und den Deckel sofest wie möglich draufmachen. Gläser auf den Kopf stellen, nach 5 - 10 Minuten umdrehen und nicht bewegen bis sie richtig kalt sind. Dann kühl und dunkel lagern.


Zitat (Renate54 @ 17.06.2008 14:59:08)
Ich denke mal, das hat nichts mit dem Gelierzucker zu tun, wenn was schimmlig wird. Da ich Diabetikerin bin und ich den Diätgelierzucker komischerweise nicht vertrage koche ich fast alles mit 3:1! Ich habe noch Konfitüre von 2006 im Keller stehen, die ist noch einwandfrei.

Vorallem müssen die Gläser randvoll sein, dann vorsichtig den Rand säubern und den Deckel sofest wie möglich draufmachen. Gläser auf den Kopf stellen, nach 5 - 10 Minuten umdrehen und nicht bewegen bis sie richtig kalt sind. Dann kühl und dunkel lagern.

Ich tröpfele ein klein wenig Strohrum oder Weinbrand obenauf, dann kann nix schimmeln. B)

Zitat (Agnetha @ 17.06.2008 11:56:38)
...weil ich das Gekleckere beim Befüllen der Gläser leid war, habe ich mir einen Marmeladenumfülltrichter geleistet (okay, der war mit 3 Euro nicht wirklich teuer), diese Investition kann ich jedem Marmeladenhersteller nur empfehlen !


Ich nehme einen alten Kaffeefilterhalter von Omama. :D



Edit: Beitragszusammenführung ;)

Bearbeitet von SCHNAUF am 17.06.2008 15:04:26


erstmal Danke für den Tip/Hinweis mit dem Weinbrand, das ist eine gute Idee, werde ich beim nächsten Mal bestimmt ausprobieren
muss es was hochprozentiges sein oder reicht ein Asbach oder ein Schlückchen Wodka?

ich hätte da aber noch ne Frage:

in einer Zeitschrift habe ich ein Rezept für ein Gelee mit Kokosmilch entdeckt
(im Detail 500g Kürbisfleisch, 250ml Kokosmilch, 1kg Gelierzucker)
und frage mich nun, ob das trotz der Kokosmilch genauso lang haltbar ist wie Gelee, das nur aus Frucht und Gelierzucker besteht ... der Fettgehalt der Kokosmilch gibt mir etwas zu denken

hm, evtl. muss ich auch hier reichlich Alkohol draufschütten, damit das Gelee nicht schimmelt, bevor ich es konsumiere

wirken sich fetthaltige Bestandteile in Marmelade (wie z.B. Nüsse) irgendwie auf die Haltbarkeit aus?

wenn hier wer Erfahrungen zu berichten hat würde mich dies sehr freuen

:blumen:

Also ich hab auch immer "selbstgemachte" Marmelade, ich lass sie mir nämlich von "Mutti" schenken....
:rolleyes:
:pfeifen:


ich war jetzt 2 wochen in kroatien ;) und da haben wir viele kirschbäume. hab dort meine erste marmelade gekocht. ich hab die verschiedenen kirschen gemischt und mit rum, andere mit rakjia gemacht. hab gelierzucker verwendet mit dem mischverhältnis 1:2

ist super lecker geworden. bin richtig stolz. :augenzwinkern:

leider hab ich von den 15 gläsern nicht mehr viel. alle verwandten und bekannten und unsre nachbarn wollten ein glas. :D

lg manu



und noch eine Frage:

wenn ich auf die fertig abgefüllte Marmelade obendrauf Alkohol tu, bleibt dieser Film dann obendrauf oder sickert der mit der Zeit durch die gesamte Marmelade durch?

ich meine, muss ich meine Marmelade vorsichtshalber mit einem entsprechenden Warnhinweis versehen, falls sie in Kinderhände gerät?

* Dankeschön *


Kirschmarmelade mag ich übrigens auch sehr gern, aber Kirschen entkernen ... ach neee

@agnetha: ich würde es auf jeden fall auf dem etikett vermerken, wenn ich alkohol oben drauf gebe...je nachdem wie die flüssig die marmelade ist, wenn man den alk drauf tut, könnt ich mir schon vorstellen, dass es durchsickert...zwar nicht ganz, aber in der oberen schicht schmeckt man das sicher raus

heute gabs wieder erdbeeren von schwiemu...ich hab wohl großzügig geputzt jedenfalls warens danach nur noch knapp 800g erdbeeren :rolleyes: hab dann mit johannisbeersaft auf 1kg aufgefüllt und die marmelade ist echt lecker geworden - und hat eine wunderschöne dunkelrote farbe :sabber:

Tante Edit hat noch schnell überflüssige buchstaben weggeputzt :blink:

Bearbeitet von Little_Sheep am 20.06.2008 21:09:49


...total lecker ist auch Erbeermarmelade eingekocht mit dem Mark einer Vanilleschote und dann kann man auch noch frische Pfefferminze dazugeben...das schmeckt echt richtig lecker ...könnt gar nicht genug davon kriegen!! ^_^


Werbung entfernt - Bitte an die Forumsregeln halten

Bearbeitet von Jeanette am 23.06.2008 19:17:45


Ich habe gestern Gelee gekocht. Hatte noch rote Johannisbeeren eingefrostet. Dazu Süßkirschen und Himbeeren gekocht, den Saft aufgefangen und mit 250 ml schwarzen Johannisbeerwein aufgefüllt. Dazu den Saft von 2 Zitronen!
Megalecker!


Meine Marmelade koche ich immer mit Gelierzucker 3:1.

Die abgekühlten Gläser kommen dann in den Gefrierschrank.

Es schmeckt lecker und die Farbe bleibt auch erhalten.


Gestern Kirsch-Banane, heute Aprikose, und irgendwann demnächst Ananas (jeweils mit 2:1 Gelierzucker und jeweils saulecker) :)



Kostenloser Newsletter