Butter aufbewahren: muss die im Kühlschrank stehen?

Neues Thema Umfrage

Zitat (kulimuli @ 17.01.2008 09:52:56)
Hab noch ´ne Frage.
Wenn ich Butter selbst mache, rühre ich die Sahne halt solange mit dem Handrührgerät bis in der Schüssel Milch und Butter sind. Das ganze schütte ich dann auf ein Geschirrhandtuch und drehe das so fest aus wie ich kann und am Ende kommt auch nix mehr raus.
Aber wenn ich die Butter dann in eine Dose mache und dann sind da später immer noch Milchtröpfchen drauf. Macht das was :keineahnung: .

Butter selber machen
ganz einfach zu machen.

500 g süße Sahne schlägt man mit dem Rührgerät über den Stand hinaus. nach einer gewissen Zeit bilden sich Butterflocken.
Weiterschlagen bis ein Butterklumpen enstanden ist.
Zuerst die übrige Flüssigkeit ablaufen lassen, dann diesen Butterklumpen in Eiswasser legen und immer wieder ausdrücken bzw. kneten bis keine Flüssigkeit aus der Butter austritt.
1 Teel. Salz in das Wasser(die Butter im kalten Wasser lassen) geben und kalt stellen. Schmeckt wie bei Oma, besonders auf dunklem Sauerteigbrot oder frischen Brötchen.

Quelle! :D

Edit:wenn ich 500 g Sahne nehme, bekomme ich ca 180 g Butter heraus (falls ich mich nicht verrechnet habe). :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 17.01.2008 10:12:11

Danke wurst. Ich mach´s fast genau so, nur das mit dem Eiswasser schenk ich mir halt. Kann´s aber ja mal probieren.


Zitat (kulimuli @ 17.01.2008 10:12:10)
Danke wurst. Ich mach´s fast genau so, nur das mit dem Eiswasser schenk ich mir halt. Kann´s aber ja mal probieren.

Mit Eiswasser wird die Butter kompakter,ist weniger Wasser drin! :lol:

Edit.und Frau spart Handcreme rofl rofl rofl

Bearbeitet von wurst am 17.01.2008 10:18:24

Zitat (wurst @ 17.01.2008 10:15:47)
Mit Eiswasser wird die Butter kompakter,ist weniger Wasser drin! :lol:

Supi, danke. Dann wird das in Zukunft so gemacht :schlaumeier:

Aber das ist dann auch nicht grad wenig Aufwand -_-

Nun ist mir heute erst, nachdem ich extra nachgeschaut habe, aufgefallen, dass rechts oben auf dem Tuerfach "Diary Centre" steht. :ph34r: Das mir das die letzten 2 Jahre nicht aufgefallen ist. :pfeifen:


Schon seit meiner Kindheit mache ich es so: Wenn Butter wirklich hart ist, verwende ich den Messerrücken und hoble ohne viel Aufwand ein paar feine Rollen von der Oberfläche herunter. Diese lassen sich einwandfrei verstreichen; und es hat mich noch nie jemand angepflaumt, dass ich gegen irgendwelche Manieren verstoßen würde.

Ist denn ausser mir noch nie jemand anderer draufgekommen? :hmm:


Hm. Bei meiner Schwiemu in spe steht die Butter immer ewig außerhalb des Kühlschranks, weil sie drinnen so hart wird. Dafür ist die Butter dann draußen so weich, dass es schon wieder eklig ist.

Meine Eltern verwenden Halbfettbutter (keine Ahnung, welche Marke, ist glaub scheißegal). Die steht im Butterfach und ist, zum Essen herausgeholt, immer schön streichbar.

Und wir in der WG nehmen einfach Margarine, schmeckt genauso und is billiger. :D


Zitat (Onkel Robert @ 18.01.2008 04:43:42)
Ist denn ausser mir noch nie jemand anderer draufgekommen? :hmm:

Doch ich! Aber bei mir wird sie nicht so duenn, dass sie leicht zu Steichen ist.

Zitat (Klementine @ 12.01.2008 14:46:55)


Sorry, aber Wärme steigt nach oben. Das ist so. Im Kühlschrank ist es oben deutlich wärmer als unten - in unserem großen Kühlschrank 4°-5° C. Hab ich mal aus Interesse nachgemessen.

Auf die Glasplatte über dem Gemüsefach gehört Fleisch und andere schnell verderblichen Dinge, da sollten es maximal 5 °C sein.

eben Digital gemessen:

obere Kühlschranktemperatur:

4,3 Grad

unten bei der Glasplatte

1,7 Grad

diese Vers. stimmt also. :daumenhoch:

Labens

Beim Selbstmachen spar ich mir das Eiswasser auch. Im Geschirrtuch gepresst, kommt auch fast die ganze Flüssigkeit raus. Und es gibt keine Eisfinger. Obendrein will ich nicht unbedingt "leicht gesalzene" Butter, sondern einfach nur den reinen Geschmack.

Ich nehm auch nicht 500 Gramm Sahne, wie Onkel Heinz und Onkel wurst empfehlen. Da lohnt sich der Aufwand kaum. 1 Liter sollte es schon sein. Geschlagen wird die Sahne in einem 5-Liter-Eimer, den ich speziell nur dafür verwende. So spare ich mir auch das große Putzen hinterher, denn aus dem Eimer spritzt kaum etwas raus.

Die übrige Buttermilch kann man so, wie sie ist, trinken. Dann ist sie "süß". Ein paar Löffel Joghurt, saure Sahne oder fertige Buttermilch reingeben, im Kühlschrank stehen lassen - dann hat man etwa den Geschmack gekaufter, gesäuerter Buttermilch.



Gruß

Abraxas


Ich weiß' nicht, woran es lag.
Die "Selbstgemachte" von meiner Mam hatte immer was säuerlich-ranziges, trotz ökologischer Verfahrensweise. Und beim "Abschrabben" mit dem Messer ist einem irgendwelche Flüssigkeit ins Gesicht gespritzt.
Und ich tu mir jetzt die gekaufte Butter genüsslich auf's Brot, in die
Bei den Preisen heut'zutage ist Butter ein natürlich-echtes Schnäppchen.
:)


Dann war die "Selbstgemachte" deiner Mam schon etwas älter. Dass etwas Flüssigkeit beim "Abschrabben" wegspritzt, ist normal. Denn niemand benutzt eine starke Zentrifuge, um Butter herzustellen. Da aber macht die Molkerei. Beim "Handkneten" bleibt immer etwas Buttermilch zurück.

Auch ich nehme überwiegend Butter aus der Molkerei. Es ist eben nur "Hobby", etwas selbst zu machen.

Wenn du das Forum aufmerksam liest, ist dir bestimmt aufgefallen, dass ich schon Käse, Leberwurst und eben Butter selbst gemacht habe. Das mache ich aber nur, wenn ich Zeit und Lust habe. Ich KANN vieles selbst machen, MUSS es aber nicht.

Anders ist es beim Kochen. Gob mir ne Tüte Maggi-Suppe in die Hand, und ich versage kläglich. Angebrannt, verwürzt. Aber aus einer Beinscheibe, einem Bund Süppengrün, einigen Gewürzen und ein paar Nudeln mache ich dir die herrlichste Suppe der Welt.

So ist das Leben eben. Ich könnte nicht von Fertig-Kram leben. Auch, wenn´s manchmal lecker ist.......


Gruß

Abraxas


Dann spar ich mir das Eiswasser auch. Ist ja sonst echt fast schon zu viel Aufwand und ich könnte sie dann auch wieder fertig kaufen -_- und gesalzen muß ich auch nicht unbedingt haben.

Das mit dem Eimer ist ´ne gute Idee. Meine Küche sieht danach immer furchtbar aus :wacko: . Ich nehm aber auch immer nur 500 g Sahne, denn soooo viel Butter essen wir dann auch nicht und dann mach ich die lieber wieder frisch.


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti