BMI - keine Differenzierung möglich? Wie übergewichtig bin ich wirklich?


Hallo,

ich habe mal - aus medizinischen Gründen! - eine Frage, den sog. "BMI" betreffend.

Und zwar ist es so, dass ich zurzeit leider ungefähr 75 Kilo wiege bei 1,68 m Körpergröße. Das ergibt einen BMI von 26,9. Ich bin 33, d. h. mein BMI sollte nicht über 25 liegen . :ph34r: Das heisst ÜBERGEWICHT. :huh:

Nun gebe ich zu, dass ich wirklich zurzeit nicht besonders schlank bin. Ich empfinde mich aber selber auch nicht als DICK. :unsure: Eher so als "normal".

Nun habe ich gelesen, dass der BMI die Körperliche Fitness (Muskelmasse) auch nicht berücksichtigt. Es ist jetzt nicht so, dass ich extrem muskulös bin... Aber ganz untrainiert bin ich auch nicht. Gehe jeden Tag walken und 2x wöchenltich in die "Muckibude".

LG
Kröti


vergiss den BMI. les dazu mal die Beiträge von kLeiner


Zitat (alter Falter @ 23.01.2008 14:17:03)
vergiss den BMI. les dazu mal die Beiträge von kLeiner

:verwirrt: Welche meinst Du?

<_< Mist, meine Suchfunktion funzt nicht richtig. Wenn ich "kLeiner" eingebe, findet die nichts.

Zitat (Krötilla @ 23.01.2008 14:35:31)
:verwirrt: Welche meinst Du?

<_< Mist, meine Suchfunktion funzt nicht richtig. Wenn ich "kLeiner" eingebe, findet die nichts.

Hier! ;)

Der ist tatsächlich nur ein Richtwert.
Er berücksichtigt ja auch die Verteilung der Körpermasse kein Stück. Extremes Beispiel wäre eine Person mit uuuuuuuunglaublich dickem Popo aber mit uuuuunglaublich dünnem Oberkörper. Da würde der BMI im Ernstfall auch im völlig normalen Bereich liegen, obwohl da tatsächlich was nicht stimmen kann.

Wenn du aber sagst, dass du dich als normal empfindest und eben etwas trainiert bist, dann würde ich mir auch keine Gedanken über den leicht erhöhten BMI Wert machen.


:heul: Scheisse. Ich habe mich gerade mal gewogen (mach ich sonst NIE freiwillig). Ich wiege zwar ETWAS weniger als ich dachte, aber das macht so gut wie nichts aus in Punkto BMI. Jetzt ist er bei 26,1. Wie gesagt, bis 25 ist normal.

Ich hätte das jetzt auch nicht sooo schlimm gefunden. Weiss ja, dass ich 2 - 3 Kilo abspecken sollte. :ph34r: ABER ich habe morgen einen Arzttermin, bei dem es angeblich totaaaaal genau genommen wird, wie der BMI ist. :heul: Find ich auch albern, denn es gibt sicherlich Frauen mit derselben Größe und demselben Gewicht, die ABSOLUT KEINE Muskeln haben. Die hätten ja denselben BMI. -_-


:trösten: Ach Kröti, mach dir nicht ins Hemd... bei dem Termin wird es sicher nicht nur auf den BMI ankommen, sondern er wird ein Richtwert unter vielen sein...
Und überhaupt, selbst wenn dein BMI erhöht ist, das wird den Arzt nicht kratzen ;) Schließlich soll doch die Therapie/Behandlung/Medikamention auf DICH passen, nicht auf deinen TraumBMI :)


Zitat (Cambria @ 23.01.2008 20:56:47)
:trösten: Ach Kröti, mach dir nicht ins Hemd... bei dem Termin wird es sicher nicht nur auf den BMI ankommen, sondern er wird ein Richtwert unter vielen sein...
Und überhaupt, selbst wenn dein BMI erhöht ist, das wird den Arzt nicht kratzen ;) Schließlich soll doch die Therapie/Behandlung/Medikamention auf DICH passen, nicht auf deinen TraumBMI :)

Hast PM :blumen:

Edit @all: Ist echt nicht wegen der Optik (in dem Fall), sondern weil der betreffende Arzt total streng sein soll. :(

Bearbeitet von Krötilla am 23.01.2008 21:09:14

BMI - kann immer nur ein Richtwert sein und dein Wert ist ja auch nicht sooooo viel drüber. Leichtes Ü-Gewicht ist auch nicht so schlimm. Wichtig wäre zum Beispiel eine Messung zur Ermittlung des Körperfettanteils und eben ob die Blutwerte und Blutdruck in Ordnung sind.


Zitat (Sparfuchs @ 23.01.2008 21:04:10)
Leichtes Ü-Gewicht ist auch nicht so schlimm. Wichtig wäre zum Beispiel eine Messung zur Ermittlung des Körperfettanteils und eben ob die Blutwerte und Blutdruck in Ordnung sind.

Oh Mann, den trau ich mich gar nicht ermitteln zu lassen. :ph34r: Blutdruck ist ok, würd ich sagen.

Ich hab jetzt allerdings auch ne Cortison-Therapie hinter mir. Trägt ja auch nicht gerade zur schlanken Linie bei...

In dem BMI-Online-Rechner, den ich benutzt habe, stand "Sie haben ÜBERGEWICHT. Reduzieren Sie Ihr Gewicht sofort, um Gesundheitsschäden zu vermeiden". :o :mussweg:

es gibt auch beim BMI differenzierungen.

übergewicht ist bis BMI 30
ab BMI 30 ist es Adipositas
ab BMI 40 ist es massive Adipositas und damit gilt man als "Behindert"

mit einem BMI von 26 oder 27 würd ich mir noch keine gedanken machen.
werde einfach noch 2 Jahre älter dann liegst du im richtigen BMI Bereich ;-)


normalgewicht liegt hier:
19-24 Jahre 19-24
25-34 Jahre 20-25
35-44 Jahre 21-26
45-54 Jahre 22-27
55-64 Jahre 23-28
>64 Jahre 24-29


und, wie hier schon gesagt wurde es kommt nicht nur auf den BMI an, dieser ist ein Richtwert, aber solange du dich noch wohlfühlst sehe ich kein Problem darin im "übergewichtssektor" beim BMI zu sein.


Zitat (Pouco @ 23.01.2008 21:11:18)
werde einfach noch 2 Jahre älter dann liegst du im richtigen BMI Bereich ;-)

Ja, aber leider besteht auch die Gefahr, dass ich mit steigendem Alter auch noch "wachse". Und damit meine ich nicht in die Höhe. rofl

Moooooooooooooment mal,

ich war immer 169,5 cm groß, seit ich denken kann. Letzten Sommer ging es darum, wer von meinen Kindern am größten ist und auch ich musste mich messen lassen. Und siehe da, ich bin 172 cm groß. Hurra, dann kann ich ja ruhig auch ein bisschen mehr wiegen.

Aber jetzt, so kurz nach Weihnachten genau auf die Figur und das Gewicht zu achten, ist gemein. Wer was von Dir will, der soll im Sommer wiederkommen. Da wiegt man bekanntlich weniger (Hitze, wenig Hunger etc.)


Zitat
Ist echt nicht wegen der Optik (in dem Fall), sondern weil der betreffende Arzt total streng sein soll


gibt es nur den einen doc ?

wechsel doch,..

wenn du dich wohlfühlst, is doch alles okay,...

Zitat (Krötilla @ 23.01.2008 21:06:45)
Oh Mann, den trau ich mich gar nicht ermitteln zu lassen. :ph34r: Blutdruck ist ok, würd ich sagen.


Also, fühlen kannst du nicht, ob der Blutdruck o.k. ist.

Viele wissen gar nichts von erhöhtem Blutdruck.

Zitat (Sparfuchs @ 23.01.2008 21:53:26)
Also, fühlen kannst du nicht, ob der Blutdruck o.k. ist.


-_- Jaaa, ich weiss. Aber der war eigentlich immer relativ ok. Vielleicht etwas niedrig. Aber wird sich ja heut alles rausstellen.

@sissyJo: Hattest Du vielleicht bei der letzten Messung Pumps an?! :malpieksen: ;) rofl

LG
Kröti

:o was ist denn das für´n komischer arzt, der da so auf dem bmi rumreitet?

:) ich denke auch blutdruck- und cholesterinwerte sind viel wichtiger.

wenn die allerdings erhöht sind, solltest du vielleicht wirklich gewicht reduzieren.

viel erfolg :blumen:

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 24.01.2008 12:36:27


Zitat (Krötilla @ 23.01.2008 14:10:46)
Hallo,

ich habe mal - aus medizinischen Gründen! - eine Frage, den sog. "BMI" betreffend.

Und zwar ist es so, dass ich zurzeit leider ungefähr 75 Kilo wiege bei 1,68 m Körpergröße. Das ergibt einen BMI von 26,9. Ich bin 33, d. h. mein BMI sollte nicht über 25 liegen . :ph34r: Das heisst ÜBERGEWICHT.  :huh: 

Nun gebe ich zu, dass ich wirklich zurzeit nicht besonders schlank bin. Ich empfinde mich aber selber auch nicht als DICK.  :unsure: Eher so als "normal".

Nun habe ich gelesen, dass der BMI die Körperliche Fitness (Muskelmasse) auch nicht berücksichtigt. Es ist jetzt nicht so, dass ich extrem muskulös bin... Aber ganz untrainiert bin ich auch nicht. Gehe jeden Tag walken und 2x wöchenltich in die "Muckibude".

LG
Kröti

also ich hab gerade gelesen, dass man mit Übergewicht (nicht Fettleibigkeit) deutlich länger lebt, als die Schlanken.

Der ganze Fitness - Wahn und diese ganzen yoyo Diäten, alles das ist nur ein gutes Geschäft und verkürzt die Lebenserwartung extrem. Nichts istwichtiger, als

FEEL WELL

so lehrt es auch das SECRET

Bearbeitet von augenwiesterne am 24.01.2008 12:59:17

Zitat (augenwiesterne @ 24.01.2008 12:58:12)
also ich hab gerade gelesen, dass man mit Übergewicht (nicht Fettleibigkeit) deutlich länger lebt, als die Schlanken.


:lol: na das halte ich aber für ne ente.. aber gut, papier ist geduldig :pfeifen:

Zitat (Pouco @ 23.01.2008 21:11:18)


mit einem BMI von 26 oder 27 würd ich mir noch keine gedanken machen.
werde einfach noch 2 Jahre älter dann liegst du im richtigen BMI Bereich ;-)


normalgewicht liegt hier:
19-24 Jahre  19-24
25-34 Jahre  20-25
35-44 Jahre  21-26
45-54 Jahre  22-27
55-64 Jahre  23-28
>64 Jahre    24-29


und, wie hier schon gesagt wurde es kommt nicht nur auf den BMI an, dieser ist ein Richtwert, aber solange du dich noch wohlfühlst sehe ich kein Problem darin im "übergewichtssektor" beim BMI zu sein.

Ob das so stimmt, na da müsste ich meinem Alter entsprechend ja mindestens 15 kg zunehmen :lol:

Da muss nmein Hausarzt ja nicht viel Ahnung haben, denn der findet mein Gewicht OK, außerdem sind alle Blutwerte im grünen Bereich. Ich fühle mich wohl, warum sollte ich mich dann mästen :pfeifen:

Man muß ja auch noch zwischen Männern und Frauen unterscheiden!!! :P

Klick mich!

Vieleicht schaut,s dann besser aus! ;)


Danke Wurst :blumen:

nach deinem Link, habe ich zwar leichtes Untergewicht, darf aber so bleiben wie ich bin, wenn ich mich wohlfühle und das tu ich ja :lol:

nach der anderen Tabelle, wäre ich zu jung für mein Gewicht rofl rofl rofl aber das lässt sich ja nun echt nicht ändern. :pfeifen: :pfeifen:

Aber Kröti mach dir mal über deinen BMI keine Gedanken, vor allem nicht nach einer Cortison-Therapie.


ich bin mit meinem BMI genau an der grenze......fühl mich aber zu dick. :(


:D Juhu!
Ich war bei diesem Arzt. Aber er hat nix gesagt wg. dem BMI. Sowieso haben die Messungen ergeben, dass ich 1 cm größer bin als ich dachte und 2 Kilo leichter. :applaus: Jetzt ist mein BMI 25,6.

:blink: Aber dieser Rechner sagt mir immer noch: "Sie sind übergewichtig und es besteht die Gefahr, dass Sie bei weiterem Ansteigen des Körpergewichts eine Adipositas entwickeln,
die erhebliche gesundheitliche Risiken mit sich bringt.
Es ist daher zu empfehlen, dass Sie Ihr Gewicht unter fachmännischer Anleitung reduzieren." :wacko: :wallbash:

Mir egal. Bin froh, dass er nicht höher ist. "Wohl" fühlen würd ich mich allerdings selber mehr, wenn ich 2 oder 3 Kilo weniger hätte.


Mein BMI stimmt nach dem Link von Wurst! :sabber: - wäre also ideal - wenn die Berechnung so stimmt.

Gut, fühle mich ohnehin nicht zu dick - nur 10 cm zu kurz :pfeifen:

Bearbeitet von nanamanan am 24.01.2008 17:29:45


Richtig, man ist nicht zu dick, sondern

für sein Gewicht viiiiel zu klein.

Vor vielen Jahren (lang ist´s her ^_^ ), war ich zu dünn. Wog mit meinen circa 170 cm nur 57 kg. War aber auch dauernd krank. Mein Hausarzt schimpfte mit mir, ich soll zunehmen.

Heute habe ich gut 15 kg mehr auf den Rippen. Fühle mich wohl, versuche naschen einzuschränken. Na ja, das ist ein anderes Thema.
Meine Tochter wiegt um die 8o kg. Und hat ständig Probleme mit dem Rücken. Sie sollte abnehmen wenn sie will, dass das wieder besser wird.


Habe es auch mal bei ausgerechnet.....uppss.. ich glaube ich habe Untergewicht.
Aber egal, ich finde immer,... die Figur muß stimmen ob paar Kilo mehr oder weniger....
Ich fühle mich schon gut so.
Ess auch gern. Mal mehr, mehr weniger. :blumen:


Zitat (SissyJo @ 24.01.2008 21:12:59)
Meine Tochter wiegt um die 8o kg. Und hat ständig Probleme mit dem Rücken. Sie sollte abnehmen wenn sie will, dass das wieder besser wird.

:unsure: Kommt drauf an, wie groß sie ist... Wenn sie um die 1,80 m ist, dann ist es doch ok. :blumen:

Den BMI kann man eigentlich vergessen, Ärzte haben da normal mehr Dunst von und da kommts auch drauf an, wie lange die einen kennen und was deren persönliche Einstellung ist.
Mein Hausarzt hat nie viel gesagt wegen meinem Gewicht, weil meine Tests immer in Ordnung waren und der wohl nicht angenommen hab, dass ich bewusst zu wenig futter oder alles auskotz. Wenn irgendwas nicht in Ordnung gewesen wär hätte der bestimmt was gesagt dass 74 kg bei 1,94 m nicht genug sind.
N Arzt im Krankenhaus nach nem Unfall von vor anderthalb Jahren meinte, ich sollte zunehmen, dem haben nicht mal die 78 kg gelangt, die ich da am Anfang hatte, ich hab zugenommen weil ich mit den Kippen aufgehört hab.
Von BMI hat der auch nix gesagt, glaub ich, aber der hat mich ja fast täglich gecheckt und mit nacktem Oberkörper gesehen, da waren die meisten Verletzungen drauf. Da sollte sich keiner bekloppt machen lassen.
Hab mittlerweile 84 kg und pass immer noch in die alten Klamotten rein, das ist Muskelmasse, und die wiegt schwerer als Fett, was der BMI auch nicht berücksichtigt. Wer das erfunden hat und meint da sollte man sich nach richten, kann nicht mehr alle Latten am Zaun haben.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 24.01.2008 22:20:23)
. Wer das erfunden hat und meint da sollte man sich nach richten, kann nicht mehr alle Latten am Zaun haben.

Ein schlauer Kopf!!! :P

Freu:
Habe laut Test für mein Alter (40) eine nicht weite Grenze zum Untergewicht.
Würde mich ja sonst sehr freuen (bei den heutigen Maßstäben). Sch...e, dass der Traum-BMI bei mir ausgerechnet unter anderem auch meinem Mini-Balkon zu verdanken ist.
Wenn ich zunehme, passiert's überwiegend an Bauch und Oberschenkel.
Die beste Strategie für mich ist, mir im in die Augen zu schauen, und den Rest des unvollkommenen Körpers durch eine dick mit Vaseline beschmierte Kamaralinse zu betrachten.
;)


Zitat (Daddel @ 25.01.2008 02:02:14)
Sch...e, dass der Traum-BMI bei mir ausgerechnet unter anderem auch meinem Mini-Balkon zu verdanken ist.
Wenn ich zunehme, passiert's überwiegend an Bauch und Oberschenkel.

;)

Ach, hey, das kenn ich auch.

Tatsächlich hab ich Untergewicht, aber da ich jetzt Sport mache, wird sich das wohl auch ändern.

Nach dem BMI habe ich extremes Übergewicht = Adipositas. Aber wer berechnet das!

Ich mach regelmäßig Nordic Walking und habe uach eine ganze Zeit in der Muckibude trainiert. Wer berücksichtigt, dass ich viel mehr Muskeln habe! Die wiegen nämlich auch einiges. :pfeifen: :pfeifen:

Lasse mich nicht verrückt machen, bin bei meinem Doc in Behandlung u.a. wegen Bluthochdruck. Seit sich mein Bauchumfang verringert, fällt auch mein Blutdruck auf normale Werte. Mein Nordic Wlking mache ich weiter.

Ich finde der BMI sagt garnichts aus, nur der Bauchumfang zählt. Das Bauchfett ist das kritsiche Maß!!!!!! Denn laut Körperfettmessung habe ich mehr Magermasse = Muskeln als andere in meiner"Gewichtsklasse". Bei Frauen ist der Grenzwert beim Bauchumfang 88 cm (in Nabelhöhe gemessen). Kann man ganz leicht mit dem Massband messen. Also Kopf hoch und nicht verrückt machen lassen! B)


Der BMI ist keine exakte Analyse, sondern nur eine grobe Orientierungshilfe. Um das wirklich beurteilen zu können, sind vor allem Dinge wie Körperfettanteil wichtig...
Fett hat eine geringere Dichte als Muskulatur und ist somit leichter. Jeder Bodybuilder hat einen zu hohen BMI, aber deshalb sind die ja nicht dick ;)


Huhuuu :-)

Übergewicht ist nicht gleich Übergewicht. Ich habe nach dem BMI auch Übergewicht, aber es kommt auf die Inneren Werte an wie Cholesterin und co und danch bin ich gesünder als so manch Schlanker Mensch (mein Hausarzt, sportliche Figur, beneidet mich um meine Cholesterinwerte ^_^ ).

Lg, Katjes; die sich heute Abend Spätzle mit einer Pilzrahmsoße gönnen wird :sabber:



Kostenloser Newsletter