Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Ihr habt entschieden, hier ist das Ergebnis!

Russische Apfeltorte und Apfelkuchen mit Sulf: einfach und superlecker!

Neues Thema Umfrage

Oh jee gute Besserung :trösten:

Lg Dara

Bi(e)ne, wenn der Sulfkuchen so schmeckt :sabber: :sabber: :sabber: wie er aussieht und duftet dann reicht der bestimmt nicht bis Sonntag! :lol: Ich hatte schon Angst der bleibt oben am

Was denkt Ihr habe ich hier angerührt (IMG:https://www.bildercache.de/minibild/20081024-211956-425.jpg) :sabber::sabber:

Ich hab die russische Apfeltorte gestern nachmittag gebacken. Es hat in der ganzen Wohnung geduftet!
Sie hatte dann auch richtig Zeit, bis heute durchzuziehen, weil mich leider abends die Magen-Darm-Grippe ereilt hat :heul: d.h. ich hab den Kuchen heute meinem Freund mit zur Arbeit gegeben und selbst nur ein klitzeklitzekleines, wirklich superleckeres Stückchen probiert (wollte ja nix riskieren).

Den Jungs hat's aber echt gut geschmeckt, sie meinten allerdings, dass keiner mehr als ein, zwei Stücke geschafft hätte, weil's doch recht mächtig ist. Sie machen morgen weiter :P

Ich habe den Apfelkuchen mit Sulf heute statt mit Äpfeln mit Sauerkirschen gabacken!
NOCH kühlt er aus... ;) Und wie die Wohnung duftet... :sabber:

Und wie schmeckt das?

Ich habe noch 3 Stück für morgen übrig! :pfeifen: Hatte aber noch Apfelstrudel (selbstgekauften) und Vanilleeis! Aber sie haben richtig reingehauen und den Kuchen gelobt.

Ich gebe das Lob weiter Bi(e)ne! :blumen: :blumen: :blumen:

Danke Renatchen fürs Kuchenlob :wub: !
Du willst wissen, wie er mit Kirschen schmeckt?

Sa-gen-haft schmeckt das... :sabber: der halbe Kuchen ist alle (und hat sich auch nur deswegen gehalten, weil Männe Nachtschicht und so... das schloß nämlich eine Primärgefährdung des Kuches wenigstens über Nacht aus :ph34r: ).
Zur Kaffeezeit habe ich dann aufgepaßt (auf uns ale drei :pfeifen: , morgen ist auch noch ein Tag und durchgezogen schmeckt er ja noch besser.),

Es waren ja Sauerkirschen, also hab ich bissel mehr Zucker auf alles andere verwendet
und eine freundliche Messerspitze Zimt mit an den Teig gerührt.
Beim Sulf hab ich die Milchmenge auf knappe 400 ml Milch reduziert: so steht die Eiermasse besser und kocht leichter dick.
Diesmal blieb auch nix vom Sulf als "Pudding" über: alles paßte schön in die Form.

Backen und Kochen sind eben bei mir sowas wie experimentelle Kunst. :lol:

Heute wird zur Abwechslung mal wieder die Apfeltorte gebacken. Mein Mann hat schon den Auftrag die Äpfel zu schneiden und zu "beschwipsen" bevor ich nach Hause komme! :lol:

Liebe Bi(e)ne,

ich hab grad wieder eine Russische Apfeltorte im

Wir sind restlos begeistert und haben jetzt einen neuen LIEBLINGS-Apfelkuchen!!!

Danke für das mega-leckere Rezept! Das ist so richtig nach unserem Geschmack! :blumenstrauss:

Liebe Grüße vom Bonsai

Bonsai, das ist toll, daß der Euch auch so gut schmeckt!! :blumen:
Vorgestern war ja Geburtstag, und ein kleines Bißchen vom Sulf-Kuchen ist noch über (die Russische Torte wurde komplett vernichtet :lol: ):reicht gerade für Männe und mich, wenn ich nachher vom Spaziergang zurück bin. :sabber:

Doch, also der ist wirklich Hammer!

Den, den ich heute gebacken habe, hab ich meiner Schwiegermama abgegeben, weil sie überraschend Besuch von ihrem Neffen bekommen hat.

Als wir dann heim gekommen sind, hat - zum Glück :hihi: - nur ein Drittel gefehlt.
Schwiegermama hat gesagt, er hätte wahnsinnig gut geschmeckt, aber der Neffe darf nicht so viel essen (er ist nämlich grad in Kur bei uns in der Gegend) und sie hatte schon so viel zu Mittag gegessen - sonst hätten sie ihn grad platt gemacht *lach*
Naja, Glück für uns! Denn den "Rest" können wir uns jetzt morgen reinziehen!

Den Sulfkuchen werde ich am Wochenende mal ausprobieren. Ich glaube, meine Oma hat den Guss auf ihrem Apfelkuchen auch so gemacht (und meine Oma hat auch immer hammergeile Kuchen gebacken!). Der kommt mir allein vom Anschauen auf jeden Fall ziemlich bekannt vor. - Da freu ich mich schon auf's Ausprobieren! :sabber:

Gut's Nächtle!

Grüßli vom Bonsai

Ich glaube viele Omas kannten dieses tolle Rezept noch.
Sehr zu empfehlen.
Ich habe in den Boden geroestete Haselnuesse und Walnuesse gemacht und mit Zimt und einem Hauch Nelke abgeschmeckt.

Mit Quitten ist er uebrigens auch ok.Ich hab eingemachte genommen,die ich in Zitronensaft mariniert habe.
:sabber: :sabber: Sag ich euch.

Also doch den Sulf mit Quitten probieren... :unsure: :) ich habs bisher noch nie selbst ausprobiert und kannte nur die mütterliche Version. Die war nicht so dolle.
Dara, danke Dir :wub: : ich werde das jetzt mal machen. Die Quittenwürzung, wie Du sie schreibst, stimmt aufs Haar.

Wo krieg ich Quitten her? Muß mich die Tage mal umtun deswegen. :) Im Osten haben wir uns damit im Herbst bewerfen können: Hier kriegt man sie nicht mal im Handel.
Und den Boden mit gerösteten Nüssen... auf jeden Fall!!! :sabber: :sabber: :sabber:


Nachtragsfrage: wie sperrt man den Kerl aus der Küche, wenn es für diese keinen Schlüssel gibt? :unsure: Er verwechselt "Vorkosten" immer mit "Armfressen". :ph34r:

Edit: Wenn kein Werder- oder Deutschland- Fußballspiel gerade im TV läuft!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.11.2008 01:58:23

Zitat (Die Bi(e)ne, 03.11.2008)


Nachtragsfrage: wie sperrt man den Kerl aus der Küche, wenn es für diese keinen Schlüssel gibt? :unsure: Er verwechselt "Vorkosten" immer mit "Armfressen". :ph34r:

Edit: Wenn kein Werder- oder Deutschland- Fußballspiel gerade im TV läuft!

In den Garten schicken oder einkaufen das ist schwer :heul:
Gruß HannaS

Der Teig für die Apfeltorte eignet sich auch prima als Muffin-Teig! Es reicht für 30 Muffins (also am besten nur die Hälfte des Teiges machen) und schmeckt super! Ich hab Förmchen genommen, Teig löst sich gut davon. Und nur 30min in den Ofen und kalt werden lassen. Achja, die Förmchen kann man gut füllen, der Teig geht nicht stark auf.
Kann ich nur empfehlen. :sabber:

DAS ist eine generöse Idee, gala :daumenhoch: und werde ich am WE mal ausprobieren!
Statt einer großen Torte viele kleine... ^_^

ach biene, :wub:
ich habe gestern, auch mal wieder gebacken.
aber da ich keine form hatte, habe ichalles kurzerhand aufs blech gepackt.

war super lecker wie immer. :wub:

der hausvater, will doch tatsächlich das rezeppt.
ich verstehe garnicht wieso?? :D :lol:

Habe meiner Mutter das Rezept gegeben.Jetzt gibt es bei ihr demnächst
zum Kaffeeklatsch Bi(e)nes Apfeltorte. :sabber:

Gitti hat damit also den Hausvater becirct :lol: :wub: und Clochard die Mama... ist das süß (im wahrsten Sinne des Wortes)!
Bitte nicht vergessen, mit Schokoladenguß oder Puderzucker "Kuchen-Quelle: Die Bi(e)ne" auf dem Kuchen vermerken. :hihi: :hihi:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 19.11.2008 23:06:02

Zitat (Die Bi(e)ne, 19.11.2008)
Bitte nicht vergessen, mit Schokoladenguß oder Puderzucker "Kuchen-Quelle: Die Bi(e)ne" auf dem Kuchen vermerken. :hihi: :hihi:

Hatte auf den Muffins keinen Platz mehr dafür! :P

haha biene. :wub: :D
also erstens ich hatte die schoko tupfer vergessen reinzumachen.
da habe ich sie kurzerhand drauf gestreut als er aus dem backrohr kahm.
dann mit einen messer glattgestrichen. und auch noch puderzucker drauf grestreut.

das war richtig lecker.

aber heute, habe ich gesehen das der hausvater, den bürgermeister von kaprun, auch ein stückchen anbot und er war begeistert. :D :D :D
sieste nun ist der kuchen auch noch berühmt.

mal sehen wann ich noch mal backen muß. :D :D :D

:lol: Gitti,
das wird bestimmt nicht lange dauern... wenn der Hausvater damit den Bürgermeister besticht, weißt Du ja, was zur nächsten Gemeinderatssitzung möglicherweise geordert wird :pfeifen: :D

:D gala: ich bin doch da nicht so!

Ich habe gestern mal wieder eine Apfeltorte gebacken. Zimt habe ich durch Lebkuchengewürz ersetzt. Der roch total nach Weihnachten. Probieren konnte ich ihn nicht, da ich ihn heute meiner Freundin mitgegeben habe für ihre Mama als Geburtstagskuchen morgen. Sie ist ein totaler Apfelkuchenfan.

mußte doch tatsächlich,die R.A.Torte abschreiben, damit mein hausvater dieses rezeppt bekommt. B) :sabber:
sonnst muß ich es dauernd nachbacken. :o

biene er steht drauf, :sabber: damit hättest du die besten chancen hier. rofl rofl :pfeifen:

Da kannst Du (solange er Dich noch hat und ich kann nicht vorbeikommen: mein Bartloser läßt mich nicht weg und schon gar nicht so weit) dem Hausvater die Winterversion der R.A. kredenzen: Statt Zimt ein bissel Lebkuchengewürz... :sabber:

Kommt bei mir morgen auf den Tisch, wenn Schwie-Eltern anrücken. ^_^

Ich habe ihn für die Kollegen mit Lebkuchengewürz gebacken. Es ist kein Krümelchen übriggeblieben. Alle meinten: Er schmeckt nach mehr und nach Weihnachten! :lol: :pfeifen: Mehr gibts in einem Jahr! :pfeifen: rofl

Aber vorsicht mit dem Gewürz. ich denk mal durchschmecken sollte es nicht. Ich habe einen halben Teelöffel genommen.

Der Kuchen ist ratzekahl aufgegessen :huh: , also so einen derart gesegneten Kuchenappetit habe ich bei den alten Herrschaften auch noch nicht erlebt. ^_^ :wub:

Lebkuchengewürz hab ich ein knappes halbes Kaffeelöffelchen genommen, nicht mehr (ganz recht, Renate! :blumen: ), ich mag es nämlich auch nicht, wenn das Zeugs so vorschmeckt.

Die Schokokleckerei für obenauf hatte ich noch mit einer guten Prise Zimt verfeinert...
(in die noch warme Kuvertüre gerührt und dan kleckerdiklacks auf den Kuchen)

:sabber: :sabber: :sabber:

*schubs*

So, einige Monate später habe ich ein paar Äpfel übrig, die schon ein wenig schrumplig sind. Schatz isst sie so nicht und weil ich Lust auf Backen habe (wie eigentlich immer), werde ich am Wochenende wieder eine russische Apfeltorte backen.
Freund wollte sowieso einen Apfelkuchen. Eigentlich stellt er sich den anders vor, aber wie genau, kann er nicht sagen. Pech gehabt.

Zudem hab ich festgestellt, dass man Rührkuchen ganz prima einfrieren (und sogar im gefrorenen Zustand schneiden) kann und so brauch ich auch keine Sorge haben, dass der schlecht wird.

*freut sich aufs Backen*
--> Zwei Brote und ein Kuchen. :sabber:

Zitat (Die Bi(e)ne, 21.10.2008)

Den leckersten bei einer Bauersfrau, die mir was von "Krümelteig" ( :verwirrt: ) erzählte, den sie dazu als Boden macht. Aha. Leider war ich natürlich so doof, nicht nach dem Rezept zu fragen :hirni:

Ganz simpel! :P

Krümelteig :

250 g Margarine
200 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Pk. Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
500 g Mehl

Alle Zutaten für den Teig zu einem Krümelteig verkneten.
Geht gut mit dem Knethacken vom Rührgerät

2/3 des Krümelteiges als Boden auf das Blech/Form drücken,Rand hochziehen. ;)
Quarkmasse/Obst darauf verteilen und mit den restlichen Krümeln bestreuen(wie Streusel.
Ofen auf 160°C vorheizen.
Für 50-60 Minuten in den Ofen schieben und goldbraun backen.

Rezepte :rolleyes:

Huch, danke, wurschtl! :blumenstrauss:

Nun kann sich das Dummchen ordentlich belernen :P und weiß gleich, was es am WE bäckt, es sind nämlich noch 2 schöne Gläser Schattenmorellen da. :D
Echt, ich kannte den Teig so in der Art wirklich nicht, meine Mutter machte den früher zu Hause nicht.
Aaaaber Streusel machen... das kann ich natürlich. :lol:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.03.2009 20:06:42

Noch ein Tipp:Linzer Torte für Arme

Zitat (Die Bi(e)ne, 06.02.2008)
Hallo meine Lieben! :blumen:

Hab heute mal was Neues ausprobiert (das Rezept brachte meine Tochter an, sie besucht mit viel Spaß einen Russischkurs und zur Eröffnung des neuen Semesters wird sie alle mit einem Kuchen überraschen :sabber: ):
Geht erstaunlich einfach nachzubacken und gelingt sicher! :)

(Rührteig)

800g (4 große) Äpfel
4-5 EL Rum (ich habe Pott verwendet, wg. des guten Aromas)
250g Butter
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
1 Pr. Salz
250g Mehl
2 EL dunkles Kakaopulver
1 TL Zimt
1 Pck. Backpulver
150g gemahlene Nüsse oder Mandeln
1/2 Tafel Zartbitterschokolade (gerieben oder mittels Messer gut kleingehackt)

Zuerst die Äpfel schälen, Kernhäuser entfernen und in grobe Würfel schneiden, dann mit dem Rum in einer gut schließenden Schüssel marinieren (ziehen lassen, ab und an die Schüssel leicht schwenken).

Butter (sollte vorher eine Weile warm stehen) mit Zucker, Vanillezzucker, Salz und Eiern zu einer dicken Creme rühren.

Klugerweise hat man schon vorher Mehl, Backpulver, Kakao und Zimt im Meßpott gut durchgemischt und rührt das Ganze (ich siebe es immer in 3 Portionen dazu) unter die Fettmasse, dann die Schoki und die Haselnüsse (oder Mandeln) unterrühren. Der Teig wird recht schwer.

Zuletzt die marinierten Äpfel dazu und diese mit einem großen Löffel unterheben, alles gut durchmischen.

Alles in eine gefettete und gut ausgebröselte 28er Springform geben und ab in den vorgeheizten Herd.
Bei 175-180°C  60-70 Minuten backen.

(ich lasse die Torte sicherheitshalber nach Abschalten des Herdes noch gute 20 Minuten drin, damit nix zusammenfällt)

Ist die Torte ausgekühlt, kann man sie dünn mit Sahne bestreichen, Puderzucker drübersieben oder ihr eine dunkle Schokoglasur verpassen (ich habe letzteres gemacht).

Ein Tip ist: statt Zimt etwas weniger Lebkuchengewürz verwenden.

Leute, ich sage Euch: die Torte ist klasse geworden :blumen: !!
Viel Spaß beim nächsten Backen. :)

Hallo,fand durch Zufall dein Rezept,mir läuft schon das Wasser im Munde zusammen. :sabber: Werde es mir runterladen und das Rezept irgendwann mal backen.Wenn der Kuchen wirklich gut ist,melde ich mich wieder. :winkewinke:

Bearbeitet von Hexe-23 am 16.05.2009 17:17:41

so für alle die noch nicht wissen welchen kuchen sie fürs wochenende backen sollten, hier mal wieder die wunderbahre russische apfeltorte, als blechkuchen. :sabber: :sabber: :sabber:

(IMG:https://www.bildercache.de/bild/20090904-171738-72.jpg)
©gitti2810

biene die idee kahm von meinem mann. :sabber:

nu heißt es warten, der ist noch heiß :heul: :heul:

Bearbeitet von gitti2810 am 04.09.2009 17:25:33

*Staub wegpustet*
*schubs*


Hallo Apfeltorten-Fanclub!

Erinnert sich noch jemand? Ich hatte ein paar Äpfel übrig, die ich gern verbacken wollte und irgendwo im Hinterstübchen rumorte es "da war doch mal was".
Nun backen gleich zwei der leckeren Apfeltorten im Ofen, es duftet schon in der Wohnung und ich freu mich auf morgen!
Eine wird bei meinen Eltern angeschnitten, dort besucht mich eine Freundin mit ihrem Baby :wub: und die andere wird Mr Bean mit ins Büro nehmen.


Nur so als Erinnerung, falls jemand von euch nicht weiß wohin mit den Äpfeln :sabber:

ich liebe auch apfelkuchen.
in der überschrift war von apfelkuchen mit sulf die rede.
habe ich da was übersehen oder ist das rezept dafür gar nicht hier zu finden?
der schmeckt nämlich auch ganz lecker. meine tante in sachsen-anhalt backt ihn immer.
ich könnte das rezept hier reinstellen, falls bedarf ist.

ich hab auch so viele Äpfel ... aus meinen mach ich den da https://www.frag-mutti.de/Perlas-Tarte-Tatin-a27188/

aber mit fertigem Blätterteig aus dem Kühlregal

eine Tarteform hab ich auf der Arbeit ausgeliehen (dieser Job ist schon wahnsinnig praktisch)

kommt heute Abend in den Ofen und wird noch warm verspeist werden

Zitat (kiki-elsa, 12.10.2011)
ich liebe auch apfelkuchen.
in der überschrift war von apfelkuchen mit sulf die rede.
habe ich  da was übersehen oder ist das rezept dafür gar nicht hier zu finden?
der schmeckt nämlich auch ganz lecker. meine tante in sachsen-anhalt backt ihn immer.
ich könnte das rezept hier reinstellen, falls bedarf ist.

@kika-elsa

ja bitte, dann kann man auswählen was man backen möchte! Ich habe auch vor am Wochende mal was mit Aepfeln zu backen.

apfelkuchen mit solf

Teig:
100g margarine od. butter
100g zucker
1 ei
ca. 300g mehl
1/2 pckch. backpulver

daraus einen mürbeteig herstellen. dann eine gefettete springform
damit auslegen und rand nicht vergessen.

solf:
1/2 l milch
1 pckch. vanillepudding
3 eßl zucker

daraus einen pudding kochen .

4 eier trennen und die eigelbe unter den pudding rühren. erkalten lassen (immer mal wieder durchrühren).
die 4 eiweiss zu schnee schlagen und unter den kalten pudding ziehen.

nun geschälte äpfel in stücke oder scheiben schneiden und auf dem mürbeteig verteilen. wer mag, kann noch zimt/rosinen darüber verteilen.
den solf darübergießen und bei 160 grad ca 1 std, 20 min backen. falls der kuchen zu braun wird, einfach abdecken.

man kann dieses rezept auch mit vielen anderen früchten zubereiten. sehr lecker z.b. mit sauerkirschen.
sollte das obst sehr saftig sein (z.b. pflaumen) streut man auf den teig noch grieß , damit der saft aufgesogen werden kann.

Bearbeitet von kiki-elsa am 12.10.2011 17:04:30

na hallo da kann ich ja in den hintersten Seiten schauen wenn ihr ihn schon soweit raus gekrahmt habt. :sabber:
danke :wub:

123 schau hier ist das Rezept auf der ersten Seite, :sabber: natürlich kannst du auch den von kiki backen ist sicherlich auch lecker :sabber:

Danke, Gitti :blumen:
Bin noch unentschlossen, welcher Apfelkuchen es denn nun wirklich wird :unsure:

ich hatte am wochenende "schweizer apfelkuchen mit sahneguß". einfach lecker!!!!!!

der russische Apfelkuchen steht gerade im Ofen und sieht schon sehr verlockend aus. Bin sehr gespannt :sabber:

@Akido
Du wirst Deine Freude an ihm haben, davon bin ich überzeugt! Er schmeckt echt superlecker! :sabber:

Was kann man denn (allergiebedingt) statt Äpfeln oder Birnen nehmen, wenn man diesen Kuchen backen möchte?

Hm, im russischen Apfelkuchen könnt ich mir auch Kirschen gut vorstellen.....

oh ich bin mal der Meinung , das wir den mal wieder hoch schubsen.
ich muß ihn mal wieder backen :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

Da hast du völlig recht,gitti.Sowohl was den Geschmack betrifft,als auch das Hochschubsen.
Danke,gitti :blumen:

gitti, danke für's hochschubsen :wub: gerade jetzt wo es so viele Aepfel gibt :sabber:

gerne ihr Leckermäulchen :wub: :wub: :sabber: :sabber: :sabber:

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Alles rund um den Apfelkuchen: Tipps, Tricks, Rezepte Apfelkuchen , Der Pudding wird nicht fest ? Apfelkuchen - Gru├č besonders an Fledi :-) Suche nach Apfelkuchen ohne Boden: Backrezept Apfelkuchen mit Rahmgu├č: mal mein Rezept warum sind Streusel aufm Apfelkuchen zu trocken Apfelkuchen backen Rezept f├╝r Apfelkuchen vom Blech?

Kostenloser Newsletter