1. wohnung - schätze ich die kosten richtig ein? viele Fragen


hi leute!

und zwar gehts um folgendes...
ich (20, baldiger student) will mit meiner freundin zusammen in eine wohnung ziehen. es wäre für uns beide die 1. wohnung und wir haben beide leider absolut keine vorstellung was da so an kosten auf uns zukommen wird... :huh:
wir haben auch schon eine konkrete wohnung im blick die uns 350 - 400 euro warm (mit strom, wasser, heizung, müll / kaution oder provision wird nicht verlangt) kosten würde. soweit so gut nun kommen aber die tollen anderen kosten die da anfallen und da verlässt es uns auch schon...

ich habe durch andere beiträge hier und in anderen foren einige zahlen gesehen jedoch schwanken die sehr.. ich habe hier mal so meine rechnung aufgestellt und wollte mal wissen ob diese eurer meinung nach realistisch ist.

miete(warm) 400
Rundfunkgebühren 17
versicherung(nur haftpfl.) 6
Internet/telefon 40
Essen 150
hygieneartikel(putzzeug usw) 40
Handy 100
Auto 80
Hobbies(kino billiard saufen....) 200
kleidung 60

gesamt 1093 euro

also würden da pro nase ca 550 euro auf uns zukommen :o
oder hab ich da etwa auch noch was vergessen???
handy is bei uns leider so hoch da wir beide noch verträge haben die wir erst in ca nem jahr kündigen können^^ und auto is so niedrig weil ich nur den sprit zahl und keine steuern.. die zahlen sind übrigens alle auf einen monat runtergerechnet teils zahlt man das ja vierteljährlich
den umzug und die einrichtung hab ich hier mal nich reingebracht da wir beide da schon vorgesorgt haben und rücklagen haben und die wohnung teils möbliert ist.


ich hoffe mal ich habe nu nichts mehr vergessen was ich posten wollt .. also was haltet ihr davon?? rechnung im groben richtig? oder zu hoch zu niedrig?

schon mal n dank im vorraus
cor


ich habe 677euro (jetzt zwar nicht mehr aber egal)

420 gehen für Miete, Strom, Telefon/Internet und Sparen drauf.

die sonstigen Fixkosten die du hast, hab ich nicht.

bleiben also 257 euro, von denen ich noch eine Fahrkarte abziehe von 100 euro
also bleiben 157 euro, davon habe ich mich, meinen Hund und meine kaninchen ernährt.
weggehen ist nicht.

warum du so viel für hygiene und Putzzeug ausgeben willst verstehe ich nicht. bei mir reicht 1 Shampoo, Seife, Duschzeug für 3-4 Monate.
macht also im monat etwa 2 euro für Hygiene
für Putzzeug kann ich etwa das selbe rechnen, so flaschen halten ja ewig.

60 euro für kleidung kann ich auch nicht nachvollziehen, das sind bei mir 20 euro im Jahr.


200 euro für weggehen, das kommt draufan wo du hingehst, ich persönlich wäre froh wenn ich so viel geld haben würde.


grundsätzlich kann deine Rechnung aber schon so stimmen, du musst am besten wissen wieviel du ausgibst und für was du es ausgibst.

wobei mich das schon wundert, ich habe im januar 550 euro gehabt, und davon alleine die miete getragen und habe trotzdem am ende noch gelebt...
von daher find ich das schon hochgegriffen.

aber es kommt auch auf deinen lebensstandart an. 550 euro klingt für mich zumindest nicht viel für 1 person an lebenshaltungskosten.


ja mit dem putzzeug würds mir genauso reichen aber sag das mal meiner freundin :-D
und mit dem weggehen passt das ziemlich genau
naja und kleidung kann ich nur sagen meine 15 und ihre 45 im monat^^ wollt nur von ihr und mir mal alles zusammenschmeissen und stumpf durch 2 teilen
zumal ich am monatsende n bissl sparen muss da ich die studiengebühren von 500 euro jedes halbe jahr nur 2 jahre aus rücklagen zahlen kann^^ fehlen immernoch 1000 ^^

aber danke schonmal für deine schnelle antwort =)

greetz
cor


die rechnung ist auf jeden fall nachvollziehbar.
kannst also ruhig so rechnen, lieber zu hoch gegriffen als dann am ende kaum leben können.

was mich allerdings noch wundert sind 17 euro gez.
ein Pc kostet soweit ich weiss 5 euro.. (ich habe zwar weder pc noch fernseher ;-) )
aber wenn ich das denn dann hätte hätte ich nur einen Pc...

Studiengebühren sollten abgeschafft werden, Bildung nur für reiche.. Unverschämtheit!
aber da kannst du ja leider nichts für und ist wieder ein anderes Thema.

kannst du die Studiengebühren nicht von irgendwem vorlegen lassen? eltern, großeltern o.ä?


ich habe leider niht mehr so viel ahnung, doch was ist mit mietbeihilfe, erlassen der rundfunggebühren,. und drastischer einschnitt in die handy rechnung???
Ich würde mich mal erkundigen...
Hygeneartikel.... ist definitive zu hoch...

Sille


die gez hab ich einfach mal blind von mehrern anderen usern übernommen die bei 51,47 für 3 monaten lagen.. wobei ich ja immernoch hoffe das ich mich befreien kann da ich n armer student bin und meine freundin wenn se pech hat auch noch weiter schule macht..
ja auslegen würd die mir bestimmt einer aber ich leb nich gern aus der tasche von anderen leuten zumal die 2000 hab ich eh schon fest dafür eingeplant.. aber ne sauerei sind die gebühren trotzdem da muss ich dir voll und ganz zustimmen aber das gehört in n anderen thread^^

edit : hey sille ja handy kann ich ab november um 30 euro senken da ich dann umstellen kann auf studententarif und der vertrag von meiner freundin is ihr ding ;)
wohungsbeihilfe würden wir soweit ich das im internet sehen konnt nicht bekommen weil wir zu viel kohle haben^^ sie hat aufgrund von nebenjob und kindergeld ca 500 und ich hab mit zivi und nebenjob im moment noch 900 wird aber sinken auf 600 da mein zivi in nem monat zuende ist und ich mir n neuen job besorg der nich so viel abwirft aber besser als nix^^

Bearbeitet von cor am 14.02.2008 00:52:17


denk dran, wenn du nicht angemeldet bist musst du dich auch nicht befreien lassen.

Wenn du die Studiengebühren schon eingeplant hast, dann ist ja ok.


für mehr geld kann man bafög, wohngeld u.ä. beantragen, ich weiss ja nicht ob du verdienst oder sogar schon bafög bekommst.
das musst du selbst wissen.


bafög bekomme ich ab november und das werden knapp 600 sein da meine eltern wegen unserem haus schulden haben und nur mein vater arbeiten geht und auch nicht die mega kohle schäffelt.. wobei es auch nur 600 werden wenn ich ne eigenen wohnung habe sonst ca 300 =) aber wie gesagt besser als nix =)

liebe grüße
cor


Kleine Kritik von mir:

1. Mit 150 Euronen würd ich wohl kaum für Essen für 2 Personen hinkommen. Gesunde Ernährung beinhaltet ein bisschen mehr als nur Fertigpizza und Nudeln mit Ketchup. Ich würde mal von 25 Euro pro Person und Woche ausgehen.

Dafür kann man

2. die Kosten für Kleidung, Handy und Hygieneartikel drastisch senken.

Einen Handyvertrag kann man umstellen. Meiner kostet ca. 20 Euro im Monat. Bring deiner Süßen bei, dass jede SMS eben 19 Cent kostet und man nicht jede Kleinigkeit simsen muss. Kleidung kaufe ich, wenns nötig ist, oder wenn ich was im Sonderangebot sehe. Seife, Damenhygiene, Putzzeug, Zahncreme usw. kosten garantiert nicht 40 Euro im Monat, wenn man als Student auf teure Parfüms usw. verzichtet.

Das Auto mit 80 Euro ist auch zu wenig gerechnet. Selbst wenn du weder Steuern noch Versicherung zahlen musst, so läuft kein Auto nur mit Benzin. Öl kostet, Reparaturen kosten, Reifen kosten auch. Falls du selber reparierst, kosten die Ersatzteile - selbst vom Schrott.

Wenn ihr alles zusammenrechnet, was ihr an Einkommen habt, so steht euch aber in jedem Fall Wohngeld zu. Das müsst ihr bei der jeweiligen Stadt/Gemeinde beantragen.

Mit der Befreiung von Rundfunkgebühren ist das so eine Sache. Da werdet ihr von Pontius nach Pilatus geschickt, es steht euch aber bis zu einer bestimmten Einkommenshöhe zu. Nichtanmelden ist allerdings auch nicht unbedingt zu empfehlen. Das kann im Nachhinein sehr teuer werden.

Gruß

Abraxas


Zitat (cor @ 14.02.2008 00:12:28)
miete(warm) 400
Rundfunkgebühren 17
versicherung(nur haftpfl.) 6
Internet/telefon 40
Essen 150
hygieneartikel(putzzeug usw) 40
Handy 100
Auto 80
Hobbies(kino billiard saufen....) 200
kleidung 60

Strom fehlt da irgendwie- oder ist der in der Warmmiete schon drin? Meist geht der extra! (Und was die Warmmiete angeht: könnte sein, dass die Nebenkosten höher ausfallen und ihr eine Nachzahlung aufgebrummt bekommt, die Heizkosten steigen permanent und wenn ihr einen hohen Wasserverbrauch habt... )

Essen- 150 EUR pro Monat für zwei Personen, das wären grad mal 2,50 EUR pro Tag und Nase. Meinst du wirklich, davon kannst du Frühstück, Mittagessen, Abendbrot und Getränke bestreiten? Gut, man kann auch Leitungswasser trinken oder ein Packerl Teebeutel im Discounter kaufen, aber 5 EUR pro Person und Tag sind realistischer (wenn man keine allzu großen Ansprüche hat und sich mehr oder weniger ausschließlich aus dem Discounter versorgt, da gibt's inzwischen durchaus auch Gesundes wie Gemüse und Bio-Eier zu halbwegs erschwinglichen Preisen)

Handy 100 EUR...??? Ich erschrecke schon wenn meine Rechnung über 20 EUR liegt ;) schau mal zu ob du da nicht eine günstige Flatrate findest. Internet/Telefon kann auch brutal ins Geld gehen, schau auch hier nach einer Flatrate.

Auto: da hast du grad mal 1000 EUR im Jahr veranschlagt. Ist das "nur Benzin", oder sind Steuern, Versicherung, Inspektion, TÜV und AU schon mit dabei? Evtl. auch durchschnittlich jedes zweite oder dritte Jahr ein kompletter Satz Reifen (mal Sommer-, mal Winter-)?

Zu Hobbies und Kleidung möchte ich nichts sagen- das ist dein Privatvergnügen und jeder hat da andere Ansprüche. Manche werden die Augen aufreißen und "Waaaaas, so viel???" rufen, andere mit gleichem Blick "Waaaaas, so wenig???" ;)

Ein Tipp dazu:

Für Beträge die nur unregelmäßig anfallen, wie Versicherungen, GEZ, Reparaturen etc., jeden Monat die entsprechenden Rücklagen bilden.


und führt dann mal 3 monate lang ein haushaltsbuch (excel), in das ihr JEDE ausgabe eintragt, auch kleinigkeiten (z.b. einzelnes brötchen für 30 cent). und dann mal sortieren und schauen, wieviel ihr wirklich wofür ausgebt - und dann noch mal überlegen, ob bestimmte ausgaben wirklich sein müssen ;)


danke für die tipps leute!
ok 150 euro scheint mir wenn mans mal aufsplittet doch n bissl wenig für essen usw da habt ihr recht
mit dem auto is das so schon ok weil meine gutbetuchte oma alles andere bis auf sprit bezahlt auch die reparaturen usw da ich ihr ab und zu im haushalt zur hand geh oder getränkekisten schleppen geh..
und in der warmmiete ist alles mit enthalten heizung wasser strom müll usw ist alles mit dem vermieter geklärt..(hatte ich aber auch schon im 1. post geschrieben mein ich.. war aber auch spät^^) strom ist deshalb drin weil es keinen zähler für die einzelnen wohnungen gibt (sind 2 wohnungen im haus) das wird immer alles durch 2 geteilt und unten wohnt eine rentnerin.. denke mal nicht das die einen so enormen stromverbrauch hat^^
naja dann liste ich mal neu auf

miete(warm) 400
Rundfunkgebühren 17
versicherung(nur haftpfl.) 6
Internet/telefon 40
Essen 250
hygieneartikel(putzzeug usw) 20
Handy 80
Auto 80
Hobbies(kino billiard saufen....) 200
kleidung 50

vllt ist das ja so realistischer


also ich habe im moment n mini nebenjob von 165 euro im monat + kindergeld von 154 euro oder so und sobald mein zivi vorbei ist n job auf 400 euro basis wären bei mir ca 700 euro und sie hat 500 euro das bekommt sie aber nicht durch nebenjobs oder so sondern alles durch kindergeld und von ihrer ma usw dazu sucht sie sich nach ihrer abschlussprüfung n kleinen job das sie auf so 700 kommt

ab november bekomme ich ordentlich bafög also wärens dann bei mir 900 und bei ihr weiterhin 500 also wären das 1400 euro für 2 personen hat man da noch anspruch auf wohngeld? oder hängt nicht nur vom geld sondern auch von der beruflichen lage ab? ich wäre bis november minijobber oder arbeitslos und dann student und meine süße wäre dann azubine oder weiterhin schülerin/studentin

was mich aber noch interessiert.. ich hab ja den job von 165 euro das is n job auf 400 euro basis also nix mit steuer
wenn ich aber nu einen 2. job auf 400 euro basis annehme und über 400 euro in den beiden jobs komme muss ich dann steuern zahlen oder nur sobald ich bei einem der beiden jobs über 400 komme? ach herje was kommen denn da für fragen auf einen zu? ich glaub ich bleib zuhause wohnen -.-

dennoch vielen dank für eure antworten =)


hallo, wenn du schon einen minijob hast, dann darf der zusammen mit dem zweiten maximal bis 400 euro gehen, oder du mußt den zweiten auf steuerkarte und mit krankenkassenbeiträgen machen - ist gesetzlich so. und sobald du einen job auf steuerkarte hast, darfst du nur noch EINEN minijob haben, egal ob der bis 400 oder drunter ist.


Wohngeld hängt von der Höhe Eurer Miete und Eurem Einkommen ab!


Zitat (cor @ 14.02.2008 11:44:12)
miete(warm) 400
Rundfunkgebühren 17
versicherung(nur haftpfl.) 6
Internet/telefon 40
Essen 250
hygieneartikel(putzzeug usw) 20
Handy 80
Auto 80
Hobbies(kino billiard saufen....) 200
kleidung 50

vllt ist das ja so realistischer

ich wohne mit meinem Freund jetzt seit ca 4 Monaten zusammen. Nach Abzug aller Fixkosten und geschätzten Kosten (Wasser Strom etc, ortsübliche Verbrauchspreise haben wir bei Freunden und Familie erfragt) haben wir Rund 400 Euro zur Verfügung. Allerdings mussten auch wir lernen uns einzuschränken.
Deine Ausgaben für Hobbies kann ich zwar nachvollziehen, ich hab früher rund 150 Euro im Monat allein für Bücher ausgegeben, aber bei einem Budget von 250 Euro für Essen würd ich lieber nicht verhungern als an einem Abend in der Kneipe 30 Euro zu lassen. Prioritäten setzen halt.

Da ich es von zuhause nicht anders kenne, achte ich viel auf Angebote vor allem bei Fleisch, Obst und Gemüse. Bei meinem Freund ist das nicht so, der kannte das von zu Hause so nicht, er musste das erst Lernen. Wenn das bei euch auch so ist, könnt ihr grad beim Essen noch ne Menge sparen.
Auch bei Hygieneartikeln kann man sparen. Es muss nicht immer das teure Shampoo und das teure Duschgel sein. Man braucht auch nicht für alles ein extra Putzmittel, sowas treibt die unnötig Kosten in die Höhe.

Hallöchen, da ich gerade selbst in der Situation bin,
in den meisten Fällen kommt der Strom ja extra hinzu. Wie viel zahlt ihr da pro Monat bzw. Quartal / wie wird das abgerechnet; und wird dies auf den Mieter als "Kunden" verrrechnet?

Ach ja, und für die Gebühren zur Errichtung des Mietvertrages? Was bezahlt man da so?

Ja, finde auch das EUR 150,00 zu wenig zum Essen sind...


Zitat (Andreas2007 @ 24.02.2008 14:05:27)
Ach ja, und für die Gebühren zur Errichtung des Mietvertrages? Was bezahlt man da so?

was für gebühren? :huh:

wenn du die kaution meinst, ist das unterschiedlich aber idR 2 bis 3 Kaltmieten

die Gebühr, die ans Finanzamt geht

und zweitens, was zahlt man monatlich so für die Stromkosten im Schnitt?


Zitat (Andreas2007 @ 24.02.2008 15:21:33)
die Gebühr, die ans Finanzamt geht

Gebühren ans Finanzamt nur für das Ausfüllen eines Mietvertrags- davon hab ich in noch nie gehört. Meines Wissens gibt es sowas gar nicht, und ich hab schon in einigen Mietwohnungen gewohnt...

ach, dann gibt es das nur in AUT und nicht in GER?
Was zahlt man den im schnitt für strom/monat?


Für den Mietvertrag zahlst Du keine Gebühren. Sei vorsichtig, dass Du da nicht über den Tisch gezogen wirst. Es ist zwar selten, dass das Finanzamt nicht die Hand aufhält, aber Mietvertrag ist Sache des Vermieters und er darf da keine Gebühren verlangen.

Es sei denn, Du hast die Wohnung über einen Makler bekommen. Aber der bekommt seine Vermittlungsgebühr.


Zitat (Andreas2007 @ 24.02.2008 15:57:35)
ach, dann gibt es das nur in AUT und nicht in GER?
Was zahlt man den im schnitt für strom/monat?

Wir sind 2 Personen, 85 qm Wohnung, zahlen im Monat 52 Euro Stromkosten. Dazu muss ich sagen das das Aquarium und der Pc rund um die Uhr an sind. Aber ich denke das der Betrag noch im Rahmen ist.

Zitat (Abraxas3344 @ 14.02.2008 06:53:19)
Kleine Kritik von mir:

1. Mit 150 Euronen würd ich wohl kaum für Essen für 2 Personen hinkommen. Gesunde Ernährung beinhaltet ein bisschen mehr als nur Fertigpizza und Nudeln mit Ketchup. Ich würde mal von 25 Euro pro Person und Woche ausgehen.


da muss ich dir leider wiedersprechen lieber Rabe..

Wir geben auch 150€ für Lebensmittel im Monat aus und ernähren uns gesund.
Wenn man viel selber kocht, Angebote kauft und natürlich nur soviel kauft,wie gegessen wird, ohne viel weg zu schmeißen geht das!

Ich mache mir jeden Sonntag nen Plan, gehe Montag´s einkaufen und plane die Woche durch!

Das funktioniert schon seid 5 Jahren so!!!

gruss wormi

Zitat (sunshine0607 @ 24.02.2008 16:16:08)
Wir sind 2 Personen, 85 qm Wohnung, zahlen im Monat 52 Euro Stromkosten. Dazu muss ich sagen das das Aquarium und der Pc rund um die Uhr an sind. Aber ich denke das der Betrag noch im Rahmen ist.

OK, das mit dem Aquarium sehe ich ein. Aber wieso muss der PC rund um die Uhr laufen? Der braucht ganz schön Strom - bin unter anderm auch deshalb, als ohnehin die Neuanschaffung eines Computers anstand, auf ein Notebook umgestiegen, der braucht etwa 65% weniger Strom als mein alter PC (nachgemessen).

Ich denke von mir auch, viel im Internet unterwegs zu sein, aber deshalb läuft der PC bei mir nicht länger als 15-20 Stunden in der Woche...

Habe übrigens letztes Jahr auf Energiesparlampen umgestellt und mir angewöhnt, alle nicht benutzten Geräte konsequent vom Stromnetz zu trennen (Standbyverbrauch) - und habe jetzt 259 Euro zurück bekommen *freu*

Grüßle

niliqb

Als erfahrene Hausrau sehe ich es genauso, wie niliqb schreibt: "Wozu muß der Rechner durchlaufen?!" Ich sehe das auch nicht ein, rede aber wider Mauern. :wallbash:


Zitat (Abraxas3344 @ 14.02.2008 06:53:19)
1. Mit 150 Euronen würd ich wohl kaum für Essen für 2 Personen hinkommen. Gesunde Ernährung beinhaltet ein bisschen mehr als nur Fertigpizza und Nudeln mit Ketchup. Ich würde mal von 25 Euro pro Person und Woche ausgehen.

also ich denk auch, dass 150 euro für essen ein bissl wenig ist.... mein freund und ich kaufen immer sehr günstig ein, und brauchen trotzdem jeden monat unser haushaltsgeld von 260 euro auf... nuja, da sind dann aber putzmittel und hygieneartikel mit drin...

Zitat (Andreas2007 @ 24.02.2008 15:21:33)
die Gebühr, die ans Finanzamt geht

wenn das stimmt, hab ich wohl das finanzamt beschissen. aber ganz ehrlich, von so was hör ich zum ersten mal :hmm:

Zitat (ViRkA @ 25.02.2008 21:58:06)
wenn das stimmt, hab ich wohl das finanzamt beschissen. aber ganz ehrlich, von so was hör ich zum ersten mal :hmm:

Keine Sorge. das gibts in D nicht, demnach hast Du auch das Finanzamt nicht beschissen.

:jupi: und ich hatte schon angst :P


Zitat (ViRkA @ 26.02.2008 20:42:55)
:jupi: und ich hatte schon angst :P

Die hätten sich garantiert gemeldet bei Dir. Hast Du schon mal erlebt, dass das FA was verschenkt???????? :pfeifen:

Zitat (niliqb @ 24.02.2008 21:59:34)
OK, das mit dem Aquarium sehe ich ein. Aber wieso muss der PC rund um die Uhr laufen? Der braucht ganz schön Strom - bin unter anderm auch deshalb, als ohnehin die Neuanschaffung eines Computers anstand, auf ein Notebook umgestiegen, der braucht etwa 65% weniger Strom als mein alter PC (nachgemessen).

Ich denke von mir auch, viel im Internet unterwegs zu sein, aber deshalb läuft der PC bei mir nicht länger als 15-20 Stunden in der Woche...

Habe übrigens letztes Jahr auf Energiesparlampen umgestellt und mir angewöhnt, alle nicht benutzten Geräte konsequent vom Stromnetz zu trennen (Standbyverbrauch) - und habe jetzt 259 Euro zurück bekommen *freu*

Grüßle

niliqb

Wir machen sehr viel am Pc und müssen auch oft mal nur kurz was nachschauen und dann jedesmal den Pc ab und wieder anschalten, das ist auch schlecht. Schauen jetzt schon immer das wir am Wochenende den Pc ausschalten und wenn wir weg sind ein paar Tage is er eh aus.
Der Pc ist echt das einzige was viel Strom braucht und das Aquarium natürlich, aber das muss ja sein.
Sonst haben wir auch überall Energiesparlampen und haben kein Gerät in Stand By stehen.

ich bin vor ca einem jahr zu hause ausgezogen, studiere und komme mit 550€ im Monat hin.


Damit zahl ich:

250€ Miete
20€ Altersvorsorge
25€ Telefon/Internet
20€ Handy
10€ Kosmetik
10€ Haushaltskram (Putzzeug, Klopapier, Tempos, Alufolie....)
30€ Hobbies (Billard, Kino, Eintritt Disko)
80€ Lebensmittel
50€ Benzin
20€ Unizeug

Und dann bleibt noch n bissl was übrig, was halt auf dem Konto liegen bleibt für den Fall, dass man was größeres anfällt. Wenn ich Zeit hab, zu arbeiten, wird das natürlich mehr...

Bearbeitet von werschaf am 27.02.2008 16:00:07


Für eine kleine Wohnung vielleicht zwischen 30 und 40 Euro Stromkosten. Trockner verbrauchen z.B. sehr viel Strom.Sollte man vielleicht nicht unbedingt benutzen. :blumen:
150 Euro fürs Essen finde ich für 2 Personen auch sehr wenig. Obst und Gemüse ist ja schon sehr teuer. 5 Euro pro Person und Tag braucht man sicherlich schon.
Viel Glück in der neuen Wohnung und dass Liebe lange hält.


@ Renate

man darf ja hoffen, wo die jetzt mit Lichtenstein beschäfftigt sind. :P


Na hoffen wir es. Habe ja auch erst einen neuen Mietvertrag beim Umzug gemacht. :pfeifen:


ach leute

danke für die vielen antworten=)

also ob wir nu die wohnung nehmen die wir wollen stellt sich dann am 9. märz raus letzte besichtigung und vertrag usw
aber da mein vernmieter in der familie ist wird der mich wohl nich übers ohr hauen ;)
kosten wären dann 400 euro glatt das is warm und da is alles drin incl. strom das können wir nich seperat von der anderen wohnung trennen aber da wohnt nur ne nette omi die nie zuhause is und so auch nie was verbraucht ;) die liste als ich den thread eröffnet hab war ja nur so grob überschlagen und wenn ich nu mal so gucke wird das auch schon weniger wenn man zb mal n guten inet anbieter sucht und telefon und hier und da und bla bla bla^^
ich bin jetzt bei 550 euro pro nase mit alles drum und dran denke mal das sollten wir hinbekommen^^ und zur not geh ich halt mal n monat lang nich feiern bzw zur wohung gehört ja n geiler garten dann machen wa im sommer n grillfest und das kommt dann auch nich so teuer^^

trotzdem danke nochmal fürs viele posten
man sieht sich bestimmt nochmal =) spätestens wenn wir die wohnung genommen haben und wir tipps für streichen küche anschließen usw brauchen :lol:

libe grüße
sascha


http://www.studis-online.de/StudInfo/gez_soz.php

wer Bafög bezieht, kann i.d.Regel beantragen, von der GEZ Gebühr befreit zu werden.
Lies dir das mal durch, und frag gegebenenfalls nochmal beim Asta deiner Uni nach, die sollten da alles parat haben

17 euro pro Monat sind doch schonmal was :-)

Guten Tag

Ich und meine Freundin wollen uns unser Traum von der eigenen Whg verwirklichen und meine Freundin ist noch skeptisch ob das so klappt vom Geld her. Zu uns: ich bin Soldat und verdiene 1300€ sie ist noch Schülerin (macht abi) und bekommt ca 550€ (Unterhalt+Kindergeld) das heißt wirkommen auf ca. 1900€.

Nun meine Frage was muss ich ca einkalkulieren außer den unten aufgeführten Sachen ( wenn die ca. Beträge nich hinkommen korrigiert mich bitte )

Miete: 500€ warm
Essensgeld: 350€
Versicherungen ( Hausrat und Rechtschutz): 40€
Haftpflicht: 20€
Telefon inkl DSL: 40€
Autoversicherung pro Monat: 78€
Kreditabzahlung: 250€
Fahrkarten: 65€
Arztkosten: 10€
GEZ: 18€
Strom: 40€
Handy (2 Handys): 60€

Fehlt noch was ???



Gibt es für Schüler eigentlich noch Geld vom Staat oder können wir das knicken da ich zu "viel" verdiene ???


das ist sehr, sehr reichlich! ich lebe im moment von ca 600€ monatlich (und davon muss ich alles, inklusive miete bezahlen), würde ich "zu zweit" wohnen, würde weniger als doppelt so viel reichen, weil man zu zweit beim essen sparen kann. Und selbst ich hab noch genug Geld übrig für Kino, Billard, Weggehn usw...


Was meinst du mit ist sehr reichlich wo kann ich den Preis runterdrehn also welche daten sind falsch ? Fehlt noch was in meiner Aufzählung ?


Nur zur Info:
Ich habe mir erlaubt, aus zwei Threads einen zu machen.


naja, für mich persönlich wäre da einiges sehr hoch, z.b. essenskosten, da komm ich mit deutlich weniger aus... und handy, bei den heutigen angeboten sind 30€ pro person doch ne menge, aber das muss jeder selber wissen.

reichlich meinte ich vor allem, weil du fragst, obs geld vom staat gibt, das braucht ihr - find ich - nun wirklich nicht.


@werschaf

wo in DA wohnst du denn für 250EUR :o

WG?



Bei 1900EUR braut man wirklich keine Unterstützung vom Staat. Und ich glaube auch nicht, dass ihr was bekommt, da dein Gehalt mit angerechnet wird.


ich kann bei den Mietkosten nicht mitreden, da ich ich aber sparen muss, führe ich seit ein paar Tagen eine Art Haushaltsbuch.Möchte mit 75€/Woche für 2 Personen eigentlich auskommen.Die erste Woche ist vorbei, doch ich kam damit nicht aus :wub: Und eigentlich gab es in der Woche ausser Lebensmittel und ein paar Hygieneartikel keine Zusatzausgaben...also keine Kleidung, tanken oder sonstigem.Das Essen war auch nicht üppig, Nudeln mit Bolognese,Linsensuppe,Fischstäbchen usw-gekauft habe ich größtenteils bei den DiscounternIch wundere mich, wie ihr mit so kleinen Beträgen auskommen könnt..Naja, die nächste Woche wird folgen und auch dann möchte ich alles haarklein aufschreiben.


Zitat (Andreas2007 @ 24.02.2008 14:05:27)
Ach ja, und für die Gebühren zur Errichtung des Mietvertrages? Was bezahlt man da so?

Das gibts durchaus auch in D, der Betrag bewegte sich zwischen 50 EUR und 100 EUR :o, keine Maklerprovision sondern Entgeld für die Ausfertigung des Mietvertrags (Formulare, Schreibaufwand usw.). Ich hab auch erstmal gestaunt, als ich das erste Mal damit konfrontiert war, gibt auch Rechtsprechung dazu.
In Hannover scheint das verbreiteter vorzukommen.

Rechtmäßig müßte davon wohl ein Anteil ans Finanzamt abgeführt werden. <_<

Zitat (Ostseeperle @ 04.04.2008 20:09:10)
@werschaf

wo in DA wohnst du denn für 250EUR :o

WG?

ich wohn garnicht mehr in DA, bin inzwischen in Mainz... aber selbst da ist das noch seeehr unterdurchschnittlich. Ich wohn in ner WG, aber wir haben echt wahnsinnig glück gehabt, dass wir so wenig zahlen für soviel platz.
aber auch mit mehr miete würde ich noch gut hinkommen mit dem geld, dann müsst ich mich halt beim weggehn und so n bissl einschränken..

wer von euch hat sich denn über den Tisch ziehen lassen?

Gebühr für Mietvertrag nicht erlaubt

oder hier

Bearbeitet von Die Außerirdische am 05.04.2008 00:06:54


Zitat (Abraxas3344 @ 14.02.2008 06:53:19)


Wenn ihr alles zusammenrechnet, was ihr an Einkommen habt, so steht euch aber in jedem Fall Wohngeld zu.

Eben nicht. Als BaföG Empfänger musst du mit dem Geld auskommen, was du vom BaföG Amt bekommst, wenn das Geld nicht reicht, musst du neben deinem Studium noch arbeiten gehen <_<
Uns, als Student musst du keine GEZ bezahlen, da bist du befreit. Musst du nur einen Nachweis der GEZ schicken.

Ansonsten kann ich die Rechnung sehr gut nachvollziehen, bin nur ein wenig neidisch, dass ihr so wenig Warmmiete habt, wenn sogar noch der Strom mit dabei ist.
Vielleicht kann man beim Handy noch sparen, dann würde ich nur die Grundgebühr zahlen und mir eine Prepaidkarte kaufen, die haben sogar schon bei den Prepaidkarten eine Flatrate. So habe ich das gemacht, ich lade mein Handy immer für 30 Euro im Monat auf, dann bekomme ich schon vom Anbieter 20 Euro Bonusguthaben, dieses Bonusguthaben gebe ich für die Flatrate aus, somit kann ich ins Festnetzt und zu meinem Anbieter gratis telefonieren, dann habe ich immernoch 30 Euro für Fremndnetz und SMS.

Hygiene und Putzmittel kosten bei mir auch so um die 40 Euro. Ein Duschbad hält so 1,5 Wochen, aber mit dem ganzen Putzkram, Klopapier, Tampons, Cremes, Zahnpasta, Zazhnbürste, Haarspray und was man sonst noch so braucht, komme ich auf alle Fälle auf 40 Euro.

@Speedy Im Prinzip gibt es für Schüler noch Geld vom Staat, es kommt darauf an, ob sie im 1. Bildungsweg ist oder im 2., dann kommt es auch darauf an, wie alt sie ist ( neues Gesetz besagt, dass die Eltern bis 25 zahlen müssen) und es kommt darauf an, ob ihr als WG offiziell gelten wollt oder als Paar. Als Paar steht ihr nichts zu... ;)

Bearbeitet von sunny_sunday am 05.04.2008 09:05:18


Kostenloser Newsletter