Hausnummer erweitern: problemlos möglich?


Als Bewohner in einem 3-Parteien-Haus, in dem stets an der falschen Tür geklingelt wird, bin ich jetzt auf die Idee einer Hausnummererweiterung gekommen (also zusätzlich zur 38 ein 38a und 38b).
Weiß hier wer, ob das ohne Probleme einfach so ausführbar ist oder muss das angemeldet werden und ist eventuell sogar noch mit Kosten (außer den Nummern selber) verbunden?


Ich kenne mich damit nicht aus, aber ich denke jetzt mal rein logisch:


Ich würde behaupten, das es "angemeldet" werden muss.

Schließlich muss die Post und andere Unternehmen, die Briefe oder Pakete zustellen wissen, das du z.B. in der und der Strasse wohnst und das du in Hausnummer 38a wohnst und nicht nur 38.

Ob das so ohne weiteres geht kann ich nicht sagen. Ich denke, das auch andere Einträge (z.B. Personalausweis) geändert werden müssten und das ist doch normalerweise mit Kosten verbunden?

Aber vielleicht können hier noch andere Muttis helfen, die eher Bescheid wissen ;)


LG


Soweit ich weiß,wohne selbst in einem a Haus,daß Haus ist eine
Doppelhaushälfte,kostet das nichts.
Du kannst ja dein Haus auch ,z.B. Villa Kunterbunt nennen und
das auch als Adressenbestandteil angeben,solange das halt ersichtlich
ist.Also,wenn du draußen ein Schild hängen hast auf dem
Villa Kunterbunt steht.
Ich wohne aber auch schon 4 Jahre dort.Ich glaube jedoch nicht das sich
was geändert hat.
Ruf vielleicht sicherheitshalber mal bei der Stadt - oder Kreisverwaltung
an.
Hoffe ich konnte dir trotzdem helfen .

^_^


3 Mietparteien in einem Haus und die Leute Klingeln an der falschen Türe. Können die Leute keine Namensschildchen an der Türklingel lesen???????? :unsure: :unsure:

Oder sind es 3 Verschiedene Eingänge, die ums Haus herum verteilt sind?

Das Ändern der Hausnummer darf meines Wissens nur die Stadtverwaltung vornehmen.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 19.02.2008 15:23:24


Zitat (Knuddelbärchen @ 19.02.2008 15:22:21)
3 Mietparteien in einem Haus und die Leute Klingeln an der falschen Türe. Können die Leute keine Namensschildchen an der Türklingel lesen???????? :unsure: :unsure:

Oder sind es 3 Verschiedene Eingänge, die ums Haus herum verteilt sind?

Das Ändern der Hausnummer darf meines Wissens nur die Stadtverwaltung vornehmen.

Vielleicht hat jede Partei einen eigenen Eingang? Dann könnte das definitiv passieren.


Würde es vielleicht helfen, an die Tür, wo immer fälschlicherweise geklingelt wird, ein Schild anzubringen?

Also quasi "Herr Müller wohnt eine Tür weiter, Post bitte dort zustellen"

Würde das helfen?

LG

Zitat (Knuddelbärchen @ 19.02.2008 15:22:21)
Können die Leute keine Namensschildchen an der Türklingel lesen????????  :unsure:  :unsure:

:no:
Zitat
Oder sind es 3 Verschiedene Eingänge, die ums Haus herum verteilt sind?

:yes:

Mit Schildern haben wir es schon versucht. Meine Schwester hat an der Straße ein riiiesengroßes für ihre Praxis im hinteren Hausbereich, trotzdem wird in den meisten Fälle auch für sie vorn geklingelt.

Hami da kannst du dich nur beim Bauamt erkundigen ;)

ich hab selber ein Grundstück mit a-b-c aber da sind die Buchstaben auf die Flurstücke verteilt


Um mal meinen Verdacht auszusprechen:


Die sind zu Faul, einfach 2 Schritte ums Haus zu laufen ;)


Die Gemeinden bzw. Städte und Kreise halten das unterschiedlich. Normalerweise muss man es aber beantragen, und eine Genehmigung für einen Antrag kostet eigentlich immer :(. Du wirst kaum drumrum kommen, beim zuständigen Bauamt nachzufragen. Das kostet im allg. nichts ;)


Ich soll ins Rathaus gehen und Beamten Arbeit machen? :blink:
Die mögen mich jetzt schon nicht... :unsure:


Hausnummern sind amtlich und werden von der Stadt/Gemeinde festgelegt. Beim Stadtvermessungsamt oder Bauamt stellt man einen Antrag, man bekommt eine Hausnummer zugewiesen. So ist der Weg, wenn mit einem Bau begonnen wird. Die Gebühren liegen meines Wissens nach zwischen € 0,00 und +/- 50,00.

Inwiefern das im Nachhinein möglich ist, weiß ich nicht, da die ganze Geschichte in diverse Pläne eingezeichnet werden muss. Würde mich bei der Stadtverwaltung schlau machen :schlaumeier: Sie werden dich mögen :D


Zitat (Hamlett @ 19.02.2008 15:51:55)
Ich soll ins Rathaus gehen und Beamten Arbeit machen? :blink:
Die mögen mich jetzt schon nicht... :unsure:

dann ruf doch an :P , die sagen dir schon ob sie dir telefonisch Auskunft geben wollen oder nicht :lol:

Telefonisch is nich, da verpasst man ja den genervten Gesichtsausdruck!
Dann werde ich mir mal ein paar Protektoren leihen und den Gang wagen.

Thx! :blumen:


Hami da musst du aber , wenn schon , kurz vor der Mittagspause auftauchen :pfeifen: dann ist der Gesichtsausdruck noch besser rofl


Besorg dir doch einfach n paar deutliche Schilder, die du an jedem Eingang anbringst. Bei Eingang Müller steht dann sowas wie "zu Meier und Schmidt gehts um zwei Ecken", bei denen steht dann sowas wie "Hamletts Eingang liegt auf der anderen Seite".
Dann kann keiner sagen, der hats nicht gewusst. Klaro ist dann jemand angepisst, wenn der sieht, der muss dann noch mal ums Haus rum, spielt aber keine Geige.


Zitat (Hamlett @ 19.02.2008 15:01:21)
Als Bewohner in einem 3-Parteien-Haus, in dem stets an der falschen Tür geklingelt wird, bin ich jetzt auf die Idee einer Hausnummererweiterung gekommen (also zusätzlich zur 38 ein 38a und 38b).
Weiß hier wer, ob das ohne Probleme einfach so ausführbar ist oder muss das angemeldet werden und ist eventuell sogar noch mit Kosten (außer den Nummern selber) verbunden?

Hallo ...

Nun, für DICH selber kannst Du das machen, amtlich wird das erst, wenn es dokumentiert werden soll und dann auch ist...

Soweit ich weiß ist das in größeren Städten das Amt für Stadtentwicklung oder Stadtplanung in Zusammenarbeit mit dem Katasteramt, angeschlossenen Behörden, usw... ... ...

Hausnummern können je nach Straße beliebig vergeben werden. Sie werden dann mit dem Katasteramt verglichen, ob die Parzellen dazwischen vielleicht noch irgendwann bebaut werden könnten...

Pech hast Du nur, wenn eine Ordnungsbehörde dahinterkommt und es nicht offiziell ist. Im schlimmsten Falle ist das dann "Urkundenfälschung" (Im schlimmsten Falle!!!)

Desweiteren laufen ohne ordnungsbehördliche Legitimation ja alle Deine Papiere, Autoanmeldungen, Versicherungen auf die Originaladresse..., ergo, Kleinärger vorprogrammiert...

Vielleicht stürmt dann auch mal das SEK DEINE Bude statt, die, in die sie eigentlich wollten oder die Steuerfahndung steht bei Dir im Raum und wollten eigentlich gaaaaanz woanders hin... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Ich sehe das so wie @Kalle: Investiere in Riesenschilder mit eindeutigem Hinweis... ... ... das ist auf jeden Fall preiswerter...

Grisu...

Zitat (Hamlett @ 19.02.2008 15:30:28)
:yes:

Mit Schildern haben wir es schon versucht. Meine Schwester hat an der Straße ein riiiesengroßes für ihre Praxis im hinteren Hausbereich, trotzdem wird in den meisten Fälle auch für sie vorn geklingelt.

Ja gut so ein ähnliches Theater kenn ich auch. Hab auch nen extra Eingang an der Hausunterseite für meine Einliegerbude. Die Paketdienstfahrer blicken das als nicht, weil sie zu faul bzw. zu dusslig sind die Treppen an der linken Hausseite runterzugehen und zu gucken, obs nicht noch nen anderen Eingang gibt. Da gingen als schon Pakete an den Absender zurückgegangen. Sogar die normale Post kriegts nicht immer gebacken mit der Briefpost. Dies besonders, wenn der Zusteller ein anderer ist. Mich hatte schon die Bank angerufen, ob ich umgezogen bin, weil mehrere Briefe zurückkamen. :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 19.02.2008 20:40:47

Hallo,

wenn Du das so machst wie whg.a whg.b oder so, das dürfte nichts ausmachen.

ich habe mal in einem hochhaus gewohnt mit ca. 80 parteien.
offiziell laut amt wahr es nur hausnr. 10.
wir als mieter bzw. die hausverwaltung hat die whg. nach bustaben und zahlen benannt.

postalisch war allesauf nr. 10 angemeldet, bei unternehmen zb. telekom oder ebay etc. habe ich einfach die wohnungsnummer mit angegeben.
da gab es nie probleme.

beim mir war es dann bspw. Straße 10 app./whg. 75
so nach dem motto.

so darfst Du das dann ja auch machen.
Nenne es halt so das du keine probleme bekommst.
einfach bps. mühlenstr. 104 whg. a/b oder c...

ganz einfach und du brauchst keine genehmigung.



Kostenloser Newsletter