Schimmel vom Dach durch Sturmschaden: kann ich die Wand einfach tapezieren?


Moin,

ich habe ein kleines Zimmer, das eine Zeit lang als Abstellkammer diente. Irgendwann stellte ich an der Wand (Außenwand) Schimmel fest. Ich dachte, der Schimmel käme von falsche Lüftung und dementsprechender Luftfeuchtigkeit, also entfernte ich die Tapete, sprühte Schimmel-ex drauf, tapezierte und strich neu und achtete in der Folge auf Belüftung und Luftfeuchtigkeit (da ich das Zimmer wieder nutzte war das nicht so schwer).

Leider trat nach ein paar Wochen wieder Schimmel auf. Ich kam dann auf den Trichter, dass am Dach (der Raum ist unter der Dachschräge) ziemlich genau über der Wand eine kleine Stelle kaputt war (Sturmschaden). Also die Tapete wieder entfernt, mehrmals mit Schimmel-Ex eingesprüht und den Dachdecker gerufen. Das Dach ist jetzt repariert und ich möchte das Zimmer gerne endlich wieder intakt bekommen...

Jetzt die Frage: Reicht es, einfach neu zu tapezieren? Es gibt doch noch Schimmelhemmende Grundierungen, o.ä. - machen die Sinn? Ich habe ein wenig Angst, dass da noch irgendwas in der Wand sitzt, was heimtückisch auf den rechten Moment wartet...

Zusatzfrage: An der besagten Wand ist eine Heizung, neben der das Heizungsrohr in der Wand verläuft. Dieses sieht man durch die Feuchtigkeit ziemlich gut, da an der Stelle jetzt Rost durchkommt. Reicht es an der Stelle ein wenig Rostumwandler aufzutragen oder gibt das noch ne größere Aktion?

Gruß und Danke im Voraus,
SNAFU


Hallo SNAFU

@ SNAFU

Zitat
Leider trat nach ein paar Wochen wieder Schimmel auf. Ich kam dann auf den Trichter, dass am Dach (der Raum ist unter der Dachschräge) ziemlich genau über der Wand eine kleine Stelle kaputt war (Sturmschaden). Also die Tapete wieder entfernt, mehrmals mit Schimmel-Ex eingesprüht und den Dachdecker gerufen. Das Dach ist jetzt repariert und ich möchte das Zimmer gerne endlich wieder intakt bekommen...


Schimmel sollte gänzlich fachmännisch behandelt/entfernt, die Wand trockengelegt werden. Mit Tapete entfernen alleine ist es nicht getan, da der Schimmel nicht als solches speziell behandelt wurde.

Zitat
etzt die Frage: Reicht es, einfach neu zu tapezieren? Es gibt doch noch Schimmelhemmende Grundierungen, o.ä. - machen die Sinn? Ich habe ein wenig Angst, dass da noch irgendwas in der Wand sitzt, was heimtückisch auf den rechten Moment wartet...


Wenn der Schimmelpilz gänzlich beseitigt, die Wand trocken ist, dann könnte eine spezielle Grundierung ausreichen.

Über Grundierungen kann unser farbenpeter Dir mehr schreiben, denn er ist unser "Spezialist" in diesen Sachen.

LG kati

Hallo SNAFU
Leider habe ich erst heute Zeit gefunden Euch einen Tipp zu geben.
Wenn Euer Dach in der Schräge defekt war dann kann es passieren das sich die Feuchtigkeit an einer ganz anderen Stelle zeigt. Die Schräge ist ganz bestimmt gedämmt, somit gehe ich davon aus, dass sich die Dämmung mit Wasser vollgesogen hat. Es dauert sehr lange bis die Dämmung getrocknet ist, sie sollte eigentlich durch Neue ersetzt werden. Die Sanierung sollte ein Fachmann begutachten, bzw. selbst durchführen. Die Roststellen könnt Ihr mit Rostschutzfarbe oder Kronengrund absperren. Es stellt sich die Frage warum rostet die Leitung? Ist vielleicht die Leitung selbst die Fehlerquelle, dann müsste ja stendig Wasser aufgefüllt werden? Prüft bitte genau was die Ursache ist.
Wenn Ihr noch Fragen habt, dann seid Ihr hier gut aufgehoben.



Kostenloser Newsletter