Hilfe! Fußboden (Fliesen): Bodenfliesen schäumen wie verrückt


Hallo,

habe ein Problem. Vor einiger Zeit mußte ich hier alles desinfizieren. Das Desinfektionsmittel hinterließ auf den Bodenfliesen einen dicken klebrigen Film, der mit nichts wegzubekommen war. In einem Plattengeschäft empfahl man mir Domestos. Das half ein wenig, aber es blieb ein grauer Schmierfilm.

Nun sagte mir jemand Cilit Bang wäre der Weisheit letzter Schluß. Also gekauft und vorschriftsmäßig ins Wischwasser gegeben. Erfolg gleich Null. Hmmm, meinte man es müsse dann wohl pur aufgetragen werden. Also - gesagt, getan.

Der Boden schäumte nur so und ich auch - vor Wut. Also haben wir gewischt, immer und immer wieder, aber der Schaum nahm kein Ende (und das bei meinen ca. 70 qm Fliesen). Schließlich haben wir den Boden mit trockenen Microfasertüchern nur noch trockengerieben. Aber der Schaum sitzt im Grunde immer noch drauf.

Die Fliesen glänzen nun, sind aber stellenweise noch fleckig, ich schätze von dem Cilit Bang.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man das Mittel am Schäumen hindern kann?
Hilft da vielleicht Essig oder Zitrone?

LG

Barbara (winnipaws) :o


Ich denke mal, das ist ein Fall für unseren Master_of Stone ! :D
Er ist vom Fach und kennt sich mit Steinen (Fliesen) und Laugen und Säuren am Besten aus !
Vielleicht hat er einen Tipp, wie du jetzt das Schlamassel neutralisieren kannst.


Aber nicht zu vergessen : Herzlich Willkommen,Winnipaws ! :blumen:


Ich würde da jetzt mehrmals mit klarem Wasser ohne Zusätze darüber wischen .


ich schließe mich janice an: mehrmals mit klarem, heißem Wasser, dem du vielleicht einen guten Schuß klaressig verpaßt hast, wischen, es sind zuviele verschiedene Chemikalien durcheinander draufgekomen.
Das ganze Zeugs muß erstmal runter. ;)


Hallo "Reinigungsmittelmischerin"...

Als "Erstangriff" auf jeden Fall mal immer, wie schon geschrieben, mit klarem Wasser wischen... OHNE einen Reiniger...

Dann kann ich mich nur anschließen: Master_of_Stone mal eine PN schicken...

Jedoch warne ich Dich vor: Nach der dann folgenden Ausarbeitung in Form einer Doktorarbeit raucht Dir der Kopf... ich weiß wovon ich hier schreibe...

(Info für den Master, wenn Du das hier lesen solltest: :P :P :P ;) )

Grisu... ... ... :pfeifen: rofl ;)


Hallo!

Auch ich habe Fliesen in der Küche und der Diele.Sie sind nicht glatt sonder
geriffelt,soll wohl toll aussehen.Leider hängt sich dort auch Schmutz sehr
leicht fest.
Habe auch schon alles versucht,auch Cilit Bäng.Es macht zwar in
Verbindung mit einem Schrubber richtig sauber,aber leider verlierrt der
Boden seinen Glanz.Er wird richtig stumpf.
Das beste ist ,du reinigst Fliese für Fliese.Mit der Wurzelbürste oder Schrubber
aufschäumen und dann mit dem Putztuch nachwischen,mit klarem Wasser.
Das ist zwar wahnsinnig viel Arbeit,aber wohl nicht zu Ändern.
Ich glaube auch,daß zuviel Chemiekalien auf einmal zusammen gekommen
sind.Da würde auch ein sogenannter Grundreiniger nicht helfen.


Guten Morgen,

danke zunächst einmal allen, die mir geantwortet haben.

Auf die Knie und schrubben ist vorläufig nicht möglich, habe gerade eine Knie-OP hinter mir und bin schon heilfroh, daß ich so halbwegs schmerzfrei bin.

Würde gerne dem Master of Stone eine PN schicken. Bin aber aboluter Neuling im Forum und weiß weder, was das ist noch wie man es macht.

Immer wieder klar gewischt haben wir nach Auftragen des Mittels gestern auch schon, aber wie gesagt, es hörte gar nicht auf zu schäumen.
Ich denke um weiteres Wischen komme ich nicht herum, aber vielleicht kann man den Vorgang abkürzen, indem man das Mittel am schäumen hindert, um es so leichter vom Boden herunter zu bekommen??? :verwirrt:

LG

Barbara


Das Zauberwort heißt: Essig.

Wenn man Zusätze verwendet, die sehr seifig sind, so daß man sie nicht mehr entfernen kann, muß man Säure nehmen, um die Lauge zu neutralisieren. ( Lauge + Säure ergibt eine neutrale Lösung)

Deswegen behandelt man auch, wenn man Teppichboden mit Waschmittellauge bearbeitet hat, zum Schluß mit Essigwasser nach.


Nochmal als Nachtrag: An Deiner Stelle würde ich Wasser mit einem ordentlichen Schuß Essig zubereiten, dann den Boden damit schön naß wischen, gegebenenfalls etwas nachschrubben, bis nichts mehr schäumt. Wenn es immer noch schäumt, einfach mehr Essig verwenden. Danach alles wieder schön trockenwischen. Dann dürftest Du auch kein Problem mehr mit Schlieren und Streifen auf dem Fußboden haben.

Viel Erfolg! :blumen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 24.02.2008 11:36:44


Danke Heiabutzi, das war´s, was ich wissen wollte.
:applaus: :applaus: :applaus:

Babs


Also. erstmal ......... :stop: (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/set/d019.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/set/d020.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/set/d015.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/set/d016.gif)

Bevor Du irgendetwas machst, zurück zum Anfang !!! Sonst könnte es passieren, das Du den gesamten Boden dermaßen schädigst das er erneuert werden muß. Grundsätzlich sollten bei solchen Sachen (Spezialreinigung / Imprägnierung / etc.) immer erst Testflächen angelegt werden an einer weniger auffälligen Stelle. Aber erstmal müssen wir herausfinden was passiert ist (Ursachenforschung), und warum der Boden schäumt....

- Was für einen Belag hast Du? > glasierte Fliesen, Terracotta, oder was?
- Mit welchem Mittel hast Du desinfiziert?
- Ist es für die Bodendesinfektion geeignet?
- Wie hast Du es angewendet?Hast Du die Herstellerangaben beachtet? Ist es ggf. nur verdünnt anzuwenden?
- Wie lange hast Du es Einwirken lassen? Anschließend nochmals nachgewischt?

Du schreibst, danach hättest du einen klebrigen Film auf den Fliesen gehabt.
- War dieser mechanisch (durch Kratzen) zu entfernen?

Danach hast du Domestros angewendet.
- Pur oder verdünnt im Wischwasser?
- Wie lange hast Du es Einwirken lassen? Anschließend nochmals nachgewischt?

Hat wenig gebracht. Anschließend Cilit Bang (säurehaltiges Bleichmittel). Erst verdünnt und danach nochmal PUR. Danach schäumt der Boden ....
- Wie lange hast Du es Einwirken lassen? Anschließend nochmals nachgewischt?

Was passiert ist, ist eine chemische Reaktion zwischen den drei eingesetzten Mittel. Desinfektionsmittel, Domestros und Silit Bang. Jetzt müssen wir herausfinden, was dieses aufschäumen verursacht hat und wie es zu beseitigen ist.
Zumindest kann ich Dir sagen, das es vermutlich nicht einfach sein wird. Ggf. müssen Reinigungsmaßnahmen mehrfach wiederholt werden. Auch ist es nicht auszuschließen, das eine mechanische Reinigung (mittels Einscheibenmaschine und einem Pad) erforderlich wird.

Ich habe Dir etliche Fragen gestellt, die zur Beantwortung erforderlich sind. Versuche diese so genau wie möglich zu beantworten. Ggf. auch per PM.

LG
Master of Stone

PS
BITTE WARTE UNBEDINGT MIT DER WEITEREN REINIGUNG.
Je nach Ursache kann noch schlimmeres passieren. Und auch wenn Du es im Moment vielleicht nicht siehst, können zumindestens die Fugen dermaßen angegriffen sein, das sich diese innerhalb kürzester Zeit auflösen.


Zitat (Grisu1900 @ 24.02.2008 07:01:13)
... Jedoch warne ich Dich vor: Nach der dann folgenden Ausarbeitung in Form einer Doktorarbeit raucht Dir der Kopf... ich weiß wovon ich hier schreibe...

(Info für den Master, wenn Du das hier lesen solltest: :P :P :P ;) )...

Manches ist halt nicht mit zwei Worten zu erklären. Sonst würde ich ja wie Du auch immer mit Feuer spielen. :pfeifen: rofl

Zitat (Heiabutzi @ 24.02.2008 11:23:11)
...
Wenn man Zusätze verwendet, die sehr seifig sind, so daß man sie nicht mehr entfernen kann, muß man Säure nehmen, um die Lauge zu neutralisieren. ( Lauge + Säure ergibt eine neutrale Lösung)...

Das stimmt.
Was mich jedoch irritiert, Cilit Bang ist von Natur aus ein Bleichmittel auf Säurebasis. Irgendwie scheint das ursprüngliche Desinfektionmittel verdammt tief in die Fliese (den Fugenmörtel) eingedrungen zu sein, so das beim unverdünnten Einsatz von Cilit Bang ein seifiger Überschuß auftritt.
Auch wundert es mich, das zuvor ein klebriger Überschuß vorhanden war. Das zeugt eigentlich von einer Überdosierung des Desinfektionsmittels. Was aber eigentlich nicht möglich ist. Kommt halt darauf an, wie Saugfähig der Boden ist.

Grundsätzlich ist gegen Essigreiniger erstmal nix einzuwenden (Außer bei Marmor- / Kalksteinböden), aber in diesem besonderen Fall (DREI Mittelchen !!) wäre ich erstmal vorsichtig.

LG
Master of Stone

ich habe UNSERE grob strukturierten fliesen in der neuen wohnung mit einem dampfreiniger (= nur heißes wasser + bürste ;) ) sauber bekommen. dabei muß man aber für viel frischluft sorgen, da der dampf (durch verbinden mit dem dreck auf dem boden) sonst die atemwege reizt.


Beim Einsatz eines Dampfreinigers unbedingt darauf achten :

Der heiße Dampf macht die Mörtelfuge "weich". Bei zu starkem (zusätzlichem) Brüsten kann die Fugenmasse beschädigt werden.

LG
Master of Stone


Hallo Master of Stone,

Du hast es geschafft, mit einem Schlag alle meine Hoffnungen zu zerstören! Dafür müßte ich Dich hassen..... :heul: ....trotzdem danke.

Ok, dann will ich mal loslegen. Muß dazu ein wenig ausholen. Ich züchte Maine Coon Katzen und hatte im Juli letzten Jahres 2 Würfe gleichzeitig. Ca. 1 Woche nach den Geburten fing das Drama an. Beide Mütter sehr krank, keine Milch mehr, Babies (11 Kitten) mußten per Hand gefüttert werden, ich voll berufstätig. Also nahm meine Freundin (ehem. Katzenzüchterin) die Babies und fütterte per Hand. 1 Woche später kamen Mutter und Kitten zurück, Mütter hatten wieder Milch. Plötzlich waren alle Babies krank: Durchfall, Erbrechen - Resultat: Katzenseuche (Parvovirus).

Vorab, diese Viruserkrankung endet fast immer tödlich. Wie durch ein Wunder verlor ich jedoch keine meiner (Stamm)katzen und keines der 11 Kitten. Wichtig war nun jedoch die regelmäßige Desinfektion mit einem formaldehydhaltigen Desinfektionsmittel. Dieser ätzende Virus hat nämlich sehr standhafte Eigenschaften (s. Wikipedia) und ist nur mit Sachen, u.a. Formaldehyd dauerhaft zu vernichten.

Also erfolgte wöchentlich eine Desinfektion meiner gesamten Wohnung mit Rhodadsept. Es war verdünnt anzuwenden. Auf 10 l Wasser kamen 300 ml Desinfektionsmittel. Diese 3 %ige Lösung mußte 4 Stunden einwirken, bevor wieder Menschen oder Tiere in den/die Räume durften. War nicht einfach, mit damals 6 Katzen und 11 Kitten. Nachgewischt wurde nicht. Es wurde aufgesprüht, nicht gewischt wie man es eigentlich machen sollte. Wie gesagt, ich mußte alles absprühen, was nicht niet- und nagelfest war. Ich habe auch nicht versucht, ob es abzukratzen ging, damals hatte ich andere Sorgen, als die Fliesen.

Sollte an dieser Stelle erwähnen, daß die Wohnung gemietet ist und nicht mein Eigentum. Du kannst die Fliesen übrigens auf meiner Homepage sehen. Die Fliesen sind vor der Haustür, im Hausflur und in der gesamten Wohnung gleich, bis auf Gäste WC, Bad und Schlafbereich. M.E. sind sie glasiert. Dennoch sind sie nicht ganz glatt. Die Oberfläche sieht körnig aus. unsure.gif

Als ich mir dann um diesen klebrigen, dunklen Belag Gedanken machte, war es wohl schon zu spät. Jedenfalls habe ich etliche Male gewischt, mit normalen Bodenreinigern und was man halt so ins Wischwasser gibt. Zig mal gedampft mit klarem Wasser...... Dann ging ich ins Fliesenfachgeschäft und wollte ein spezielles Mittelchen. Der Verkäufer dort empfahl mir erst mal Domestros auszuprobieren. Ich hatte Domestros WC Reiniger. Den nahm ich whistling.gif Es kam ein kräftiger Schuß (mehr als normal) ins Wischwasser. Ich habe mehrfach 1 x wöchentlich damit gewischt und nie nochmal nachgewischt. Aber immer blieb dieser mittlerweile graue Schmierfilm. Wenn man auf den Platten ein bischen rieb, war er zumindest kurzfristig weg.

Dann kam die Krönung mit Silit Bang (Dein "Schreibfehler" ist gut!). Zuerst wurde am Samstag damit gewischt (ordnungsgemäß 3 Kappen auf ca. 7 l Wasser). Nicht nachgewischt. Als ich das Resultat sah, haben meine Nachbarin/Arbeitskollegin und ich gleich Silit Bang pur auf den Boden aufgebracht. Ich höre sie noch sagen: Da steht, bei hartnäckigen Flecken pur anwenden.... cry_1.gif

Wir füllten die pure Lösung in eine Sprühflasche und spühten jede Fliese einmal an. Wir gingen partiell vor, immer so ca. 80 x 100 cm. Schnell merkten wir, daß es schäumte wie verrückt und wir des Schaums nicht Herr wurden. Also wurde etliche Male klar gewischt, direkt nach dem Auftragen. Der Rest wurde dann mit trockenen Microfasertüchern nur noch trockengerieben.

Ich mag gar nicht daran denken, wenn der Boden wieder naß wird. Vor allem laufen die Katzen auf dem Zeug herum und es besteht die Gefahr, daß sie es über´s Putzen aufnehmen und sich vergiften. Ist also alles nicht so lustig. Zu allem Überfluß bin ich momentan nicht so fit, weil ich kürzlich eine Knie-OP (Meniskus) hatte und sich anschließend eine massive Reizung eingestellt hat.

Was ist eine Einscheibenmaschine und ein Pad?

LG

Winnipaws


(IMG:http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a176.gif)

Will doch nur helfen :( :D

Aber vorweg mal eine gute Nachricht.
Ich habe mit Chemikern / Fachberatern gesprochen, die sich speziell mit der Reinigung und Pflege von Naturwerkstein und Fliesen beschäftigen.
Deine Problematik ist zwar schon sehr speziell (durch die Verwendung mehrerer und unterschiedlicher Reiniger), aber es besteht noch Hoffnung.

Zitat
Es war verdünnt anzuwenden. Auf 10 l Wasser kamen 300 ml Desinfektionsmittel. Diese 3 %ige Lösung mußte 4 Stunden einwirken. ... Es wurde aufgesprüht, nicht gewischt wie man es eigentlich machen sollte.


Durch das Aufsprühen wurde eine höhere Konzentration des Desinfektionsmittels aufgetragen. Durch die "nicht saugfähige" Oberfläche des Fliesenbodens und die Behandlung über mehrere Wochen hinweg, hast Du dadurch eine Schicht aus Desinfektionsmittel erzeugt, die sich in einem klebrigen dunklen Belag bemerkbar gemacht hat.

Zitat
ch hatte Domestros WC Reiniger. ... Es kam ein kräftiger Schuß (mehr als normal) ins Wischwasser.

Leider machst Du den selben Fehler den viele machen (Auch Reinigungsunternehmen). "Je mehr, desto besser" >> DAS IST FALSCH !!! Bei einer zu hohen Dosierung von Reinigungsmitteln können (und werden) Rückstände verbleiben die dann eintrocknen oder gar sich chemisch mit dem Untergrund verbinden. > Frag mal Deine Mutter / Oma, wenn sie früher mit Schmierseife gewischt hat und diese zu hoch konzentriert war. Eine Schweinerei diese Schlieren wieder wegzubekommen.
Richtig ist "Je weniger, desto besser (ggf. dafür öfters)". Besser ist eine Zeitlang eine tägliche Reinigung mit wenig Reiniger, als einmal eine "Hardcore" - Reinigung mit einer zu hohen Konzentration.

Zitat
Da steht, bei hartnäckigen Flecken pur anwenden....

Auch hier eine typische Verblödung durch die Werbung. Die Werbefachleute haben das BGB als Kopfkissen und schlafen gut damit. Werbung ist genauso zu lesen wie Gesetzestexte. Jedes Wort einzeln - in voller Bedeutung.
Übersetzt heißt der Spruch oben: In besonderen Einzelfällen und örtlich auf kleine Bereiche (Flecken) begrenzt unverdünnt anwenden. Was nicht da steht: Anschließend neutralisieren > viel nachwischen. Tja, die Werbung :wallbash:

Zitat
Wir füllten die pure Lösung in eine Sprühflasche und spühten jede Fliese einmal an. Wir gingen partiell vor, immer so ca. 80 x 100 cm. Schnell merkten wir, daß es schäumte wie verrückt und wir des Schaums nicht Herr wurden.

Auch hier wieder die Werbung :angry: .
Vielfach steht drauf, "erstmal an unauffälliger Stelle probieren" .....
Wer macht das schon. Aber es ist leider bei vielen Reinigern unumgänglich. Insbesondere dann, wenn neue Reiniger verwendet werden.
Ich empfehle daher zumeist Reiniger und Pflegemittel, welche speziell für den entsprechenden Belag entwickelt wurden. Alleine die Überlegung einen Reiniger zu haben, der für alle Beläge gleiche Ergebnisse erziehlen soll (z.B. Holz, Parkett, Linolium, Naturstein, Marmor, etc.) Ist doch verständlich, oder?

Zitat
Was ist eine Einscheibenmaschine und ein Pad?

(IMG:http://www.reinigungsforum.de/reviews/images/columbus%20430thermo.jpg)
(IMG:http://www.uni.co.at/images/produkts/schleifen.jpg)
Eine Reinigungsmaschine mit einem Motor und dadrunter ein Treibteller mit ca. 40cm Durchmesser wo ein Flies, Kunststoffpad (-teller) zur Reinigung und Politur montiert werden kann.

Ich hoffe das ich nächste Tage denn schriftlichen Vorschlag zur Reinigung vorliegen habe. Ich werde Dich dann schnellstmöglich informieren

LG
Master of Stone

Zitat (Grisu1900 @ 24.02.2008 07:01:13)


Jedoch warne ich Dich vor: Nach der dann folgenden Ausarbeitung in Form einer Doktorarbeit raucht Dir der Kopf... ich weiß wovon ich hier schreibe...

(Info für den Master, wenn Du das hier lesen solltest: :P :P :P ;) )

Grisu... ... ... :pfeifen: rofl ;)

...U N D sage niemals, ich hätte DICH nicht gewarnt... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Super Master !!! genau richtig und zu den verblödenden Werbesprüchen kann ich nur ... :daumenhoch: ...sagen...

Dann noch die "Ansage" der richtigen Dosierung: NICHT viel hilft auch viel!!!

War mir doch klar, das DU das mal wieder in den Griff bekommst...

Grisu... ;) ;) ;)

Lange Rede kurzer Sinn,ins Putzwasser muß Sofix rinn! :P

Für mich die beste Steinpflege! :P


Hallo Wurst,

nichts für Ungut und danke für den Tip, doch ich mache jetzt erst mal gar nichts nach all meinen Flops, sondern warte auf den Reinigungsvorschlag des Masters_of_Stone.

Winnipaws


Zitat (wurst @ 28.02.2008 19:46:17)
Lange Rede kurzer Sinn,ins Putzwasser muß Sofix rinn! :P

Für mich die beste Steinpflege! :P

Dann will ich mal was zu DEINEM Sofix sagen ....
Infos über Google und Wikipedia

SOFIX Stein
>unter 5 % Nichtionische Tenside
Diese sind leistungsfähiger als die anionischen Tenside, jedoch weniger Hautverträglich.
Es ist nur die Frage, in welchem Maße (HLB-Wert) die Mischung Fettlösend oder Schichtbildend eingestellt ist. Das wird nicht benannt.

>Duftstoffe (Benzyl Salicylate, Citronellol)

Benzyl Salicylate, oder auch Salicylsäure in der Natur vorkommend (z.B. der Garten-Nelke)
Citronellol, oder auch (3R)-3,7-Dimethyloct-6-en-1-ol eine farblose bis hellgelbe Flüssigkeit mit rosigem Geruch, sehr schlecht in Wasser löslich hat als Gefahrstoffkennzeichnung xi und n. "xi" bedeutet "reizend" und "n" steht für umweltgefährdend. Interessant ist, der orale LD50-Wert (tödliche Dosis) für eine Ratte beträgt 3450 Milligramm pro Kilogramm.

>Konservierungsmittel (Dimethylol Urea, Dimethylol Glycol, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone)
Dimethylol Urea, Dimethylol Glycol
= Ein farbloses, kristallines Material, die aus der Kombination von Harnstoff und Formaldehyd in Gegenwart von Salzen oder alkalischen Katalysatoren.
Methylchloroisothiazolinone = Definition: Kritisch: eiweissverändernd, halogenorganische Substanz, stark allergisierend! Chemisches Konservierungsmittel
Methylisothiazolinone = ist ein leistungsfähiges Konservierungsmittel und Biozide innerhalb der Gruppe der Isothiazolinone, die in Shampoos und Körperpflege-Produkten. Obwohl lange als sicher für den Einsatz in Kosmetika, zwei jüngsten In-vitro-Studien haben gezeigt, dass MIT neurotoxischen ist, Schäden an Ratten Gehirnzellen in Gewebekultur. (aus dem englischen Übersetzt)

Auch für mich war es interessant, was sich hinter den genannten Inhaltsstoffen verbirgt. Manches war sogar für mich erschreckend. Fakt ist, das unsere Gesellschaft wohl einige Bestandteile gar nicht missen will. Es werden allerdings nur Inhaltsstoffe genannt, welche einen jeweiligen mengenmäßigen Grenzwert überschritten haben (Pflichtangaben Inhaltsstoffe) daher ist einiges für mich doch sehr bedenklich.

Aus fachlicher und persönlicher Sicht kann ich mich Deiner Begeisterung für dieses Produkt nicht anschließen. Zitat:"werden vom Schmutz befeit und erhalten gleichzeitig eine schmutzabweisende Glanzschicht, die auch wirksam vor Verwitterung schützt." dieser werbungsmäßig formulierte Satz, ist ein Widerspruch schlechthin.
Fachlich Übersetzt bedeutet das für mich:
>werden vom Schmutz befreit und
enthalten Tenside zur Reinigung
>erhalten gleichzeitig eine schmutzabweisende Glanzschicht
Schichtbildende Reiniger, welche regelmäßig aufgetragen werden sind "Gift" für einen Naturstein, da dieser "atmen" muß. Ähnlich einem Baum oder der menschlichen Haut.
>die auch wirksam vor Verwitterung schützt.
Das bedeutet, das hier mit sehr hohen Schichtdicken gearbeitet wird, die aber gleichzeitig den Naturstein nicht atmen lassen und auf langer Sicht den Naturstein schädigen.

"In der Hoffnung Ihnen geholfen zu haben, verbleibe ich mit freundlichem Gruß" :D
Master of Stone

PS, es geht nicht gegen Dich persönlich. Ohne Vorkenntnis würde ich wohl genauso solche Mittelchen verwenden die uns in der Werbung hochgelobt werden. Bei Naturstein bin ich wohl ein Sensibelchen in anderen Bereichen mag ich genauso von der Werbung vereinnahmt werden.

Also ,ich nehme für Natursteine Schmierseife (flüssig).


Zitat (winnipaws @ 28.02.2008 21:50:35)
... warte auf den Reinigungsvorschlag des Masters_of_Stone.

Winnipaws

UND HIER IST ER .... :lol:

Zitat
wie besprochen, nachfolgend die empfohlene Reinigung in schriftlicher Form.

Wir empfehlen als 1. Schritt die Verwendung von Lithofin FZ Intensivreiniger.
Den Reiniger in einer Verdünnung von 1:3 anwenden, Einwirkzeit ca. 20 Min.,
während dieser Zeit kräftig mit Schrubber bürsten und den Reiniger nicht eintrocknen
lassen. Am Ende der Einwirkzeit die Schmutzflotte aufnehmen und mit reichlich klarem Wasser mehrfach nachwaschen.

Wichtiger Hinweis: Handschuhe tragen

Der Einsatz einer Scheuersaugmaschine wäre für diese Reinigung sehr empfehlenswert.

Im Anschluss an die Reinigung mit Lithofin FZ Intensivreiniger, wenn alles gut nach-
gewaschen und somit der Belag noch nass ist, sollte mit Lithofin KF Zementschleierentferner
nachgereinigt werden. Verdünnung 1: 10, einige Minuten einwirken lassen, durchbürsten und
anschließend gut nachwaschen.


Die benannten Maschinen und Produkte kannst du übers Internet herausfinden.
Alle Produkte verwende ich auch und bin hochzufrieden mit dem Ergebnis. Auch die Anwendung / Verarbeitung ist ohne Probleme, da diese benannten Produkte zwar unbekannt riechen, jedoch nicht so giftig sind wie die Produkte die wir früher verwandt haben. Domestros und "C"ilit Bang ;) sind da bedeutend gefährlicher.
Schlucken möchte ich diese zwar auch nicht, aber über die Atmung findet keine Gefährdung statt. Handschuhe, ggf. Schutzbrille (Wegen Spritzer in den Augen) sollten jedoch als Vorsichtsmaßnahme genügen.

Wenn das alles nicht helfen sollte, dann könnte das enthaltene Formaldehyd bereits polymerisiert sein. Dann gäbe es eine weitere Möglichkeit zur Reinigung mit einem Lösungsmittel, nur müssten dazu Deine Katzen für zwei Tage außer Haus.

Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen und Deine Nachbarin hilft Dir nochmal. Ich wünsche mir für Dich, das es mit der oben genannten Reinigung klappt und Du nicht mit stärkeren Mitteln dranmußt.

LG
Master of Stone.

PS
Wenn Du es geschafft hast, dann Berichte doch hier nochmal darüber.

Zitat (janice @ 02.03.2008 08:58:49)
Also ,ich nehme für Natursteine Schmierseife (flüssig).

Gar nicht so verkehrt.
Vor 20 Jahren haben wir dieses auch unseren Kunden empfohlen. Damals gab es auch kaum etwas anderes.
Mittlerweile ist es aber bekannt, das von den etwa 130 verschiedenen Sorten von Schmierseifen etwa 90% für Naturstein ungeeignet sind.
Das hängt damit zusammen, das einige auf Alkohol oder Säurebasis (Citrus, Essig, ...) aufgebaut sind, andere wiederum eine zu starke Schichtbildung (Blockschmierseife zum auflösen) haben. Mit der Zeit baut sich bei der Schmierseife eine Schicht auf, welche verhindert, das der Naturstein "atmen" kann. Dann muß alles an Reinigungs- und Pflegemittel mit einem "Wachslöser" wieder runtergeholt und von neuem begonnen werden.

Auch die Mittel / Produkte mit denen ich arbeite bilden eine Schicht, die nach gewisser Zeit wieder entfernt werden muß (wenn der Boden trotz putzen nicht sauber wird). Aber das dauert deutlich länger als bei dem Einsatz von Schmierseifen.
Ich empfehle daher eine Reinigung mittels eines Wachslösers und anschließend eine Reinigung und Pflege mit Produkten (meines Wissens gibt es nur zwei seriöse Hersteller), welche genau auf die Erfordernisse eines Naturwerksteins abgestimmt sind und nicht für alle möglichen Oberfläche geeignet sein sollen.

LG
Master of Stone

Zitat (Master_of_Stone @ 02.03.2008 08:41:53)


SOFIX Stein
>unter 5 % Nichtionische Tenside
Diese sind leistungsfähiger als die anionischen Tenside, jedoch weniger Hautverträglich.


Master_of_Stone nicht drin Baden! ;)

Und auch nicht Naturstein,es geht um Bodenfliesen wie die Userin schreibt und da ist für mich Sofix erste Wahl! :D

Zitat (wurst @ 02.03.2008 09:55:42)
...
Und auch nicht Naturstein,es geht um Bodenfliesen wie die Userin schreibt und da ist für mich Sofix erste Wahl! :D

Du hast geschrieben

Zitat
Für mich die beste Steinpflege! tongue.gif


Und es gibt Sofix Stein für Naturstein etc.

Also was soll ich glauben was Du für einen Boden hast ?? :pfeifen: rofl
Muss ich das jetzt auch für Dein Produkt auseinanderklamüsern :o :heul:

Ich glaube kaum.
Ich will ja auch nicht bekehren, sondern nur Aufmerksam machen mal das Kleingedruckte zu lesen. Jeder ist sein eigener Glück'es Schmied.
Und wenn Du dieses Produkt nimmst und ein anderer für die Reinigung nur Salzsäure nimmt .... Kann mir doch egal sein.
Doch wenn ich an Salzsäure denke :wallbash: bin ich mit DIR noch zufrieden :blumenstrauss: mach weiter so

In diesem Sinne
Master of Stone

Hallo Master of Stone,

zunächst einmal danke für den Reinigungsvorschlag. :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:
Werde nach der Reinigung wieder berichten.

Eine Frage habe ich noch: Ist das Naturstein, was ich habe oder was ist das für eine Fliese? :verwirrt:

LG

Winnipaws

Bearbeitet von winnipaws am 03.03.2008 01:00:56


Ach, du liebes Bißchen :unsure: , wenn man schon einen Steingutachter zu Rate zieht... ^_^ :unsure: so lese ich das eben. :blumen: Als sei das Problem verkompliziert worden. Sorry, wenn ich jetzt daneben liege.

Ich glaube, Du machst mal besser ein Foto (möglichst genau) von Deinen Fliesen/ den Flecken.
Da kann sich der Master denn ein Bild von machen :) , um was für einen Boden es sich genau handelt.
Normalerweise sind stinknormale Baumarktfliesen irgendwie oberflächengeschützt oder -versiegelt (was ich weiß), was das Prob ist, sind meistens die Fugen, denen man leicht alles ansieht. :unsure:

Die Katzen haben also auf den Fliesen... Junge bekommen und ... sagen wir: der Weg dahin (von Katze zu Kindern) ist sichtbar, oder? Und der muß weg. Stimmts?

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.03.2008 03:53:24


Nachsatz: Wenn Du die Maine Coons züchtest, sollte die werfende Mama in einer nach unten flüssigkeitsdichten Wurfkiste separiert werden, wenn es losgeht (man merkt das).
So ein Ding kann man -groß genug- durchaus selber bauen und muß es nicht teuer kaufen.
Nur so als Gedanke. :)


Zitat (Die Bi(e)ne @ 03.03.2008 03:52:27)
Ach, du liebes Bißchen :unsure: , wenn man schon einen Steingutachter zu Rate zieht...  ^_^ :unsure:  so lese ich das eben.  :blumen: Als sei das Problem verkompliziert worden. Sorry, wenn ich jetzt daneben liege.
...

Neee, nicht wirklich.

Ich habe schon Fotos zur Ansicht bekommen :pfeifen:

Das Problem was hier sich darstellte,
- Das Desinfektionsmittel wurde unsachgemäß und zu dick über mehrere Wochen aufgetragen.
- Es wurden drei Reiniger hintereinander verwendet, die sich nicht miteinander vertrugen.
- Das Resultat war ein Schmierfilm, welches mit "normaler" Anwendung eines Reinigers nicht mehr zu entfernen war.

LG
Master of Stone

PS @winnipaws
Natürlich hast Du Fliesen, sorry.
Schau mal beim Fliesenhändler wg. dem Reinigungsmittel

Bearbeitet von Master_of_Stone am 03.03.2008 07:46:00

Hallo Master :wub:
Ich habe ein ähnliches Problem mit meinen Fliesen. Sie sind stumpf.
Es ist ein schmieriger Belag drauf.
Hab auch verschiedene Reiniger übereinander/nacheinander probiert
Bei den Lithofin Reinigern (die du empfohlen hast)steht, das das Ganze nicht trocknen soll.
Ich hab aber Fußbodenheizung an. Da ich ja nicht die Schnellste bin :blink: soll ich mit dem Putzen warten bis es Sommer ist?
Muß ich mir beide Reiniger besorgen?
Bei mir schäumt nix (den Fußboden meine ich), der Boden sieht nur schlierig aus.
Ich telefoniere auch gerne mit dir falls das einfacher für dich ist ;)


Zitat (Schatzi @ 03.03.2008 22:22:36)
Hallo Master :wub:
Ich habe ein ähnliches Problem mit meinen Fliesen. Sie sind stumpf.
Es ist ein schmieriger Belag drauf.
Hab auch verschiedene Reiniger übereinander/nacheinander probiert
Bei den Lithofin Reinigern (die du empfohlen hast)steht, das das Ganze nicht trocknen soll.
...

Ich vermute mal, das Du Deinen Fliesenboden schon längere Zeit geputzt hast.
Du schreibst auch, das Du schon verschiedene Reiniger / Pflegemittel ausprobiert hast.

Alle Reiniger hinterlassen einen mehr oder weniger starken Film auf der Oberfläche des Belages. Normalerweise wird diese im Laufbereich auch wieder dünner (abgenutzt). In den Randbereichen bleibt diese jedoch bestehen.

Diese "Schicht" muß von Zeit zu Zeit wieder entfernt werden, da diese Schicht selber mit der Zeit den Schmutz wie ein Magnet anzieht (Bekannt von früher bei Reinigung mit "fettiger / wachshaltiger" Schmierseife)

Ich empfehle Dir erstmal einen lithofin Wachslöser, um den ganzen alten Schmierfilm / Belag der von den Reinigern übrig geblieben ist runterzuholen. Ggf. auch einen Grundreiniger, je nachdem wie Dick der Belag (die Rückstände) sind.

Anschließend sollten nur ein (zwei) Produkte eines Herstellers speziell für Fliesen genommen werden (KF-Wischpflege / ggf. KF-Glanzpflege).
Bei mehreren Produkten / Herstellern durcheinander besteht die Möglichkeit, das diese nicht miteinander harmonieren.
Manche "allgemeinen" Produkte (Allesreiniger) können auch schneller wieder einen Belag bilden, den Du dann wieder entfernen mußt.

LG
Master of Stone

PS
Die Reinigungsempfehlung bezüglich "nicht trocknen" bezieht sich auf alle Spezialreiniger allgemein, welche nur den Schmutz ablösen sollen. Du willst ja nicht, das der Dreck wieder eintrocknet.
Kombinierte Reiniger und Pflegemittel zur Unterhaltsreinigung müssen sehr wohl eintrocknen, da hier eine Pflegeschicht gebildet wird, die den Belag gewissermaßen schützen soll.

Vielen lieben Dank Master :blumenstrauss:


Hallo,

ich bin neu hier und hab ein ähnliches problem :(
Ich hab Fliesen im WC verlegt und meine zwei Katzen haben im Frühjahr einmal dort hin gepinkelt. Ich habe die Stelle daraufhin einfach mit etwas Allzweckreiniger und Wasser gereinigt. Kurz darauf wieder das gleiche Spiel. (zur Info: Ich war mit den Katzen beim TA - alles in Ordnung, hab auch zwei Klos mittlerweile aufgestellt). Mittlerweile ist sich die Tierärztin sicher, dass die Fliesen oder so einen Geruch angenommen haben müssen, der die zwei immer dazu verleitet dorthin statt ins Katzenklo zu machen. :(
Ich hab es nun mit Desinfektionsmittel aus der Apotheke versucht - aufgesprüht, 2 min. einwirken lassen, mit einem nassen Tuch nachgewischt. Kurz darauf wurde trotzdem wieder hingepinkelt.
Dann hab ich bereits einen Geruchsneutralisierer speziell für Katzenurin verwendet. (http://www.ecodor.at/Produkte/Haustiere/Katzenpisse-entfernen-Urin-Katzen-mittel-gegen-Katzenurin.html) Hab den nach Vorschrift angewendet - aufsprühen wenn der Urin noch da ist und dann trocknen lassen. Das hat jedoch gar nix gebracht, außer, dass das dann extrem klebrig und grauslich war. Also hab ich gewischt wie eine Wilde um das wieder abzukriegen. Die Katzen machen immer noch hin :( Hab dann mit Cif acitfizz versucht das wegzubringen. War dann das gleiche Problem mit dem schäumen des Bodens wie oben beschrieben. Ich hab dann ziemlich lange klar mit Wasser und einem Tuch nachgewischt, bis die Schäumerei ein wenig besser wurde.
Der Boden hatte dann ca. 2 Wochen Ruhe, dann wieder das gleiche Problem - Katzen haben hingepinkelt. Ich hab dann nur mit Wasser das weggewischt und ein paar Tage später mit Allzweckreiniger geputzt.

Der Boden ist leider nun ziemlich stumpf und irgendwie sieht´s aus als ob die Fugen sich leicht auflösen würden :( und die Katzen machen noch immer mind. einmal die Woche in diese Ecke :heul:

Ich weiß echt nicht mehr, was ich noch tun kann. Es ist eine Mietwohnung und in ein paar Jahren will ich da auch wieder ausziehen und da sollte alles wieder in Ordnung gebracht sein. Hat jemand Tipps was ich tun kann und wie ich die Fugen wieder schön hinbringe, sie haben eben schon kleine Stellen - wie wenn sich da was säurehaltiges (Urin :unsure: ) reingefressen hätte.

lg Hanayori


Also, das Problem mit den Fliesen und Fugen. Da weiß ich nichts, das kann dir nur der Master sagen.

Aber stelle doch mal eines der Klos dorthin, wo sie hinmachen.


Das Klo steht gleich daneben, weil es sich eben da direkt neben der Klomuschel nicht ausgeht - ist ein Haubenklo und auch das ohne Haube ist zu groß um in diese Ecke zu passen :(


Hallo,

hmm, müssen die Katzen unbedingt ins Bad? Könnte man die Katzentoilette nicht auch woanders hinstellen? Und die Badezimmertür bliebe fortan für die Stubentiger eben geschlossen.

Außerdem wird nach meiner Meinung der Uringeruch mittlerweile in die Fugen gezogen sein, sodaß man ihn a. nie mehr ganz wegbekommt und b. die Katzen, welche den Geruch trotz aller Reinigungsmaßnahmen wahrnehmen, das Bedürfnis haben, diese Stelle frisch zu markieren.

Also wird eine endgültige Lösung nur sein, daß die Fliesen samt Fugen erneuert werden. Ich kenne mich da leider nicht so gut aus, aber vielleicht kann man auch nur die Ecke teilsarnieren.

LG

winnipaws

Bearbeitet von winnipaws am 27.07.2008 17:37:19


Nun ja, ich hab eben das Katzenkisterl da im Klo stehen, weil in der Küche am Laminat will ich es nicht unbedingt stehen haben und sonst hab ich leider keine Möglichkeiten das Katzenkisterl wohin zu stellen.


Hast du denn keinen Balkon?


Nein, leider nicht :(


Zitat (winnipaws @ 27.07.2008 17:34:40)
... und b. die Katzen, welche den Geruch trotz aller Reinigungsmaßnahmen wahrnehmen, das Bedürfnis haben, diese Stelle frisch zu markieren. ...

:daumenhoch:
Ich habe zwar keine Katzen stehe mehr auf Hunde, die ich auch nicht habe, aber glaube auch, das Sie diese Stelle bevorzugt "markieren". Und wenn die Makierung weg ist, machen sie eben neu dahin ... :(

Also bei all den verschiedenen Reinigern die Du mittlerweile benutzt hast, ... :sternchen::verwirrt: schwirrt mir einfach nur der Kopf ...
Eine genaue Vorstellung habe ich auch nicht, wie sich die "stumpfe" Ansicht darstellt. Dürfte eigentlich bei glasierten Fliesen aber nur oberflächig sein: D.h., Rückstände der verschiedenen Reinigern.
Mit einem passenden Sanitärreiniger kannst du auch Urinstein anlösen und entfernen.

Zitat

Also wird eine endgültige Lösung nur sein, daß die Fliesen samt Fugen erneuert werden. Ich kenne mich da leider nicht so gut aus, aber vielleicht kann man auch nur die Ecke teilsarnieren.


Das sich die Fugen mittlerweile anlösen ist kein Wunder.
fWenn Du, vielleicht durch drastische Maßnahmen, den Katzen angewöhnt hast aufs "Töpfchen" zu gehen, kannst du die Fugen recht einfach erneuern.
frag dann am besten noch einfach mal bei mir nach.

LG
Master of Stone

Danke für die Tipps.

Ich werde mal brav weiter mit ihnen üben, dass das wöchentlich "neben die Toilette" machen aufhört. Und dann komm ich gern nochmal auf das Fugen erneuern zurück.

lg Hanayori


Kauf dir so eine Fußmatte aus Kunststoff - sieht aus wie Gras - schneide sie zurecht und lege sie dort hin, wo die Katzen pieseln. Katzen scheuen in der Regel die Spitzen auf diesen Fußmatten und gehen dann hoffentlich ins Katzenklo.

Ich würde irre, wenn meine Katze mit in die Wohnung macht. Aber ich kenne das Problem von einem Kater den ich mal hatte. Da hat die Fußmatte zwar nur bedingt geholfen - hat sich frecherweise ne andere Stelle gesucht - aber irgenwann hatte ich das Problem im Griff.

Manchmal ist es auch hilfreich einfach mal das Katzenstreu zu wechseln.

Gruß Petra


Hallo Petra,

:huh: ähhm, danke für den Tip, aber meine Katzen pieseln doch gar nicht. Mein Problem war ganz anderer Art. Schau Dir mal die erste Seite an. Da findest Du alles in 2 ausführlichen Berichten.

winnipaws


das gleiche problem hatte ich auch meine bekannte meint nur mit klaren wasser wischen, nix da das hilft über haupt nicht da gibt nur heftige und hinter lässt putz streifen, ich habe hier auf froum gelesen man soll Weichspüler benutzen für die putz streifen, die mein den weichspüler für die wäsche.


ich hatte es auch das gleiche problem gehabt, habe auch wochen lang nur mit klaren wasser gemacht nix hilft wurde immer noch schlimmer statt besser.


Nur mit heissen Wasser und saubere Tücher..ist mega viel Arbeit..und immer wieder aus Wechseln das Wasser..


Am besten ein ein altes Hand Tuch ..


kleiner Tipp: vor dem Posten mal aufs Datum des letzten Beitrages gucken ;-)