Getrocknetes Fleisch: kennt das jemand


Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade einen SOS-Anruf meiner Tochter bekommen.
Unser Schwiegersohn ist heute von Dienstreise aus Südafrika zurückgekommen. Er hat getrocknetes Straußen- und Antilopenfleisch mitgebracht.

Meine Tochter traut sich irgendwie nicht zu fragen, was sie damit machen soll. Sie will ihn nicht enttäuschen, er hätte so gestrahlt beim auspacken.
Erst hat sie gedacht, es ist für unseren Hund. :pfeifen:

Habt Ihr ne Idee?

Meine Tochter würde sich echt freuen.


hallo Renate,

durfte er es denn in Deutschland einführen? Ich dachte selbst aus Südafrika besteht da ein Verbot...wow...


Frag mich doch bitte was leichteres. Ich habe ihn auch noch nicht gesprochen, da er fix und foxi war vom Flug und schläft.



Danke, ich schick ihr den Link mal rüber.

Aber nochmals zu Deiner Frage. Ich denke schon, dass er sich vorher erkundigt hat, denn er ist bei solchen Dingen übervorsichtig und korrekt. Ich habe ja auch keine Orchideen bekommen als er letztes Jahr da war.


Das ist bestimmt:Beef Jerky ;)

Mehr jnfo! :D

Also wenn es gut gemacht ist besser als Kaugummi! :lol:


Danke Wurst, ich schicke es ihr gleich rüber.

Da kann sie auch den ganzen Thread lesen. Da haben ja noch einige anders dazu geschrieben.

Naja, der Hund kanns ja sonst immer noch fressen. :pfeifen:


Zitat (Renate54 @ 29.02.2008 21:18:57)
Meine Tochter traut sich irgendwie nicht zu fragen, was sie damit machen soll.

Essen! :D

Mal im Ernst: Gut luftgetrocknetes Fleisch ist eine gute Gabe Gottes. :)
Es dürfen halt nur keine Fliegen rangekommen sein ;) . Wir haben früher sehr oft und viel Fleisch in dafür speziell gebauten Gaze-Kästen getrocknet: Da konnte kein Viehzeug ran. Bei Bedarf wurden der Hund und sein Mensch davon satt... kommt halt auf die Qualität des getrockneten Fleisches an.

Wenn sich die Tochter nicht hundertpro sicher ist, soll sie ihrem Hund damit einen Gefallen tun... DER freut sich bestimmt! :blumen:


Zitat (Koenich @ 29.02.2008 23:02:56)
Essen! :D

Gerade das hat sie sich ja nicht getraut.

Aber inzwischen traut sie sich da ran und meinte vorhin, es würde sogar schmecken.

Also kriegt unser Hund nichts ab - mal wieder ein Fall für den Tierschutz! :pfeifen:

Das Zeug heißt Biltong und ist ganz was Feines...


Getrocknetes Fleisch soll sehr Lecker sein

aber mit meinen Gebiss nicht zu bewältigen
kosten würde ich auch mal .In anderen Ländern gibt es auch trocken Fisch ist auch lecker wen mann es lange kaut . :sabber: :sabber:


Danke Valentine! Ich weiß nur, Hund bekommt nichts ab. Soll sehr lecker sein. Wir bekommen morgen was zum probieren! :pfeifen: Bin echt gespannt.


Ich habs auch schon selbst gemacht. Ich hab nen Dörrautomaten daheim, und das Zeug ist ... interessant geworden. Ich werds bei Gelegenheit mal mit nem anderen Rezept versuchen. :pfeifen:

Aber das was ich so als Jerky mal gekauft hab war lecker.


Interessant - das ist für mich der richtige Ausdruck.

Um ganz ganz ehrlich zu sein, ich kann drauf verzichten. Dann lieber doch ein richtiges Straußensteak aber nicht getrocknetes Straußenfleisch.

Meinem Mann und dem Sohn hat es natürlich sehr gut geschmeckt.

Hundi hat nur die Nase gerümpft.

Habe jetzt noch eine Dose Springbockpastete dastehen. Mal sehen, ob sich mal einer opfert und die probiert.

Ich danke Euch allen für Eure Antworten.

Nachi, ich habe Schwiegersohn gefragt. Frische Lebensmittel darf man nicht mitbringen. Dosen ... schon.


Ich bin seit gestern Mitglied im Forum und habe daher eben erst den Beitrag "Getrocknetes Fleisch" gelesen. Korrekt, es handelt sich um BILTONG und es stammt aus dem Land in dem ich lebe: SÜDAFRIKA. Eine Stunde von Kapstadt entfernt wohne ich am Meer.

Biltong wird hauptsächlich aus Rindfleisch hergestellt, jedoch ist Biltong aus Wildfleisch noch interessanter. Die ersten Siedler des südlichen Afrikas "erfanden" das Rezept. Das Fleisch erlegter Antilopen wird in Streifen geschnitten und in einer Wanne übereinander geschichtet. Auf jede Schicht kommt eine Mischung aus grobem Salz, schwarzem Pfeffer und Koriander, andere Gewürze nach Lust und Laune.

In der Wanne bleibt das Fleisch ca. 12 Stunden, dann hängt man es zünftig mit aufgebogenen Papierklammern auf die Leine. In etwa 5 Tagen ist es trocken. Hier gibt es Biltongschneider, ähnlich einem Fallbeil, damit schneidet man das Biltong in dünne Scheibchen, man ißt es so oder legt es aufs Brot. Schmeckt echt sehr lecker. Das Problem ist, dass man Biltong in Deutschland ohne weiteres Hilfsmittel nicht herstellen kann, bei euch ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch und das Fleisch würde auf der Leine zu schimmeln beginnen. Im südlichen Afrika wo die Luftfeuchtigkeit meistens sehr niedrig ist, kann man das Trockenfleisch sehr lange aufbewahren.

Dafür gibt es jedoch eine feine und elegante Lösung, ein "BILTONGMAKER". Dies ist ein kleines Gerät, etwa von der Größe einer doppelten Schuhschachtel, und wiegt ganz wenig. Damit kann man überall kleine Portionen, etwa von einem kg Fleisch ausgehend, herstellen. Nicht nur Fleisch läßt sich damit trocknen sondern auch Fisch und vor allem Obst!

Ich habe ein paar von den Biltongmakern hier und schicke sie auch nach Deutschland, der Preis liegt deutlich unter € 100. Wer daran interessiert ist, kann sich gerne an mich wenden. Es ist ein originelles Schmuckstück für jede Küche.


Stell doch eine Bauanleitung von dem BILTONGMAKER hier rein.
Übermittlung von Ideen ist hier kostenlos. :D

Hab hier ein paar Gefäße zur Erzeugung von niedriger Luftfeuchtigkeit rumstehen. Exsikkator nennt sich das Gerät. Müßte auch zum Trockenfleischherstellen einsetzbar sein. :o


Natürlich kann man versuchen, sich selbst etwas zu basteln. Aber ist es nicht schöner, einen Original Biltongmaker aus Afrika zu besitzen?


Sieht dein Original Biltongmaker aus Afrika etwa so aus, wie der in der Bauanleitung die ich gefunden habe? :o

Biltongmaker

Und mal so ganz am Rande möchte ich drauf hinweisen, dass Werbung hier unerwünscht ist :pfeifen:


Hier gibt es tolle Anleitungen zum Selbertrocknen. Fast alle ohne Biltongmaker! Geeignete Geräte zum Trocknen hat nämlich schon jeder.

Zitat (obelix @ 13.10.2008 21:29:19)

Und mal so ganz am Rande möchte ich drauf hinweisen, dass Werbung hier unerwünscht ist :pfeifen:

Das sollte keine Werbung sein, ich stelle die Teile weder her noch vertreibe ich sie. Zufällig habe ich hier vier Geräte und benötige nur eines, die anderen (unbenutzt) gebe ich ab. Wenn man das als Werbung bezeichnen möchte...

Zitat (Sundowner @ 14.10.2008 11:21:02)
...
Wenn man das als Werbung bezeichnen möchte...

... FM ist auch nicht als Verkaufs-/Tausch-/Habe-was-abzugeben-Börse zu verstehen - für den Fall, dass du vor hast, deine Geräte hier detaillierter anzubieten ;)

Zitat (Wecker @ 14.10.2008 16:17:58)
... FM ist auch nicht als Verkaufs-/Tausch-/Habe-was-abzugeben-Börse zu verstehen - für den Fall, dass du vor hast, deine Geräte hier detaillierter anzubieten ;)

Ha, und wie ist dann das Posting von tom-kuehn zu bewerten? Ich frage nur, damit ich in Zukunft weiß, was man hier darf und was nicht...

"Hier gibt es tolle Anleitungen zum Selbertrocknen. Fast alle ohne Biltongmaker! Geeignete Geräte zum Trocknen hat nämlich schon jeder..............................................................................
Damit wäre ich am Ende meiner kleinen Anleitung angelangt. Ich hoffe es war anregend oder zumindest interessant. Ich freue mich über Bemerkungen, Lob, Eure Erfahrungen, weitere Tipps, Kritik oder Verbesserungvorschläge jederzeit!

Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit!

Weiter zur letzten Seite mit den Bezugsquellen und Links."

Wenn das keine Werbung ist, was dann?

Leider verwechselt Du da etwas.

Tom Kühn bietet nichts zum Verkauf an. Du verkaufst die Geräte jedoch. Das ist der Unterschied. Selbstverständlich könntest ein Link einstellen, wo diese Geräte vorgestellt werden. Jedoch kein Link zu einer Deiner Verkaufsseiten.

Ich persönlich halte von den Trockenmaschinen absolut nichts.
Gesund und frisch ist meine Devise. Obst, Gemüse und Fleisch muss Biss haben und noch einen Geschmack.

Dieses Trockenfleisch esse ich nur als Ersatz für Fleisch oder Fisch bei Trekkingtouren im Himalaya. Da dort kein Fleisch zur Verfügung steht.

Wenn man sich eine gewisse Zeit von Trockenfleisch ernährt hat, schmeckt es einem nicht mehr.

Zwischendurch mal, ist es ok. Dafür lohnt sich aber keine Maschine.

Im Himalaya zahlt man für 300 g Trockenfleisch 1 Euro...... ;)

In Kathmandu kostet es 30 Cents.

Labens


Zitat (Sundowner @ 13.10.2008 18:34:52)
Ich habe ein paar von den Biltongmakern hier und schicke sie auch nach Deutschland, der Preis liegt deutlich unter € 100. Wer daran interessiert ist, kann sich gerne an mich wenden. Es ist ein originelles Schmuckstück für jede Küche.

das ist eindeutig Werbung

Tom Kühn hat nur einen Link zu einer Seite gesetzt wo es Anleitungen zum selber trocknen gibt

Bei diesen Art von Fleisch darf man keine dritten Zähne haben ansonsten schmeckt das zeug wirklich gut :sabber: :sabber: rofl

Bearbeitet von HannaS am 14.10.2008 20:12:53


Danke tom, für den Link. Den kannte ich noch nicht, und dort gibts endlich mal ne echt detailierte Anleitung und Kaufempfehlungen. Ich war mir nämlich nicht sicher, welches Fleisch wirklich geeignet ist.


also ich kenne sowohl biltong als auch jerky und finde beides lecker! habe bekannte in den usa die selbst jagen und dann auch aus teilen vom hirsch jerky machen lassen - schmeckt auch toll!
ist aber bestimmt fuer viele gewoehnungsbeduerftig... ^_^ in meiner umgebung freuen sich auch nur die wenigsten, wenn ich nach einer usa-reise die mitgebrachte jerky-tuete aufmache, hihi!
aber habe mir mal sagen lassen, dass es auch ein gesunder snack ist (zumindest die varianten ohne viel schnick-schnack), kenne mich da aber nicht so aus...



Kostenloser Newsletter