Creme-Fraiche-Soße


Habe ein Rezept mit Lammkeule gelesen, wo man Creme-Fraiche-Soße zu isst.
Diese Soße soll es im Supermarkt geben (im Beutel) in der Gewürz- oder Soßen-
abteilung. Ich war heute da und habe nichts gefunden. Wer kennt das?
Ich denke mal, wenn man die Beutel nimmt, sind die länger haltbar, als frische im
Becher. (Man hat dann auch Vorrat). Ich habe vor einigen Jahren immer Creme-Fraiche-
Flocken gefroren beim "Eismann" (Gefrierwagen der jeden Monat kommt) gekauft.
Super kann ich nur sagen. Man konnte schön portionieren. Leider hat er das nicht
mehr. Habe auch in den Supermärkten in der Gefriertruhe nachgeschaut, die haben
das auch nicht.
Also würde ich auf die Beutel greifen.
Wer hat das schon probiert?


kn*rr-raffinnesse creme fraiche soße vielleicht gemeint?


Zitat (Nachi @ 07.03.2008 19:14:42)
kn*rr-raffinnesse creme fraiche soße vielleicht gemeint?

Im Rezept stand nur "Creme-Fraiche-Soße im Beutel"
Keinen Firmennamen genannt.
Kann das das sein, was Du schreibst.?
Habe ich aber auch nicht gefunden. Suche morgen weiter im nächsten Supermarkt.

schau mal hier: Link


Ich glaube, da muss der Raaaaabe mal wieder einschreiten (jawohl, arrogant stelze ich durch den Raum.... :D )

Silberpüdelchen, wenn du deinen Braten (in diesem Falle die Lammkeule) angebraten hast, bruzzelt doch sowieso was am Topfboden oder dem Boden des Bräters an. Da würd ich gar nüscht Fertiges nehmen.... doch...... Brühe....... oder Jus. Lösch datt Zeugs nach dem Anbraten ab. Oder wenn du das Fleisch rausgenommen hast. Dann ABLÖSCHEN mit Brühe, oder (falls du das nicht anders machen kannst) mit Wasser, in dem gekörnte Brühe gelöst ist. Oder mit Jus (also eingedickter, geleeartiger Brühe aus Knochen, etwas Fleisch, einem Bund Suppengrün und Gewürzen; dies wird einige Stunden gekocht, abgeseiht und die Flüssigkeit einreduziert) und etwas Wasser. Zwiebeln, Knoblauch und andere Aromaten (Tomatenmark, Gewürze) gibst du ja schon kurz nach dem Anbraten dazu. Ein ordentlicher KOCHWEIN gehört (je nach Geschmack und Rezept mehr oder weniger) auch dazu. Dann kommen die Gewürze dazu (getrocknete Kräuter wie Thymian, Oregano, Salbei etc, je nach Geschmacksrichtung). Als Nächstes heißt es EINREDUZIEREN, also kochen, ohne Deckel, bis sich eine soßenartige Konsistenz einstellt.

Und nun zu deiner eigentlichen Frage: Ganz zum Schluß, wenn die Soße FAST fertig ist, machst du Cremé fraiché dazu. Einen Löffel, zwei, oder auch nen ganzen Becher. Das bindet die Soße und sorgt je nach Menge für einen frischen Geschmack. NICHT mehr sehr stark kochen lassen, sonst kann es passieren, dass die Cremé fraiché ausflockt. Dann erst FRISCHE Kräuter (falls du das willst) reintun.

Das ist gar nicht so schwer, auch ohne Fertigprodukte. Es dauert auch nicht viel länger. Du hast allerdings den ganz entscheidenden Vorteil, dass du JEDE Soße ganz bequem auf DEINEN eigenen Geschmack abstimmen kannst.

Eine "Jus" bereite ich - zu allgemeinen Verständnis - so vor:

Kalbs - oder Rinderknochen kleinhacken (etwa Walnussgröße). Fleisch (Suppenfleisch o. ä.) dazu. In sehr heißem Öl rundherum anbraten - ich mach das gleich im Schnellkochtopf. Zwiebelwürfel dazu. Mit Wasser auffüllen. Deckel drauf und erst mal so eineinhalb Stunden (im SKT!) kochen lassen. Inzwischen ein Bund Suppengrün putzen und in Würfel schneiden. Nach der ersten Kochzeit Topf abkühlen, öffnen, den Schaum abschöpfen und das Suppengrün reinwerfen. Würzen (je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, getrocknete Kräuter, ganz, wie hinterher eine Soße schmecken soll). Nochmal zwei Stunden kochen (lange Kochzeit, weil ALLE Aromen IN die spätere Soße gehen sollen). Abkühlen und ENTFETTEN. Danach durch ein sehr feines Sieb in einen anderen Topf seihen (nicht durchpressen, wir wollen eine fast KLARE Reduktion haben). Dann offen, also ohne Deckel, einkochen lassen, etwa auf die Hälfte. Das Ganze dann abkühlen lassen. Noch verhandenes Fett abschöpfen. Die nun reine Reduktion in Portionsschalen geben und einfrieren.

Um Geschmack in eine Soße zu bringen, benötigt man nur etwa zwei, drei Esslöffel einer fertigen Jus. Der Rest wird mit Wasser oder Wein aufgefüllt. Also: Je kleiner die Einfriergefäße, desto länger hat man was von der eingedickten Brühe. Und das Resultat ist, dass sich jeder in deine Soßen REINSETZEN möchte.

Viel Spass beim Nachkochen......


Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter