Schimmel im Brotkasten: Schimmelentfernung


moin moin.
hab vor kurzem ein verschimmeltes Brot in meinem Brotkasten entdeckt. Habe es nun entfernt. Das einzige was jetzt zurückgeblieben ist, ist ein wenig Schimmel auf dem Boden des Brotkastens. Der Brotkasten ist aus Holz.
Frage ist, wer hat einen sinnvollen Tipp wie ich den Schimmel sicher entfernen kann?

Im Zweifelsfalle ordentlich spülen oder mit Essig abwaschen.


Den Holzboden schön mit Salz einreiben.

Am besten nimmst Du unbehandeltes Salz. Gib ein Tropfen Wasser dazu und rubbel das Salz schön auf den Boden Deines Brotkastens. Lass es einige Zeit einwirken - da passiert nix.

Salz desinfiziert und zieht Dir die ganze Scheiße aus dem Holz. :daumenhoch:

Die Salzrückstände kehrst Du nach erfolgreicher Behandlung (nicht feucht rauswischen) einfach raus und fertig. :yes:


Zitat (Jinx Augusta @ 15.03.2008 19:31:36)
Im Zweifelsfalle ordentlich spülen oder mit Essig abwaschen.

:nene: Holz solltest Du nicht spülen oder mit Essig behandeln. Da fängt ja jeder Schreiner an zu :kotz:

Das könntest Du bei nem Plastikbrotkasten machen, aber nicht bei Naturholz. :no:

Zitat (Don Promillo @ 15.03.2008 19:39:01)
:nene: Holz solltest Du nicht spülen oder mit Essig behandeln. Da fängt ja jeder Schreiner an zu :kotz:

Tatsächlich nicht?

Dann sag mir mal, wie wir sonst die Holzbretter in unserer Küche (werden gerne als Teller und Schneidebrett verwendet) sauberkriegen sollen.

Fast zwei Jahre spülen haben sie schon überstanden.

Und die Bretter bei meinen Großeltern sahen nach 50 Jahren spülen immer noch gut aus.

Muss man halt vernünftig trocknen lassen.

Zitat (Jinx Augusta @ 15.03.2008 23:31:46)
Tatsächlich nicht?

Dann sag mir mal, wie wir sonst die Holzbretter in unserer Küche (werden gerne als Teller und Schneidebrett verwendet) sauberkriegen sollen.

Fast zwei Jahre spülen haben sie schon überstanden.

Und die Bretter bei meinen Großeltern sahen nach 50 Jahren spülen immer noch gut aus.

Muss man halt vernünftig trocknen lassen.

da habt ihr aber glück gehabt, wenn es nicht danach schmeckt und riecht.

doni hatt recht, jeder der sich mit den herrschaften von der hygiene rumschlagen mußte weiß das. :trösten:

Zitat (gitti2810 @ 16.03.2008 11:17:05)
da habt ihr aber glück gehabt, wenn es nicht danach schmeckt und riecht.

doni hatt recht, jeder der sich mit den herrschaften von der hygiene rumschlagen mußte weiß das. :trösten:

Gut, ich muss zugeben, das mit dem Essig hab ich jetzt noch nicht ausprobiert. Wäre jetzt trotzdem mein erstes Mittel gewesen.

Trotzdem erklärt das jetzt nicht, wie man Holzbretter sauberkriegt. Ohne Spülen.

also, salz drauf und mit einer möglist harten bürste schrubben.

jedoch bei dielen da ist es anders, die bekommst du sicher mit der guten alten schmierseife und einen schrubber sauber, da auch mit wasser.


Zitat (gitti2810 @ 16.03.2008 11:29:29)
also, salz drauf und mit einer möglist harten bürste schrubben.


Und das soll besser für Holzbretter sein, als wenn ich sie mal kurz in Wasser tauche und mit der Spülbürste säubere?
Ich mein, die sind bei uns nicht besonders dreckig, da halte ich mit Salz schrubben für etwas übertrieben.

Zitat (Jinx Augusta @ 16.03.2008 12:20:49)
Und das soll besser für Holzbretter sein, als wenn ich sie mal kurz in Wasser tauche und mit der Spülbürste säubere?
Ich mein, die sind bei uns nicht besonders dreckig, da halte ich mit Salz schrubben für etwas übertrieben.

Ne, bei leichten Verschutzungen ist das natürlich nicht notwendig. Da kannst es auch unter fliesendem Wasser reinigen nur halt nicht gerade "einweichen"

Die Methode mit dem Salz wendest Du an, wenn Du viel mit rohem Fleisch arbeitest. Wenn Du dann durch das Schneiden auch noch Kerben im Holz hast, ist das halt ein idealer Nährboden für Keime.

Salz ist hydrostatisch und wirkt desinfizierend. Daher kann man es bei solchen Situationen gut zum Reinigen nehmen. ;)

Na, das ist doch schon mal was.

Für mich klang das die ganze Zeit so, als ob solche Bretter auf keinen Fall mit Wasser in Berührung kommen sollten.


Ich wasche meinen Brotkasten immer mit heissem Wasser in das ich ein paar Spritzer Essig reingebe aus, bevor ich ein frisches Brot reinlege. Also einmal die Woche.
Ansonsten sind die Tip`s von *Don Promillo* (witziger Nickname!!) O.K.!!!



Kostenloser Newsletter