Lungenkrebs-Todesrate steigt: Appell an rauchende Frauen


zum Nachdenken:

Trotz aller Appelle gegen das Rauchen steigt in großen Teilen Europas weiterhin die Zahl der Frauen, die an Lungenkrebs sterben. Allerdings bestehe für junge Frauen Hoffnung auf eine Trendwende, schreiben die italienischen und Schweizer Autoren im Fachblatt "Annals of Oncology" (doi:10.1093/annonc/mdi313) vom Mittwoch.

In Deutschland hat sich in den vergangenen 20 Jahren die Lungenkrebs-Sterberate demnach bei Frauen fast verdoppelt: In den Jahren 2000/2001 starben 10,75 von 100.000 Frauen, 1980/81 waren es noch 5,65. Für die nach Angaben der Verfasser umfassendste Studie dieser Art wurden über vier Jahrzehnte hinweg Daten aus 33 Ländern ausgewertet.

Bei Frauen aller Altersgruppen stieg in den 25 EU-Staaten die Sterberate durch Lungenkrebs seit 1990 um mehr als 16 Prozent. Die niedrigsten Raten hatten zuletzt Portugal (4,79) und Spanien (4,71), die höchsten Werte wurden in Schottland (28,92), Dänemark (27,44) und Island (26,68) registriert. Deutschland liegt knapp unter der Rate der Europäischen Union von 11,16.

Günstige Prognosen haben jüngere Frauen vor allem in Großbritannien, Österreich, Ungarn, Italien, Polen, Schweden, der Schweiz und den Niederlanden. Anders als in Deutschland sinkt seit 1990 etwa in Österreich, Polen und der Schweiz die Lungenkrebs-Sterberate bei den 20-bis 44-Jährigen.

"Was die Autoren positiv überraschte, war die Entdeckung, dass bei den 20-bis 44-Jährigen trotz weniger klarer Trends auf Grund geringerer Todeszahlen die Entwicklung doch günstiger zu sein schien als bei allen Altersklassen zusammen und bei der Gruppe der 35-bis 64-Jährigen", heißt es.

Zum Vergleich: In den USA, wo Lungenkrebs bei Frauen die häufigste Krebs-Todesursache ist, starben daran 24 von 100.000 Frauen im Jahr 2000. Wenige europäische Länder hätten einen vergleichbar hohen Wert, betonen die Autoren. Als eine der Hauptursachen für Lungenkrebs gilt das Rauchen. Die Forscher fordern deshalb weitere Anstrengungen im Kampf gegen den blauen Dunst.
Quelle: n-tv


Ich rauche nicht ! Aber??? ob das nu ne Garantie dafür ist... das ich uralt werde?

p.s Ich denke ich bin zu geizig dazu... ich rauche ohnehin passiv mit!

bei Männe, Vater, Bekannten.... usw. :angry:


musste das jetzt sein....dünni :wallbash: :wallbash:

Zitat (bonny @ 14.07.2005 - 13:12:12)
musste das jetzt sein....dünni :wallbash: :wallbash:

Wieso? Hab ich was verpasst?

Zitat (PowerMami @ 14.07.2005 - 13:05:40)

p.s    Ich denke ich bin zu geizig dazu... ich rauche ohnehin passiv mit!

:) Ich gebe mein Geld auch lieber für andere Sachen aus.

Und passiv zu rauchen, da weigere ich mich!!!! Wer bei uns zu Besuch ist und Raucher, muss auf die Terrasse.
Auch Passiv-Raucher bekommen Lungenkrebs!!!!

In Spanien werden diese Zahlen sicher auch schnell ansteigen, hier rauchen bald mehr Frauen als Männer.
Der Grund?? Sie wollen nicht zunehmen! Ich finde das ehrlich gesagt äusserst dumm, lieber 2-3 kilos mehr wiegen, aber nicht an Lungenkrebs sterben. Ausserdem kann man ja auch ein bisschen Sport treiben, damit müssten die Kilos doch zu bekämpfen sein.

Ist meine ganz persönliche Meinung, jeder muss natürlich selbst wissen was er macht.
Wenn mir allerdings das Passivrauchen aufgezwungen wird, werd ich sehr ungemütlich :labern: :labern: :labern: :labern:

Susanne

Wie bei allem ist es auch hier:

Nichtrauchen schliesst Lungenkrebs nicht aus, Rauchen führt nicht zwangsläufig zu Lungenkrebs.

Ausserdem muss man die Zahlen mal neutral betrachten:

11 Frauen von 100.000 Raucherinnen sterben an Lungenkrebs. Das ist ein ziemlich kleiner Prozentsatz.

Ausserdem sagt die Studie nichts über Menge der Zigaretten aus, die geraucht werden.

Es geht mir nicht um verharmlosen sondern nur darum, das ganze neutral zu betrachten.

Interessant wären mal Zahlen zu: wieviele Frauen von Ihren Männern umgebracht werden, weil sie sie verlassen oder wieviele Männer jedes Jahr durch die Einnahme von Wundermittelchen oder Viagra sterben...

Murphy

Bearbeitet von murphy9970 am 15.07.2005 09:24:22


Zitat (murphy9970 @ 15.07.2005 - 09:24:07)

Interessant wären mal Zahlen zu: wieviele Frauen von Ihren Männern umgebracht werden, weil sie sie verlassen oder wieviele Männer jedes Jahr durch die Einnahme von Wundermittelchen oder Viagra sterben...

Murphy

:rolleyes: Sicher wär das interessant, aber das ist ein ganz anderes Thema und hier geht es ja um das Thema "Rauchen"

Zitat (murphy9970 @ 15.07.2005 - 09:24:07)

11 Frauen von 100.000 Raucherinnen sterben an Lungenkrebs. Das ist ein ziemlich kleiner Prozentsatz.





Es ist ja nicht nur Lungenkrebs... sondern auch Raucherbeine, Durchblutungsstörungen, Thrombosen, Mundhöhlenkrebs, Kehlkopfkrebs etc...

Aber wie gesagt, jeder ist für sich selbst verantwortlich. Solange die Raucher nicht ihre Mitmenschen schädigen, ist mir das alles ziemlich egal.

Natürlich gibt es auch genausoviele Leute die an falscher Ernährung und Alkoholkonsum sterben oder auch weil sie zu schnell Auto fahren, das ist sicher alles relativ.

Was ich aber total verantwortungslos finde sind Schwangere die rauchen :wallbash:

Susanne

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 18.07.2005 15:35:07

Ich habe mit 20 angefangen zu rauchen. Das dann 3 Jahre lang. Auf einmal schmeckte mir die Zigarette überhaupt nicht mehr und das von jetzt auf plötzlich. Ich hatte richtigen Ekel. Kaum aufgehört wurde ich ca 8 Wochen später schwanger.

cathie


In meinem engeren Bekanntenkreis raucht niemand. Natürlich kenne ich Leute, die rauchen. Die sind aber so tolerant, beim Rauchen rauszugehen.

Ich kann es auch nicht haben, wenn bei mir zu Hause geraucht würde. Warum sollte ich da passiv mitrauchen, wenn ich das nicht möchte?

Wer raucht und seine Gesundheit damit gefährdet, hat das selbst zu verantworten. Aber ich lasse nicht zu , daß jemand meine Gesundheit gefährdet. Das hat auch nix mit der vieldiskutierten Toleranz der Nichtraucher gegenüber den Rauchern zu tun.

Im Übrigen kenn ich aber Leute, die rauchen wie ein Schlot und sind schon 80 Jahre alt.

LG Sonnentinchen


hi

raucher sind toleranter als nichtraucher.

Es hat sich noch nie ein raucher über einen nichtraucher beschwert :pfeifen:

Cu
Syn (Nichtraucher)


Tja,

manche Raucher setzten aber einfach voraus, daß man ihre Raucherei einfach so hinnimmt.

LG Sonnentinchen


mhhh... habt ihr vielleicht schon mal daran gedacht dass auch der feinstaub in der luft krebserregend sind? und mit der zunahme an verkehr steigt auch der feinstaubkonzentration!!!!


Zitat (aglaja @ 15.07.2005 - 14:25:10)
mhhh... habt ihr vielleicht schon mal daran gedacht dass auch der feinstaub in der luft krebserregend sind? und mit der zunahme an verkehr steigt auch der feinstaubkonzentration!!!!

:P Natürlich denken wir daran, gerade deshalb wollen wir uns ja nicht mit dem Rauch anderer noch mehr vergiften.

Was ich total ätzend finde ist, wenn in öffentlichen Gebäuden ein riesiges Schild hängt "RAUCHEN VERBOTEN"Und es wird trotzdem geraucht. Wenn man dann darauf hinweist, wird man ganz erstaunt gefragt "Ach ist hier Rauchen verboten?"
Damit ist bewiesen: Rauchen verursacht Kurzsichtigkeit :lol: :lol: :lol:

:) Dann lasst uns mal eine rauchen ;)


...also ich finds BLÖD, wenn in einer gesellschaftlichen Runde DAS RAUCHEN verboten wird. Kenne es aus eigener Erfahrung.... Bei der Schwester durfte früher auch nicht geraucht werden. Für mich stellt sich aber folgendes Problem...
Immer laufen die raucher raus... und wenn sie wiederkommen, WAS HABT IHR GESAGT???? Also wieder von vorne... Ich finde das spaltet! Und wenn ich Gäste habe will ich Spass, und mich nicht immer wiederholen!

Und ehrlich gesagt fand ich die Art und Weise, (es lag Schnee bis zum Knie) und teils "Kranke" Leute gingen zum Rauchen nach draußen, natürlich für den kurzen Moment OHNE Jacke oder dergleichen.... ALSO ich weiß nicht!

*lache also bei mir zu Hause darf geraucht werden,

SCHON als MOTIVATION zum "öfteren" Streichen der Wände *lol -_-

Ich denke für die meisten ist es selbstverständlich KLEINE KINDER nicht voll zu qualmen... Habs zumindest noch nicht erlebt, daß ich jemanden ermahnen mußte (WAS ICH TUN WÜRDE) :labern:


Zitat
*lache also bei mir zu Hause darf geraucht werden,

dann komm ich gern mal dich besuchen :lol: :lol: :lol:

Zitat (murphy9970 @ 15.07.2005 - 09:24:07)


11 Frauen von 100.000 Raucherinnen sterben an Lungenkrebs. Das ist ein ziemlich kleiner Prozentsatz.


...wo kommt denn diese statistische Scheiße her?????

.alle motzen über Feinstaub, Umweltverschmutzung und Abgase, aber Rauchen ist ja nicht so schlimm...ist nur eine beschissene Sucht, an der täglich 500 Menschen in der BRD sterben ( merke es gibt nicht nur Lungenkrebs durch Rauchen) ..und wieviele Überleben mit Krebstherapie, Raucherbeinen, nur einem Lungenflügel, etc....
...außerdem sehen Raucher 10 Jahre älter aus, Husten ständig, versauen Vorhänge , Tapeten, KLamotten, etc....könnte hier noch massig schreiben...also ich erkläre meinen Kindern 8 und 6 Jahre alt, das Raucher auf gewisse Weise dumm sind und bekomme dann auch mal von ihnen zu hören:" Papa,...der Mann da bekommt bestimmt auch mal Krebs"...das nenne ich Teil einer erfolgreichen Prävention..Merke, mann muß nicht jeden Schwachsinn(hier Rauchen) mitmachen...selbstbewußt soll man sein, nicht dämlich...also Frauen emanzipiert euch, aber nicht mit dem Glimmstengel....sorry Leute aber Rauchen geht mir so auf den Sack!!!!!! :angry: :angry: :angry: :wallbash: :wallbash:

Zitat (Sonnentinchen @ 15.07.2005 - 13:47:16)
In meinem engeren Bekanntenkreis raucht niemand. Natürlich kenne ich Leute, die rauchen. Die sind aber so tolerant, beim Rauchen rauszugehen.

Ich kann es auch nicht haben, wenn bei mir zu Hause geraucht würde. Warum sollte ich da passiv mitrauchen, wenn ich das nicht möchte?

Wer raucht und seine Gesundheit damit gefährdet, hat das selbst zu verantworten. Aber ich lasse nicht zu , daß jemand meine Gesundheit gefährdet. Das hat auch nix mit der vieldiskutierten Toleranz der Nichtraucher gegenüber den Rauchern zu tun.

Im Übrigen kenn ich aber Leute, die rauchen wie ein Schlot und sind schon 80 Jahre alt.

LG Sonnentinchen

..es gibt genetische Ausnahmen.......ich kenne Leute, die arbeiten seit Jahrzehnten in der Asbestentsorgung und leben immer noch...die Frage ist doch auch, WIE leben sie?????? :D

...kann mich eigentlich mal einer aufklären, was so geil am Rauchen ist??????...ernsthaft...also ich habs mal probiert, gehustet, schmeckt als wenn man den Kopf ins Lagerfeuer hält, sieht beknackt aus...also ich weiß nicht.....Nikotin?...als gering dosiertes Nervengift sicher für manches nützlich, aber da kann man auch ein Pflaster aufkleben!!!..der Rest ist doch nur dreckiger Qualm, bei den MAK-Werten, die da herrschen, müßte jeder normale Betrieb sofort schließen!!!!....gib es hier qualifizierte Aufklärung für mich????


Moin Pestcontroller-

da gibt's nen schönen Spruch: "Leben und leben lassen", nicht wahr? Ehe Du Dich hier noch mehr aufregst- sowas soll bei dieser Wärme nicht gut für den Kreislauf sein.
Es gibt welche, die stehen zu ihrer Sucht und eben welche, die das nicht tun- gehört man wie meine Wenigkeit zur ersten Kategorie, hat man von allen anderen "geläuterten" oder naturgesunden Leutchen mit Wind von vorne zu rechnen... ist halt so. :wacko:

Man kann seiner Umwelt mit dem blauen Dunst auf den Nerv, bzw. die Atemwege fallen, in dem man z.B. die Wohnung verpestet, den Arbeitsplatz (was heute so gut wie unmöglich ist) oder das ungeborene, vielleicht auch das im Haushalt lebende Kind.

Oder man kann sich mäßigen und auf andere Rücksicht nehmen- z.B. auch bei Regen auf die Terrasse oder in den Gartenschuppen gehen.
So haben wir das immer gehalten und bei uns zu Hause fühlen sich selbst Nichtraucher wohl (wie machen die das bloß).
Meine Tochter ist nicht mit Entzugserscheinungen auf die Welt gekommen, weil ich in Schwangerschaft und Stillzeit völlig aufs Schmöken verzichtet habe- ihr zuliebe.
So geht es also auch- und wenn sie halt Zigaretten schei... findet, dann finde ich das absolut korrekt. Nicht, daß ich ihr Riesenvorträge über die Schäden gehalten hätte, sie findet halt, daß affenähnliches Nachahmen der Gewohnheiten anderer Leute nicht ihrem Charakter entspricht und das verdient in meinen Augen Hochachtung.
Ich hoffe, es bleibt so.


Zitat (Die Bi(e)ne @ 18.07.2005 - 15:27:57)

Man kann seiner Umwelt mit dem blauen Dunst auf den Nerv, bzw. die Atemwege fallen, in dem man z.B. die Wohnung verpestet, den Arbeitsplatz (was heute so gut wie unmöglich ist) oder das ungeborene, vielleicht auch das im Haushalt lebende Kind.

Oder man kann sich mäßigen und auf andere Rücksicht nehmen- z.B. auch bei Regen auf die Terrasse oder in den Gartenschuppen gehen.
So haben wir das immer gehalten und bei uns zu Hause fühlen sich selbst Nichtraucher wohl (wie machen die das bloß).
Meine Tochter ist nicht mit Entzugserscheinungen auf die Welt gekommen, weil ich in Schwangerschaft und Stillzeit völlig aufs Schmöken verzichtet habe- ihr zuliebe.
So geht es also auch- und wenn sie halt Zigaretten schei... findet, dann finde ich das absolut korrekt.

Leider tun die meisten Raucher dies aber nicht, sie gehen nicht nach draussen, sie lassen ihre Kinder jahrelang passiv mitrauchen.
Dies ist einer der Gründe warum Asma bei Kindern weiter am ansteigen ist (sicher spielen da auch noch andere Faktoren eine Rolle) aber, wie gesagt das Passivrauchen ist einer davon.

Es ist auch erwiesen, das Kinder, die in Raucherhaushalten aufwachsen viel häufiger selbst Raucher werden.Sicher gibt es auch Ausnahmen, ich selbst bin das "schwarze Schaf der Familie", da Vater, Mutter und Schwester rauchen, bzw. rauchten.

Wie schon gesagt, jeder ist für sich selbst verantwortlich, solange er nicht andere belästigt oder schädigt.

Ich werde mich auch weiterhin beschweren, auch wenn man dann von Rauchern gern als "untolerant" bezeichnet wird.
Bin voll der gleichen Meinung wie Pestkontroller "Die Freiheit des einen hört dort auf, wo die Freiheit des anderen anfängt"

Susanne

Zitat (Die Bi(e)ne @ 18.07.2005 - 15:27:57)
Moin Pestcontroller-

da gibt's nen schönen Spruch: "Leben und leben lassen", nicht wahr? Ehe Du Dich hier noch mehr aufregst- sowas soll bei dieser Wärme nicht gut für den Kreislauf sein.
Es gibt welche, die stehen zu ihrer Sucht und eben welche, die das nicht tun- gehört man wie meine Wenigkeit zur ersten Kategorie, hat man von allen anderen "geläuterten" oder naturgesunden Leutchen mit Wind von vorne zu rechnen... ist halt so. :wacko:

Man kann seiner Umwelt mit dem blauen Dunst auf den Nerv, bzw. die Atemwege fallen, in dem man z.B. die Wohnung verpestet, den Arbeitsplatz (was heute so gut wie unmöglich ist) oder das ungeborene, vielleicht auch das im Haushalt lebende Kind.

Oder man kann sich mäßigen und auf andere Rücksicht nehmen- z.B. auch bei Regen auf die Terrasse oder in den Gartenschuppen gehen.
So haben wir das immer gehalten und bei uns zu Hause fühlen sich selbst Nichtraucher wohl (wie machen die das bloß).
Meine Tochter ist nicht mit Entzugserscheinungen auf die Welt gekommen, weil ich in Schwangerschaft und Stillzeit völlig aufs Schmöken verzichtet habe- ihr zuliebe.
So geht es also auch- und wenn sie halt Zigaretten schei... findet, dann finde ich das absolut korrekt. Nicht, daß ich ihr Riesenvorträge über die Schäden gehalten hätte, sie findet halt, daß affenähnliches Nachahmen der Gewohnheiten anderer Leute nicht ihrem Charakter entspricht und das verdient in meinen Augen Hochachtung.
Ich hoffe, es bleibt so.

WOW...du gehörst zu den 5% Rauchern, die sich wie Menschen benehmen und ihre Kippen nicht aus dem Autofenster und das Plastiktütchen um die Schachtel nicht auf die Strase fallen lassen und dann auch noch so tolerant sind sich auf den Balkon zum Rauchen zu verziehen...RESPEKT.... :D ..das ist jetzt völlig ernst gemeint.....

..für den Rest gelten meine andern Beiträge....... :D

...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 11:12:22


Zitat (pestcontroller @ 18.07.2005 - 16:35:23)
Zitat (Die Bi(e)ne @ 18.07.2005 - 15:27:57)
Moin Pestcontroller-

da gibt's nen schönen Spruch: "Leben und leben lassen", nicht wahr? Ehe Du Dich hier noch mehr aufregst- sowas soll bei dieser Wärme nicht gut für den Kreislauf sein.
Es gibt welche, die stehen zu ihrer Sucht und eben welche, die das nicht tun- gehört man wie meine Wenigkeit zur ersten Kategorie, hat man von allen anderen "geläuterten" oder naturgesunden Leutchen mit Wind von vorne zu rechnen... ist halt so. :wacko:

Man kann seiner Umwelt mit dem blauen Dunst auf den Nerv, bzw. die Atemwege fallen, in dem man z.B. die Wohnung verpestet, den Arbeitsplatz (was heute so gut wie unmöglich ist) oder das ungeborene, vielleicht auch das im Haushalt lebende Kind.

Oder man kann sich mäßigen und auf andere Rücksicht nehmen- z.B. auch bei Regen auf die Terrasse oder in den Gartenschuppen gehen.
So haben wir das immer gehalten und bei uns zu Hause fühlen sich selbst Nichtraucher wohl (wie machen die das bloß).
Meine Tochter ist nicht mit Entzugserscheinungen auf die Welt gekommen, weil ich in Schwangerschaft und Stillzeit völlig aufs Schmöken verzichtet habe- ihr zuliebe.
So geht es also auch- und wenn sie halt Zigaretten schei... findet, dann finde ich das absolut korrekt. Nicht, daß ich ihr Riesenvorträge über die Schäden gehalten hätte, sie findet halt, daß affenähnliches Nachahmen der Gewohnheiten anderer Leute nicht ihrem Charakter entspricht und das verdient in meinen Augen Hochachtung.
Ich hoffe, es bleibt so.

WOW...du gehörst zu den 5% Rauchern, die sich wie Menschen benehmen und ihre Kippen nicht aus dem Autofenster und das Plastiktütchen um die Schachtel nicht auf die Strase fallen lassen und dann auch noch so tolerant sind sich auf den Balkon zum Rauchen zu verziehen...RESPEKT.... :D ..das ist jetzt völlig ernst gemeint.....

..für den Rest gelten meine andern Beiträge....... :D

Schon gut und danke, Pesti- ich geb mir Mühe.
Man kann ja selber Probleme haben, muß jedoch nicht seine Umwelt damit traktieren. ^_^

Zitat (MEike @ 18.07.2005 - 17:09:04)

Ich habe dann immer wieder festgestellt, daß man am fremden Ort mit einer Zigarette viel leichter Kontakte knüpfen konnte. ("Haste mal Feuer?", "Darf ich mir mal einen drehen?", "Wo ist denn hier die Raucherecke?")


:o Also das find ich nun wirklich Quatsch.
Soll das etwa heissen, dass Nichtraucher keine kontaktfreudigen Leute sind?

Dann dürfte es ja keine verheirateten Nichtraucher geben :lol:

Und die typische Ausrede der Raucher: "Meine Oma ist 90 geworden und hat geraucht wie ein Schlot" Das besagt gar nichts, ist sicher die Ausnahme die die Regel bestätigt :P

Das mit den "kontaktfreudigen Rauchern" stimmt schon... irgendwo ging's bei mir mit 17 auf diese Weise im Betrieb los.
Kann sein, daß man bei Euch im katholischen Spanien da noch mehr hinter den Qualmis her ist- auf jeden Fall schön, daß Du zu den "Unabhängigen" zählst.


Zitat (MEike @ 18.07.2005 - 17:09:04)
Zitat (pestcontroller @ 18.07.2005 - 09:08:31)
...also ich erkläre meinen Kindern 8 und 6 Jahre alt, das Raucher auf gewisse Weise dumm sind und bekomme dann auch mal von ihnen zu hören:" Papa,...der Mann da bekommt bestimmt auch mal Krebs"...das nenne ich Teil einer erfolgreichen Prävention

Lieber Pestcontroller,
14 Tage bevor meine beste Freundin mir eine Zigarette anbot, die ich aus Neugierde geraucht habe, und ich aus Zufall am gleichen Abend das erste Mal mit meinem großen Bruder (Raucher) ausgehen durfte, wobei ich meinen ersten Freund (Raucher) kennengelernt habe, habe ich auch noch gesagt, daß ich aus Gesundheits- und Kostengründen nie Rauchen würde.
Ich habe dann immer wieder festgestellt, daß man am fremden Ort mit einer Zigarette viel leichter Kontakte knüpfen konnte. ("Haste mal Feuer?", "Darf ich mir mal einen drehen?", "Wo ist denn hier die Raucherecke?")
Rauchen verbindet. :ph34r: , bis in die Intensivstation. ;)

Und in einer nach Rauch riechenden Kneipe schmeckt mir das Bier bis heute mit Zigarette besser.
Ich kann aber mittlerweile auch monatelang ohne Zigaretten leben. Wären sie nicht gesundheitsschädlich, würde ich aber gerne täglich rauchen. Ich rauche gern. :ph34r:

Gruß,
MEike

...oh weia......

..naja, wenn man bedenkt, was die Tabakindustrie alles zusätzlich reinmischt, damit es besser schmeckt und noch süchtiger macht...Menthol und Ammoniak zum Beispiel....

Zitat (Die Bi(e)ne @ 18.07.2005 - 23:26:04)
Das mit den "kontaktfreudigen Rauchern" stimmt schon... irgendwo ging's bei mir mit 17 auf diese Weise im Betrieb los.
Kann sein, daß man bei Euch im katholischen Spanien da noch mehr hinter den Qualmis her ist- auf jeden Fall schön, daß Du zu den "Unabhängigen" zählst.

..es beruhigt mich, dass "nur" rund ein Drittel der Bevökerung raucht, aber es ärgert mich, dass in Deutschland Minderheiten, die Mehrheiten bestimmen.....

... ich rauche - gerne und genüsslich!

ich mach mir keine gedanken ob ich nun gesund oder nicht gesund sterbe - weil im endeffekt kommt's immer das gleiche raus --> ich sterbe.

wenn nun - wie so oft gesagt wird - jede zigarette mein leben um 10 minuten verringert - wer sagt mir, dass ich als nichtraucher 110 jahre alt werde und als raucher nur (?) 80 ?? eben.

:rolleyes: :P


Zitat (esra @ 19.07.2005 - 15:21:14)
wer sagt mir, dass ich als nichtraucher 110 jahre alt werde und als raucher nur (?) 80 ?? eben.

dann muss du dir aber ziemlich viiele fluppen reinziehn, wenn du 30 jahre verqualmen willst :pfeifen:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 18.07.2005 - 23:26:04)
Kann sein, daß man bei Euch im katholischen Spanien da noch mehr hinter den Qualmis her ist- auf jeden Fall schön, daß Du zu den "Unabhängigen" zählst.

Nee, ich denk mal das hat nichts mit katholisch und schon gar nichts mit spanisch zu tun.
Immerhin wurde ja die Diktatur hier schon vor einigen Jahren abgeschafft :lol:

Hier hinken wir mit den Rauchverboten noch etwas mehr hinterher, leider... :P

Ich hab übrigens auch in Deutschland nicht geraucht, wär mir mein Geld auch viel zu schade für.
Aber wie gesagt, jeder darf gern machen was er will, solange er andere nicht damit schädigt oder belästigt!!!

Gruss Susanne

Genauso sehe ich das auch, Susanne. Hab halt nur gemeint, daß es bei Euch strenger liefe -- na ja. :unsure:

@ Pestcontroller: Hast Du Dir die ultimative "Frag-Mutti-Raucherentwöhnung" auf die Fahne geschrieben?? :blink:


(Der Nichtraucher hat dem Raucher eines voraus:
er stirbt wesentlich gesünder....)


Zitat (Die Bi(e)ne @ 20.07.2005 - 03:12:00)
Genauso sehe ich das auch, Susanne. Hab halt nur gemeint, daß es bei Euch strenger liefe -- na ja. :unsure:

@ Pestcontroller: Hast Du Dir die ultimative "Frag-Mutti-Raucherentwöhnung" auf die Fahne geschrieben?? :blink:


(Der Nichtraucher hat dem Raucher eines voraus:
er stirbt wesentlich gesünder....)

nööö...aber ich hasse es mich mit "Suchterklärungsphrasen-von-Rauchern" herumzuschlagen.....warum sagen sie nicht wie es ist: SCHEISS SUCHT ABER ICH KOMME NICHT DAVON LOS!!!!!!....das hat mir bisher JEDER Raucher aus meinem riesigen Bekanntenkreis auf bohrende Nachfrage offenbahrt......es schmeckt, Nichtraucher sterben gesünder,meine Oma hat bis 80 geraucht,etc....BULLSHIT!!!!!

Raucher sind spätestens nach 10 Jahren ständig am Husten, man sieht ihnen an, dass sie rauchen, etc...klar vielleicht werden sie genauso alt, aber wer will schon 30-40 Jahre chronisch krank sein....so ist die Faktenlage....Fakt ist auch, das die Zigarettenindustrie eine kriminelle Vereeinigung ist, die zusätzlich Aromastoffe und Suchtverstärker beimischt, was in des USA zu erfolgreichen Milliardenklagen geführt hat!!!

Jaja... jedem das seine, wenn er andere nicht belästigt, aber dann soll er seine Gesundheitskosten bitte auch selbst tragen.....

..ich habe nichts gegen Raucher...eher erzeugen sie Mitleid in mir, so wie Junkies im allgemeinen.....

Zitat (pestcontroller @ 20.07.2005 - 15:20:07)
.....es schmeckt, Nichtraucher sterben gesünder,meine Oma hat bis 80 geraucht,etc....BULLSHIT!!!!!


:wacko: :wacko: :wacko: Ich kann´s auch nicht mehr hören!!!!

Thema rauchen wird wohl immer das gleiche bleiben.
Bin froh Nicht-Raucherin zu sein und mein Mann inzwischen auch.

Muss immer denken was Goethe mal geschrieben hat:

Das Rauchen macht dumm; es macht unfähig zum Denken und Dichten. Es ist auch nur für Müßiggänger, für Menschen, die Langeweile haben, die ein Dritteil des Lebens verschlafen, ein Dritteil mit Essen und Trinken und anderen notwendigen oder überflüssigen Dingen hindudeln und alsdann nicht wissen, obgleich sie immer vita brevis sagen, was sie mit dem letzten Dritteil anfangen sollen. Für solche faulen Türken ist der liebevolle Verkehr mit den Pfeifen und der behagliche Augenblick der Dampfwolke, den sie in die Luft blasen, eine geistvolle Unterhaltung, weil sie ihnen über die Stunden hinweghilft.
Und was kostet der Greuel! Schon jetzt gehen 25 Millionen Taler in Deutschland in Tabakrauch auf, die Summe kann auf 40, 50, 60 Millionen ansteigen. Und kein Hungriger wird gesättigt und kein Nackter bekleidet. Was könnte mit dem Gelde geschehen! Aber es liegt auch im Rauchen eine arge Unhöflichkeit, eine impertinente Ungeselligkeit. Die Schmauchlümmel verpesten die Luft weit und breit und ersticken jeden honetten Menschen, der nicht zu seiner Verteidigung zu rauchen vermag. Wer ist denn imstande, in das Zimmer eines Rauchers zu treten, ohne Übelkeit zu empfinden? Wer kann darin verweilen, ohne umzukommen?"
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann


Bearbeitet von internetkaas am 20.07.2005 16:16:01

Zitat (pestcontroller @ 18.07.2005 - 13:04:51)
...kann mich eigentlich mal einer aufklären, was so geil am Rauchen ist??????

schon mal gekifft? :pfeifen:
wäre auf jeden fall ne erklärung. B)

im ernst, habe bis sonntag nachmittag tgl 2 bigpacks geraucht. das sind also weit über 40 zippen pro tag und das über jahre. ich habe vor knapp 19 jahren mit dem rauchen angefangen.

bis sonntag nachmittag!

seitdem keine einzige!

He...kLeiner...BRAVO...hier kann man nicht nur abnehmen sondern auch mit dem Rauchen aufhören..... :D :D :D

Diese Konsequnz ist bewundernswert!!!!!!!!! bloß nicht rückfällig werden...und ich habe auch noch keinen kiffenden Nichtraucher gesehen....


...tja...unser Goethe war schon ein sehr intelligenter Mann...und aus Frankfurt :D

...

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 11:20:19


die sind genetisch bedingt nicht am rauchen interessiert rofl


Zitat (MEike @ 20.07.2005 - 19:28:55)
Sag mal, Pestcontroller, was würdest Du machen, wenn in ein paar Jahren eines Deiner Kinder mit Rauchen anfangen würde?
Die Antwort interessiert mich wirklich.

Gruß,
MEike

hmmm...da würde ich mich fragen, warum sie so dumm sind...aber ich bin mir sicher, dass sie es nicht werden!!!....genauso sicher, wie sie niemals ohne Fallschirm aus einem Flugzeug springen werden...ich würde es ganz sicher auch nicht verbieten, denn das bringt nichts..... :D

Zitat (Syntronica @ 20.07.2005 - 19:32:39)
die sind genetisch bedingt nicht am rauchen interessiert rofl

:D Stimmt, das ist wissenschaftlich erwiesen. Zumindest stimmt das zu einem ziemlich hohen Prozentsatz!

Dazu fällt mir noch ne nette Geschichte ein: Mein Schwiegervater war Raucher, bis zu dem Tag als ihm sein kleiner Sohn (mein Mann) einen Aschenbecher zum Vatertag schenkte. Da ging ihm ein Licht auf: "Mein Sohn sieht mich nur als Raucher, nicht als Vater" Seit dem Tag hat er keine Zigarette mehr angerührt.
Ist wohl überflüssig zu erwähnen dass mein Mann und sein Bruder beide Nichtraucher sind!!


Also ich oute mich jetzt mal als Raucherin, habe auch nie versucht aufzuhören.

Allerdings kann ich stundenlang ohne Zigarette auskommen, z. B. im Büro oder wo auch immer man nicht rauchen darf. Da kann ich mich mental ganz gut darauf einstellen.

Aber zum Kaffee, nach dem Essen, zu Wein oder Bier da will ich auch meine Zigarette haben :sabber:

Stimmt aber nicht, dass ich dauernd huste. Vielleicht liegt es daran, dass ich nur reinen Tabak rauche, ich stopfe selbst, ist auch viel billiger.

Jedenfalls könnt ihr schreiben, was ihr wollt, ich lasse mir meine Zigaretten nicht vermiesen.

Übrigen ist eine Bekannte vor Jahren an Lungenkrebs gestorben, die hat aber nicht geraucht, allerdings hatte sie lange in einer Kneipe gearbeitet.


.. Beitrag gelöscht weil ich mich doch nicht äußern möchte

Bearbeitet von internetkaas am 21.07.2005 15:43:38


...

Bearbeitet von internetkaas am 21.07.2005 15:44:03


Zitat (pestcontroller @ 20.07.2005 - 19:14:26)
...und ich habe auch noch keinen kiffenden Nichtraucher gesehen....

du wirst es nicht glauben, ich kenne einige - haben noch nie in ihrem leben graucht, werden auch nie ne langweilige zippe anfassen - aber kiffen tun sie doch ganz gerne. es gibt solche leute.

Zitat (disko-oma @ 21.07.2005 - 15:33:17)
... Vielleicht liegt es daran, dass ich nur reinen Tabak rauche, ich stopfe selbst, ist auch viel billiger....

Wie kommst jetzt darauf, dass Tabak zum Stopfen oder drehen "reiner" wäre als der in Zigaretten? Der wird genauso aromatisiert (in großen Kesseln z.B. mit Kakao und Anderem besprüht) und mit sogenanntem Folientabak (flachgespresste Kleinstreste) und dem Gegenteil davon, dem Blähtabak (der Name informiert über seine Funktion) versetzt oder gestreckt wie anderer Tabak auch. Datt siehste auch am Preis....

Zitat (kLeiner @ 21.07.2005 - 15:38:02)
Zitat (pestcontroller @ 20.07.2005 - 19:14:26)
...und ich habe auch noch keinen kiffenden Nichtraucher gesehen....

du wirst es nicht glauben, ich kenne einige - haben noch nie in ihrem leben graucht, werden auch nie ne langweilige zippe anfassen - aber kiffen tun sie doch ganz gerne. es gibt solche leute.

:D @kLeiner, biste noch Nichtraucher??? Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch!!!!

Zitat (VIVAESPAÑA @ 21.07.2005 - 15:48:18)
:D @kLeiner, biste noch Nichtraucher??? Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch!!!!

klar!

habe zwar verdammt oft irgendwie so eine art verlangen, zur zippe zu greifen, würde es aber nie tun. ich habe beschlossen, es zu lassen, und nun lasse ich es auch. sonst hätte ich auch keinen respekt mehr vor mir selbst. ich würde/müßte mich dann für einen schwächling halten.


Kostenloser Newsletter