Wasserbehälter vom Bügeleisen verdreckt: Bügeleisen


Hallo,
vielleicht könnt Ihr mir Kurz helfen. Ich habe eine Bügelstation von Tefal die nennt sich
Pro Express Turbo.
Ich habe diese Station schon seit einigen Jahren und möchte sie nicht mehr missen, weil ich mit dieser meine Baumwollkleidung einfach super leicht Bügeln kann.
Mein Problem ist, ich hab heute mal wieder den Kessel mit Wassergespült um den Kalk heraus zu bekommen, das geht im Prinzip sehr gut.
Jetzt habe ich festgestellt dass der Wasserbehälter den man abnehmen kann irgendwie komisch aussieht. Beim näheren hinsehen denke ich "Du tickst ja nicht richtig der ist ja innen drinn Grün"
Also was hab ich gemacht, erstmal Wasser raus, dann nochmal ausgespült, dann hab ich nach einer kleinen Flaschenbürste gefandet. Mit dieser hab ich dann den Behälter von innen so gut es ging geschrubbt. Fazit na ja er könnte ein wenig Sauberer sein, aber fürs erste gehts.
Jetzt ist mir aber aufgefallen, das auf dem Boden Kalkablagerungen sind. Ja was nehm ich nun: Essigwasser (könnte eventuell das Ventil zum Absaugen des Wassers beschädigen) nehm ich Kukidentwasser (weis auch nicht wie gut das ist)

Was meint Ihr, mit was kann ich es Versuchen oder sollte ich gleich einen neuen Wasserbehälter kaufen, ich weis aber nicht ob es sowas für das GErät noch gibt, da es schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Oder gleich eine neue Station kaufen? Wäre ziemlich teuer.

Ich hoffe Ihr habt ein paar Ideen

viele grüße von
Hildegard aus Bingen
:unsure:


Einfach mal mal puren Essig einfüllen und mal einige Stunden wirken lassen. Keine Angst, da geht nix kaputt. Kannst aber auch mit reiner Zitronensäure machen. Gibts als Pulver oder flüssig in der Drogerie. Die hat den Vorteil, dass die entkalkten Geräte nicht nach Essig stinken. Vielleicht gehen auch die grünen Ablagerungen damit weg.

Sind das Grüne Algen oder auch Ablagerungen vom Wasser?

Wenns Algen sind, den Behälter mit Dan-Klorix-Wasser füllen und über Nacht stehen lassen.


Hallo,

die noch billigere Variante ist Essig. Damit reinige und entkalke ich schon seit Jahren meine Bügelstation von Kärcher und habe keine Probleme. Einfach über Nacht stehen lassen und beim ausschütten immer ordenlich schwenken, damit auch wirklich alles gelöst wird. Gründlich nachspülen und sauber isses.

Gruß, Ulrike


Ich hab seit 12 Jahren ein normales Dampfbügeleisen, welches normales Leitungswasser säuft (ein Bosch-Teil). Das entkalke ich von Zeit zu Zeit zusammen mit Wasserkocher und Kaffeemaschine mit normalem Billig-Flüssigentkalker. Klappt ohne Probs. Dazu fülle ich halb und halb Entkalker und Wasser in den Tank, stelle das Ding auf *** bzw. Baumwolle/Leinen und auf einen Rost im Spülbecken.
Eisen heizt auf, ich "melke" feste den Dampfknopf, um die Düsen frei zu kriegen usw. bis der Tank leer ist. Dann nochmal die Prozedur mit klarem Wasser.
Fertig ist der Lack. :)


Nimmt man denn für solche Sachen nicht eigentlich destilliertes Wasser? :keineahnung:


Zitat (Don Promillo @ 31.03.2008 23:43:56)
Nimmt man denn für solche Sachen nicht eigentlich destilliertes Wasser? :keineahnung:

Ja kann man nehmen. Man soll es aber etwa halb halb mit Leitungswasser mischen. Die Mischung verdampft besser im Dampfbügeleisen. Reines destill. Wasser verdampft wohl nicht so gut und das Bügeleisen tropft eher.

So berichtete hier irgendwo im Forum eine "Bügeleisenexpertin". :blumen: :blumen:

Ich sehe nicht ein, auf einmal destilliertes Wasser zu kaufen, wenn mein Bügeleisen schon seit 12 Jahren ohne Probs mit Leitungswasser bestens funktioniert. ;)

Dampfbügler variieren in der Bauart: es gibt durchaus welche, die man mit Leitungswasser betreiben kann. Bei denen sind die Dampfkanäle groß genug und nicht zu eng. Das Nutzen der "Extradampf"-Taste bzw. -funktion sprengt die Düsen frei.
Es kommt auf die jeweilige Wasserhärte an, ob sie stark / schneller verkalken oder nicht.
Wir haben hier sehr weiches Wasser. :)


Hallo Hildegard aus Bingen,
gibt es dich noch? Ich bin neu und weiß noch nicht wie hier alles funktioniert..... Doch ich habe das gleiche Problem wie du, der Wasserbehälter meines Bügeleisens ist plötzlich voll grünem Schleim, und ich bekomme das mit der Bürste nicht völlig raus, da ich eine weiße Bluse büglen muss, trau ich mich nicht so richtig..... wie bist du mit dem Problem fertig geworden, so wie ich verstehe war ja auch noch nicht alles weg?
Gruß Inge


Zitat (Knuddelbärchen @ 30.03.2008 11:57:24)
Einfach mal mal puren Essig einfüllen und mal  einige Stunden wirken lassen. Keine Angst, da geht nix kaputt. Kannst aber auch mit reiner Zitronensäure machen. Gibts als Pulver oder flüssig in der Drogerie. Die hat den Vorteil, dass die entkalkten Geräte nicht nach Essig stinken. Vielleicht gehen auch die grünen Ablagerungen damit weg.

Sind das Grüne Algen oder auch Ablagerungen vom Wasser?

Wenns Algen sind, den Behälter mit Dan-Klorix-Wasser füllen und über Nacht stehen lassen.

Hallo Odessagelb,
hast du es schonmal mit diesem Tipp versucht?


Kostenloser Newsletter