Unterschied zwischen Ärztebezeichnung: grundsätzlich


Fragt mich jetzt bitte nicht, wie ich da drauf komm, aber was ist der Unterschied zwischen

Psychologe
Psychiater
Psychotherapeut ??? :hmm:


Hi sonea,

ein Psychologe ist kein Arzt. Er hat Psychologie studiert und den Abschluß Dipl. Psychologe erhalten.

Ein Psychiater ist ein Facharzt für Psychiatrie => Facharztausbildung im Anschluss an das Medizinstudium.

Ein Psychotherapeut ist eins von den beiden oberen mit weiterer Zusatzausbildung, meist Dipl. Psych. + Zusatz.

Ansonsten gibt es noch den Psychologischen Berater. Diesen Abschluss kann man durch die sog. "kleine Heilpraktikerprüfung" erwerben.


Danke schön für die prompte Antwort Patacle :blumen:

Bearbeitet von Sonea86 am 02.04.2008 08:22:54


Was man vllt auch noch dazu sagen kann.

Ein Psychologe darf keine Medikamente verschreiben, ein Psychiater schon.


Zitat (Patacle @ 02.04.2008 08:16:54)

ein Psychologe ist kein Arzt. Er hat Psychologie studiert und den Abschluß Dipl. Psychologe erhalten.


Ich hab mal irgendwo gehört, dass sich im Grunde genommen jeder "Psychologe" nennen darf. Nur wer studiert hat, setzt noch "Dipl." davor. Stimmt das?

Zitat (Katzenhaar @ 02.04.2008 14:07:55)
Was man vllt auch noch dazu sagen kann.

Ein Psychologe darf keine Medikamente verschreiben, ein Psychiater schon.

Was ja auch klar ist. Ihm fehlt die ärztliche Zulassung.

Medikamente verschreiben darf nur derjenige, der diese Zulassung hat. Man muss also Arzt sein, braucht aber nicht unbedingt den Doktortitel. :augenzwinkern:

Zitat (Patacle @ 02.04.2008 08:16:54)


Ansonsten gibt es noch den Psychologischen Berater. Diesen Abschluss kann man durch die sog. "kleine Heilpraktikerprüfung" erwerben.

Nicht ganz korrekt. Psychologischer Berater darf sich jeder nennen...

Wer die sogenannte kleine Heilpraktikerprüfung bestanden hat, hat die staatliche Zulassung zur Psychotherapie (nach Heilpraktikergesetz) erworben. Er darf also im Gegensatz zum psychologischen Berater auch Therapie anbieten.

Er darf sich aber nicht Psychotherapeut nennen. Es gibt keine klare Bezeichnung für den kleinen Heilpraktiker. Auf der sichersten Seite ist man noch, wenn man schreibt: Zugelassen zur Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG) oder Heilpraktiker eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie (HPG).

Die Bezeichnung psychotherapeutischer Heilpraktiker ist auch nicht (mehr) zulässig.

Auch ein Allgemeinmediziner kann die Zusatzausbildung zum Psychotherapeuten machen. Man muß also nicht zwingend Facharzt für Psychiatrie sein.

Wichtig ist: Es darf sich nur Therapeut nennen, wer eine staatliche Therapeutenausbildung (mind. 3 oder 5 Jahre) nach dem Therapeutengesetz gemacht hat. Voraussetzung dafür ist: ein abgeschlossenes Psychologiestudium oder Medizinstudium. Pädagogen, Sozial- und Sonderpädagogen können sich noch zum Kinder- und Jugendpsychotherapeuten ausbilden lassen. (Psychologen und Mediziner natürlich auch)

Diplompsychologen die in klinischer Psychologie eine Prüfung abgelegt haben, können. soviel ich weiß, den Antrag auf staatliche Psychotherapiezulassung nach dem Heilpraktikergesetz beantragen ohne eine zusätliche Prüfung darin abzulegen.

Bearbeitet von Mellly am 02.04.2008 17:43:26

Zitat (Charlatan @ 02.04.2008 14:18:02)
Ich hab mal irgendwo gehört, dass sich im Grunde genommen jeder "Psychologe" nennen darf. Nur wer studiert hat, setzt noch "Dipl." davor. Stimmt das?

Nein, das stimmt nicht. Wer sich ohne erfolgreich abgeschlossenes Psychologiestudium Psychologe nennt, macht sich strafbar.

Es gibt übrigens auch Psychologen mit Doktortitel... aber Medis verschreiben dürfen die natürlich trotzdem nicht.

Zitat (Dena @ 03.04.2008 18:29:06)

Es gibt übrigens auch Psychologen mit Doktortitel... aber Medis verschreiben dürfen die natürlich trotzdem nicht.

Der Doktor ist ein Titel, den die Universität verleiht und hat nichts mit der jeweiligen Studienrichtung zu tun. Bzw ist davon abhängig. Meist läßt sich aus dem Zusatz erkennen, um welchen Doktortitel es sich handelt. Dr. med. ist ein Mediziner.

Dr. phil. ein Pädagoge oder Philosoph

Dr. psych. Psychologe...

Es gibt natürlich noch ne Reihe anderer Zusätze...

Wir können ja mal ne Sammlung machen :D

Jau, wer kein Diplom sondern ein Staatsexamen macht kann promovieren. Aber irgendwie denken doch sehr viele bei "Dr." sofort an nen Arzt. :D


Zitat (Dena @ 03.04.2008 18:52:20)
Jau, wer kein Diplom sondern ein Staatsexamen macht kann promovieren. Aber irgendwie denken doch sehr viele bei "Dr." sofort an nen Arzt. :D

Öhm, man kann auch mit einem Diplom promovieren...

Bei angehenden Ärzten ist es aber oft so, daß sie schon während des Studiums ihre Dissertation schreiben und sozusagen mit Abschluß auch gleich die Doktorwürde erhalten...

Zitat (Mellly @ 03.04.2008 18:38:03)
...
Dr. phil. ein Pädagoge oder Philosoph

...

Nein, stimmt nicht, ein Dr. phil ist immer ein Philosoph, ein promovierter Pädagoge ist ein Dr. paed

Bearbeitet von SCHNAUF am 03.04.2008 21:32:27

Zitat (SCHNAUF @ 03.04.2008 21:31:48)
Nein, stimmt nicht, ein Dr. phil ist immer ein Philosoph, ein Pädagoge ist ein Dr. paed

Kommt auf die Uni an bzw auf das jeweilige Institut. Bei uns gehört die Pädagogik zum philosophischen Institut und deshalb kriegst du den Dr. phil.

Das ist wahrscheinlich von Uni zu Uni unterschiedlich. Aber ich habe z.B. ganz selten den Dr. paed, gesehen aber dafür häufig den Dr. phil bei Pädagogen

Zitat (Mellly @ 03.04.2008 21:12:25)
Öhm, man kann auch mit einem Diplom promovieren...

Bei angehenden Ärzten ist es aber oft so, daß sie schon während des Studiums ihre Dissertation schreiben und sozusagen mit Abschluß auch gleich die Doktorwürde erhalten...

Nö, die Doktorarbeit wird erst nach dem Examen geprüft :-) Bei Schwester fiebert dem Tag entgegen an dem sie ihren Titel kriegt, aber sie arbeitet schon...

Zitat (Dena @ 03.04.2008 21:42:02)
Nö, die Doktorarbeit wird erst nach dem Examen geprüft :-) Bei Schwester fiebert dem Tag entgegen an dem sie ihren Titel kriegt, aber sie arbeitet schon...

Ja stimmt...Erst muß das Examen geprüft werden...Aber ansich ist das halt eher ne formelle Sache...

Wäre ja witzig, man fällt durchs Examen aber die Dissertation ist so toll, daß man den Doktor bekommt :D

Wo ich das lese:
Schon immer frage ich mich, was ein Dr.rer. ist ? Weiß das jemand?


Dr. rerum naturalium

Wörtlich übersetzt ein Doktor der sich mit den Sachen der Natur auskennt.
Naturwissenschaftler haben diesen Titel.


Zitat (Bazillus09 @ 04.04.2008 11:16:41)
Wo ich das lese:
Schon immer frage ich mich, was ein Dr.rer. ist ? Weiß das jemand?

Das kommt drauf an, was nach dem "rer." noch steht.

Dr. rer. agr. (rerum agriculturarum): Doktor der Landbauwissenschaften bzw. Landwirtschaft und Bodenkultur
Dr. rer. biol. vet. (rerum biologiae veterinariae): Doktor der Veterinärbiologie
Dr. rer. biol. hum. (rerum biologiae humanae habilitatus): Doktor der Humanbiologie
Dr. rer. cult. (rerum culturarum): Doktor der Kulturwissenschaften
Dr. rer. cur. (rerum curae): Doktor der Pflegewissenschaften
Dr. rer. forest. (rerum forestalium): Doktor der Forstwissenschaften (auch ohne „rer.“)
Dr. rer. hort. (rerum horticulturarum) Doktor der Gartenbauwissenschaften
Dr. rer. medic. bzw. Dr. rer. med. (rerum medicarum): Doktor der Theoretischen Medizin, bzw. Doktor der Medizinwissenschaften
Dr. rer. merc. (rerum mercantilium): Doktor der Handelswissenschaften
Dr. rer. mont. (rerum montanarum): Doktor der Bergbauwissenschaften
Dr. rer. nat. (rerum naturalium): Doktor der Naturwissenschaften, oft auch der Mathematik oder Informatik
Dr. rer. oec. (rerum oeconomicarum): Doktor der Wirtschaftswissenschaften
Dr. rer. pol. (rerum politicarum): Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Dr. rer. physiol. (rerum physiologicarum): Doktor der Humanbiologie
Dr. rer. publ. (rerum publicarum): Doktor der Verwaltungswissenschaften
Dr. rer. sec. (rerum securitatis): Doktor der Sicherheitswissenschaften
Dr. rer. silv. (rerum silvestrium): Doktor der Forstwissenschaften (#)
Dr. rer. soc. (rerum socialium): Doktor der Sozialwissenschaften
Dr. rer. tech. (rerum technicarium): Doktor der Technischen Wissenschaften
(Quelle)

Zitat (Mellly @ 03.04.2008 21:53:41)
Wäre ja witzig, man fällt durchs Examen aber die Dissertation ist so toll, daß man den Doktor bekommt :D

Bei den Medizinern kann das schon passieren. In Medizin und Jura ist die Dokterarbeit nur eine etwas umfangreichere Hausarbeit. :D

Nicht zu vergessen den Dr. h.c.
Den kann auch jemand verliehen kriegen, der kein Abitur gemacht und auch nie studiert hat. Eine großzügige Spende an die Uni kann sehr von Vorteil sein.

Mein Prof darf sich mit folgenden Titeln schmücken:

Prof. em. Dr. phil. Dr. h.c. :grinsen: datt gibt nen langes Türschild :hihi:

"em" steht für Emeritus also sozusagen einem Prof im Ruhestand


Ein Dr. phil. hat aber nicht zwingend Philosophie studiert, da reicht jede Geisteswissenschaft (Pilologie! ;) ) - z.B. Germanistik, Anglistik etc.


Zitat (Küchenhexe @ 05.04.2008 12:48:07)
Ein Dr. phil. hat aber nicht zwingend Philosophie studiert, da reicht jede Geisteswissenschaft (Pilologie! ;) ) - z.B. Germanistik, Anglistik etc.

Sach ich doch :D ...Früher gehörte z.B. auch die Mathematik zur Philosophie bzw zu den philosophischen Instituten...Hm, gibts bestimmt sogar noch an einigen Unis...Dementsprechend gibts auch bestimmt Mathematiker mit Dr. phil.

Ich glaube mein Psychodozent ist auch nen Dr. phil. Bei uns gehört die Psychologie auch zum Philo-Institut...An anderen Unis gehört die Psycho zu den Naturwiss. Instituten oder es gibt ein eigenes Psycho Institut...

Es hängt also auch immer von der Unistruktur ab, welchen Dr. man bekommt :blumen:

Danke für die "rer."-Aufklärung. :P



Kostenloser Newsletter