Wie bleibt Hund vom Sofa runter?

In: Tiere
Zitat (Tamora, 16.04.2008)
Hallo Kittimonster,

ich kam gar nicht dazu ihn auszuprobieren, da ich die nächtse Nacht einfach zu den Stöcken noch drei Fernbedienungen verteilt habe und seitdem resigniert er (die faule Socke :D )
So lange hat bis jetzt noch nichts funktioniert (und es ist noch nicht mal viel Arbeit), deshalb bin ich mal guter Hoffnung.

Aber, ich will mal nicht zu laut schreien, man weiß ja, was meist dabei rauskommt......

Hallo Tamora

Okay, dass er sich plötzlich von Fernbedienungen "abschrecken" lässt, ist auch okay ;)

Na dann bin ich wirklich mal gespannt, wie lange das anhalten wird ??? :P

Weiterhin viel Glück

Liebe Grüße
Kittimonster
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja eine Freundin hatte das problem auch,da sagte ihr jemand,sie solle Alufolie darauf ausbreiten über Nacht,und es funktioniert
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo e-born,

ja das funktioniert auch. Leider aber auch nicht bei allen Hunden, denn ich kenne ein Frau die hat einen Hund, der sich eiskalt drauf gelegt hat. Dem war das völlig egal. Selbst klappernde Dosen, Plasiktüten, -folien und was nicht noch alles. Bei dem hat nur die Sperrholzplatte was gebracht. Das ist weil eben jeder Hund individuell ist. Manchmal muss man eben erfinderisch sein.... Mit meiner Jack-Russel Hündin habe ich auch viele Sachen ausprobieren müssen, bis ich das richtige gefunden habe. Also die Tipps die hier aufgeschrieben wurden, sind schon gar nicht schlecht. Man muss eben immer experimentieren.


Liebe Grüße
Kittimonster
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo, also ich hab ein anderes Problem wenn ich das mal anbringen darf...? Mein Wuffer, zarte 9 Monate, Tierheimkind und so groß wie ne Katze bildet sich ein, dass er ein Wachhund ist und bellt erstmal vorsichtshalber alle Menschen an... Nie bösartig aber eben doch störend. Wie krieg ich das aus ihm raus? :wacko:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo muehriam,

das ist jetzt ein sehr sensibles Thema. Sowas lässt sich nicht einfach so erklären, denn gerade bei so einem Verhalten kann man durch falsches Verhalten seinerseits sehr viel kaputt machen. Andere Hunde anbellen kann sehr viele Ursachen haben und leider ist das nicht immer sofort an der Körperhaltung zu erkennen. Da Hunde in der Tat lügen können und es auch tun, ist es eben schwer (für einen Laien) alle Signale wirklich auch richtig zu deuten. Ich würde Dir so gerne helfen, aber ich gebe Dir jetzt hier keine Tipps, weil ich nicht dafür verantwortlich sein möchte, dass es nachher die falsche Methode ist und dadurch der arme Hund vielleicht noch mehr verstört wird. Ein Hund ist nämlich kein Versuchskaninchen. Es tut mir wirklich Leid.

Lieben Gruß
Kittimonster
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kittimonster, 17.04.2008)


Glaubst Du, dass Hunde ein schlechtes Gewissen besitzen?

Hast Du genau das Selbe auch mal bei einem Loch gemacht, wo Du Dir GANZ SICHER warst, dass er das Loch NICHT gebuddelt hatte?

zu 1: ja, Hunde haben ein schlechtes Gewissen, das sieht so aus

...

da geht der ins Gästeklo und ist erst nach gutem Zureden zum Rauskommen zu bewegen
Normal sieht er so aus

...

zu 2: ja, mein Loch: Ich (Hund) ziehe weg. Nein, hab ich nicht gebuddelt, sehr interresiert, wer das wohl war

---

Bilder gelöscht. Bitte die Maximalgröße (s. Forumregeln) beachten und Mitleid mit den Usern haben, deren PCs die Seiten nicht so schnell aufbauen, wenn Fotos in Tapetenform im Thread auftauchen ;)
W.


Bearbeitet von Wecker am 24.04.2008 14:43:46
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ kittimonster:
Ich danke dir trotzdem, dass du dir Gedanken machst aber er bellt keine Hunde an( die findet er immer toll) sondern Menschen... :(
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (ellupo, 24.04.2008)
zu 1: ja, Hunde haben ein schlechtes Gewissen, das sieht so aus

Das stimmt nicht. Hunde haben kein schlechtes Gewissen. Sie verbinden nur Taten mit Reaktionen. Wenn der Hund merkt, dass man mit ihm schimpft, weil es was "angestellt" hat, bringt er diese Tat NUR mit der Reaktion und nicht damit in Verbindung, dass er es nicht darf. Soweit kann ein Hund nicht denken. Ein Beispiel: Du lässt Deinen Hund allein zu Hause und er frisst die Tapete an. Du siehst das und zeigst ihm das Du das nicht gut heißt. Das geht so ca 2-3 Wochen so. Der Hund hat das Wiederkehren des Halters mitlerweile mit diesem Tadel in Verbindung gebracht und er kommt schon "angeschlichen" oder verzieht sich gleich in sein Körbchen und dass macht er auch dann noch, obwohl er die Tapete gar nicht mehr angefressen hat. Der Mensch denkt dann, dass der Hund ein schlechtes Gewissen hat, was aber nicht stimmt. Hunde reagieren einfach nur auf Situationen und leider auch oft im falschen Zusammenhang. Aus dem Grund entsteht oft auch Unsicherheit seitens des Hundes, weil er einige Reaktionen des Menschen nicht mehr eindeutig einer Tat in Verbindung bringen kann.
...

da geht der ins Gästeklo und ist erst nach gutem Zureden zum Rauskommen zu bewegen
Normal sieht er so aus

Sorry, das verstehe ich jetzt nicht?

...

zu 2: ja, mein Loch: Ich (Hund) ziehe weg. Nein, hab ich nicht gebuddelt, sehr interresiert, wer das wohl war

Der Hund zieht davon weg weil er das so sieht:
Der Hund buddelt, also er hält sich dort auf. Dass er buddelt, bekommt er selber gar nicht mit weil das eine Hundlung ist die bei ihm zum Instinkt gehört. Instinkte nehmen Hunde nicht mit dem Gehirn wahr sondern sie werden "einfach ausgeführt" weil die Natur das so "erwartet". Das ist genau wie beim sich kratzen zum Beispiel. Das bekommen sie selber gar nicht bewusst mit. Wenn man einem Hund das buddeln abgewöhnen will, muss man ihm erst mal zeigen was buddeln überhaupt ist. Das macht man, indem man ihm an einer Stelle das Buddeln erlaubt und ihn dabei unterstützt indem man ihn anfeuert mit einem bestimmten Wort wie "buddeln" oder "wo ist die maus" oder was auch immer. Erst wenn der Hund das Wort mit der Tat in Verbindung gebracht hat, kann man ihm das buddeln einschränken weil er dann das Buddeln als solches auch wahr nimmt.
Also lange Rede kurzer Sinn... Der Hund reagiert nur so weil er das eben mit dem Aufenthalt in Verbindung bringt. Also nix mit schlechtem Gewissen.

Liebe Grüße
kittimonster

Siehe oben...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (muehriam, 24.04.2008)
@ kittimonster:
Ich danke dir trotzdem, dass du dir Gedanken machst aber er bellt keine Hunde an( die findet er immer toll) sondern Menschen... :(

Okay, das kann auch mehrere Ursachen haben. Es kann Angst, Unsicherheit oder auch ein Gefühl von Macht sein. Ich hätte da einen Vorschlag zu machen. Hast Du ein Handy mit einer Videofunktion oder eine Digicam? Wäre es möglich, dass Du mal ein(e)n FreundIn mitnehmen kannst die das ganze einfach mal Filmen kann und Du schickst mir den Film per Email rüber damit ich mir das ansehen kann? Ich möchte Dir und Deinem Hund gerne helfen.

Liebe Grüße
Kittimonster
Gefällt dir dieser Beitrag?
Macht sie das IMMER wenn Du sie alleine im Garten lässt oder nur sporadisch?
Ist sie zu festen Zeiten alleine im Garten?
Was wird vorher (im Haus / in der Wohnung) gemacht? Gegessen, getobt oder was auch immer.
Wie genau läuft die Prozedur ab? (damit meine ich wie geht ihr in den Garten, was macht ihr dann da, wie lange und wie verlässt DU den Garten) Bitte gib mir eine genaue Beschreibung (ihre Reaktion, Blicke und Körperhaltung, Deine Gesten und Worte und der gemeinsame Aufenthalt im Garten) ALLES ist sehr wichtig für mich, da ich mir das selber nicht ansehen kann, muss ich versuchen mir so ein Bild vom Ganzen zu machen.
Dann muss ich genau wissen, wie das abläuft, wenn Du den Garten wieder betrittst. Auch da sind ihre und Deine Worte, Gesten... EINFACH ALLES... wichtig.

Erst wenn ich das ganz genau weiß, kann ich mir ein Bild davon machen und Dir sagen warum sie das macht und wie Du dem Heer werden kannst.


liebes kittimonster:
hier die beantwortung deiner fragen:
nein, sie buddelt nicht immer, wenn sie alleine im garten ist.
sie ist nicht zu festen zeiten alleine im garten, eher zufällig, sporadisch, alle paar wochen mal. allerdings buddelt sie auch schon mal, wenn wir uns im haus aufhalten und sie sich unbeobachtet fühlt.
vorher machen wir im haus eigentlich gar nichts. meist ist das ja, wenn wir morgens zur arbeit gehen und sie kurz "rausschmeißen". wenn sie buddelt, während wir im haus sind, tobt sie manchmal vorher durch den garten, ist ausgelassen.
wenn wir zusammen im garten sind, machen wir verschiedenste sachen. mal spielen wir mit ihr, mal die kinder, mal arbeiten wir auch nur und sie liegt dabei und kaut am knochen. wenn wir in den garten kommen, nachdem sie gebuddelt hat, lässt sie sich nichts anmerken. allerdings habe ich es bisher auch vermieden, sie dann auszuschimpfen, weil man ja wenn, dann direkt eingreifen soll und das kann ich in dem fall nciht. wenn sie buddelt und ich sie dabei von drinnen sehe (sehr selten), dann reiße ich sofort die tür auf und schmipfe ganz laut, rufe "aus" und sie muss dann sofort reinkommen und sich auf ihren platz legen und dort erst mal liegen bleiben. ich ignoriere sie dann erst mal (bis ich mich nicht mehr so ärgere).
wenn wir dann später wieder in den garten gehen, ist der vorfall erledigt und wird somit auch nicht mehr erwähnt.
wir haben übrigens so ein halsband, bei dem wasser ausgesprüht wird, und der hund sich erschreckt. das haben wir sehr erfolgreich eingesetzt, als sie immer an einer bestimmten stelle über den zaun sprang, wenn andere hunde vorbei kamen. kann das helfen? aber da ich sie ja superselten erwische.....seufz....sie ist ganz schön schlau, die kleine hexe ;)

ich hoffe, ich konnte deine fragen beantworten und du kannst mir helfen....

lieben gruß,
strubbeline :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (ellupo, 24.04.2008)
zu 1: ja, Hunde haben ein schlechtes Gewissen, das sieht so aus

(IMG:https://666kb.com/i/ay361feftu56v14a2.jpg)

da geht der ins Gästeklo und ist erst nach gutem Zureden zum Rauskommen zu bewegen
Normal sieht er so aus

.(IMG:https://666kb.com/i/ay362qwrc41sl9gx6.jpg)

zu 2: ja, mein Loch: Ich (Hund) ziehe weg. Nein, hab ich nicht gebuddelt, sehr interresiert, wer das wohl war

---

Bilder gelöscht. Bitte die Maximalgröße (s. Forumregeln) beachten und Mitleid mit den Usern haben, deren PCs die Seiten nicht so schnell aufbauen, wenn Fotos in Tapetenform im Thread auftauchen  ;)
W.

so, die Bilder sind kleiner,
Gefällt dir dieser Beitrag?
Huhu Strubbeline,

wow, was für ein Text. Okay, die Antwort war hervorragend. Damit kann ich sehr viel anfangen. Also ich habe jetzt einen richtigen Film in meinem Kopf. Hast Du Dir das mit dem buddeln durchgelesen was ich ellupo geschrieben habe? Das kann Dir einiges erklären. Also damit will ich sagen, dass Dein Hundi gar nicht weiß, dass sie nicht buddeln soll / darf. Dass sie sich nichts anmerken lässt liegt einfach daran dass sie ja auch gar nichts verbotenes gemacht hat (im Sinne des Hundes). Bei Deinem Hundi ist das einfach Übermut. Sie hat viel Lebenslust und bringt das eben auch damit zum Ausdruck. Dass sie lieb an ihrem Knochen nagt wenn Ihr im Garten arbeitet, zeigt, dass sie dann völlig zufrieden ist. Also das Buddeln ist kein Zeichen von Einsamkeit, eher im Gegenteil.
Also dieser Spray Commander wäre sicherlich hilfreich wenn sie, wie Du geschrieben hast darauf anspringt aber eben nicht besonders effektiv wenn Du sie ja nun nicht immer gleich damit "bestrafen" kannst weil Du sie nicht immer im Auge hast. Und wenn sie manchmal vorher ausgelassen tobt ist das auch wieder ein Zeichen von Übermut. Also da gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn Du ein kleines Eckchen im Garten übrig hast was sie "zerbuddeln" kann würde ich dir vorschlagen ihr das zur Verfügung zu stellen. Wir nutzen den Garten auch so wie wir den wollen und wollen aber auch, dass der Hund sich über den Garten freut. Also sollte Hund auch eine Ecke haben die er so gestalten kann wie er es gern hätte. Wenn ein Hund auch eine eigene Ecke bekommt wo er sich austoben kann, hat er auch kein Interesse mehr daran sich woanders "auszutoben".
Es geht auch so, dass Du sie nicht mehr alleine den Garten betreten lässt. Sie sollte vorerst mit Dir/ Euch durch den Garten gehen, damit sie nicht ganz so übermütig ist und es hat den Sinn, dass sie merkt NUR noch mit Dir/Euch macht alles Spaß. Wenn sie merkt, dass OHNE Euch nichts so interessant ist wie mit Euch wird sie auch kein Interesse mehr haben ohne Euch zu buddelndenn das ist dann ja langweilig. Hunde wollen immer, dass ihre Rudelführer an ihren Aktivitäten teil haben und wenn es nur das Anfeuern ist oder man dem Hund zeigt, dass sie das toll finden was sie da gerade machen wenn es was erwünschtes ist. Deshalb ist es immer wichtig, dem Hund zu zeigen was und wo sie was dürfen.
Ich hoffe Du kannst jetzt was damit anfangen. Es ist echt schwer, so was zu schreiben ohne es zeigen oder richtig erklären zu können.

Liebe Grüße
Kittimonster

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich natürlich wieder an mich wenden ;-)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo zusammen :blumen:

vermutlich ist das Thema schon passé, aber ich hab den Fred hier grade das 1. Mal gelesen... und wollte mal fragen:

wenn der Hund nur nachts, wenn er allein ist, aufs Sofa geht, könnte man doch abends vorm Schlafengehen ne Decke übers ganze Sofa breiten? Hund springt rauf, haart auf die Decke, verbringt eine glückliche Nacht.

Am nächsten Morgen wird die Decke runtergenommen und (mit der Hundehaarseite nach innen gefaltet B) ) irgendwo verstaut.

Oder? :)

Liebe Grüße vom Nicht-Hunde-Besitzer
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kittimonster, 24.04.2008)
Siehe oben... und das verstehe ich jetzt nicht ?? und "hunde haben kein schlechtes Gewissen"

also da bin ich überhaupt nicht Deiner Meinung, Deine Meinung ist ja so in etwa Pawlow nachempfunden, ...so nach drei Wochen merkt mein Hund.....
Bitte geh mal in
Als ich diesen Artikel damals gelesen hatte, haben bei mir alle Glocken geläutet.
Eventuell liegt meine Meinung, mein Hund hat ein schlechtes Gewissen,hat auch Emotionen und Stimmungen, ja kann sogar abstrakt denken, was ja eine gewisse Intelligenz voraussetzt ja auch daran, das mein vierbeiniger Partner zu meinem Rudel gehört, also Tag und Nacht in meiner unmittelbaren Nähe ist.(Er geht ins Bett , seinem
Korb im Schlafzimmer, und wartet bis wir auch im bett sind. Sind alle Lichter gelöscht,
steht er auf und legt sich auf den Bettvorleger meiner Frau oder in den Flur oder.......)
Wir sind mit Hund auf einem Flussschiff ( siehe www.guapolobo.de)von 2003 bis 2007
über viele Kanäle in Holland Belgien Deutschland Frankreich und Küste Spanien gezogen; jedenTag ein neuer Hafen / Anlegeplatz. Die Ermahnung:" Guapo, lauf nicht so weit vom Schiff weg, du kennst dich hier nicht aus" hat nicht verhindert, daß der Hund
mal eine Zeit Unterwegst war. Aber pünktlich um fünf Uhr stand er immer an seinem Futternapf. Die in dieser Zeit gemachten Beobachtungen, die ein ganzes Buch füllen könnten, haben mich davon überzeugt, das in diesem Hund eine ganze Portion Intelligenz steckt. Auch die Hunde des erweiterten Rudels ( Morgenspaziergang mit drei bis zu 5/6 Hunden, durch Wald und Feld, alle Hunde grundsätzlich ohne Leine) sehe ich mit anderen Augen an, da gibt es schon Unterschiede.
Um mit Hunden zu sprechen, muss man mit ihnen leben.
Gutes Buch dazu ist Bloch;" Der Wolf im Hundepelz"
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ellupo

Du musst auch nicht meiner Meinung sein. Rico kenne ich. Das ist auch ein Bordercollie. Keinen Hund kann man mit einem Bordercollie vergleichen. Diese Rasse ist ja nun der "Ferrari" unter den Hunden. Das ist eine Rasse die es dem Menschen IMMER Recht machen will. Ich könnte jetzt noch viel über diese Rasse schreiben, aber dann schweife ich weit aus.
Aber eins habe ich NIE behauptet: Dass Hunde nicht inteligent sind. Wenn Hunde keine inteligenz hätten, könnten sie nicht überleben. Was meinst Du warum der Hund um 17 Uhr pünktlich wieder da war? Na aus purem Egoismmus. Futter ist natürlich überlebenswichtig und ein Hund handelt aus Instinkt. Hunde handeln IMMER aus dem Instinkt und der wird erweitert indem sie aus Erfahrungen lernen. Denn jedes Lebewesen muss sich weiter entwickeln und dadurch werden sie erfinderisch, auch dem Menschen gegenüber.

Um mit Hunden zu sprechen, muss man mit ihnen leben.

Da gebe ich Dir vollkommen Recht.

Lieben Gruß
Kittimonster
Gefällt dir dieser Beitrag?
liebes kittimonster,
ich werde deine ratschläge ausprobieren. unsere paula hat durchaus eine ecke im garten, wo sie buddelt und dies auch darf. aber sie wusste bisher nicht, dass sie eben NUR DA buddeln darf. und ich wusste nicht, dass ich ihr ihr verhalten quasi erst bewusst machen muss, bevor ich ihr das dann an bestimmten stellen verbieten kann.

ich werde also demnächst mit ihr zu ihrer buddelecke gehen und mit ihr buddeln und das für sie ganz spannende und toll und lustig machen :-) und dann werde ich ganz verstärkt darauf achten, dass ich sie auf meinem heiligen rasen erwische und ihr gleich verständlich machen, dass sie das DA nicht darf. ich bin sehr gespannt....

dass sie nur noch mit uns in den garten geht, werde ich erst mal zurückstellen. vielleicht reicht es ja so schon. denn in den garten geht sie ja nur, damit sie nicht in der bude hocken muss, wenn ich die paar stunden arbeite. sie findet es draußen viel spannender, da kommen nämlich ganz viele vorbei....

dir erst mal vielen herzlich dank für deine mühe und deine tips!!!!!!

lieben gruß,
strubbeline :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo strubbeline,

Viel Erfolg und ich würde mich freuen wenn Du mir mal ein Feedback zukommen lassen könntest. Ich bin nämlich sehr neugierig :D

Gruß
Kittimonster

Ich habe auch ein Forum auf meiner Seite :P

P.s.:
Vielleicht hat ja auch der Eine oder Andere mal Lust da vorbei zu schauen :pfeifen:

www.braver-hund-bremen.de
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kittimonster, 25.04.2008)

[color=green]Um mit Hunden zu sprechen, muss man mit ihnen leben.


genau meine Rede liebes kittymonster, aber wenn der Border ein Ferrarie ist, was ist dann denn mein Guapo, etwa ein Bugatti????
Gefällt dir dieser Beitrag?
[/QUOTE]Okay, das kann auch mehrere Ursachen haben. Es kann Angst, Unsicherheit oder auch ein Gefühl von Macht sein. Ich hätte da einen Vorschlag zu machen. Hast Du ein Handy mit einer Videofunktion oder eine Digicam? Wäre es möglich, dass Du mal ein(e)n FreundIn mitnehmen kannst die das ganze einfach mal Filmen kann und Du schickst mir den Film per Email rüber damit ich mir das ansehen kann? Ich möchte Dir und Deinem Hund gerne helfen.

Liebe Grüße
Kittimonster



Hallo. Es tut mir Leid. Konnte ein paar Tage nicht ans Inet und geh morgen erstmal zu meiner OP. Wenn ich wieder fit bin versuch ich die kleine Rübe mal mit der Kamera zu erwischen. Ich danke dir für dein Hilfsangebot... :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kittimonster, 25.04.2008)
Keinen Hund kann man mit einem Bordercollie vergleichen. Diese Rasse ist ja nun der "Ferrari" unter den Hunden.

Die Frage ist nur, wie lange noch.

Ich habe Schwierigkeiten mit solchen Bezeichnungen. Es gibt schon viel zu viele "Modehunde" und diese Rassen gingen alle mit der Zeit vor dieselben, weil bei der Zucht nicht mehr auf Erhaltung und ggf. Verbesserung der rassetypischen Eigenschaften geachtet wurde, sondern nur noch auf die "Produktion".

Ein Border Collie ist ein klasse Hund - in der richtigen Hand. Wie viele andere ist er definitiv KEIN Hund für jedermann.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo silent,

ich muss Dir in ALLEN Punkten leider Recht geben. Es ist wiklich traurig, was die Menschen sich so alles zurecht züchten. Leider denken viele Menschen auch nicht darüber nach, welche Rassen welche Bedürfnisse haben. Ich habe einen Jack-Russel Terrier aber ich habe diese Rasse bewußt ausgesucht und ich wußte genau auf was ich mich einlasse. Die Tierheime, Zeitungen und das Internet sind voll von Annoncen wo Hunde ab zu geben sind mit denen die Leute nicht mehr klar kommen, weil sie einfach überfordert sind. Ich bin Hundetrainerin aber nicht mal ich würde mir einen Bordercollie zulegen, weil ich ihnen eben nicht das bieten kann, was sie brauchen.
Solange aber die Nachfrage bei den Menschen da ist, werden die "Züchter" nicht aufhören weiter zu "produzieren". Das macht mich sehr traurig und auch wütend.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kittimonster, 28.04.2008)
Solange aber die Nachfrage bei den Menschen da ist, werden die "Züchter" nicht aufhören weiter zu "produzieren". Das macht mich sehr traurig und auch wütend.

Eben und die Leute wollen immer das, was gerade "in" ist oder, wie in diesem Fall, als besonders klug und lernfähig angepriesen wird. Deshalb gefällt der Ferrari mir nicht so im Zusammenhang mit einer Hunderasse. Man sieht es ja an Kinofilmen, Werbung ect. Was ist aus dem Golden Retriever geworden? Jetzt ist der Labrador dran, den DSH hat man schon lange körperlich kaputtgezüchtet. Dem Malinois, der dem DSH langsam aber sicher den Rang abläuft, wird es in absehbarer Zeit nicht anders ergehen.

Die Tierheiime sind voll mit Border Collies. Ich lebe immer schon mit Hunden zusammen und halte seit 30 Jahren selber welche und beschäftige mich hobbymäßig auch mit der Ausbildung, aber einen Border würde ich mir nie zutrauen, einen Jack Russel übrigens auch nicht.

Es kommt ja auch auf die körperliche Leistungsfähigkeit ab und darum habe ich mir, als uns vor vier Jahren gleich zwei Hunde innerhalb kurzer Zeit verlassen hatten, einen kleinen Hund ausgesucht, der keine für mich unerfüllbaren Ansprüche stellt.

Sich einen Hund zu kaufen, nur weil er in den Medien hochgelobt wird oder weil er einem vom Aussehen her gefällt, das kann nicht gutgehen, damit tut man weder dem Hund noch sich selbst einen Gefallen.

Ich erinnere mich, dass vor einigen Jahren eine Hundefutterfirma bestimmte Rasse auf ihren Schälchen abgebildet hatte. Daraufhin hatre einer der zuständigen VDH-Vereine die Firma angeschrieben und darum gebeten, dies zu unterlassen, weil man vermeiden möchte, dass diese Rasse zum Modehund wird. DAS nenne ich vorbildlich und die Firma hat das dann auch gemacht.

Es gibt genug Züchter, denen es um den Hund an sich geht und nicht nur um den Profit, nur kann das der Laie oft nicht erkennen und macht sich meist auch zu wenig Gedanken darüber, nicht nur WAS, sondern auch WO er kauft.



Sorry, wir haben uns jetzt ziemlich weit vom Sofa entfernt........... oops
Gefällt dir dieser Beitrag?
Moin,macht ja nichts,wenn man sich vom Sofa entfernt :D
Übrigens bin ich schon mit Hunden groß geworden,habe immer Hunde gehabt,die dürfen bei mir sein ,egal wo ich bin (einzige Ausnahme Dusche und Badewanne ;) )
Denn sie gehören in mein Rudel und wir gehören zusammen.Im Wolfsrudel sind auch alle beieinander,allerdings muss klar sein,dass es einen Chef gibt,und der bin ich!
Meine Hunde dürfen aufs Sofa,allerdings nur da ,wo die Decke liegt und sie dürfen mit in meinem Bett schlafen,aber auch am Fussende auf einer Decke.Wo ist das Problem?
Man ist 24 Stunden Hundebesitzer und Rudelführer und nicht nur 12 .
Wenn wir irgendwo eingeladen sind und es wurde ausdrücklich gesagt,dass ich die Hunde mitbringen soll,ist dort das Sofa tabu.Das klappt super und ich bin richtig stolz auf meine beiden.
Liebe Grüße
Tabea mit Felix und Paula
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (dieTabea, 29.04.2008)
Wo ist das Problem?

Das "Problem" ist, das nicht jeder seinen Hund auf dem Sofa oder im Bett haben will.
Unser Hund wiegt an die 40 Kilo mit der entsprechenden Größe und ich sehe nicht ein, mich auf meinem Sofa oder gar im Bett von meinem Hund, der sich gemütlich ausbreitet, einengen zu lassen.
Im Übrigen ist der Gute ein Weltmeister im Buddeln, dieses Hobbie übt er so gut wie jeden Tag aus, seine Füße sind NIE ganz sauber (außer, wenn er mal geduscht wird, aber das passiert auch nicht wöchnetlich) und die Dreckquanten mag ich dann auch nicht so gerne im Bett haben.
Denn auf einer Decke würde er niemals über Stunden hinweg liegen bleiben.

Aber wie schon gesagt, jedem das Seine.

Im Übrigen ist unser Sofa nach wie vor morgens unberührt :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (dieTabea, 29.04.2008)
Man ist 24 Stunden Hundebesitzer und Rudelführer und nicht nur 12

Da muss ich Dir Recht geben, aber selbst in einem Wolfsrudel gibt es sowas nicht, dass der "Betawolf" sich den Platz des Alphawolfes "schnappt". Der Alphawolf hat immer das Recht auf den besten Platz, der eben fast immer der Erhöhte ist. Auch ein Wolfsrudel ist mal Stunden oder gar Tageweiße voneinander getrennt. Also auch nicht immer 24 Stunden zusammen. Und den Kontakt halten sie eben durch ihr Geheule. Das bedeutet dann auch nicht gleich, dass das Rudel keinen Zusammenhalt hat.

Damit will ich nicht sagen, das ich der Meinung bin, dass jetzt kein Hund mehr ins Bett darf oder soll. Das ist jedem selber überlassen. Ich verbiete es meinen Kunden nur dann, wenn der Hund DADURCH absolutes Dominanzverhalten zeigt. Dann verbiete ich die erhöhte Position, auch aus Sicherheitsgründen.

Bei mir dürfen die Hunde weder auf´s Sofa noch ins Bett, und da sie das gar nicht anders kennen, ist das für die auch gar kein Problem.

Also man ist deswegen kein schlechter Rudelführer oder Hundehalter... wie auch immer....

Das sollte jetzt keine Kritik sein. Das war einfach nur eine Information.
Ihr könnt das natürlich weiterhin so machen wie Ihr das sonst auch gemacht habt, ohne schlechtes Gewissen :lol:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Tamora, 29.04.2008)
Das "Problem" ist, das nicht jeder seinen Hund auf dem Sofa oder im Bett haben will.
Unser Hund wiegt an die 40 Kilo mit der entsprechenden Größe und ich sehe nicht ein, mich auf meinem Sofa oder gar im Bett von meinem Hund, der sich gemütlich ausbreitet, einengen zu lassen.

Recht hast Du. Ich habe ja nun 2 Hunde und wenn ich Beide in mein Bett lassen würde hätte ich nun wirklich keinen Platz mehr denn zusammen wiegen sie auch 40 Kilo.

Im Übrigen ist unser Sofa nach wie vor morgens unberührt :D

Das freut mich, dass Du endlich die Lösung gefunden hast :D

Bearbeitet von kittimonster am 29.04.2008 14:00:36
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mhmm das ist ein Problem, ich habe zwei Katzen und die lassen es sich natürlich auch nicht nehmen auf dem Sofa herum zu tanzen gg. Anfangs habe ich mich wirklich sehr bemüht Ihnen das irgendwie abzugewöhnen, überhaupt nachdem wir uns ein neues *** Werbung entfernt *** Designer Möbel Stück gekauft haben. Aber ich habe es dann aufgegeben, ich denke mir solange sie es nicht kaputt machen, ist doch eigentlich alles ok :). Und wie du sagst die Haare lassen sich super entfernen auf Leder. Und seit ich es ihnen nicht mehr verbiete sind sie fast nicht mehr am Sofa :), vl ist es ja wie bei Kindern, alles verbotene macht einfach noch viel mehr Spaß :).
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Müssen Hunde immer angeleint sein? Wie fotografiere ich meinen Hund? Dann mal los... Sofa reinigen und von Reiniger säubern? liebe Mitmenschen ,die ihr keine Hunde habt Brut- und Setzzeit: Gesetzlicher Leinenzwang für Hunde Gibt es Selbstmord bei Tieren? Hilfe, mein armes Sofa! Katzenjammer :o(: Katze pinkelt überall hin...