Orchideen: alles, was damit zu tun hat

Seiten: (96)Seite 1Weiter »»| 

Hallo, meine Lieben!

Mal was Neues zum Thema Blumen :blumen: !
Da hier ja einige "Grünambitionierte" zu finden sind, stelle ich mal die Frage:
Wer von Euch mag oder hat selber zu Hause Orchideen?
Sogenannte "Nachtfalterorchideen", bot. Phalaenopsis- Hybriden, werden ja inzwischen von jedem Supermarkt angeboten. Oft auch andere Arten.

Trotz also zunehmender Beliebtheit dieser schönen Blümchen erstaunt es mich oft, wie wenige damit klarkommen oder sagen: "Ich würde ja gern- aber die sind doch schwierig... ???"
Sind sie gar nicht, wie meine umzugs- und schwergeprüften eigenen Exemplare beweisen (die "Grande Dame" unter ihnen zählt nunmehr 13 Jahre)! Ich sage sogar: Kakteen sind schwieriger (sofern man erwartet, daß sie blühen).

Mich interessiert mal: Wer hat denn damit lesenswerte Erfahrungen gemacht und / oder eventuelle Probleme?
Meine reichhaltige Fensterbank und ich freuen sich über jeden Beitrag :D ! Gern helfen wir weiter.

Liebe Grüße,
Eure Bi(e)ne :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 29.06.2005 03:50:37


Selber kenne ich mich nicht mit Orchideen aus, fahre wohl fast jeden tag an
http://www.orchideen-wichmann.de/ vorbei.
Und habe mir jedes mal vorgenommen dar mal rein zu gehen.

Zitat (Die Bi(e)ne @ 29.06.2005 - 03:46:10)
Hallo, meine Lieben!

Mal was Neues zum Thema Blumen :blumen: !
Da hier ja einige "Grünambitionierte" zu finden sind, stelle ich mal die Frage:
Wer von Euch mag oder hat selber zu Hause Orchideen?
Sogenannte "Nachtfalterorchideen", bot. Phalaenopsis- Hybriden, werden ja inzwischen von jedem Supermarkt angeboten. Oft auch andere Arten.

Trotz also zunehmender Beliebtheit dieser schönen Blümchen erstaunt es mich oft, wie wenige damit klarkommen oder sagen: "Ich würde ja gern- aber die sind doch schwierig... ???"
Sind sie gar nicht, wie meine umzugs- und schwergeprüften eigenen Exemplare beweisen (die "Grande Dame" unter ihnen zählt nunmehr 13 Jahre)! Ich sage sogar: Kakteen sind schwieriger (sofern man erwartet, daß sie blühen).

Mich interessiert mal: Wer hat denn damit lesenswerte Erfahrungen gemacht und / oder eventuelle Probleme?
Meine reichhaltige Fensterbank und ich freuen sich über jeden Beitrag :D ! Gern helfen wir weiter.

Liebe Grüße,
Eure Bi(e)ne :blumen:

Ich bin ein Orchideenfan,habe aber keine Probleme oder Schwierigkeiten mit ihnen.Klappt und blüht alles wunderbar.Mit den Kakteen muss ich dir recht geben.

Ich hab auch ein Orchideen Pflänzchen zu Hause. Hab ich mal von meiner Oma geschenkt bekommen.
Leider blüht es nur seeehr selten :(


Ich habe eine einzige pink-blühende Phalaenopsis und kann nur bestätigen,
dass sie ganz leicht zu pflegen sind.
Ich habe sie von 3 Jahren geschenkt bekommen.
Sie wird einmal in der Woche gegossen, selten, aber ganz selten gedüngt.
Blüht jetzt das dritte Jahr mit mindestens 25 Blüten von Jan-März bis weit in den Sommer. Sie steht an einem reinen Nordfenster ohne Sonne,
aber auf einer Marmorbank über einer Heizung.

Also ganz unproblematisch.
Ich habe sonst keinen besonders grünen Daumen.


Ich habe leider nur eine (Phalaenopsis) Orchidee, mit der ich aber wahrscheinlich nicht richtig umgehe.
Auch meine hat, wie bei Meike, immer wieder Schildläuse und zwar so heftig, dass ein Blumentopf daneben auch davon befallen wurde und ich den entsorgen musste.
Habe mir teure Mittelchen gekauft dagegen, hat nichts geholfen.
Momentan steht sie auch sehr traurig da und ganz ohne Blüte.
Werde sie wohl demnächst auch dem ewigen Kreislauf zuführen.

Liebe Grüße
Elisabeth


ich hab zwar orchideen zu hause, hab aber keine ahnung wie man die pflegt... die werden einfach ab und zu mal gegossen. und bis jetzt haben sie jedes jahr geblüht.


braucht man bei orchideen eigentlich so einen speziellen orchideen dünger oder kann man auch normalen Blumendünger nehmen?


:D Über so viel Post habe ich mich riesig gefreut, danke! :blumen:

Nicht überpflegen- stehen sie hell und warm genug, machen die schon ihr Ding!

Man sollte einige Grundregeln beachten: Orchideen mögen es hell und warm, meine stehen von September - Ende Mai in einem Ostfenster, der Rest im Westfenster auf der Marmorbank über der Heizung. Sie mögen keinesfalls zuviel Nässe. Also sehr wenig gießen, lieber mal ewas trockener werden lassen (sieht man an den Blättern) und dann mal richtig mit Regenwasser befeuchten.

Düngen tue ich mit "Compo Orchideendünger" und selten, nur in der Hauptblüte (ab Februar bis fast zum Herbst) Dabei lasse ich die Pflanzen aus, die im selben Jahr frische Erde bekamen, da diese meist vorgedüngt ist.

Umtopfen: wenn man deutlich sieht, daß der Wurzelballen zu groß wird (sie wächst durch die Pflanztopflöcher im Übertopf herum.
Orchideenerde (Spezialsubstrat) aus dem Pflanzenmarkt besorgen!
Luftwurzeln können mit in die Erde kommen.
Nur ausgeblühte Pflanzen umtopfen.

Nach dem Abblühen neuer Blütentriebe: nicht den ganzen Blütenstiel wegschneiden, nur das abgeblühte Sück! Stiel stehenlassen, er treibt einen neuen Blütentrieb und es kostet die Pflanze viel weniger Kraft. Nach dem endgültigen Abblühen des alten Stiels
(er treibt nicht mehr aus und wird trocken): Ganz wegschneiden, Düngen einstellen.
Die Pflanze will Ruhezeit. Diese ist beendet, wenn sich ein neuer Blütentrieb zeigt.
Nicht länger als 3 Jahre im selben Substrat belassen- dann mag sie nicht mehr richtig blühen und kriegt häßliche Blätter.

Ab und an die Blätter mit einem feuchten Lappen vom Staub befreien, dann atmet der Mitbewohner nämlich besser! Oder in einen warmen Regenguß stellen.

Zuviel Sonne kann schaden: Die Blätter kriegen Brandflecke. SIE ERHOLEN SICH KOMPLETT WIEDER; WENN IHR DIE PFLANZE INS NORDFENSTER (SOFERN VORHANDEN) ODER ETWAS DUNKLER STELLT! Bei mir kommen sie auf die Blumenbank im Schlafzimmer, da wir kein Nordfenster haben (Reihenhaus
^_^ )

Findet Ihr Euch da jetzt ein bissel raus? Am besten, man macht es wie aglaja: nix Ahnung, aber die blühen eben! So fing die "Sucht" bei mir an und heute sind es 14 Pflanzen...
:rolleyes:
Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Euch
Eure Biene :blumen:

Nachtrag Pflanzenschutz:
Gerade die Orchideen "lausen" bei mir überhaupt nicht- eher alle anderen Blumen.
Verdünntes Spüliwasser oder Lizetanspray helfen ab. Egal ob Orchidee, Benjamin, Drachenbaum oder Wachsblume...

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 30.06.2005 03:51:42


Hallo, Biene!
Danke Dir auf diesem Wege für Deine Tipps. Ich werde es auf jeden Fall nochmal versuchen mit meiner Orchidee. Bei Erfolg dann Meldung an Dich, versprochen!.
Liebe Grüße
Elisabeth


Okay, Elisabeth und danke Dir auch für Deine Rückmeldung :rolleyes: !
Ich drücke ganz doll die Daumen und bin gespannt wie ein Regenschirm.

Liebe Grüße, Biene :blumen:


Ich habe mittlerweile drei Orchideen zu Hause, wobei eine auch schon elf Jahre alt ist und immer wieder blüht (ein Frauenschuh). Die anderen beiden sind Phalaenopsis-Orchidenen und wachsen und gedeihen wunderbar.

Die Pflege der Orchideen übernimmt mein Göga - also gießen, düngen usw.

lg schwabinchen


Mein Chef hat in seinem Büro seit 3 Jahren eine Orchidee (war Geburtstagsgeschenk). Also ich gieße sie nur ab und zu und schneide die abgeblühten Stiele ab. Sie blüht immer wieder, mehrmals im Jahr.

Vielleicht kauf ich mal Dünger, wenn sie nicht mehr blühen will.


Zitat (disko-oma @ 05.07.2005 - 17:03:47)
Mein Chef hat in seinem Büro seit 3 Jahren eine Orchidee (war Geburtstagsgeschenk). Also ich gieße sie nur ab und zu und schneide die abgeblühten Stiele ab. Sie blüht immer wieder, mehrmals im Jahr.

Vielleicht kauf ich mal Dünger, wenn sie nicht mehr blühen will.

Hi Disko-Oma!
Schön- Du also auch hier? Freu :D !!!
Genauso, wie du das machst, paßt es schon. Wenn Du Dünger kaufst, dann- wie oben beschrieben, nur Orchideen- Spezialdünger. "Ist die Blume gesund, freut sich der Chef", oder so :rolleyes:

Liebe Grüße!! :blumen:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 06.07.2005 - 01:09:21)
Hi Disko-Oma!
Schön- Du also auch hier? Freu :D !!!
Genauso, wie du das machst, paßt es schon. Wenn Du Dünger kaufst, dann- wie oben beschrieben, nur Orchideen- Spezialdünger. "Ist die Blume gesund, freut sich der Chef", oder so :rolleyes:

Liebe Grüße!! :blumen:

Ich kauf den Dünger aber nur, wenn er so brav bleibt wie zurzeit.

Liebe Grüße zurück :blumen:

da meine Orchidee im moment zwar 3 blüten hat sie aber immer 'matter' aussieht habe ich mir gedacht, dass ich sie nach 3 jahren vielleicht einmal umtopfen sollte.

Bi(e)ne hat aber geschrieben, dass man nur ausgeblühte Pflanzen umtopfen sollte.

Heißt das ich soll noch warten bis sie eine zeitlang keine Blüten trägt?

Eine etwas ratlose Sammy

:blumenstrauss:


Hallo, meine Orchideen sind total ausgeblüht und ich weiß nicht wie ich sie runterschneiden soll, kann mir einer helfen....würde mich sehr freuen...
rosy :(


Hallo Rosy, guck mal auf www.orchideenforum.de, da gibt´s viele
gute Tipps!!
LG Milka :)


Hallo Rosy,
schön, Dich mal wieder zu lesen! :blumenstrauss:
Deine Orchis sind also mit der Schicht durch, wo meine grad wieder anfangen, nach der Sommerpause :D :D :D !
Die Miltonien (mit den langen, schmalen Blättern) schneidest Du ganz zurück -also den ganzen alten Blütenstiel bis runter- und gießt etwas weniger. Düngen einstellen.
Die Phalaenopsis (Nachtfalterorchidee, mit den runden, dicken Blättern) wird nicht komplett zurückgeschnitten, sondern nur der oberste, verblühte Teil. Stiel stehen lassen, da der wieder austreibt!
Liebe Grüße, Biene :blumen: :blumen:


super Seite habe ich schon eine Weile gesucht.

Bearbeitet von Biggibaer am 18.11.2005 23:42:46


toller link, milkafan - da könnt ich stundenlang stöbern!


So, will ich meinen Fred mal wieder bissel hochschubsen!! :P

@Sammy: ich selbst topfe direkt nach dem endgültigen Abblühen um- jedoch nur, wenn die Pflanze wirklich mehr Platz braucht, bzw. neue Erde.
Topft man sie um, wenn schon neue Blütentriebe zu sehen sind, kann das in die Hose gehen- für die Blüten. Die Pflanze treibt dann später nochmal Blüten nach. Eingehen tut sie nicht davon.

Mal was Neues:

Mein exotisches Grünzeug kriegt morgen einen Neuzugang: Vanda-Orchidee nennt sich das Gebilde, sieht klasse aus, wächst epiphyt (auf Bäumen und läßt lange Luftwurzeln hängen, über die sich's ernährt).
Und nun will ich mal wissen: wer von Euch hat Luftwurzler und Erfahrung damit? Mein bisheriges Wissen/Erfahrung beschränkt sich auf terrestrische Orchideen (solche, die in Erde/ Blumentöpfen wachsen).

Oder warten jetzt alle gemütlich ab, bis ich mir da wieder was angelernt habe???

Lieben Dank! :blumen: :blumen: :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 30.01.2006 01:24:03


hmmm :hmm:

das find ich jetzt komisch, bei mir blühen fast alle kakteen im sommer,
aber mit Orchideen und mit Bonsais hab ich bis heute kein Glück gehabt.
Dabei find ich diese Pflanzen sooooo Klasse !

Na, vielleicht kann ich mit den Tipps hier ja mehr erreichen, wenn ich
mich nochmal trauen sowas zu holen- übrigens, für Leute die schonmal in die Nähe von Belgien / Luxembourg kommen n toller Tipp- Sollte man gesehen haben:

Orchidarium und Alpengarten in Daleiden - einfach schnuckelig-Klasse

Die beste Zeit ist das späte Frühjahr oder früher Herbst- überwältigende Schönheiten sind dort zu sehen ABER !!! :augenzwinkern::stop: passt auf Euer Portemonai auf. Da kann man richtig Asche loswerden :blumen::sabber:


Ich hatte mal eine Orchidee und habe sie weitestgehend ignoriert. Dafür hat sie jahrelang geblüht :)

Bearbeitet von murphy am 30.01.2006 12:48:28


habe eine aus plastik,... :pfeifen:

sieht aber täuschend echt aus! :D


Hallo Biene,
ich bin auch ein richtiger Orchideenfan und habe beste Erfahrungen damit gemacht. Meine stehen an einem Ostfenster und blühen regelmäßig über Monate hinweg! :D Ich finde, sie sind Pflegeleicht, sparsam gießen und hin und weider ein bißchen Dünger - fertig! :blumen:


Hallo Biene
habe hier im Forum mal diesen Link gefunden. Für alle Orchideen Fans und für alle die an ihnen verzweifeln

VG
Silvia


http://www.orchideenforum.de/

Bearbeitet von Zappelhuhn am 30.01.2006 20:08:59


Und wenn ihr schöne Bilder sehen wollt, dann schaut mal hier:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/2373


Ich habe mir mal zwei Orchideen bei Ikea gekauft. Die haben zwei Umzuege hinter sich, bluehen auch mehrmals im Jahr und werden nicht nicht von mir verwoehnt. Ich haette nicht gedacht, dass das so pflegeleichte Pflanzen sind. Umgetopft habe ich sie einmal in spezielle Orchideenerde. Seit dem wachsen sie noch besser.


ich habe mir folgendes angewöhnt.
da ich immer frische blumen an der ladentheke stehen haben möchte, mir die sträusse aber auf dauer zu teuer sind, kaufe ich orchideen. stelle sie in einen schönen übertopf und habe mindestens 3 bis 4 wochen freude an den schönen blüten. danach nehme ich sie mit nach hause - hier bekomme ich sie auch immer wieder zum blühen. mittlerweile stehen sie an ost, west und südfenstern und ich kann nicht sagen das die lage entscheidend für die blüte ist. alle kommen irgendwann wieder ans blühen. wichtig ist, sie nicht zu oft zu giessen!


Ich habe eine Phalaenopsis. Sie hat schön geblüht (über 25 Blüten). Dann sind die Blüten abgefallen und ich habe in einem Gartencenter nachgefragt, was ich jetzt machen soll. Dann hat sie gesagt, ich soll von der (verblüten) Blüte drei Augen runter zählen (ich sag Augen, weiß nicht wie das wirklich heißt, diese kleinen Auswüchse halt) und knapp vor dem dritten Auge abkappen... Jetzt wird der ganze Stengel braun :heul: Ich glaube, diese Blume kann ich mir in Zukunft denken :angry:


Julchen1, genau diesen brauenen Stengel musst Du abschneiden, dann wird sie wieder an anderer Stelle einen neuen mit Bluetenknospen bilden.


Liebes Zappelhuhn, vielen Dank für den tollen Link! :blumen: :blumen:

@Julchen1: man sagt wirlich "augen" dazu, wie bei Rosen. Der Rat der Gartencenter-Tante war richtig. Nur den braunen Teil des Blütenstiels abschneiden, da der dann wieder frische Blütenrispen treibt. :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 07.02.2006 00:54:12


Hallöchen, bin auch ein riiiiesiger Orchideenfan. Habe ca. 20 Stück (nicht nur Phalaenopsis). Auf der letzten Ausstellung in Krefeld habe ich mir einen Traum erfüllt und 3 Vanilla-Pflänzchen gekauft. Leider finde ich sehr wenig an Tips in der Literatu. Hast Du vielleicht ein paar gute Tipps fü mich zur Pflege oder was man beachten muß????

Liebe Grüße peggysue :winkewinke:


Hi, peggysue!!
Hab eben mal gegoogelt, aber über Vanilla-Hybriden leider nicht viel Aussagekräftiges gefunden.
Bin nämlich auch am Überlegen, mir so ein Vanille-Pflänzchen zuzlegen, da ich bisher mit vielen anderen Arten Glück habe (10 Phalaenopsen, 1Cambria, 1 Cattleya rubra (duftet herrlich), 1Dendrobium, 1 große Vanda (epiphyt, lebt nur von Luftwurzeln).

Gefunden habe ich unr so viel: hell er Standort (es wurde vollsonnig gemeint, was ich aber- zumindest im Spätfrühjahr / Sommer nicht machen würde (Verbrennungen auf Blättern), warm bis 22, 23 °C, eher weniger als zuviel gießen (also Orchi-Standardrezept).
Evtl. Rankhilfe, da die Vanille klettert, wie ich mal irgendwo las, und einen "großen Korpus bei kleinen Blüten" bildet., der "gestützt werden solle".
Bilder, die ich sah, lassen mich dies also niederschreiben.
Praktische Erfahrungswerte kommen erst dann dazu, wenn ich so ein Pflanzenkind mein Eigen nenne.

Zappelhuhns weiter oben verlinktes Orchideenforum hilft Dir vielleicht weiter? :blumen:

( :ph34r: Ich muß unbedingt Beutezüge Richtung Celle und Lüneburg unternehmen: dort gibt es sehr gute Orchi-Gärtnereien :ph34r: )

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 14.03.2006 20:00:13


Zitat (Die Bi(e)ne @ 14.03.2006 - 19:57:45)
( :ph34r: Ich muß unbedingt Beutezüge Richtung Celle und Lüneburg unternehmen: dort gibt es sehr gute Orchi-Gärtnereien :ph34r: )

Biene, wo denn in Lueneburg. Hast Du Details??

Meine Orchidee musste ich vor kurzen entsorgen, da sie komplett den Geist aufgegeben hat :(


Zitat (Mikro @ 14.03.2006 - 20:10:29)
Zitat (Die Bi(e)ne @ 14.03.2006 - 19:57:45)
( :ph34r: Ich muß unbedingt Beutezüge Richtung Celle und Lüneburg unternehmen: dort gibt es sehr gute Orchi-Gärtnereien :ph34r: )

Biene, wo denn in Lueneburg. Hast Du Details??

Googel mal... Gib ein: Orchideengärtnerei oder wichmanns-ochideenshop.

Zitat (Sammy @ 15.03.2006 - 07:47:24)
Meine Orchidee musste ich vor kurzen entsorgen, da sie komplett den Geist aufgegeben hat :(

:trösten: :trösten: armes Blümchen...

Ich mag Orchideen, aber die Orchideen mögen mich nicht. Das gilt generell für alle Blühpflanzen -trotz Pflege nach Vorschrift gehen mir die reihenweise hops :heul: , während mir die Grünpflanzen die Bude zuwuchern :wub: .

Gruß,
Alf :blumen:


Meine Ma hat auch ne Menge Orchideen und findet sie total hübsch. Ich muß ja sagen es gibt ja wirklich viele verschiedene Sorten. Ich glaub aber ich bleib meinen einfachen Grünpflanzen treu.

:blumen:


Hallihallo,ich bin neu und ich bin Orchideenfan,habe so manche,die optisch kaputt
war,wieder auf die Beine gebracht :D


Zitat (anitram.sunny @ 30.01.2006 - 21:12:56)
Und wenn ihr schöne Bilder sehen wollt, dann schaut mal hier:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/2373

Kann ich nur empfehlen!!! :blumen::blumen:

Zitat (Palimpalim @ 19.03.2006 - 21:59:23)
Hallihallo,ich bin neu und ich bin Orchideenfan,habe so manche,die optisch kaputt
war,wieder auf die Beine gebracht :D

Na das ist doch was!!!
Weitermachen! :blumen:

hab zu hause 6 orchideen. die älteste ist ca 3 jahre alt. alle 6 blühen immer noch und haben auch mal pause. ich schneid die trockenen stängel immer ab und nehme auch die trockenen und gelben blätter ab. wenn die blühen, dann geb ich denen etwas mehr wasser als sonst, wenn eine orchidee keine blüten hat, aber die blätter noch fest und grün sind, denen geb ich weniger wasser.
alle 6 haben einen umzug überstanden. leider kann ich nicht noch mehr orchideen kaufen, weil ich sonst keinen platz mehr habe in meiner wohnung


Ich würd mir ja auch Orchideen hinstellen, meinem Partner gefallen sie auch, aber: bei mir hält es keine Pflanze durch. Selbst der sichere Papyros hat bei mir die Krätsche gemacht :blink:


ignoriert- na, is ja auch möglich, soll bei Hunden ja auch manchmal helfen :D


Ich brauch mal eine Rat.

Meine Orchideen blühen das ganze Jahr über und über. Es ist eine wahre Blütenpracht. Allerdings haben sie immer wieder Schildläuse (oder brauchen sie die Viecher, weil sie so toll blühen). Mit Chemie habe ich es schon versucht, hilft nur kurze Zeit und möchte ich auch nicht immer machen.
Wenn es ganz schlimm ist, spüle ich die Blätter immer wieder ab und wische die Schildläuse mit Zewa ab. Das ist nicht gerade das optimale und bringt auch nicht lange was.


Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, und kann mir weiterhelfen.

Hallo,
mach mal etwas Pflanzenöl aufs Zewa und reib damit die Blätter und den Blühstengel ab, das ganze ein paar mal und es sollte erstmal Ruhe sein. Vielleicht stehen deine Orchideen im Durchzug (gekipptes Fenster) und zu feucht?


Auch ich hatte ständig Schildläuse an meinen Orchideen. Scheint wohl ein spezielles Problem dieser schönen Pflanze zu sein.
Das ging so weit, dass sich die Schildläuse auch auf benachbarten Pflanzen ausbreiteten, so dass ich die Orchideen letztendlich aufgegeben habe - leider.
Trotz gekauftem Mittel, das nicht billig war, konnte ich ihnen nicht zu Leibe rücken.

Ciao
Elisabeth