Orchideen: alles, was damit zu tun hat

Neues Thema Umfrage

Bei Orchis nie mit Öl (welcher Art auch immer) arbeiten!!!!! :(

Es würde die zur Atmung der Pflanze nötigen Spaltöffnungen verkleben.
Lieber beim Staubwischen mit dem Feuchten Lappen täglich Blattober- und Unterseite abwischen. Und 2x / Woche mit Putzwasser abwischen /sprühen.

Bei starkem Schildlausbefall Lizetan- Spray oder Lizetan-Combi-Stäbchen (bei Orchis nie mehr als 2 /

Spätestens alle 2 Jahre neue Orchideenerde und nicht zuviel gießen.

Bei neugekauften Pflanzen: Im Folgejahr nach der Blüte umtopfen. Nur Orchideenerde.

Orchideen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 17.08.2006 01:47:33

Hallo und vielen Dank für Eure Ratschläge. Ich werde es wohl mal mit den Stäbchen probieren. Umgetopft werden sie regelmäßig, und im Zug stehen sie auch nicht. Gegossen werden sie sehr sparsam.

Trennen tu ich mich von meinen Orchideen auf keinen Fall. Dazu blühen sie zu prachtvoll.

Mal sehen, ob ich Erfolg habe. Werde es dann hier verkünden.

die Stäbchen hab ich grad mit Erfolg bei einer Kumquat gegen Schildläuse verwendet

VIEL GLÜCK! :blumen:

Zitat (Renate54, 18.08.2006)
Hallo und vielen Dank für Eure Ratschläge. Ich werde es wohl mal mit den Stäbchen probieren. Umgetopft werden sie regelmäßig, und im Zug stehen sie auch nicht. Gegossen werden sie sehr sparsam.

Trennen tu ich mich von meinen Orchideen auf keinen Fall. Dazu blühen sie zu prachtvoll.

Mal sehen, ob ich Erfolg habe. Werde es dann hier verkünden.

Toll! :blumen:
Bin schon neugierig! Auch ich liebe meine Orchis alle sehr: 14 Stück verschiedener Art nenne ich mein Eigentum :wub: , ich sammle sie seit ein paar Jahren.

Am liebsten sind mir alle die, die ich "vom Wühltisch" des Gartencenters für billiges Geld "geschossen" und wieder aufgepäppelt habe. Oft wußte ich werder Blütenfarbe noch -form: jedesmal eine gelungene Überraschung.

Seltsamerweise hatte ich nie Schildläuse auf den Pflanzen, einmal, aber nur bei der Cambria, Wolläuse, die mit den Stäbchen sofort Geschichte waren.
Die Cattleyen und Phalaenopsen und Oncidien, selbst die Vanda, die in der Küche hängt, haben nie davon gehört.
Vielleicht liegt es an der Luftzirkulation (es sind große, helle Räume hier in unserem Haus) und daran, daß ich diese Blümchen lieber trockener, als zu feucht halte... :hmm:

Orchis sind mit die allertollsten Zimmer-Pflanzenkinder überhaupt, wie ich finde- und an sich oft pflegeleichter, als manche andere Zimmerpflanze.

So blüht meine "Küchen-Vanda" (ohne Erde, eine Hängeorchidee mit vielen Luftwurzeln)

geht mir genauso

bei mir blühen immer welche :blumen:

Hallo hier apfelroellchen
Habe das gleiche Problem :wacko: Mir hat gerade jemand einen Tipp zu diesem Tema gegeben. Ich sollte Zigarettenasche auf die Erde streuen. :huh:
Ob das wohl hilft? :o

Das hilft.................... :pfeifen:
Probiere es einfach aus- ich rede da aus Erfahrung. :D
Und den Tipp mit dem Spülwasser ausprobieren, bringt auch was!


Leuchtfeuer grüßt :blumen:

Na toll, die ganze Familie ist Nichtraucher! :angry:

Aber seit ich die Stäbchen in meinen Orchideen habe, ist zur Zeit Ruhe. Kein neuer Befall. Ich hoffe, es bleibt so.

Danke für Eure Tipps!

Wenn niemand raucht, hilft hier die SAUBERE Variante:

ein kleinwenig Desinfektionsmittel "Sensivsa Hautdesinfekt" oder "Kodan" (Apotheke, Krankenhaus) in die Gießkanne zum Blumenwasser geben und die Blumen alle 4 Wochen damit gießen.
No Trauermücken, Läuschen oder Ähnliches.

Das werd ich doch gleich mal ausprobieren. Ich hoffe nur, dass es den Orchideen nicht schadet. <_<
Wäre ja super, wenn es klappt. :D Danke für diesen Tipp! :)

Probiers aus, nur ein paar Tröpfchen auf 1 l Gießwasser und abwarten. :blumen:

Meine armen Orchideen ,

jetzt habe ich die verblühten Blüten an den Stielen entsorgt . Dann den Blütenast is zum letzten Auge abgeschnitten :blink: und jetzt sind diese Äste vertrocknet und ganz braun :heul: :heul: Kann ich da noch was rettet? Weiss das vielleicht eine Mutti?

Huhuuu, vergesst mich hier doch nicht .. Bitte oben lesen :(

Ich gehe jetzt schlafen.......Ich schaue morgen sofort nach einer Antwort :) Ich hoffe es weiss einer :( Ich poste es noch einmal damit es unten steht :(


Meine armen Orchideen ,

jetzt habe ich die verblühten Blüten an den Stielen entsorgt . Dann den Blütenast is zum letzten Auge abgeschnitten blink.gif und jetzt sind diese Äste vertrocknet und ganz braun cry_1.gif cry_1.gif Kann ich da noch was rettet? Weiss das vielleicht eine Mutti?


--------------------

Bearbeitet von Nellle am 10.09.2006 00:30:39
Zitat (Rheingaunerin, 29.03.2006)
Ich würd mir ja auch Orchideen hinstellen, meinem Partner gefallen sie auch, aber: bei mir hält es keine Pflanze durch. Selbst der sichere Papyros hat bei mir die Krätsche gemacht :blink:

Papyros ist gar nicht sooooo sicher, da er sehr viel Wasser/Luftfeuchte braucht.

Die Orchis sind da anders. Die wollen "warme Füße" und trotzdem nicht austrocknen, dazu wollen sie viel Aufmerksamkeit.

Wie ich schon schrieb... die Orchidee ist nach Art und Herkunft zu händeln.
Das heißt: terrestrische Orchis wollen Orchideenerde, Umluft, Gießen- aber mäßig.

Brassocattleyen (Cattleya rubra/alba) wollen in Ruhe gelassen werden und nur dann und wann etwas Wasser.Düngen erst, wenn sich die erste Blüte zeigt. (neuer Trieb/ Mittelknospe.

Vanda-Orchis sind die Bullen unter den Orchen: ohne Erde wlolen sie täglich gesprüht oder in den Regen gehängt werden.

Hm, wieder nix ..... :heul:

Zitat (Nellle, 10.09.2006)
Hm, wieder nix ..... :heul:

Es tut mir leid, ich würde dir echt gerne helfen...aber ich hab absolut keine Ahnung, aber ich kann deine Verzweiflung schon fast spüren

:trösten: mehr kann ich nicht tun

Danke :-(

Schubs

Zitat (Nellle, 09.09.2006)
Meine armen Orchideen ,

jetzt habe ich die verblühten Blüten an den Stielen entsorgt . Dann den Blütenast is zum letzten Auge abgeschnitten  :blink: und jetzt sind diese Äste vertrocknet und ganz braun  :heul:  :heul: Kann ich da noch was rettet? Weiss das vielleicht eine Mutti?



das ist doch kein Problem :blumen:

die blüht schon wieder

schneid nächstes mal erst - NACHDEM was braun ist

bei mir blühen die oft auch an der Spitze noch mal

und solang 1 Blatt grün ist - ist noch nix verloren! :blumen:


die einzige Sorte, mit der ich kein Glück habe ist Frauenschuh

alle andern blühen wie verrückt :blumen:

( eine seit Ostern vorigen Jahres - mit mind. 10 Blüten )

und sind total pflegeleicht

nicht ersäufen

nicht umtopfen

nicht vergessen

keine Kälte


EINFACH! :P


WOW, das ist ja toll zum Blättern!

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/2373/display/6385461

Bearbeitet von Ingeborg am 10.09.2006 18:38:46

DAAAAANKE :blumen: :blumen:

Och, Nellle :trösten: :trösten: :trösten: ,

das wird schon wieder.
Schneid einfach die trockenen Stiele ganz runter, Umtopfen ist beileibe nicht verboten, allerdings nur in handelsübliches Orchi- Substrat.

Vorsichtig weiter gießen, ab und an sprühen (nach Umtopfen nicht düngen) und abwarten. Wichtig: nicht zu naß und immer "warme Füße". :blumen: :blumen:

PS:@ Ingeborg: mit Frauenschuhen hab ichs seltsamerweise auch nicht, dafür machen alle anderen Orchis, was sie sollen. ;)

:heul: :heul: :heul:
Mein Sohnemann hat meine Orchi erwischt und den Blütenstängel gekillt, waren 10 Blüten dran! Hab ihn fürchterlich geschimpft, was mir schon wieder leid tut, er ist ja erst 16 Monate alt, er wollte mir wahrscheinlich mal wieder ein Blümchen :blumenstrauss: schenken.

Zitat (Ingeborg, 10.09.2006)
nicht umtopfen



Alle Orchideen, die ich habe, sind auch in Orchideen-Erde umgetopft worden. Die wachsen und bluehen jetzt besser als vorher.

mal ne frage...
(muss dazu sagen, dass ich die 3 seiten nicht gelesen hab, nur überflogen... :pfeifen: )

kann man von orchideen ableger machen??
hätte gerne einen von der, die bei uns im büro steht... :rolleyes:

@ Die(Biene)

Das ist hier bei uns nebenan, war selber aber noch nicht dort.
Beim vorbei fahren sehe ich immer Bussen stehen wird viel von die hier Urlaub machen besichtigt.

http://www.orchideen-wichmann.de/index.php

Bearbeitet von internetkaas am 09.10.2006 11:14:29

Zitat (Die Bi(e)ne, 29.06.2005)
Da hier ja einige "Grünambitionierte" zu finden sind, stelle ich mal die Frage:
Wer von Euch mag oder hat selber zu Hause Orchideen?

... auch ich habe eine kleine Sammlung von Orchideen. Meine zweite Hälfte kauft sie - und ich darf sie Pflegen. Zu Anfang hatte ich große Probleme sie am Leben zu erhalten. Sie wurden immer weniger, die Blätter wurden schlapp und schrumpelig, nach und nach gelb...und so weiter und so weiter...! Bis ich dann einen großen Pflanzkübel (6eckig) nahm, ihn mit Folie auskleidete, etwa 5cm unter dem Rand eine feuchtefeste Platte mit Löchern für die Orchideentöpfe einpasste, Wasser (Leitungswasser) etwa (5-10cm Höhe) einlies, eine Wasserpumpe mit Bewässerungsschläuchen einbaute, Hüdrokultureinsätze in die Löcher hing (sie stehen nicht im Wasser), diese mit Tonkügelchen viertelvoll füllte und nun die Orchideentöpfe mit O-Supstrat gefüllt, natürlich auch bepflanzt, in die Hydrokultureinsätze stellte. Zwischen den Töpfen habe ich noch Tonkügelchen auf der feuchtefesten Platte verteilt, die Bewässerungsschläuche zu den Töpfen gelegt, eine Schaltuhr angeschlossen, diese eingestellt (Sonntags 15 Minuten Bewässern) und jetzt läuft alles vollautomatisch. Halt!!! Als Dünger nehme ich Lewatit HD 50. Es ist ein Langzeitdünger und ich gebe alle 6 Monate einen Eßlöffel voll direkt in das Wasser. Da man den Wasserstand nicht sehen kann (ist ja alles abgedeckt), habe ich zusätzlich einen Wasserstandsanzeiger eingebaut. Das ganze läuft jetzt ca 3 Jahre zur vollsten Zufriedenheit.
Zwei Frauenschuh, zwei Phalaenopsis und eine Cambria erfreuen sich bester Gesundheit und blühen regelmäßig, und eine Dracaena trohnt in der Mitte.

Gruss Dieter

(eventuelle Schreibfehler dienen nur der Belustigung) rofl

Bearbeitet von blumen1807dieter am 16.10.2006 23:09:34
Zitat (Nellle, 10.09.2006)
Huhuuu, vergesst mich hier doch nicht .. Bitte oben lesen :(

Vielleicht hast Du Glück, und sie treibt neue Blütenrispen raus. Nicht so schnell aufgeben, Orchideen sind robuster als man denkt.

Meine Tochter bekommt immer von ihrer Vermieterin die Orchideen geschenkt, die keine Blüten mehr haben. Sie (die Vermieterin) hat da keine Geduld zu warten bid sie wieder blühen und kauft sich lieber neue. Meine Tochter kriegt sie alle wieder zum blühen und schöner als vorher.

Ich habe jetzt 12 Orchideen stehen, und die blühen immer wieder.
Zitat (Nellle, 09.09.2006)
Meine armen Orchideen ,

jetzt habe ich die verblühten Blüten an den Stielen entsorgt . Dann den Blütenast is zum letzten Auge abgeschnitten :blink: und jetzt sind diese Äste vertrocknet und ganz braun :heul: :heul: Kann ich da noch was rettet? Weiss das vielleicht eine Mutti?

Alles, was vertrocknet / gelb ist, komplett runterschneiden. Bis an die Pflanze ran.
Gelbe Blätter kräftig abziehen (seitlich, Pflanze festhalten). Alles Grüne stehen lassen. Ab Oktober einmal wöchentlich sparsam gießen, alle 3 Wochen bissi Orchideendünger ins Wasser tun und WARTEN! :blumen:

Spätestens Dezember- Februar bilden sich neue Blütentriebe (Orchideenblütezeit).
Bei denen zahlt sich Geduld aus. :blumen: bis etwaJuni/ Juli kann man die abgeblühten Stiele zur Hälfte kappen, sie treiben neu aus.

Danach ruht die Pflanze (am besten im hellen Keller, sehr sparsam gegossen, ca. alle 4 Wochen). Ab Mitte September hole ich sie alle wieder hoch (ins Schlafzimmer: kühl, halbschattig) und warte, was passiert.
Meist sind neue Blätter da.

In die Stube kommen sie aber erst Anfang Oktober, wenn die Sonneneinstrahlung durch die Fenster nicht mehr so grell ist.

Umtopfen tue ich 2-jährlich je nach Sorte Ende April/ Anfang Mai. Ausschließlich Orchideenerde/ mäßig gegossen/ nicht frisch nachdüngen! Da das Substrat sog. "Startdünger" enthält. :blumen:
Meine rosafarbene, sehr blühfreudige:

Hallo,

ich liebe auch Orchideen und besitze jetzt nun schon sechs Stück. Ich finde auch das sie pflegeleicht sind, vor allem mit dem gießen. Jede Woche so etwa ein Fingerhut reicht aus. ;)

Überhaupt werden meine Blumen jetzt schöner, seit ich nicht mehr so viel gieße. Habe sie früher immer fast ertränkt :lol:

Zitat (Die Bi(e)ne, 10.10.2006)
[QUOTE=Nellle,09.09.2006 23:57:55] Meine armen Orchideen ,
Danach ruht die Pflanze (am besten im hellen Keller, sehr sparsam gegossen, ca. alle 4 Wochen). Ab Mitte September hole ich sie alle wieder hoch (ins Schlafzimmer: kühl, halbschattig) und warte, was passiert.
Meist sind neue Blätter da.

In die Stube kommen sie aber erst Anfang Oktober, wenn die Sonneneinstrahlung durch die Fenster nicht mehr so grell ist.


Muss man das wirklich? Ich habe da keine Ahnung.

Ich lasse meine Orchideen das ganze Jahr am Wohnzimmerfnster stehen. Und sie blühen immer über und über. Teilweise fast das ganze Jahr durch.

Allerdings, bei starker Sonne werden die Rolläden runter gelassen. Aber das macht man ja bei großer Hitze eh.

Also ich muß es so machen, sonst verbrennen die Blätter hier bei mir regelmäßig. <_<
Geht bloß von Spätherbst bis Frühjahr im Stubenfenster. Wir haben kein Rollo davor.

Hallo liebe Muttis,

ich hab eine wunderschöne große Orchidee im Sommer geschenkt bekommen und nach und nach wirft sie jetzt immer mehr Blüten ab. Das ist wohl soweit auch normal, hab ich mir sagen lassen. An einem Ast ist auch schon eine neue Knospe, an dem werd ich wohl nichts machen, aber was mach ich aber mit den Ästen, an denen die Blüten abgefallen sind und keine neuen Knospen kommen?

Ich hab von Blumen nicht viel Ahnung, deshalb hoffe ich auf eure kundige Hilfe.

solange die äste noch grün sind....auf keinen fall abschneiden. manchmal kommen noch triebe raus....und wenn dann mal gar nichts mehr blüht.....immer noch nicht weg schmeißen. wenn die pflanze an einem hellen nicht zugigen platz steht und ab und zu wasser bekommt, kann sie durchaus wieder blühen!! manchmal dauert es ein jahr....aber es lohnt sich

Bei meinen kommen sehr oft aus der Erde neue Blütentriebe raus. Und solange an den alten noch die sogenannten Augen sind, entwickeln sich daraus meist neue Triebe.

Erst abschneiden, wenn die Triebe wirklich trocken sind.

Dann heißt es Geduld haben. Kann Ewigkeiten dauern, dass sich da was tut. Aber die Blütenpracht entschädigt dann ja für die Warterei.

Ich wünsche Dir viel Erfold mit Deiner Orchidee. Ich liebe sie und muss mich teilweise beim einkaufen zurückhalten, damit es nicht zuviele werden.

Ok, danke euch beiden. Noch sind ja unendlich viele Blüten dran, also hab ich noch ne Zeit was zu gucken.

Nur keine Angst , da kommen schon wieder neue Blüten.
Sie blüht jedes Jahr 1x.
Und wenn die Äste abgestorben sind schneide sie einfach bis auf `nen 1/2cm ab.

Viele liebe Katzengrüße...

Hi Kitkat,

denke, Du hast schon gute undrichtige Tipps bekommen.

Wichtig ist keine pralle Sonne und nicht wässern, sondern einmal die Woche ein 5minütiges Wasserbad.

Wünsche Dir viel Geduld :blumen:

schneide den leeren blütenstiel über dem 3.auge ab.dann treibt die orchidee da nochmal aus.viel glück

Ich hab die Orchidee jetzt seit Juni und hab sie in einem hellen Zimmer aber nicht am Fenster stehen. Gegossen hab ich sie eigentlich wie alle anderen Blumen auch, das hat ihr bisher nicht wirklich geschadet. Soll ich das jetzt zwingendst ändern?

Nein Kitkat,

Pflanzen gewöhnen und aklimatisieren sich; sowohl am Giessverhalten wie auch an den Lichtverhältnissen :blumen:

Hey Leute!!!! Wir haben auch 3 Orchideen ( die Dinger machen süchtig!!) ...naja 2 von denen sind schon verblüht ich habe sie, nachdem der Blütenast ausgetrocknet ist zurückgeschnitten....aber ganz....is das schlimm????

Naja mit dem Gießen habe ich Probleme....ich gieße immer zu viel, weil ich Angst habe, das die Pflanze austrocknet...muss man da denn wirklich sooo wenig gießen??? Die Mutter von meiner Frau meinte, dass man 1x täglich ca. ein Fingerhut voll gießen soll....im net steht man solle inmal die Woche gießen.....wann muss ich düngen??? Bin total irritiert.....kann mir mal Jemand eine Pflegeanleitung geben???? :unsure:

Hi Navatronic,

ja, denke wenn mal einmal seine Leidenschaft darin gefunden hat, werden es immer mehr werden.

Das Hauptproblem von allen Pflanzen ist zuviel Wasser durch uns ;) Wie tief hast Du sie denn zurückgeschnitten?

Pflegeanleitung: einmal die Woche für 5 Min. ins Wasserbad setzen und zweimal im Jahr düngen, so halte ich es :blumen:

Naja ich habe sie bis ganz unten abgeschnitten..... :unsure:

Hey Navitronic,

das war -vorsichtig- forumliert ein Fehler. Man schneidet sie unter dem 5. Auge ab :heul:

Der Stengel war aber komplett vertrocknet......jetzt werden die Blätter so komisch runzlig...woran liegt das????

Hallo an alle! :augenzwinkern:

Ich liebe Orchideen sehr! Wenn sie mal nicht mehr blühen und keine neuen Knospen mehr kommen, schneit ich die Stängel bis auf 10 cm ab und gib´ihnen ein Mal in der Woche sehr, sehr wenig Wasser und schütte das, was im Übertopf drin ist aus. :yes:
Sie dürfen nämlich nicht im Wasser stehen. :nene:

Naja und so schaffe ich´s, dass sie schon nach 3 Monaten wieder kommt.
Darüber freue ich mich als tierisch. Diese Blumen machen einfach richtig Spaß! :jupi:

Ja, das war´s auch schon wieder.

Viel Spaß mit euren Lieblingen! :blumen:

Die kleine Elfe! :blumengesicht:

Guck guck! :rolleyes:

:wub: Ich liebe Orchideen!!!! :wub:

Die kleine Elfe! :winkewinke:

Huhu!!! :blumen: :blumen: Ich auch! Bei mir fangen sie gerade an zu blühen!
Schau mal:
Die Cambria:

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Orchideen retten - Wachstumsschub für Orchideen

Orchideen retten - Wachstumsschub für Orchideen

17 11
Lustige Pflanzen: Kennst du diese Pflanzennamen? #FunFriday

Lustige Pflanzen: Kennst du diese Pflanzennamen? #FunFriday

7 3
Schild- und Schmierläuse an Orchideen

Schild- und Schmierläuse an Orchideen

8 18
Orchideen Pflege: Orchideen in Regenwasser tauchen

Orchideen Pflege: Orchideen in Regenwasser tauchen

15 33
Marienkäfer gegen Blattläuse an Pflanzen

Marienkäfer gegen Blattläuse an Pflanzen

7 12
Orchideen mit Barthaaren zum Blühen bringen

Orchideen mit Barthaaren zum Blühen bringen

14 10
Vanillestangen-Glasröhrchen als Vase

Vanillestangen-Glasröhrchen als Vase

7 4
Kranke Orchideen retten durch umpflanzen

Kranke Orchideen retten durch umpflanzen

8 8

Kostenloser Newsletter