Entkalkergeschmack im Kaffee


[FONT=Arial]
:o
Mein Mann hat unsere Senseo entkalkt.
Leider hat er dabei soviel Entkalker verwendet das jede Tasse nach Entkalker schmeckt.
Es war ein Flüssigentkalker, danach haben wir unzählige Male mit Wasser gespült.
Ich habe hier gelesen das es evtl. mit Zitronensäure zu entfernen sei.
Hat jemand trotzdem noch einen Rat, sonst muss ich wirklich eine neue kaufen.
Danke
Gruß
Nadjaa
:heul: :wub:


Anfangs hab ich beim Entkalken meiner Senseo auch Flüssigentkalker genommen. War meiner Meinung nach nicht so gut. Jetzt nehm ich das Zitronensäure-Pulver aus dem Drogeriemarkt. Ich nehme zwei Kaffeelöffel voll davon, löse das Pulver in kaltem Wasser auf und geb es dann entsprechend der Entkalkungsanleitung in die Senseo. Versuch es mal damit, es müßte mit gründlichem Klarnachspülen wieder klappen. Du solltest jedoch den bzw. die Kaffeepad-Einsätze und auch das Teil, durch das der Kaffee dann in die Tassen läuft, am besten über Nacht auch mal in Zitronensäurelösung legen. Nach gründlichem Nachspülen mit klarem heißem Wasser müßte der Kaffee eigentlich wieder wie Kaffee schmecken.

Murmeltier


Ich denke, meine Senseo müßte auch mal entkalkt werden, obwohl wir weiches Wasser haben. Kann man dafür nicht auch normalen Haushaltsessig verwenden?

Wenn ja, wieviel muß man dosieren?


Klar kannst Du das. Ich nehme nur Essig zum entkalken aller Maschinen und Geräte.

Eine Tasse Essig und dann die Maschine mit Wasser auffüllen. Das müsste reichen. Allerdings bei der Senseo musst Du dann halt oft hintereinander durchlaufen lassen. Danach noch einige Male mit klarem Wasser durchkochen.


Ähm - ehrlich gesagt, ich wüsste nicht einmal wie Entkalker schmeckt :hihi:

Happy Hippo


Riech mal dran , dann weißt du wie er schmeckt.

Es scheint mit der Zitronensäure funktioniert zu haben.
Diesen Vorgang habe ich allerdings 6 mal wiederholt und etliche Male nachgespült.

Danke für Eure Antworten.

Gruß
Nadja


Zitronensäure ist das beste Mittel zur Entkalkung von so Geräten, weil sie Geruchsneutral ist. Diese Flüssigentkalker sind Käse. Essig nehm ich auch nimmer. Man läuft Gefahr, das dann der Kaffee nach Essig riecht, weil die Kunststoffleitungen und Wassertanks den Essiggeruch sehr schnell annehemen, wenn man Pech hat. Hab da meine eigene unleidige Erfahrung mit dem Wasserkocher, Kaffeemaschine und Küchenboiler. :wacko: :wacko: :wacko:

Es ist herrlich, wenn der Vanilletee dann nach Essig riecht :kotz:


Habe mit Essig noch nie Probleme gehabt und nach Essig hat auch noch kein Kaffee oder Tee geschmeckt. ;)


Zitat (Renate54 @ 13.04.2008 20:57:24)
Habe mit Essig noch nie Probleme gehabt und nach Essig hat auch noch kein Kaffee oder Tee geschmeckt. ;)

Beim Wasserkocher der ganz aus Metall war hatte ich damit auch keine Problem.
Bei meinem neuen, der nur unten wo es heizt aus Metall ist und der Rest aus Kunststoff hatte ich den blöden Essiggeruch. Kaffeemaschine nicht besser. Liegt evtl. auch an der Art des Kunststoffes. Ich weiß es nicht wirklich. Seither nehm ich halt das Zitronensäurepulver und hab das Essiggeruchsproblem nimmer. :applaus: :applaus: :applaus:

hallo

ich habe mir eine espressomaschine gekauft die der vorbesitzer erstmal schön mit essig entkalkt hat.
mehrmaliges klarspülen gab keinen klaren geschmack dann bin ich auf zitronensäure in pulverform im internet gestossen aber leider habe ich nach mehrmaligen klarspüren immer noch einen nebengeschmack.

habe immer so ca 2l klar wasser nachgespült.

wie bekomme ich es mal neutralisiert?



Kostenloser Newsletter