Knoblauch anpflanzen - für Doofe


bitte erklärt doch mal, wie man Knoblauch anbaut- ich habs letztes ahr probiert und bin zu doof dazu.

Meine Vorgehensweise: knoblauch frisch gekauft - also Jungknoblauch oder wie man das nennt wo die Schale noch weich und nicht getrocknet ist, einzelne Zehen abgepult und im Abstand von 5 cm in frische Blumenerde gesteckt, mit Gmüsedünger begossen.

Leider ist das nix knobauchartiges gekeimt - bin anscheinend zu dumm dazu - was mach ich falsc, bzw wie mach ichs richtig ?

Brauhe also mal eine Anleitung für Doofe wie mich


Hmm, ich könnte mir vorstellen dass es besser klappt, wenn Du die Zehen erst mal ankeimen lässt. Also warten bis der Trieb kommt und dann die Knoblauchzehe mit dem Sprössling nach oben in die Erde Pflanzen.

Sollte eigentlich funktionieren. Knofi ist ja nicht gerade sehr anspruchsvoll was die Pflege angeht.



Noch ein Tipp:

wenn es mit der klassischen Methode der Knoblauchzehe nicht klappt, gehe doch mal zu einem Nachbarn der Knobi angebaut hat und hole dir eine Brutzwiebelknolle (Scheindolde heißt das Teil, habe mich gerade belesen) die entsteht am oberen Ende eines Knobistängels darin befinden sich kleine runde rötlich-lila Kügelchen. Wenn du diese kleinen Kügelchen einfach auf dem Beet verteilst(einfach einharken) bekommst du im nächsten Jahr darauf dort den ersten Knobi.

Foto by Botanikus.de


anderer Tipp:
Schnittknoblauch(Knobold,Knolauch) wär eine alternative da er auch nur einen milden Zwiebel-Knoblauch-Geschmack hat. Zweitens sieht er auch noch gut aus da er schöne Blüte hat. Verwendet werden die Gehackten Blätter und Blütenknospen zum Würzen nach dem Kochen....


Knoblauch
Im Herbst steckt man einzelne Zehen in die Erde so um dem Ende September Anfang Oktober ohne Frost. und Erntet im Sommer darauf mit den in Frühjahr gesteckten Zwiebeln zusammen. :blumen:


:daumenhoch: Jawohl Hannah!!! Am besten, man schaut auch noch auf den Mondkalender!!!!

L.g.: Rosenelfe


Hallo zusammen,
ich habe vor 6 Tagen einfach mal alle älteren Knoblauchzehen raus in den Balkonkasten gesteckt, weil er alt eben nicht mehr so gut schmeckt und innen der grüne Keim schon sichtbar war. Heute raus geschaut und man sieht die ersten grünen Spitzen.

LG von der lio


Zitat (Draku @ 20.04.2008 07:43:38)
Meine Vorgehensweise: knoblauch frisch gekauft - also Jungknoblauch oder wie man das nennt wo die Schale noch weich und nicht getrocknet ist, einzelne Zehen abgepult und im Abstand von 5 cm in frische Blumenerde gesteckt, mit Gmüsedünger begossen.

... und genau da liegt der Hase im Pfeffer: probier's noch mal, aber mit ausgereiften Knollen/Zehen, bei denen die feinen Häutchen schon getrocknet sind. Düngen: z. B. mit Garten-Azet (Neudorff) oder mit vergleichbaren Produkten (Dehner-Hausmarke, Gemüsedünger von Aldi...).

Zitat (HannaS @ 20.04.2008 16:03:38)
Knoblauch
Im Herbst steckt man einzelne Zehen in die Erde so um dem Ende September Anfang Oktober ohne Frost. und Erntet im Sommer darauf mit den in Frühjahr gesteckten Zwiebeln zusammen. :blumen:

Knoblauch muss überwintern sonst haste nur grüne Blätter :labern:

es ist zwar schon lange her, aber ich habe auf meinem früheren Balkon jedes Jahr Knofi im Blumenkasten gezüchtet
ich hab im Supermarkt gekauften genommen, hab ihn gemeinsam mit den Blumen - also Mitte Mai - eingepflanzt und er ist immer prima geworden

da sagt mir ein kleines blaues Engelchen "warum machst du das jetzt nicht mehr?"
hmmm
gute Frage - lässt sich aber ändern


Am besten sieht das auch der Allerunbedarfteste, der mal frischen Knofi im Mehrfachabpack gekauft hatte, und dem die Zehen dann irgendwann anfingen zu wachsen:
Genau, als wenn man Zwiebeln zu lange liegenläßt, wächst auch der Knofi. :D
Die "grünnasigen" Zehen oder Knollen einfach ins Beet oder den Blumenkasten stecken: schon wuchert es munter los.

Hannas Methode ist die beste: im Herbst stecken, im Sommer ernten :sabber: . Nachi beschreibt die Saat- oder generative Vermehrung ganz gut! :blumen: Haben wir auch zu Hause gemacht, früher.


Zitat (HannaS @ 20.04.2008 23:32:11)
Knoblauch muss überwintern sonst haste nur grüne Blätter :labern:

Stimmt nicht. Wir hatten vergessen Knobi zu stecken und haben es im Fühjahr gemacht. Hatten super schönen Knobi, der sich bis nach Weihnachten gehalten hat. Dann war er leider alle. ;)

Übrigens, wenn man Knobi zwischen den Erdbeeren zieht, soll der einen Pilzbefall bei Erdbeeren verhindern. Ausprobieren kostet ja nichts.


Zitat (HannaS @ 20.04.2008 16:03:38)
Knoblauch
Im Herbst steckt man einzelne Zehen in die Erde so um dem Ende September Anfang Oktober ohne Frost. und Erntet im Sommer darauf mit den in Frühjahr gesteckten Zwiebeln zusammen. :blumen:

Jetzt musser schon drin sein :blumen:

Wir haben uns auch einmal erfolgreich Knoblauch im Geranienkasten auf dem Balkon gepflanzt. Im Frühjahr gesetzt konnte man das Wachstum wunderschön verfolgen. Bis ...

... ja bis wir eines Tages einen unerklärlichen Schwund des Knoblauchgrases feststellten. Es war einfach weg. Unerklärlich, unheimlich. Fast zeitgleich began es in unserer Wohnung zu stinken. Auch das konnten wir uns nicht erklären. Anfangs war es ein undefinierbarer Geruch. Wir schnüffelten alles ab, um der Geruchsquelle auf den Grund zu gehen. Der Teppich stank, die Couchgarnitur müffelte auch schon langsam alles wurde einer möglichst intensiven Geruchsprobe unterzogen.

Zuletzt kam unsere Mietzekatze dran. Buäääh - die stank penetrant nach Knoblauch. Vor allem zwischen den Ballen an den Pfoten. Bekanntlich "schwitzen" Katzen ja da. Hinzu kam ein unvorstellbarer "Mundgeruch" unseres Stubentigers. Dämmert's Euch auch schon wie es uns damals wie Schuppen von den Augen fiel??

Da hatte unsere Samtpfote doch glatt das frische Grün unseres angepflanzten Knoblauchs mit ihrem Katzengras verwechselt und es muss ihr geschmeckt haben. Abgesehen von ihren Ausdünstungen hatte der Knoblauchgenuss keine weitern Folgen für unseren Schleicher. Er war und blieb putzmunter.

Also, passt auf Eure Mietzis auf.

Happy Hippo

Bearbeitet von Hipposhit am 28.10.2008 15:58:55


Ich habs auch mal mit dem Balkonkasten probiert. Zuerst ging alles gut, der Knobi wuchs........ bis die Blätter so zehn, fünfzehn Zentimeter groß waren. Dann ging er einfach so kaputt, trotz Dünger, regelmäßigem Gießen und optimalem Licht.

Mehrfach probiert, immer das gleiche Ergenbis.......



Gruß

Abraxas


guck guck liebe Mutti´s, Knoblauch ziehen hin oder her,
aber noch ne Dümmere Frage, was zieht man den bei´m Knoblauch??
zieht man da die Zehe selbst oder den grünen Stengel, weil bei meiner Mama, im letzten Jahr konnte man den Stengel essen..njam njam.. der war lecker, und soviel ich weiß hat sie keinen Knobi geerntet..???


Hallo,

Hannas Methode ist OK.

Lasst nach dem Stecken der Zehen den Duenger weg.

Und noch etwas zur Knofelkultur:
Die Wurzeln ziehen die wachsende Knoblauchknolle ein deutliches Stueck nach unten (beim Ausmachen etwas tiefer graben), und das funktioniert im Blumenkasten nicht wirklich.
Also Knoblauch besser im Freiland anbauen.

Gruesse

Hartmut