Knoblauch wird grĂŒn

Neues Thema Umfrage

Hallo Leute,
vor kurzem habe ich mir frischen bioknoblauch gekauft, damit hatte ich mir steaks zum grillen eingelegt nach einiger zeit wurde der knoblauch richtig grün. der sah richtig giftig aus (so lange ich lebe hab ich das vorher noch nie gesehen), wir haben aber trotzdem die steaks gegessen und waren auch lecker :sabber: ...wir leben alle noch :D
hatte schon gegoogelt, aber ich fand nichts aufschlußreiches darüber.
weiß jemand wieso dieser knoblauch so grün wird? ist das irgendeine chemische reaktion oder woher kommt das? ist der giftig wenn er so grün wird?


wünsche alle noch einen schönen tag

10 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Hallo Reni63,

Hattest Du in Deiner Marinade Essig beigemischt?
Knoblauch enthält Schwefel und oxydiert bei Berührung mit Essig. Er kann unterschiedliche Farben annehmen. zwischen gelb/grün und bläulich. Ob und wie starkt er das macht, liegt am Schwefelgehalt, der sehr unterschiedlich sein kann. Junger frischer Knoblauch enthält mehr Schwefel als älterer Knoblauch.
Ist aber alles nicht schlimm, gesundheitlich vollkommen unbedenklich. Der Geschmack ändert sich dadurch nicht. Sieht halt eben nur anders aus.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo Lumey,
essig habe ich keinen verwendet, nur normales rapsöl und verschiedene kräuter und gewürze.
War diese Antwort hilfreich?

Möglicherweise hat er vielleicht mit einem der Kräuter reagiert. Vielleicht war in einer Sorte der Kräuter, eine Säure enthalten. Ich weiss es aber nicht genau. Mir ist nur bekannt dass Knoblauch mit Essig reagiert. Aber wie gesagt; Es ist nicht schädlich oder gesundheitsgefährdend. :blumen:
War diese Antwort hilfreich?

vielen dank für deine Antwort, von den kräutern hab ich nichts genommen, was ich nicht vorher auch schon hatte. vielleicht liegt es an der sorte, ich weiß es nicht. ich werde den rest weiter verwenden, auch wenn es schon etwas seltsam aussieht!

ps @ lumey ich wünsche dir alles liebe und gute zu deinem geburtstag
War diese Antwort hilfreich?

Brauchst dir keine Sorgen zu machen.

Knoblauch enthält Anthocyane, das sind wasserlösliche Pigmente. die sich auch abhängig vom pH Wert verfärben. Wird der Knoblauch in eher basische Flüssigkeit gelegt, so verfärbt er sich bläulich bis grünlich. das hängt aber auch, wie du vermutest, von der Sorte des Knoblauchs ab. Muss also nicht am Essig liegen, irgend etwas anderes basisches in der Marinade kann die Ursache sein.
Geschmacklich und gesundheitlich hat das Ganze aber überhaupt keine Auswirkungen
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Reni63, 14.06.2010)

ps @ lumey ich wünsche dir alles liebe und gute zu deinem geburtstag

Danke! :D
War diese Antwort hilfreich?

vielen dank bierle, jetzt bin ich schon beruhigt, daß ich niemanden ungewollt vergifte, so seltsam der knoblauch auch aussieht, muß man sich das schon fragen. bei zwei meinungen, dass es nicht gefährlich ist, kann ich ja den knoblauch weiterhin geniesen. :sabber:
War diese Antwort hilfreich?

1000 Dank...ist mir auch passiert ...und ich hatte Essig zum Öl gegeben. Jetzt weiß ich Bescheid .
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe den Knoblauch nur mit Meer-Salz fermentiert und er wird trotzdem grün. Also kann die Verfärbung nicht am Öl oder den Kräutern liegen.
War diese Antwort hilfreich?

Hallöchen,

Kein Grund zur Panik.

Knoblauch kann sich grün verfärben, oder einen grünen Keim haben.
Wenn eine Knoblauchknolle geöffnet wird, befinden sich hinter der Schale die einzelnen Knoblauchzehen. In jeder einzelnen Zehe befindet sich ein Keim. Dieser ist bei frischem Knoblauch immer hell und weiß. Ist der Keim jedoch schón grün, dann ist diese Knolle etwas älter und der Knoblauch wurde schon vor längerer Zeit geerntet.

Knoblauch kann sich grün verfärben, oder einen grünen Keim haben.
Wenn eine Knoblauchknolle geöffnet wird, befinden sich hinter der Schale die einzelnen Knoblauchzehen. In jeder einzelnen Zehe befindet sich ein Keim. Dieser ist bei frischem Knoblauch immer hell und weiß. Ist der Keim jedoch schón grün, dann ist diese Knolle etwas älter und der Knoblauch wurde schon vor längerer Zeit geerntet.

Dadurch wird der Knoblauch aber nicht ungenießbar, sondern er kann weiterhin verwendet werden. Dann ist es aber wichtig, diese grüne Stelle zu entfernen da sie dem Essen einen bitteren Beigeschmack verleiht.
Allerdings kann sich nicht nur der in der Mitte befindliche Keim verfärben, sondern die ganze Zehe. Das passiert immer dann, wenn der Knoblauch zerkleinert wird und dann vielleicht noch mit anderen Zutaten in Berührung kommt.

Wenn Sie Knoblauch anschneiden oder kleinhacken, dann tritt der Zellsaft dabei aus. Damit werden gleichzeitig verschiedene Enzyme aber auch Schwefelverbindungen freigesetzt. Die Schwefelstoffe sind unter anderem dafür verantwortlich, dass der Knoblauch nach dem Anschneiden seine Farbe verändert und grün wird.

Durch den Schnitt einmal freigesetzt, können die Schwefelstoffe mit den Enzymen reagieren, und es entstehen zwei Farbstoffe. Der eine ist Blau, der andere ist Gelb.
Wird Blau mit Gelb gemischt, dann entsteht eine neue Farbe, nämlich Grün. Das ist auch der Grund, warum angeschnittener Knoblauch nicht seine ursprüngliche Farbe behält, sondern sich in einen grünlichen Ton verfärben kann.

Da dies ein ganz natürlicher Vorgang ist, bleibt der Knoblauch auch danach noch genießbar. Die Farbe hat keinen Einfluss auf den Geschmack, denn es ist ein ganz natürlicher Prozess, durch den die Knoblauchzehen nicht beeinflusst werden.
Einen ähnlichen Vorgang können Sie auch manchmal beim Schneiden einer Zwiebel erkennen. Diese setzt ähnliche Stoffe frei, sobald sie angeschnitten wird. Zwiebeln färben sich aber nicht wie Knoblauch grün, sondern bekommen eher eine gelbliche Farbe, oder werden leicht rosa nach dem Anschnitt.

Auch das hat keinen Einfluss auf den Geschmack oder die Verwendbarkeit der Zwiebel, denn beides sind natürliche Vorgänge, die durch die in dem Zutaten enthaltenen Stoffe ausgelöst werden.
Wenn Sie zum Beispiel frische Knoblauchzehen in Öl einlegen, und sich so ein leckeres Knoblauchöl selber machen möchten, dann kann es auch dabei passieren, dass sich die einzelnen Zehen verfärben. Das gilt auch für Knoblauchsalz, wenn Sie dieses selber machen.

Die Zutaten sehen dann zwar etwas anders aus, schmecken aber immer noch sehr gut und auch frisch, denn die Verfärbung beim Knoblauch ist nur auf das Alter der Zutat zurückzuführen, wenn die Zehe einen grünen Keim im Inneren hat. Entfernen Sie diesen vor dem Verwenden ganz einfach, denn der Rest der Zutat ist noch genießbar und geschmacklich ohne Bedenken.

Quelle: Asklubo "Warum wird Knoblauch grün?"

LG,
Sandmännchen

Bearbeitet von Sandmännchen am 25.03.2020 20:48:47
War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage