(Hand-)Reinigung nach OP


hallo liebes forum,
ich bin am montag an der hand operiert wurden und versuch jetzt schon seit 2 tagen die farbe des desinfektionsmittels von den Nägeln bzw Nagelbett zu enntfernen.
ich hab es schon mit seife und ner bürste, essig, octenisept probiert und nichts hat geholfen!!!
kann mir jemand nen paar tipps geben wie ich es endlich weg bekomme?!


nichts machen...das geht von alleine weg. dauert halt noch ein paar tage, aber ist doch egal


Ich meine mal gehört zu haben, dass man das Zeug mit einer rohen Kartoffel entfernen kann :hmm: Kann mich aber auch irren. Probier es halt aus, wenn du möchtest. Wenn's nicht klappt, dann hast du 'ne Kartoffel weniger :D

Ansonsten bissl warten; vielleicht taucht unsere Valentine hier auf und weiß einen Rat ^_^


warum nicht einfach mal googelen ^_^
guck

oder hier

Bearbeitet von bonny am 24.04.2008 16:26:55


Hallo!

Danke, , dass du mir so viel zutraust... ;) aber mit diesem orangenen Desinfektionsmittel hab ich noch nicht so wahnsinnig viel Erfahrung gesammelt.

Maggi, als ich letztes Jahr im Januar vom Knöchel bis fast zur Hüfte damit eingepinselt wurde anlässlich der Knie-OP, bin ich es problemlos beim Duschen losgeworden: Seife und so ein "Topfkratzer-Duschding" wie man sie in Drogeriemärkten inzwischen nachgeschmissen bekommt. Allerdings hab ich selbstgemachte Naturseife aus Pflanzenölen und Natronlauge verwendet, nicht diese synthetischen Stücke mit 1000 Zusatzstoffen aus der Drogerieabteilung.

Wenn man es damit nicht wegbekommt und auch Sterillium nicht viel hilft- dann bleibt nur abwarten, die Haut erneuert sich ja permanent.

Abgesehen davon: wenn du die Hand jetzt gründlich schrubbst, könnte es sein dass sich das negativ auf die Wunde auswirkt. Normalerweise wird geraten die Wunde 10 Tage lang abgesehen von nötigen Verbandswechseln komplett in Ruhe zu lassen, damit die Narbe schöner wird und um Infektionen zu vermeiden. Oder hast du ein wasserfestes Pflaster über der Wunde?


Schrubb da nicht wie ne Wahnsinnige dran rum, das geht nach n paar Tagen von alleine weg, wenn du dich wäschst wie sonst auch.
Hab das vor zwei Jahren auf meinem ganzen Oberkörper gehabt wegen nem Unfall, sieht bekloppt aus, aber zuviel Waschen schadet mehr als das nützt.


nicht nur waschen maggi, einfetten. creme oder oel, immer wieder nach dem ueblichen waschen ordentlich, dick eincremen, das loest den fabstoff aus dem gewebe............aber achte darauf dass die wunde nix von alldem abkriegt.


einfach warten, bis sich die oberste hautschicht erneuert, dann ist der dezente orange farbton ganz von alleine weg ... bei mir liegt die operation nun schon 18 tage zurück und die vorderen glieder meiner finger haben schon - beinahe - wieder ihre gewohnte färbung :grinsen:
--
neue Lage: 38 Tage ! ;)


Moin,
ich kann mich meinen VorrednerInnen nur anschließen. Nach der OP hat die reibungslose Wundheilung oberste Prioriät, deshalb würde ich auch nicht soviel rumschrubben und - auch wenn die braun-orangene Hand saublöd aussieht - einfach die Zeit ihre Arbeit machen lassen.

Gruß von Häkel-Junkie, die auch mit braun-orangenem Fuß unterwegs war.


Ich kenn das nur zu gut :rolleyes: , nach meiner Sprunggelenkbruch-Op. war mein linker Fuß wochenlang quittegelb, nix half. Mit Sensiva-Hautantiseptik hab ich (natürlich in weitem Bogen um die Naht rum) zumindest die Haut gut sauberbekommen, die Nägel merken sich die Färberei länger, da hilft nur immer schön bürsten und danach gut eincremen.
Wichtig ist, daß man das direkte Wundumfeld völlig in Ruhe läßt!

Als die Naht dann dicht und eine schöne glatte Narbe geworden war, hab ich vorsichtig mit Peeling die Reste der gelben Schweinerei gut wegbekommen. :)



Kostenloser Newsletter