Mülleimer stinkt: Wie vorbeugen?


Hallo,

wir haben in der Küche einen recht großen Mülleimer aus Plastik mit Deckel. So ein ganz normales 0815-Ding.
Wir nutzen normale Plastikmülltüten.

Tja und der Mülleimer stinkt bestialisch. Nun muss ich gestehen, dass wir so schusselig waren, und den Mülli direkt neben dem Herd stehen hatten. Die Wärme ist ja auch herrlich für Bakterien und Co. Nun steht der Mülleimer aber nicht mehr dort.
Wir leeren ihn allerdings recht häufig aus, da er wegen der Katzenfutterdosen schnell voll ist.

Nächsten Monat will ich einen neuen kaufen. Wie kann ich verhindern, dass der auch so schnell und schlimm stinkt?
Da er ja recht tief ist...keine Ahnung, 50 Liter oder so fasst der sicher, ist es nervig, den ständig auszuwaschen. Ich mein, einfach so mit Wasser abbrausen oder auch mal Wasser mit Spüli oder ab und zu mit Chlor drin ein paar Stunden stehen und einweichen lassen ok. Aber immer mit der Bürste schrubben ist echt lästig.

Ich hab auch noch nie gesehen oder gehört, dass man das sooo regelmäßig machen muss. Mir hat noch nie jemand erzählt, er habe seine Mülltonne abgewaschen. Die Deckel, ja, das ist klar, aber den Mülleimer ansich, nee, noch niemand.

Wäre es ne Möglichkeit, Katzenstreu am Boden des Eimers auszulegen? Scheinbar kommt ja Flüssigkeit durch die Plastiksäcke durch. Es sind auch Flecken im Mülleimer zu sehen, die sich aber nicht entfernen lassen.

Habt ihr ein paar Tips für mich?


Wenn du etwas spitzes oder scharfkantiges in den Eimer packst, dann zerreisst die Plastiktüte und der ganze Rotz läft raus. Ist mir auch schon passiert. Allerdings habe ich nur einen kleinen Mülleimer den ich, grade bei den Temperaturen!!!, fast täglich leere. Alles andere finde ich :kotz:


Versuch mal folgendes:
Du brauchst eine leere Spruehflasche,etwas Alkohol aus der Apotheke,Wasser und 1 Tl Backpulver.
Eine Tasse Wasser kurz aufkochen lassen,vom Feuer nehmen und Backpulver einruehren und erkalten lassen.
Dann etwas Alkohol dazumischen und jedes mal wenn du die Muelltuete herausnimmst,spruehst du kurz den Muelleimer ein.

Lg Daraja


Das Problem mit dem Geruch kenne ich auch. :D
Ich leere ihn deswegen täglich, bei heißen Temperaturen auch zweimal am Tag.
Altes Katzenfutter bringe ich direkt in die Tonne nach draußen, wie auch Essensreste vom Mittagstisch.
So einmal pro Woche fülle ich Lavelwasser (verdünnt) oder verdünntes Domestos in den Schwingdeckeleimer und lasse das Ganze, 1 Stunde stehen. Die Mischung dosiere ich , wie die Reinungsanleitung für Tierkäfige- 125 ml / 3 Liter Wasser.
Das hat den Vorteil, dass man dann den Behälter noch gut händeln kann- außerdem geht es ja um den Boden, der desinfiziert werden muss.
Nach Ablauf der Stunde bürste ich mit diesem Gemisch und einer alten Spülbürste nochmal die 4 Seitenteile und kippe das Ganze in die Toilette, wo es nochmal eine halbe Stunde wirken kann. :ph34r:
Danach riecht nichts mehr. :D

Den Schwingdeckel wische ich täglich mit einem feuchten Tuch ab, so nebenher. ;)


man mische katzenfutter, essensreste und zigarettenstummel und das zusammen ergibt einen wunderbaren bestialischen (wie du es formuliert hast) gestank. ich hoffe, du wirfst die katzenkegeli nicht auch noch in den müll :huh:

packe alles was stinken könnte in ein plastiksäcklein, gut verknoten und erst dann in den müll, besser noch separat entsorgen. machen wir so.

mit dieser methode kann ich mein 35lt. sack eine woche halten.


unserer ist zwar nur 25l groß, aber wir müssen ihn fast jeden tag leeren.

wir legen immer einstück küchenpapier unten rein damit wird es leichter ihn zu reinigen wenn mal was daneben geht.
und wenn du ihn ausschüttest fällt es mit raus.

ich muß aber noch sagen das bei uns sehr getrennt wird,
braune tonne, da nehmen wir einen kekseimer. ( da wahren eben mal kekse drinn)
papiereimer, da wird alles reingepackt was nur papier heist.
naja und den palastemüll, alles was reingehört.
MÜLL wirklich haben wir eben nicht mehr.


Also,bei uns wird auch sehr streng getrennt.Habe einen Doppelmülleimer.
In den kleineren Teil kommen der Müll für die Restmülltonne,wird täglich geleert.
Und lege da ,wie Gitti Küchentuch unten rein.Außerdem ist es wichtig diesen
Müll immer trocken zu halten.Dazu gibt es auch ein spezial Pulver oder du
wickelst die Essensreste in Papier.
Für den Kompost,das bring ich sofort raus.
Dosen und Kunststoffmüll kommen in den gelben Sack und da ich den in der
Besenkammer stehen habe,spüle ich die ggf. aus.Ich staple die aber dort natürlich nicht ^_^ ,sondern in einem Kellerraum.
Der Eimer reinige ich aber auch fast täglich.Meist mit dem Rest Spülwasser,wenn
der Abwasch fertig ist.


Google mal nach dem Begriff "Geruchskiller", da gibt es Edelstahlscheiben, die durch ihre Reaktion auf Wasser in der Lage sind Gerüche zu neutralisieren.
Klingt komisch, funktioniert aber!
Ich habe mir vor längerem 2 kleine Scheibchen geholt und mit Erfolg getestet. Neben Raumluftaufbereitern gibt es auch Exemplare, die man in die Mülltonne, den Kühlschrank und ins WC hängen kann und Edelstahlseifen für die schnelle Hilfe nach dem Zwiebelschneiden oder Fischausnehmen.
Wunder sollte man keine erwarten (in den Raum halten - ZACK - alles Aprilfrisch) aber eine deutlich spür- bzw. riechbare Verbesserung ist zu bemerken.

Bearbeitet von Hamlett am 18.05.2008 14:53:59


Da sehe ich mal wieder, was Mülltrennung ausmacht (bonny, Dein Beitrag war so klasse :lol: :freunde: )... das mit den "Katzenkegeli" (heißt das schwyzerdütsch echt so??? :lol: ) hatte ich auch mal... allerdings hab ich die in extra-Mülltüten, die ich festverknotet hatte, gefüllt (und die Gemeinschaftstonne erregte immer noch gewisses Ärgernis :rolleyes: ).
Na, die Kegeli waren nun mal da. Die kamen sofort in die Tonne raus, nicht erst in der Wohnung in den Mülleimer... :o Man kann doch nicht alles zusammenschütten... :o

Zum Thema... wir haben seit 15 Jahren unseren Trenn-Mülleimer (großes Fach für Gelben Sack, kleines Fach für Komposter oder Bio-Tonne.). Das Ding traut sich auch, bei Gewitterluftlage mal zu stinken. Aber nicht doll.

Plastikmülleimer nehmen mit der Zeit Gerüche sehr stark an. Dagegen kann man nur eins tun: das Ding wöchentlich kochheiß mit Dan-Klorix aus- und anschrubben, nachspülen, an der Luft trocknen. Man kann auch sie Desinfektionslösung (Apotheke) oder Sagrotan auswaschen: wichtig ist das Auslüften.
Alles zusammen tötet innewohnende Geruchsbakterien ab.
Die Regelmäßigkeit macht es.

Behälter von Fleisch (Frischeboxen aus dem Supermarkt) kommen sofort in den Gelben Sack, nicht erst in den Mülleimer. Für Kippen haben wir draußen (wir rauchen nicht drinnen) den Eimer, der kommt wöchentlich in die Tonne.
Ja, und die Katzenkegeli und Würschtle kommen (kamen) in ihre Tüte. Nix riecht.
Alle Vierteljahre waschen wir die Tonne mal mit Klorix aus.
Das reicht. :)


Bei uns wird Müll streng getrennt:

Plastik (Joghurtbecher, H-Milchtüten etc.) und Metall (leere Konservendosen ...) wird mit klarem Wasser ausgespült damit aus dem Keller keine Müffelattacke kommt und wandert dann in gelbe Säcke, die 14tägig abgeholt werden oder "notfalls" auch mal zum Wertstoffhof gebracht werden dürfen.

Papier und Kartonagen sammeln wir im Keller in einem großen Karton.

Einweggläser werden wie Plastik kurz ausgespült und in einem Korb gesammelt bis mal wieder jemand zum Wertstoffhof fährt.

Obst- und Gemüseschalen sowie feste Essensreste werden bei mir immer sofort in Zeitungspapier gewickelt und in die Biotonne vor der Haustür entsorgt.

Eine Restmülltonne besitzen wir zwar, aber im Küchenmülleimer landet bei uns so wenig, dass ich den ca. 10 Liter fassenden Eimer nur alle paar Wochen leeren muss. Da riecht allerdings auch nichts, eben weil keine Dinge, die Geruch entwickeln könnten, drin landen.

Katzenkot- wir haben keine Katze, ich würde die Reste allerdings wahrscheinlich im Klo entsorgen (sofern biologische Einstreu verwendet wird. Bentonithaltige Mineralstreu hat im Klo eher wenig verloren, also auch nichts zu suchen)


Was ist das eigentlich mit diesem Forum, dass man ständig Antworten auf Fragen kriegt, die man gar nicht gestellt hat??? :keineahnung:

Hab ich irgendwo geschrieben, dass ich Katzenkot oder Urinklumpen in dem Müll entsorge? Nein!
Rauchen tun wir auch nicht, woher kommt also plötzlich dieser Kram von wegen Asche und so?
Was ist das Problem mit der Mülltrennung, steht irgendwo, dass wir unseren Müll nicht trennen?

Oh ja, ist ja echt sehr umweltfreundlich, alles was in den Müll kommt, noch mal extra in Tüten zu verpacken! Nee, sorry, dann hab ich lieber nen stinkenden Mülleimer als so eine Umweltsau zu sein, sorry.

Genauso die ganzen Chemiebomben wie Dan Chlorix und Sagrotan usw. Ist ja nicht so, dass ich so was nicht auch MAL mache, aber doch nicht wöchentlich!!! :blink:

@Daraja, danke für den Tipp. Wozu ist das aufgelöste Backpulver denn bei der Sache gut?


Zitat (Lilie @ 19.05.2008 12:37:22)
Was ist das eigentlich mit diesem Forum, dass man ständig Antworten auf Fragen kriegt, die man gar nicht gestellt hat??? :keineahnung:

Hab ich irgendwo geschrieben, dass ich Katzenkot oder Urinklumpen in dem Müll entsorge? Nein!

Liegt doch wohl auf der Hand, wenn Du von Katzenfutter... schreibst.

Unser Müllbeutel wird täglich nach dem Abendessen rausgebracht. Und der Mülleimer wird mindestens 2x die Woche ausgewaschen, da sich Gerüche darin ganz schnell festsetzen. Wenn man es regelmäßig macht reicht normales Spülmittel und Wasser so heiß es geht.

Übrigens, bei uns im Haus werden die Mülltonnen nach dem Leeren mit dem Wasserschlauch ausgespritzt. Schnell geht mal ein Beutel kaputt und dann ist die Mülltonne auch versüfft. Und das kann im Sommer ganz schön gen Himmel stinken.

Übrigens nicht so empfindlich sein: Es meinten alle gut und keiner ist Dich in irgendeiner Weise angegangen.

Bearbeitet von Renate54 am 19.05.2008 12:51:17

Lilie
Du mußt nicht gleich explodieren.
Es liegt doch nahe, daß die Leute hier denken Du hast eine Katze, wenn Du von Katzenstreu schreibst.
Da keiner weiß ob Du Raucher oder Nichtraucher bist haben alle Schreiber einfach ihre Erfahrungen geschrieben.
Du kannst Dir doch aus allen tollen Vorschlägen den geeigneten für Dich rausfiltern und vielleicht umsetzen.

Ein Tip von mir, kauf Dir nicht wieder einen 50l Eimer.
10 bis 20l sind auch ausreichend.

Zitat (Lilie @ 19.05.2008 12:37:22)
Was ist das eigentlich mit diesem Forum, dass man ständig Antworten auf Fragen kriegt, die man gar nicht gestellt hat??? :keineahnung:

Die große Frage ist für mich, was du eigentlich willst. Du schreibst dass dein Mülleimer stinkt und dass du Abhilfe schaffen möchtest- aber Sagrotan, Domestos oder Mülltrennung ist nix für dich.

Zitat
Was ist das Problem mit der Mülltrennung, steht irgendwo, dass wir unseren Müll nicht trennen?

Wenn Katzenfutterdosen im Restmüll landen, hat das wenig mit Mülltrennung zu tun, Dosen gehören in die Wertstoffsammlung.

Zitat (bonny @ 17.05.2008 18:08:46)

packe alles was stinken könnte in ein plastiksäcklein, gut verknoten und erst dann in den müll, besser noch separat entsorgen. machen wir so.


So mache ich es auch. Und Fleischknochen oder -reste wickle ich in Alufolie ein. Das wäre mir was, jeden Tag den Müll fortzuschaffen. Und getrennt wsird bei mir streng, strenger am strengsten. Ist ja auch min Vorteil, wenn die Tonne erst 14 Tag später geleert werden muss.

Zitat (Aquatouch @ 19.05.2008 13:15:56)
Fleischknochen oder -reste wickle ich in Alufolie ein.

Dürfen die bei euch nicht in den Biomüll?

Wir haben zwar keine Biotonne, aber gegarte Küchenabfälle dürfen bei uns nicht in die Tonnen.
Bei uns kommt alles was roh ist auf den Kompost und der Rest in die Mülltonne.


oh weia....welche reaktion :o nun weiß ich ganz bestimmt wo ich mich in nächster zeit zurückhalten werde.

@bienchen
ja, wir sagen kegeli oder chegeli :lol: und die werden in ein plastiksäckchen verpackt, da man höchst vermeiden soll, dieselben im wc zu versenken und beim nächsten discounter in den grossen container geworfen :lol: voila.


Zitat (Valentine @ 19.05.2008 13:24:32)
Dürfen die bei euch nicht in den Biomüll?

Nein. Die ist doch nur zum Kompostieren. Und da haben tierische Abfälle nix zu suchen. Außer Eierschalen ist nix erlaubt.

DAS wäre die Idee gewesen, Kegeli-Export zum Discountercontainer... schade, daß mir das damals nicht eingefallen ist :hirni: , als wir noch die Katzen hatten.
So einfach wie genial.
Stattdessen ärgerten wir uns mit der dusseligen Ziege von Übernachbarin herum, die sich trotz sorgsamst verpackter Kegeli in der Tonne darüber aufregte als wäre sie Frau Saubermaus persönlich... als sie ausziehen (mußte :D ) mit ihrem Galan zeigte uns unsere Vermieterin deren Wohnung... lieber Himmel :aengstlich: :kotz: dagegen hätte man den Gemeinschaftsmüllcontainer unten zum Labor umfunktionieren können...


Ich habe niemals so viel Müll (3, manchmal 4 Personen), das ich ihn täglich rausbringen müßte.
Bei mir reicht ein Müllbeutel (40l.) nicht ganz eine Woche und gestunken hat der noch nie, obwohl ich niemals auf die Idee kommen würde, Joghurtbecher u.ä. auszuwaschen.
Ich spüle doch nicht meinen Müll, kostenlos ist Wasser ja auch nicht gerade.
Und wenn man bedenkt, wieviele Menschen täglich verdursten und es Menschen gibt, die den MÜLL mit kostbarem Trinkwasser ausspülen...
Nee, kann ich nicht nachvollziehen, auch wenn die vom "grünen Punkt" das gerne so hätten.

Biomüll sammel ich in einer Schüssel, die wird abends in den Komposter geleert, bevor da was müffeln kann.
Restmüll haben wir so gut wie keinen.

Ich würde auch vorschlagen, eine kleinere Tonne zu kaufen und lieber öfter zu wechseln.

Bearbeitet von Tamora am 19.05.2008 14:32:17


Zitat
Stattdessen ärgerten wir uns mit der dusseligen Ziege von Übernachbarin herum, die sich trotz sorgsamst verpackter Kegeli in der Tonne darüber aufregte als wäre sie Frau Saubermaus persönlich...


solche mäuse gibts in jedem land. aussen fix und innen nix :lol:

wir dürfen eben nichts anderes in den container werfen als unsere grauen, beschrifteten säcke, die übrigens sauteuer sind, daher das ausweichmanöver :lol:
10 / 35l säcke fr. 17.- ca. 10 euro. plus abfallgebühr.

aber bei mir stinkts dafür nicht :lol: gottlob, da offene küche <_<

Mein Mülleimer in der Küche stinkt nicht dank häufigem Ausleeren und ausspülen. Der zweite Mülleimer ist für all die Sachen, die in den gelben Sack (bzw. gelbe Tonne) gehören. Restmüll wird sofort nach draußen in die graue Tonne gebracht. Es ist aber schon sehr überraschend, wie das mit der Mülltrennung in den einzelnen Gemeinden gehalten wird.
Bei uns kommt z. B. in die Biotonne alles, was Küchenabfall anbelangt, so auch gekochte Essensreste ebenso wie rohe Abfälle - Kartoffelschalen usw.-, auch Eierkartons dürfen mit hinein oder einzelne Lagen Zeitungspapier, um die Feuchtigkeit aufzusaugen. Außerdem natürlich Gartenabfälle und der Grasschnitt. Unsere Biotonne hat einen speziellen Filterdeckel, der evtl. auftretende Gerüche stoppt und auch die speziellen Fliegen 100 %ig von den Abfällen fernhält.
In den gelben Sack kommen alle Plastikflaschen -verpackungen, Folienreste, Blisterverpackungen, Styroporreste, Konservendosen, Joghurtbecher, Milchtüten usw.
In die Papiertonne kommt natürlich Papier in Form von Zeitungen, Pappkartons zerkleinert bzw. gefalten und Waschpulverpackungen usw.
In den Restmüll gehört bei uns alles, was nichts mit Lebensmitteln, Plastik und Papier zu tun hat, außer Batterien und Kleinelektroteile.

Aber vollkommen unverständlich ist für mich, daß hier in der Gemeinde zerschreddertes Papier aus dem Aktenvernichter in die Restmülltonne gehört und nicht in die Papiertonne!?! :hmm: :hmm: :hmm:


Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 19.05.2008 15:02:38


Also bei mir stinkt der Restmüll fast nicht. Den Vogelsand meiner "Geier" werfe ich ja auch 2x die woche in den Beutel. Allerdings Biomüll. wie Eierschalen, Gemüseabfälle, Kaffeefilter und ähnliches, da haben wir einen extra.Behälter. Der wird 2x oder mehr die Woche geleert, das packe ich in Zeitungspapier ein, bevor es in die große Tonne vor dem Haus kommt.. das erspart die "lebendige" Tonne" im sommer bei heißen Temoeraturen. Papier und Glas wird ja eh' getrennt, alle Verpackungsmaterialien kommen so schnell wie möglich in den "Gelben Sack" im Keller. Wenn mal was Stinkiges drin ist beim Restmüll, packe ich es eben acucn Zeitungspapier ein, das neutralisiert. Bei waremen Temperaturen eben öfters den Mülleimer leeren, auswaschen mit Spüli und austrocknen lassen. Nicht so viel Chemie, belastet nur das Abwasser. Wenn man' öfter macht, braucht man die chemische "Bombe" nicht.


Wir haben auch einen 50 Liter Muelleimer. Das ist einer aus Metall, bei dem man oben auf den Deckel tippt und dann geht er auf. Der Eimer stinkt ueberhaupt nicht. Wenn dann der Muell, der regelmaessig raus muss (alle 2 bis 3 Tage). Ich wische den Eimer regelmaessig feucht aus, Deckel etc. das reicht. Allerdings achte ich auch penibel drauf, dass NICHTS daneben geht. Wenn es schon mal durch spitze Dinge passiert, entferne ich alles gleich.


Zitat (Mikro @ 21.05.2008 20:56:24)
Wir haben auch einen 50 Liter Muelleimer. Das ist einer aus Metall, bei dem man oben auf den Deckel tippt und dann geht er auf. Der Eimer stinkt ueberhaupt nicht. Wenn dann der Muell, der regelmaessig raus muss (alle 2 bis 3 Tage). Ich wische den Eimer regelmaessig feucht aus, Deckel etc. das reicht. Allerdings achte ich auch penibel drauf, dass NICHTS daneben geht. Wenn es schon mal durch spitze Dinge passiert, entferne ich alles gleich.

Genau das mache ich auch. Regelmäßig den Müll entfernen, neuen Müllbeutel hinein und trotzdem auch ab und wann den Eimer gründlich auswaschen. Das reicht - jedenfalls bei mir - :pfeifen: :pfeifen:

Hallo Lillie!

Das Problem mit mief-Mülle hatte ich auch, trotz Mülltrennung und keine Tiere.
Mein Tip: Einen Beutel Kaiser-Natron in die Mülltonne geben, gut auf den Boden verteilen und Mülltüte rein.
Nix mehr mit Mief.
Ca. alle 2 Wochen auswechseln, je nachdem was es zu Essen gab. :-)

Gruß
Black


Hallo an alle,

ich bin noch nicht so lange hier und beim Stöbern bin ich auf das Problem mit dem Mülleimer gestoßen. Wir hatten das auch mal eine Zeit lang. Wir trennen unseren Müll, doch der Biomüll riecht ja gerade bei wärmeren Temperaturen schnell unangenehm. Ich hab auch schon einige Hausmittelchen probiert, doch nichts half so wirklich dagegen. Dann probierte ich die hier genannten Tipps aus. Es wurde zwar besser aber weg war der Geruch trotzdem nicht so wirklich...Wir haben mal ein bisschen im Internet gesucht, was es denn alles an Produkten gibt. Lufterfrischer gibt es ja zuhauf. Doch was nehmen war die Frage. Und weg wäre der Geruch ja auch nicht... Da entdeckten wir einen "Geruchsentferner". Dieser hält wirklich, was sein Name verspricht. Er entfernt Gerüche vollständig. Wir probierten das Gel aus. Das stellten wir einfach mal in der Küche auf und der Geruch war weg!
Also, falls ihr noch Probleme damit habt, kann ich dieses Produkt euch nur ans Herz legen!
Die Marke heisst *** und gehört zu ***.

Das als Empfehlung von mir.

Liebe Grüße,
Gaby

Bearbeitet von Jeanette am 09.05.2014 13:17:16


Also nach fast 6 Jahren braucht man so ein altes Thema auch nicht mehr hier aufwärmen. Zumal viele Schreiber gar nicht mehr in diesem Forum angemeldet sind und längst in der Versenkung verschwunden sind.

Entweder der Threadöffner/in ist an seinem Müllgestank erstickt oder das Problem hat sich gelöst.


Hallo, wir legen den Mülleimer draußen in den Garten, spritzen ihn mit Wasser und Spüli ab und dann legen wir etwas parfümiertes rein, zum Beispiel Lavendel oder so, dann zumachen und über Nacht stehen lassen :)


Hallo liebe Community!
Auch ne tolle Page die ich gefunden habe, auf der man sehr gute Wesco Mülleimer und Hailo Abfallbehälter kaufen kann. *** Link wurde entfernt ***

*nochmal Link entfernt*

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Seite gemacht.

LG

Venezia

Bearbeitet von Wecker am 22.06.2016 15:01:43


Zitat (Venezia24 @ 22.06.2016 13:51:40)
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Seite gemacht.
LG
Venezia

Schön für dich

Es wurde hier aber nicht gefragt, wo man Mülleimer kaufen kann, sondern wie man dem Gestank zu Leibe rücken kann :pfeifen:

Bearbeitet von Kampfente am 22.06.2016 13:53:32

aber neue stinken doch auch nicht ... und wo sie doch sooooo schön Werbung gemacht hat :pfeifen: :P


ich habe mir einen alten blumenübertopf zum mülleimer(chenchenchen) genommen. dort kommt eine plastetüte, die es ja noch beim kauf von gemüse gibt, rein. und da diese art von mülleimer wirklich sehr beschränkt abfall aufnimmt, bringt man das säckchen mindestens 1x täglich raus. so kommte es sehr selten zum stinken


Seeehr praktisch, wenn man 3. Stock Altbau ohne Aufzug wohnt, wie meine Freundin. :pfeifen:


Zitat (dahlie @ 22.06.2016 23:15:07)
Seeehr praktisch, wenn man 3. Stock Altbau ohne Aufzug wohnt, wie meine Freundin. :pfeifen:

Es gab doch hier vor einiger Zeit mal den Tipp, den Müll, wenn man nicht täglich zur Tonne gehen kann/will, bis dahin gut verpackt im Gefrierfach zwischenzulagern. :P

Zitat (Jeannie @ 22.06.2016 23:19:43)
Es gab doch hier vor einiger Zeit mal den Tipp, den Müll, wenn man nicht täglich zur Tonne gehen kann/will, bis dahin gut verpackt im Gefrierfach zwischenzulagern. :P

:kotz:

Aber in so einen Obstbeutel paßt schon arg viel rein, finde ich. Manchmal reicht der für zwei Wochen Restmüll, bis bei uns die Tonnen wieder geleert werden. Und selbst wenn die Tüte nur für einen Tag reicht, würde die Freundin die doch mal schnell auch aus der dritten Etage mitnehmen können, wenn sie mal raus geht. Man muß ja nicht jedesmal losrennen, wenn der Müll voll ist, einfach beim rausgehen mitnehmen.