Grillen - wie krieg ich ne tolle Glut ? Ich will meinen Mann überraschen...


...und möchte alleine den Grill anschmeißen ! Aber...was um Himmels Willen nehm ich dafür ? Holzkohle, Grillbriquetts ? Wenn ich keinen Spiritus nehmen möchte, wie mach ich das Feuer am besten an ? Mit Holzspänen und Papier ?Hab auch keinen Blasebalg, kann nur mit Zeitung fächern...
So liebe Grill-Profis, jetzt warte ich auf tolle Tipps ! Danke schon mal...


Hallo Violina :blumen:

schau mal hier, vielleicht hilft das?

Jedenfalls liegst du schon mal richtig mit "kein Spiritus" :daumenhoch:

klick :)


Einfache Holzkohle ist zwar meist etwas billiger, aber ich find sie alles andere als gut besonders wenn die Stücke unterschiedlichste Größen haben. Das glüht nie gleichmäßig durch. Am besten sind Briketts.

Zum Anzünden: ich hab vor zwei, drei Jahren so einen Anzündkamin gekauft. Zwei, drei Seiten von der Süddeutschen zusammenknüllen und zusammendrehen, unten in den Kamin schieben, in den Grill stellen. Oben die Kohlebriketts rein bis zum Rand, dann die Zeitungsblätter anzünden und eine Viertel- bis halbe Stunde warten, dann ist die Glut genau richtig.



Das Beste ist wohl immer noch wenn man Grillanzünder parat hat. Sie sind eigentlich nicht so teuer und man bekommt sie überall. Und so ein Päckchen reicht dann doch meist für 4-5 Grillsessions. Meine die ich zur Zeit habe, sind so eine Mischung aus Pressholz und Karton,
Die Anwendung ist einfach. Man bricht ein Stück ab. Dann in der Grillkohle ein paar Locher graben die man auf den Grill geschüttet hat, mit dem Finger oder einem Stöckchen. Nun in die einzelnen Löcher den Grillanzünder reinlegen. Man kann in entzünden vor dem reinlegen oder wenn er drin liegt, das ist egal. Ich zünde sie immer vorher an und lasse sie erst kurz richtig brennen, da klappts mit meiner Erfahrung am Besten. Nun den brennenden Grillanzünder mit Kohle bedecken und warten, bis die ganze Sache richtig anfängt zu glühen. :rolleyes:


Grillanzünder nehme ich auch oder falls mal keiner zur Hand ist,
Eierkarton,klappt auch bei normalen Ofen sehr gut.


Bei uns in der Werkstatt (2 Grills, einer gemauert, einer Gußeisen) nehmen wir nur den Heißluftföhn. Einfach in der Mitte ein gutes Schmiedefeuerchen damit entfachen und durchglühen lassen.

die besten Erfahrungen habe ich mit Grillbriketts gemacht. Die brauchen zwar etwas länger zum Durchglühen, aber die Wärme hält länger und ist gleichmäßiger.



Gruß

Abraxas


also für mich gehts am besten mit eierkartons und haarfön, das geht ruckzuck!


Vorhin bei VOX gesehen:Marinierte Holzkohle

Ob das schmeckt??? ;)

Ich muß das wirklich mal ausprobieren,das macht Sinn! :rolleyes: gibt bestimmt ein tolles Aroma! :sabber:


Warum nicht... es wäre einen Versuch wert.

Mitunter werf ich einfach eine Handvoll Kräuter (Thymian, Rosmarin oder dergleichen) auf die Glut, das aromatisiert den Rauch auch.


Es wirkt die Fisch-Bratwürste waren Spitze und der Rauch hat geduftet! :P :P :P


Wir legen zur Kohle immer ein paar Aeste vom Wein dazu.Das gibt auch ein tolles Aroma vorallem fuer Lammfleisch :sabber:


Ich nehme Spiritus. Und ich lebe noch und habe mir bisher auch keine Verbrennungen zugezogen. Um die Verpuffung zu vermeiden, nehme ich nämlich Eierkartons oder die Pappschachteln, in denen es Erdbeeren usw. gibt. Diese lege ich gleichmäßig verteilt auf den Rost, bevor ich die Grillkohle draufgebe. Dann Spiritus drüberschütten. Nicht zuviel nehmen, die Pappe soll nicht schwimmen, sondern sich nur etwas vollsaugen. Dann anzünden. Es gibt keinen Abfluss des Spiritus in den Ascheschacht und damit auch keine Verbrennung desselben in demselben. So kommt es auch zu keinen Verletzungen, wenn der verdunstende Spiritus schlagartig verbrennt. Vorteil des Ganzen: Es bildet sich auf der ganzen Fläche, die zuvor mit Pappe unterfüttert wurde, relativ schnell ein gutes Glutbett.

Und ehe die Frage kommt, ob man nicht auch andere Pappe nehmen kann als Eier-/Obstkartons: Diese Kartons sind lebensmittelecht, andere Kartons haben mitunter Druckfarben an sich, die schwermetallhaltig sind. Und das macht sich nicht so gut beim futtern. Spiritus ist übrigens reiner Alkohol, der ebenso ohne Gift verbrennt.

Bearbeitet von SCHNAUF am 21.06.2008 19:51:36


die beste glut bekommt man noch im grill anzündkamin ratzfatz ne gleichmässige glut!


Der Text wurde gelöscht, da zum einen die Ursprungsquelle fehlt (auch wenn es zigfach durchs I-Net geistert) und zum zweiten gleich mehrere Bevölkerungsgruppen (Frauen, Homosexuelle, Kinder etc.) beleidigt werden. Das ist hier unerwünscht. - B.




Bearbeitet von Bücherwurm am 20.03.2009 19:43:47


:laaangweilig: :laaangweilig: :laaangweilig:


Zitat (bonny @ 20.03.2009 18:13:29)
:laaangweilig::laaangweilig::laaangweilig:

:hmm: :laaangweilig: :wüste: :schlafen:


Für ne tolle Glut braucht man Zunder...

Bearbeitet von Bücherwurm am 20.03.2009 19:44:27


Ob ihr ihr es nun glaubt oder nicht,
als ich nach Hause kam, brannte doch echt der Grill. Ich meine, die Saison ist eröffnet:

Männe macht so:
Ca 6-7 Holzkohlestücke mittig zur Pyramide gestapelt in den Grill gelegt. Aus Buchenholzresen ein Wigwam über der Kohle gelegt. Die dünnen Buchenholzspäne (Zunder) angezündet, gewartet bis runtergebrannt. Damit fingen die Holzkohlestücke an zu flemmen, wenn ordentlich Feuer in / an Kohle, immer nach und nach Holzkohle nachgeben. Immer schön rund ums Feuer. Getrocknete Wachholderzweige draufgeworfen. Es qualmte ein wenig. Ein Mensch mit indianischer Herkunft würde sicherlich denken : nur ein weißer Mann kann ein solches Feuer machen!
Kohle bis zur Glut - allerhöchstens kleine Feuerzüngelchen - runterbrennen lassen. Rost auflegen. Grillgut drauflegen und grillen.

Guten Appetit.

Wir hatten Rippchen, Würstchen, Tomaten und Paprika für mich, Forelle, und Lachs. Für so ganz spontan, weil mal gerade heute ca 15°C echt lecker :sabber:


tom cococha

kokosnußschalenkohle

die glut hält 4 stunden##sowas von super !!!


Eifel, das ist soooo gemein dass ihr schon gegrillt habt... bei uns hat's heute noch geschneit! Na ja, nicht richtig- nur so Fisselkram, der nicht lang liegen geblieben ist, aber es war immerhin kristallines H2O.


gegrillt haben wir schon am 30.1.09 :P

der anzündekamin ist klasse


Zitat (Valentine @ 20.03.2009 19:21:44)
Eifel, das ist soooo gemein dass ihr schon gegrillt habt... bei uns hat's heute noch geschneit! Na ja, nicht richtig- nur so Fisselkram, der nicht lang liegen geblieben ist, aber es war immerhin kristallines H2O.

Jetzt echt geschneit?

Bei uns ist wirklich Frühlingsanfang. Super Wetter, Sonne satt, warm - ok in der Sonne. Als die Sonne gewandert ist, bin ich auch immer näher zum Grill. :rolleyes:

Der Lachs ist lecker :sabber:

Jah, Eifel, richtig geschneit. Ich war extra draußen, es waren keine Polen von irgendwelchen Nachbarbäumen. Das Zeug war eiskalt und hat sich in Wasser aufgelöst wenn es auf meine Hand gefallen ist. Heute Mittag, mitten in Oberbayern, ca. 555 m ü. NN


... und ich hab keine bunten Pillen geschluckt, das war echt!


Wahnsinn, die paar Kilometer Unterschied

Wow...


wir grillen morgen. :wub:
mein mann kahm grade nach hause und hatt seine bestellung dafür bei mir aufgegeben. ;)
nur er hatt nix wegen kastenbier gesagt???????
vieleicht besorgt den sein freund :pfeifen:


Mit dem problem hab ich mich früher auch immer wieder gerne mal rumgeschlagen. Entgegen der alten Gewohnheiten hatte ich es dann mal mit einem gasgrill probiert.Und ich denke, dabei werde ich auch bleiben. Einmal kann man sich sparen, Säcke ausm baumarkt anzuschkleppen : ) Zudem dauert es mir immer zu lange, herumzufuchteln, bis die Kohle glüht. Und ich muss mich danach nicht um die Entsorgung kümmern. Aus diesem grund bleib ich jetzt bei Gas und meinem *unverlinktem* Grill. Ich kann nur empfehlen, das mal auszuprobieren.

Bearbeitet von Bierle am 28.05.2013 14:00:47


Hallo,
also ich mache das Feuer zuerst mit etwas Eichenholz und Zeitung an. Nachdem die dann ein bisschen runtergebrannt ist schütte ich ein bisschen Holzkohle drauf und siehe da die Glut wird perfekt. ;)
lg
zikzakzuk



Kostenloser Newsletter