Wie verdreckte Fugen reinigen? Marmorboden!


Hallo,

mein Problem sind indirekt meine Vormieter und direkt der weiße Marmorboden im Badezimmer mit den grau-schwarz-braunen Fugen :wallbash: (ehemals weiß!!!).

Als Marmorneuling versuchte ich mein Glück natürlich auch schon mit Viss, handelsüblichem Badreiniger und Spülmittel. Das Ergebnis war natürlich niederschmetternd! Die Fuge wurde zwar annähernd wieder hell, aber der angrenzende Marmor natürlich matt. Zum Glück bemerkte ich das schnell und hörte auf mit den Putzversuchen...

Mit welch einem Mittel kann ich denn am besten die gnadenlos verdreckten Fugen reinigen, ohne dass der Marmor angegriffen wird?

Habe versucht Fotos vom Tatort zu machen, aber irgendwie nimmt der Rechner die Karte - oder das Lesegerät nicht an... :(

Hoffe auf rettende Vorschläge - die Sonne scheint so schön zur Zeit, dass ich dann zumindest genügend Motivation für den gruseligen Boden habe ;-)

Danke und liebe Grüße,

joya


Wenn das wirklich echter Marmor im Bad ist, dann solltest du gewöhnliche Badreiniger ganz weit weg in die Ecke stellen. Marmor ist säureempfindlich.

Für Infos wie du welchen Stein wieder hinkriegst, wende dich bitte per PN an den Master of Stone. Wenn der nicht weiterweiß, dann niemand.

(unser Bad ist übrigens raumhoch mit Travertin belegt, auch die Dusche. Wem das eingefallen ist weiß ich Gott sei Dank nicht, ich glaub ich würde denjenigen mit einem nassen Lappen erschlagen... den Kalk bekomme ich mit Scheuermilch und Schwamm halbwegs in den Griff, aber der Glanz ist in der Dusche natürlich ziemlich dahin...)


Liebe Valentine... nun kenne ich Travertine nicht. Wohl aber Marmor und Steinzeugs.
Nie würde ich ein marmornes Bad haben wollen... :huh: , weiß mir aber zu helfen, wenn ich verschlissene und verputzte Steine sehe. Ich hatte das mal: kalkvervärbte Terracottafliesen um einen Indoor-Teich herum. :rolleyes:
Tja, die Fliesen hatten Kalkflecken und wer Stein kennt, weiß, daß Stein sich alles merkt: vor allem: Kalk und Säureverfehlungen.
Was hab ich genmacht? die faden Terracottafliesen gebohnert. Wischwachs und Bohnerbesen... sie GLÄNZTEN und zeigten wieder Farbe!! Und waren danach fast völlig unempfindlich gegenüber Wasserflecken... :pfeifen:
Trug mir großes Lob ein- ich verriet nur das Rezept nie :D .

Marmorfensterbänke pflege (wachse) ich noch heute mit Schwammtuch und ab und zu etwas Emsal, was ich auftrocknen lasse und dann poliere. Sie sehen wie neu aus und spiegeln sogar! Draufgestellte Blumenpötte machen denen nix, Wassergeschwappel wegen der Blumen: kein Ding! ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 19.05.2008 03:51:35


Hallo Biene,

Travertin ist sozusagen die "billigere, kleine Schwester" von Marmor. Ebenfalls Kalkstein, allerdings poröser. Und im Gegensatz zu glasierten Fliesen kann man den halt nicht mit säurehaltigen Badezimmerputzmitteln behandeln...


Hallo
die Firma Litofin hat einen Mamor Grundreiniger in Sortiment mit diesem kann man die Fugen mit viel Muskelkraft reinigen,danach mit dem Wischreiniger auch von Litofin drüberwischen und dein Boden straht wieder wie neu.Vor allem deine Fugen bleiben auch weis.

Grüße Milka


N feuchter Schmutzradierer kriegt vielleicht nicht alles weg, aber bestimmt ne Menge. Hier gehts doch bloß um die Fugen, nicht um die Fliesen, oder?

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 20.05.2008 19:18:15


Zitat (joya @ 18.05.2008 22:32:33)
Habe versucht Fotos vom Tatort zu machen, aber irgendwie nimmt der Rechner die Karte - oder das Lesegerät nicht an... :(

Hallöchen bei FM

Versuch doch nochmal (ggf. über Bekannte) Fotos (Gesamt und Detailansicht) reinzustellen.

Dann könnte ich Dir glaube ich besser helfen.
Möglichkleiten gibt es irgendwie immer (meißtens zumindest)

LG
Master of Stone

PS
@ Valentine & Die Bi(e)ne
Ich meld mich nochmal bei euch :D

Vielen lieben Dank für die Antworten :-)

@Valentine: Travertin klingt ja auch recht spannend ;-) Warum einfach, wenns auch schwer (zu reinigen) geht...

@Bi(e)ne: Emsal - war das nicht ein Schuhledermittel? Oder hab ich da was falsch in Erinnerung?

@milka2207: Werd ich mal versuchen mit dem Reiniger, kann ja nur besser werden. Und die Muskelkraft wird ja theoretisch auch immer stärker - neue Trainigsmethode Fugenreinigen...

@Kalle mit der Kelle: Ja, es sind nur die Fugen so grauselig. Aber es beruhigt mich schon enorm, dass es spezielle Reiniger gibt. Auf die Dauer ist es schon eklig - und wie gesagt von Viss und Co. lass ich ja zwischenzeitlich die Finger...

@Master_of_Stone: Werd mal schaun, dass ich die Bilder am Donnerstag ner Freundin mitgebe. Sie kann sie mir ja dann online senden.

Ich hab da noch ein zweites Sorgenkind auf dem Boden: Scheinbar hat sich die Gummierung einer Fussmatte ums Klo rum teils gelöst, bzw. haftet auf dem Marmor. Waaaah!!! Mit dem Scheuerschwamm kann ich ja sicher nicht rangehen - und mit dem Messer auch nicht. Ich mach da speziell nochmal ein Bild von, das habe ich bisher vergessen - oder verdrängt?!

Liebe Grüße :-)


Zitat (Valentine @ 19.05.2008 07:05:07)
Hallo Biene,

Travertin ist sozusagen die "billigere, kleine Schwester" von Marmor. Ebenfalls Kalkstein, allerdings poröser. Und im Gegensatz zu glasierten Fliesen kann man den halt nicht mit säurehaltigen Badezimmerputzmitteln behandeln...

Ah, wieder was gelernt, danke Dir! :blumen:
Ich finde, man sollte bei Natursteinböden ohnehin auf säurehaltigen oder alkalischen Reiniger verzichten, wenn sie den Glanz halten sollen. Was ganz neutrales oder eben das vom Bodenhersteller dazu empfohlene Spezialmittel.

@joya: Erdal (auch mit dem Frosch :D ) ist das Schuhpflegemittel.
Das ähnlich klingende Steinpflegemittel vom gleichen Hersteller wie die Schuhcreme ist das hier.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.05.2008 01:24:58

Zitat (joya @ 20.05.2008 23:39:54)
@Master_of_Stone: Werd mal schaun, dass ich die Bilder am Donnerstag ner Freundin mitgebe. Sie kann sie mir ja dann online senden.

Hallo Joya

anscheinend hast du es immer noch nicht geschafft, die Fotos hier rein zu stellen.

Zur Beantwortung Deiner Frage wären die aber schon wichtig

LG
Master of Stone

Zitat (Valentine @ 18.05.2008 23:17:25)
Wenn das wirklich echter Marmor im Bad ist, dann solltest du gewöhnliche Badreiniger ganz weit weg in die Ecke stellen. Marmor ist säureempfindlich.

:daumenhoch: :daumenhoch:

Zitat

Für Infos wie du welchen Stein wieder hinkriegst, wende dich bitte per PN an den Master of Stone. Wenn der nicht weiterweiß, dann niemand.

upps, oops :winkewinke: danke für die Blumen :schäm: :)

Zitat
(unser Bad ist übrigens raumhoch mit Travertin belegt, auch die Dusche. Wem das eingefallen ist weiß ich Gott sei Dank nicht, ich glaub ich würde denjenigen mit einem nassen Lappen erschlagen... den Kalk bekomme ich mit Scheuermilch und Schwamm halbwegs in den Griff, aber der Glanz ist in der Dusche natürlich ziemlich dahin...)

SCHEUERMILCH ?!? OhJe, Du unglückliche.
Das muß ja schrecklich aussehen.
Probiere es lieber mal mit einem
Wachslöser > um alle Pflegemittelrückstände zu entfernen
anschließend gut trocknen lassen (je länger desto besser / im Urlaub?!) , dann
lithofin Fleckstop > gegen Feuchtigkeitseintrag oder
lithofin Farbvertiefer > für intensive Färbung
und die Unterhaltsreinigung mit
lithofin Wischpflege

Dann solltest Du ein gutes Ergebnis bekommen :D

Allerdings ist Travertin durch seine poröse Struktur von Natur aus sehr Schmutzempfindlich. Auch dürfte mit der Zeit die Spachtelung ausfallen, das die Poren offen sind.
Als Badezimmerbelag kann ich mir besseres vorstellen

EDIT:
Zitat
Hallo Biene,

Travertin ist sozusagen die "billigere, kleine Schwester" von Marmor. Ebenfalls Kalkstein, allerdings poröser. ...


Stimmt leider nicht ganz :D
Travertin ist eher der olle (preiswertere) Vater. :pfeifen: rofl
Travertin ist ein Kalkstein und damit das Ausgangsprodukt für einen Marmor.
Unter hohem Druck und Tempreatur bilden sich im Laufe von Jahrtausenden Kristalle und dann wird es ein "kristalliner" Marmor ....
Ein Marmor ist demnach kein einfacher Kalkstein mehr, sondern eine eigenständige Gesteinsart , eben "Marmor"

Bearbeitet von Master_of_Stone am 28.05.2008 22:15:16

Zitat (Die Bi(e)ne @ 19.05.2008 03:46:58)
Liebe Valentine... nun kenne ich Travertine nicht. Wohl aber Marmor und Steinzeugs.
Nie würde ich ein marmornes Bad haben wollen... :huh: , weiß mir aber zu helfen, wenn ich verschlissene und verputzte Steine sehe.

Hallo Bi(e)ne
NunJa, aus Marmor oder Kalkstein ein Badezimmer ist in Deutschland nicht sehr ratsam. (zB. in Italien "leben" die Menschen mit Naturstein, da wäre es egal).
Aber hier gibt es genügend Alternativen in Hartgestein, welche (manche preiswert, andere teurer) vielfach vorteilhafter als eine Keramik ist.
Auf Böden und allen horizontalen Ablageflächen würde ich einen Hartgestein (Granit) immer einer Keramik vorziehen.

Zitat
Ich hatte das mal: kalkvervärbte Terracottafliesen um einen Indoor-Teich herum. :rolleyes:
Tja, die Fliesen hatten Kalkflecken und wer Stein kennt, weiß, daß Stein sich alles merkt: vor allem: Kalk und Säureverfehlungen.
Was hab ich genmacht? die faden Terracottafliesen gebohnert. Wischwachs und Bohnerbesen... sie GLÄNZTEN und zeigten wieder Farbe!! Und waren danach fast völlig unempfindlich gegenüber Wasserflecken... :pfeifen:
Trug mir großes Lob ein- ich verriet nur das Rezept nie :D .

Jau, das kenne ich :D .. nur dürftes Du ein arges Problem mit der "Glätte" haben :D
Was Du machst ist eine "oberflächige" VERSIEGELUNG des Materials. Dadurch verschließt du die Poren mittels Wachs und der Stein kann nicht mehr atmen. (Wasserdampfdiffusion nur noch ca. 10%) Auf Dauer geht dieser dann bei zuviel Feuchtigkeitseintrag kaputt.
Besser ist eine IMPRÄGNIERUNG auf Silikon- / Silan- /o.ä. basis, welche in das Material eindringt und dort die Poren umhüllt. Die Wasserdampfdiffussion beträgt dann immer noch ca. 90%.

Zitat
Marmorfensterbänke pflege (wachse) ich noch heute mit Schwammtuch und ab und zu etwas Emsal, was ich  auftrocknen lasse und dann poliere. Sie sehen wie neu aus und spiegeln sogar! Draufgestellte Blumenpötte machen denen nix, Wassergeschwappel wegen der Blumen: kein Ding! ;)

OhJe, ausgerechnet Emsal :o :(
Nimm besser (wenn überhaupt) eine Marmorwachspflege aus dem Fachgeschäft.
Nur ein wenig (!!!) nehmen und dann gut einpolieren. Sonst könnte sich der Naturstein ganz schnell verfärben und das kriegst du nicht mehr raus.

LG
Master of Stone

Hallo Meister der Steine,

vielen Dank für deine Antwort.

Zitat
SCHEUERMILCH ?!? OhJe, Du unglückliche.
Das muß ja schrecklich aussehen.

Na ja, man sieht die Kratzer kaum durch die Kalkschicht (Wasserhärte normalerweise über 20° dH, durch Weichwasseranlage im Haus immerhin "nur" noch 7° dH). Die Vorbesitzer dieses wunderschönen Bades haben mir gesagt, man dürfe keine normalen Badreiniger, keine Zitronensäure etc. verwenden, man müsse mit Scheuermilch putzen. Was ich dann natürlich auch getan habe...


Wachslöser, Urlaub, Fleckstop- anschließend nur noch Lithofin Wischpflege ist notiert. Außerhalb des Urlaubs geht das schlecht mit dem Durchtrocknen, Junior duscht bei der derzeit herrschenden Hitze mindestens drei- bis viermal täglich...

Zitat
Allerdings ist Travertin durch seine poröse Struktur von Natur aus sehr Schmutzempfindlich. Auch dürfte mit der Zeit die Spachtelung ausfallen, das die Poren offen sind.

Das ist bekannt... stellenweise sieht man die offenen Poren schon.

Zitat
Als Badezimmerbelag kann ich mir besseres vorstellen

Nicht nur du... sollte ich jemals in die Lage kommen selber das Interieur eines Bades bestimmen zu können, werde ich garantiert eine auslaufsichere Dusche wählen und für die Wände und den Boden hübsche Kacheln oder Fliesen.

Zitat (Valentine @ 28.05.2008 22:58:22)
... und (für) den Boden hübsche Kacheln oder Fliesen.

ODER NATURSTEIN :pfeifen: rofl rofl

den Den darfst Du nicht über einen Kamm scheren ....

Einen schönen Hartgestein (Granit) ist schöner, langlebiger und unempfindlicher als alle keramischen Fliesen


LG
Master of Stone


:ph34r: Sorry, kann nicht dafür, das ich Naturstein liebe

Nachsatz zu meinem Posting:

Das Problem mit der Glätte war in dem Fall nicht so gravierend, als es sich um eine "Mauerkrone" (will ich mal sagen) aus Terraplatten um besagten Teich rum handelte, wo nun nicht eben drauf langgelaufen wurde. ^_^ Die Platten sollten "mit einem Wunder" wie neu aussehen und ich hab mir einfach zu helfen gewußt. :D
Natürlich stimme ich mit Masters völlig überein, daß ein spezielles, auf den jeweiligen Stein entwickeltes Steinpflegemittel aus dem Fachgeschäft in jedem Falle vorzuziehen ist: und das in homöopatischen Dosen, da es mehr ausgibt, als z.B. Emsal, was ein Allzweckzeugs für jeden Geldbeutel ist.
Ich wollte Joya nur veranschaulichen, daß Emsal kein Schuhpflegemittel, sondern nur aus dem selben Stall wie dieses ist. :)


Hallo,

endlich klappt es mit den Bildern - hoffe auch mit dem Hochladen...

Hatte irrsinnig viel zu tun, und da blieb einiges auf der Strecke :-(

Meine Kamera ist nicht wirklich dolle und den Farbstich habe ich nicht wirklich gut rausbekommen...

Der Boden ist tendenziell weiß ;-)

Hier nun ein kleiner Überblick oder besser Einblick von weitem.

Die Detailbilder packe ich in den nächsten Beitrag, da ich nicht ersehe, wie ich mehrere Bilder reinpacken kann.

joya


...und nun gehts ins Detail:


...und zum Schluss noch ein Stück von dem Bereich, in welchem ich schon gewütet habe.

Komischerweise fällt gar nicht so dolle auf, dass ich da mit Scheuermilch und Aggressoren gearbeitet habe. Irgendwie glänzt der Boden sowieso nur noch an manchen Stellen leicht - und dann auch noch natürlich je nach Lichteinfall mehr oder weniger stark...

Wie gesagt, hier sieht man im unteren Bereich, wie hell die Fugen sein könnten, wären sie sauber. Ich hab da bald ne Stunde geschrubbt für ein paar wenige "Linien" :-(

Ach ja, den Bereich ums Klo rum (losgelöste und festgebappte Gummierung einer Matte?!) knips ich nochmals, das kann man sehr schlecht erkennen...

Vielen lieben Dank für die Geduld!

Froh, dass ich endlich dazugekommen bin und vielleicht auch mal auf ne neue Kamera sparen anfange :rolleyes:

joya :-)


OK, prima !!!
Die Fotos helfen weiter :D

Du hast einen "Carrara CD" , wobei das "CD" die Häufigkeit der Kohlenstoffeinschlüsse bezeichnet ("C" ist heller mit nur Wenigen Einschlüssen)
Es ist ein kristalliner Kalkstein und damit ein "echter" Marmor. Aber auch dementsprechend anfällig für Gebrauchsspuren und Abnutzung.
Hier ist eine richtige Reinigung und Pflege unbedingt notwendig.

In der Gesamtansicht (im Gegenlicht) ist deutlich zu erkennen, das jede Menge Putzmittelrückstände den Marmor stumpf und farblos erscheinen lassen. Auch die Fugen sind davon betroffen, so das sich hier ebenfalls Rückstände von Tensiden, Wachs und anderm finden läßt.

1.) REINIGUNG
Zunächst einmal mußt Du den gesamten Boden reinigen.
Das geht relativ einfach mit einem mildalkalischem Reiniger (lithofin MN-Grundreiniger) der speziell auf den Naturwerkstein (!! Marmor !!) abgestimmt ist.
Nach einer Einwirkzeit von ca. 10-20min (!! nicht eintrocknen lassen) gut mit Wasser nachwischen (ggf. mehrfach).
Dann sollte die Bodenfläche wieder sauber und gleichmäßig (auch im Gegenlicht) sein.
Evt. mußt du in selten Fällen diesen Vorgang wiederholen.

2.) SCHUTZ
Gerade im Badbereich ist eine Imprägnierung gegen Feuchtigkeitseintrag sehr zu empfehlen. (Diese ist ca. alle drei bis fünf Jahre zu wiederholen).
Hierzu muß die Bodenfläche wirklich sauber und vor allem TROCKEN sein. Am besten vor dem Urlaub reinigen und nach dem Urlaub behandeln.
Es empfiehlt sich eine lösemittelhaltige Imprägnierung, welche in den Naturstein eindringt und dort nicht abgelaufen werden kann. Dabei muß aber der Naturstein atmungsaktiv (Wasserdampfdiffusionreduzierung ca. 10%) bleiben. Hierzu wäre lithofin MN Fleckstop geeignet.

3.) PFLEGEN
Um die Bodenfläche dauerhaft zu erhalten muß ein Reiniger verwendet werden, der nicht schichtbildend oder auslaugend ist. Hierzu kannst du MN Wischpflege nehmen, die auch für alle keramischen Böden gut geeignet ist. Beachte bitte jedoch, das dieses Produkt ein sehr ergiebiges KONZENTRAT ist. Fange zunächst einmal nur mit der Hälfe der angegebenen Menge an und steigere diese langsam. Wenn nach dem Wischen Streifen sichtbar werden mußt Du etwas weniger nehmen und Du hast Deine optimale Menge erreicht.
Mit der Zeit wird der Boden immer schöner und farbintensiver.

4.) GRUNDSÄTZLICH ....
WENIGER IST MEHR. Das gilt für jedes Reinigungs- oder Pflegemittel. Wenn ich mit einer zu hohen Konzentration an meine Oberflächen herrangehe kann ich u.U. sogar das Material schädigen.

5.) VIEL SPAß....
Damit sollte es funktionieren und Du wirst merken, das es nicht unbedingt notwendig ist, Stunde über Stunde auf dem Boden rumzukriechen.

Vollständige Pflegeanleitung siehe HIER unter Marmor / Kalkstein poliert, feingeschliffen
Alle Produkte bekommst Du im Fliesen- oder Natursteinfachhandel. Je nach Geschäft haben diese verschiedene Zuliefer, wobei Du Dich dort aufgrund dieser Angaben beraten lassen kannst. Bitte nicht allgemein geeignete Reiniger z.B. Fa. Mell.... aus dem Baumarkt, den damit habe ich schon von sehr schlechte Erfahrungen hören müssen.


LG
Master of Stone.

PS
Wenn es geklappt (oder auch nicht geklappt) hat, schreibe doch bitte noch einen Beitrag (ggf. mit Foto) hier rein, damit andere "Muttis" das nochmal nachlesen können.


Das besete ist beim Fugen reinigen auf Marmor ist der Fugentorpedo. Er reinigt ohne Chemie.
Hab Ich hier gesehen: https://www.youtube.com/watch?v=hbhpgyZZPEg