Leicht fettige Gesichtshaut- welche Creme


Ich (46,M) habe leider eine leicht fettige Gesichtshaut, so daß sich dort ab und zu Pickel und Mitesser bilden. Versuche grade diesem mit regelmäßiger Anwendung von Heilerde entgegen zu wirken und ich mein, das wär schon ein wenig besser geworden. Wer kann mir sonstige Tipps zur Gesichtspflege, oder ne gute günstige Gesichtscreme, oder sonstige Mittelchen empfehlen?
Sage schonmal Vielen Dank!

Bearbeitet von Supertramp am 23.05.2008 13:06:09


Hi Supertramp :blumen:

Gegen deine übermäßige Talgproduktion kann man so einiges tun, allerdings sollte es schon mit einem Hautarzt abgesprochen werden, da es auch einige Mittelchen gibt die von innen günstig wirken können.
Du könntest nur zb im Sonnenstudio mal nach "!Kaltlichtbehandlungen" fragen, gibt ein paar die solche Röhren führen. Einmal die Woche drunter verbessert das Hautbild und beruhigt entzündliche Poren.
Wenn du die nicht unbedingt preiswerten Behandlungen bei einer Kosmetikerin machen kannst, empfiehlt sich auch einmal die Woche ein Kamillendampfbad mit,m Kopp übern gebeugt, öffnet die Poren.
Wenn du danach Mitesser herausbekommen möchtest, immer nur mit einem Papiertaschentuch und nur leicht drücken, wenig quetschen.
Hautcremes sollten immer ph neutral sein und grundsätzlich ohne zugesetzte Parfümstoffe, dabei ist eigentlich immer eine Babycreme wie zb von Bübchen zu empfehlen. Die Cremes sind leicht und fetten nur wenig.
Mach nicht den Fehler und entziehe der Haut das ganze Fett, damit regst du die Talgproduktion nur zusätzlich an.
Weiterhin empfehlen sich fettarme Speisen, viel Obst und Gemüse und wenig scharfes Essen.
Eine gründliche abendliche Hautreinigung ist ein muss !
Es gilt wie im Leben überall - ein zuviel von allem schadet nur, also bitte nicht übertreiben. Das Hautbild ändert sich eh alle sieben Jahre und im Alterungsprozeß des ganzen, nimmt auch die Feuchtigkeit der Haut mit den Jahren ab. Dh. irgendwann wirst du auf fettende Cremes umsteigen müssen, um die Elastizität zu erhalten und Falten bzw. "Furchen" vorzubeugen.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen :D LG Weissnix


Meine methode mitessern und fettiger haut auf den leib zu ruecken: hier!


Hallo Weissnix, Hallo Sterni,

sage mal Vielen Dank für Eure Antworten, das hilft mir schon ein wenig weiter ( mit dem Hautarzt sprechen, Kamillendampfbad, Kosmetikerin usw.)

Beste Grüße
Supertramp


Ich habe es auch immer wieder mit Mitessern und Pickeln <_< zu tun, totz gesetzten Alters von 37, hatte in der Jugend schon schrecklich mit Akne zu tun. :(

Als Gesichtscreme verwende ich Teebaumöl-Creme, am liebsten über Nacht. Macht die Haut schön geschmeidig und wirkt wunderbar gegen Pickel, Mitesser und Irritationen. Damit habe ich mein Face prima im Griff :blumen:


Hallo Ihr,

ich habe auch dieses Problem, mein Gesicht ist ziemlich fettig. Ich benutze taeglich Produkte fuer fettiges- und Mischhaut, aber wenn ich Mack-up auftrage, wird es noch schlimmer und mein Gesicht sieht aus, als ob ich es mit Fett geschmiert habe, insbesondere jetzt wenn es Sommer ist.
Was kann ich machen?


Ich würde erst mal sämtliche Cremes weglassen, ebenso wie Make Up, damit die Haut sich erholen kann. Mein Gesicht verträgt Hautcremes auch nur im Winter- und auch da nur die fettärmste Variante. Im Sommer schau' ich aus wie eine Speckschwarte, wenn ich Creme verwende! Nebenbei gefragt- welche Cremes benutzt du? Vielleicht solltest du mal eine andere Serie ausprobieren. Lass dich mal in einer guten Parfümerie oder in der Apotheke beraten.

Du kannst die Haut mit Masken behandeln- z. B. mit Heilerde, oder mit Fertigprodukten. In Drogeriemärkten und Apotheken gibt es sehr gute Präparate, Einzelportionen in Sachets eingeschweißt. Diese haben den Vorteil dass sie ohne oder mit nur wenig Konservierungsmittel auskommen im Gegensatz zu Präparaten aus der Tube, die für mehrere Anwendungen gedacht sind. Persönlich bevorzuge ich die Masken von Fette (jetzt Derma Sel, apothekenexklusiv) oder von Schaebens (z. B. dm). Die Erdbeer- Peelingmaske ist einfach spitze!

Wenn die Haut trotzdem noch wie geölt aussieht: einfach eine Serviette, Papierhandtuch oder notfalls Klopapier auf die Haut drücken und wieder abziehen, wegwerfen.


Weglassen von Allem ist gänzlich falsch!

Ich komme aus der Branche, kann also behaupten, mich auszukennen.
Laß Dich beraten, man wird Dir eine Pflegeserie für fettige Haut empfehlen, die die Talgproduktion reguliert.
Eins-zweimal die Woche ein Peeling, um die Poren gründlich zu reinigen und eine Feuchtigkkeitscreme.
Denn auch eine fette Haut braucht Feuchtigkeit (und damit ist NICHT Wasser gemeint)
Wichtig ist auf jeden Fall morgens und abend die Haut gründlich zu reinigen (Reinigungscreme und Gesichtswasser)

Das alles regelmäßig! angewendet sollte das Problem auf Dauer lösen.

Und gute Produkte gibt es auch schon für relativ wenig Geld, sie sollten idealerweise aufeinader abgestimmt sein.


@Valentine: Hole Dir doch mal eine Feuchtigkeitscreme, die sind echt superleicht und angenehm und "stehen" nicht auf der Haut, sondern ziehen sofort ein.

Bearbeitet von Tamora am 18.07.2008 18:14:34


Zitat (Tamora @ 18.07.2008 18:05:12)
Weglassen von Allem ist gänzlich falsch!

Nun- mir hat's geholfen... meine Haut hat sich beruhigt, als ich aufgehört habe, zweimal täglich Creme draufzuschmieren. Und für die Reinigung hab ich mir eine passende Seife gesiedet, mit Distelöl und ein bisschen Heilerde und Salbei drin.

Sicher hats Dir geholfen, wenn Du vorher die falsche Creme (welche waren das denn?) benutzt hast.
Die waren garantiert zu fetthaltig.
Da hat Deine Haut sich gefreut, ist doch klar.
Mit Schuhgröße 42 passen keine 36er Schuhe, so ist es halt auch bei der Haut. Passen muß es.
Die Haut braucht nun mal eine Creme, um elastisch zu bleiben, nur muß es die richtige sein.
Leder z.B. cremt man ja auch hin und wieder ein, damit es nicht brüchig wird und das ist immerhin tote Haut.


Das ist die Creme, die mir im Winter sogar sehr gut tut- Toleriane von Roc. Nur im Sommer vertrag ich eben absolut gar nichts im Gesicht- da mach ich nur gelegentlich ein Peeling, oder im Sommerurlaub auch mal abends nach dem Sonnenbad eine Feuchtigkeitsmaske von DermaSel.


Das is soweit alles okay.
Habe mal nachgeschaut, von La Roche gibt es die Serie Toleriane, von Roc konnte ich nichts finden.
Aber auch da gibt es eine reichhaltige Creme und ein leichtes Fluid.
Falls Du die reichhaltige benutzt, ist die sich im Winter klasse (da braucht die Haut mehr Fett), aber im Sommer zuviel.
Das Fluid sollte da im Sommer eher geeignet sein.
Aber: Wenn Du im Sommer ohne klar kommst und kein Spannungsgefühl bekommst, ist das ja auch okay.
So verschieden sind halt die Häute.
Ich bin durch meine Ausbildung da halt anders "gestrickt" , für mich gilt: Meine Körperhaut wird durch Kleidung geschützt (im Winter vor Kälte, im Sommer vor übermäßiger Sonne) und mein Gesicht kann ich nur durch eine Creme schützen.

Aber, was ICH mache hat ja noch lange keine Allgemeingültigkeit :blumen:


Ich habe Roc und Roche verwechselt, hab nicht extra im Bad nachgesehen... im Winter nehm ich, wenn ich außer Haus gehe, die "Toleriane riche", wenn ich dagegen daheim bleibe das ganz leichte Fluid. Im Sommer dagegen ist mir selbst das Fluid zu viel. Und so lang nichts spannt oder die Haut irgendwie ausgetrocknet wirkt, ist das für mich wohl grad richtig- aber das muss jeder für sich selbst rausfinden, das ist was ganz individuelles. (und vor Sonne schütze ich mich, indem ich mich im Schatten aufhalte oder z. B. eine Baseballkappe aufsetze, wenn ich Cabrio fahre).


Zitat (Tamora @ 19.07.2008 06:51:44)
Die Haut braucht nun mal eine Creme, um elastisch zu bleiben, nur muß es die richtige sein.
Leder z.B. cremt man ja auch hin und wieder ein, damit es nicht brüchig wird und das ist immerhin tote Haut.

Dazu mal, ohne hier irgend jemanden angreifen zu wollen, eine kleine Überlegung.

Die Natur (wahlweise Gott) hat es so eingerichtet, dass die menschliche Haut über Talg- und Schweißdrüsen verfügt. Damit kann zumindest gesunde Haut alles hervorragend selber regeln- wenn man allerdings in diesen selbstregulierenden Mechanismus eingreift, so kann es durchaus passieren dass die diversen Drüsen regelrecht verlernen, was ihre Aufgaben sind- und dann muss man von außen eingreifen.

Was das Leder angeht- sicher, das war mal lebende Haut. Aber sie ist vom Tier getrennt, gegerbt, getrocknet und wird nicht mehr durch Blutgefäße versorgt, Schweiß- und Talgdrüsen können nichts mehr produzieren, darum bleibt nichts anderes übrig als das Fett künstlich aufzutragen.

Bei leicht fettiger Haut hilft auch Sonnen baden und mit leichten Kochsalz Wasser abwaschen .Nicht pudern oder sonst wie die Poren zu schmieren


Verstehe das Rumgeschmiere auf fettiger Haut nicht. Ich habe auch welche. Und ich mache 2 bis 3 mal in der Woche ein Gesichtspeeling. Mehr nicht. Creme benutze ich nie. Auch im Winter nur bei Frost und zwar eine Fettcreme oder Kindercreme/Wind- und Wettercreme. Lass sie doch einfach mal in Ruhe.


Zitat (Valentine @ 19.07.2008 11:34:39)

Die Natur (wahlweise Gott) hat es so eingerichtet, dass die menschliche Haut über Talg- und Schweißdrüsen verfügt. Damit kann zumindest gesunde Haut alles hervorragend selber regeln- wenn man allerdings in diesen selbstregulierenden Mechanismus eingreift, so kann es durchaus passieren dass die diversen Drüsen regelrecht verlernen, was ihre Aufgaben sind- und dann muss man von außen eingreifen.


Hihi, darauf habe ich gewartet.
Ist schon richtig, nur gab es bei der Schöpfung/Konstruktion der Haut (von wem auch immer) noch keine Umweltverschmutzung und keine derartige Belastung durch die UV-Strahlung.
Ich gebe gerne zu, das vieles der Kosmetikindustrie sicher nicht nötig wäre, aber ICH denke halt, um seine Haut ein wenig "frisch" zu halten braucht sie ein wenig Unterstützung.

Entschuldige vielmals, aber das die Drüsen durch eine Kosemtika (welche) auch immer ihre Aufgabe verlernen ist absoluter Unsinn. Wer hat Dir das denn erzählt?
Eine Drüse ist ein Organ, keine Creme der Welt kann in die Aufgabe eines Organs eingreifen.
Und gäbe es diese, dürfte diese nie und nimmer frei verkauft werden.
Cremes können ihre Wirkstoffe nur bis zu einer gewissen Tiefe in die Haut schleusen, aus diesem Grund gibt es auch noch keine Creme, die die Falten wirklich bekämpft, da dieser Prozess ganz tief drinnen, in der Unterhaut, vonstatten geht.
Und bis dahin dürfen Cremes eben nicht vordringen, da würden die Mediziner (zu Recht) Sturm laufen, denn dann griffe sie ja in den normalen Ablauf ein.

Wie auch immer: Jeder hat da seine eigene Philosophie.
Ich bin mit der Meinen bislang sehr gut gefahren und gestehe auch jedem die Seine zu.
Da bin ich großzügig :D

Zitat (Tamora @ 19.07.2008 13:30:46)
Entschuldige vielmals, aber das die Drüsen durch eine Kosemtika (welche) auch immer ihre Aufgabe verlernen ist absoluter Unsinn. Wer hat Dir das denn erzählt?

Wer mir das erzählt hat? Ein Dermatologe, dazu kamen eigene Erfahrungen. Ist es nicht so, dass z. B. die Talgdrüsen der Kopfhaut, wenn man die Haare über einen längeren Zeitraum täglich wäscht, vermehrt Talg produzieren um das permanent entzogene Fett zu ersetzen? Und wenn man sich die Gesichtshaut täglich mit Theaterschminke zukleistert, ist die Wahrscheinlichkeit von irgendwelchen Hautunreinheiten auch höher. Insofern bin ich nach wie vor der Meinung, dass weniger mitunter mehr ist...

Zitat (Valentine @ 19.07.2008 13:42:02)
Ist es nicht so, dass z. B. die Talgdrüsen der Kopfhaut, wenn man die Haare über einen längeren Zeitraum täglich wäscht, vermehrt Talg produzieren um das permanent entzogene Fett zu ersetzen?

Hallo,

also ich wasche schon seit Jahren meine Haare täglich (weil ich immer Gel und benutze) und sie sind dadurch nicht fettiger geworden!


Ich habe Mischhaut mit Tendenz zur fettigen Haut an Nase und Stirn, benutze täglich meine Creme von A*K für Mischhaut und komme gut damit klar. Und Puder verstopft in keinster Weise die Poren, das ist noch so ein Irrglaube und Überlieferung aus früheren Zeiten! Ich nehme jeden Tag Puder, sonst würde ich glänzen!

lc, capricorn

Zitat (capricorn80 @ 19.07.2008 14:19:30)
Hallo,

also ich wasche schon seit Jahren meine Haare täglich (weil ich immer Gel und Haarspray benutze) und sie sind dadurch nicht fettiger geworden!



Wenn Du sie täglich wäscht wie sollten die dann auch fettig werden. Gel und Spray sind kein Grund sich täglich die Haare zu waschen. Der Hautarzt wäre sicher nicht begeistert. Oh Mann, irgendwann werden wir noch alle im Dreck umkommen.

Zitat (capricorn80 @ 19.07.2008 14:19:30)
also ich wasche schon seit Jahren meine Haare täglich (weil ich immer Gel und Haarspray benutze) und sie sind dadurch nicht fettiger geworden!

Zum einen- wäscht du sie täglich mit Shampoo, oder auch mal nur mit klarem Wasser? Zum anderen- was passiert, wenn du sie mal einen Tag nicht wäscht, wie schauen die Haare dann aus?

Ich wasche täglich mit Shampoo, meist welches für blondes oder coloriertes Haar.
Aber heutzutage sind die Shampoos doch so mild, da macht tägliches Waschen nix aus.
Wenn ich sie nicht wasche, dann sehen sie auch nicht fettig aus, sind halt morgens nur etwas "zerzaust" nach dem Schlafen. :D

Wasche sie halt aus Gewohnheit beim Duschen gleich mit.


In der Apotheke oder auch bei Direktanbietern, online, kann man Stutenmilchprodukte erwerben - ist nicht wirklich günstig, aber vielleicht ein Vesuch wert.


YO


Hallo!

Vielen Dank fuer eure Antworten. Ich werde euren Ratschlaege nachgehen und melde mich sobald ich Ergebnisse habe. Was das taegliche Haarewaschen angeht, bin ich damit nicht einverstanden. Jeder 2ter Tag wuerde genuegen oder versuche es auch mit "Produkte" die du selber, zu Hause vorbereiten kannst. Schau dir mal diesen Link an http://www.imedo.de/group/topics/show/56573-wie-oft-waschen, hoffe es hilft dir. Ich fand die dort gefunden Infos ganz hilfreich.

Tschuess



wer eine leichte, nicht fettende Feuchtigkeitscreme sucht, dem kann ich das klassiche Oil of Olaz empfehlen
das benutze ich seit Jahren, im Sommer gern aus dem

babbt nicht auf der Haut, lässt sich leicht verteilen, riecht gut aber nicht aufdringlich und kostet nicht die Welt - was will man mehr ...

Ich kann etwas von der Apotheke empfehlen. Von Normaderm gibt es eine Tagescreme mit Zink, die ist ganz gut.

Ich nehme auf jeden Fall nur leichte Fluids für unter das Make up, die schon fast gelartig sind. Ausserdem ist meine Tagescreme und mein Make up beide ölfrei. Make up habe ich ein sehr leichtes von Lancome gefunden. Zwar sehr teuer aber hält ein halbes Jahr und deckt auch ab.

LG


Die Grundlage fuer eine gesunde Haut ist: Wasser.
Also:

VIEEEELL Fluessigkeit zu dir nehmen, sprich: viel Wasser, 2-3l am Tag, trinken.
Das Gesicht morgens und abends mit klarem lauwarmem Wasser waschen.
Auf deine Ernaehrung achten: wenig Suesses wie Schokolade (beguenstigt Pickel nur) hehe

lg


und jetzt @... capricorn

Du hast ja Recht, Puder verstopft die Poren nicht. ABER es trocknet die Haut aus, ich spreche aus Erfahrung. Sobald ich einen Pickel hatte, der nicht zu uebersehen war, hab ich mich eingepudert, damit man davon nix sieht. Das Puder hat die Poren zwar nicht verstopft, aber ausgetrocknet. Und trockene Haut ist pickelfoerdernd. Wenn die Haut so unnatuerlich trocken ist, faengt der Koerper an, Fette zu bilden, die dann leider oft in Form von Pickeln an die Oberflaeche treten. Je mehr ich pudere, desto mehr Pickel bilden sich, desto mehr will ich pudern... und so weiter, ein Kreislauf. Daher rate ich ab, Pickel staendig zu ueberpudern.
Stattdessen lieber Vaseline draufschmieren. Glaenzt zwar ein bisschen, aber das Gesicht sieht trotzdem gesuender aus, als mit den ueberpuderten Pickeln auf trockener Haut. Die Haut entspannt und beruhigt sich unter der Vaseline-Creme (andere Cremes tuns auch) und dann fuehlt man sich automatisch sofort viel besser und hat auch nicht staendig das Verlangen, an den halb getrockneten, wachsenden Pickeln rumzudruecken. Und die Roetungen danach mit Puder zu ueberdecken. ;)
Dass man keine Fettcreme auf Pickel schmieren soll, ist Schwachsinn. Dadurch beruhigt sich die Haut, die Pickel werden nicht schlimmer.



Kostenloser Newsletter