Fettige Haut: Fettige Haut eben :D


Hallo Leute,

ich hab eine sehr fettige Gesichtshaut. Das nervt mich total, morgen mach ich mir immer Puder aufs Gesicht damit mein Gesicht nicht direkt nach 5 min. fettig ist. Nur trotz Puder hab ich nach ca. 1,5 Stunden wieder ne glänzende Haut. Ich find das es sehr ungepflegt aussieht. Das problem ist aber ich muss beachten das ich von manchen Creams Pickel und so bekomm. Hat einer von euch ein gutes Mittelchen was dagegen helfen kann?
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen. ^_^


Mach Dir mal eine Mischung aus Apfelessig und Wasser 1:1 und damit reibst du morgens und abends Dein Gesicht ab. Das hilft normalerweise ganz gut :blumen:


Bevor du hier haufenweise Tipps ausprobierst, die vielleicht für dich gar nicht passen... schreib doch erst mal, was du überhaupt so mit deiner Haut machst. Du sagst, sie ist fettig. Wie behandelst du sie morgens nach dem Aufstehen, den Tag über, am Abend, bevor du zu Bett gehst? Welche Präparate verwendest du wann und wie? Wo arbeitest du? Ich meine nicht konkret den Arbeitsplatz sondern mehr "unter welchen Umständen"- Großraumbüro mit Klimaanlage, im Freien,...?

Ich hab mitunter auch fettige Stellen im Gesicht- manchmal schon morgens nach dem Aufstehen. Puder auf der Haut bringt bei mir nur einen irgendwie fleckigen Teint. Lieber drück ich mir ab und zu mal ein Kosmetiktuch (Kleenex oder ähnliches) aufs Gesicht, das saugt das überschüssige Fett auf ohne irgendwie zu "verkleistern".


Danke ich werd's ausprobieren. :D


Zu Valentine.

Also ich bin Tagsüber in der Schule. Und Abends wasch ich mein Gesicht mit der Waschlotion von Biomaris und Morgens auch. Abends kommt meist eine Feuchtigkeitscreme auf's Gesicht und dann kommt da so ne Pickelcreme vom Hautarzt drauf. Morgens nur die Feuchtigkeitscreme und dann Pudern und das wars. Ab und zu mach ich mir auch ne Heierde Maske auf's Gesicht, nur viel bringt die auch nicht.
Ich kann diese Tucher nicht benutzen Clear Tücher oder wie die heißen weil ich davon immer ein rotes Gesicht bekomm.


Ich würd erst Mal die Feuchtigkeitscreme weg lassen, denn die macht ja noch fettiger. Ich benutze gar keine Gesichtscreme. Von der Apfelessigmischung kannst du auch ein rotes Gesicht bekommen, das geht aber nach ein paar Minuten wieder weg. Viel Erfolg :blumen:


Ich meine nicht irgendwelche Spezialtücher sondern ganz ordinäre Papier-Kosmetiktücher, von der Art her wie Toilettenpapier oder Küchenrolle.

Ansonsten: du gehst zur Schule, darf ich daraus schließen dass du noch sehr jung bist? Außerdem bist du in hautärztlicher Behandlung. Was meint der denn dazu?

Als mein Sohn mal heftig mit Akne zu tun hatte, bekam er so ein Vitamin-A-Präparat (Aknenormin hieß das, glaube ich) vom Hautarzt. Das hat sehr gut geholfen, hat auch die Poren verfeinert und die Talgproduktion gewaltig runtergeschraubt. Seitdem er mit der Behandlung "durch" ist, hat er eine Haut um die ich ihn heiß beneide...


Zitat (Valentine @ 01.06.2010 22:20:01)
Ich meine nicht irgendwelche Spezialtücher sondern ganz ordinäre Papier-Kosmetiktücher, von der Art her wie Toilettenpapier oder Küchenrolle.

Ansonsten: du gehst zur Schule, darf ich daraus schließen dass du noch sehr jung bist? Außerdem bist du in hautärztlicher Behandlung. Was meint der denn dazu?

Als mein Sohn mal heftig mit Akne zu tun hatte, bekam er so ein Vitamin-A-Präparat (Aknenormin hieß das, glaube ich) vom Hautarzt. Das hat sehr gut geholfen, hat auch die Poren verfeinert und die Talgproduktion gewaltig runtergeschraubt. Seitdem er mit der Behandlung "durch" ist, hat er eine Haut um die ich ihn heiß beneide...

Ja. Ich bin noch jung.

Mein Hautarzt hat mir ja diese Creme gegeben diese mit Feuchtigkeit und so er meinte das wenn die Haut zu viel Talg produziert ist das ein zeichen das sie nicht genügend mit Feuchtigkeit gepflegt wird deswegen bildet sie selber diesen film.

OK... deine Haut ist also fettig, ihr fehlt Feuchtigkeit, und sie ist (öfter mal oder immer?) gerötet. Heilerde nimmt einiges an Fett auf, aber das wirkt vielleicht nur kurzfristig.

Ich weiß nicht wie's um deine Finanzen steht- ich persönlich schwöre auf die Masken von FETTE aus der Apotheke. Da gibt's spezielle Feuchtigkeitsmasken, die ich gern hernehme wenn meine Haut mal wieder so richtig schön "nervös" ist, und es gibt eine ganz tolle, die heißt "Mimosa" und ist für empfindliche/gerötete Haut. Ich gehe so vor:

- Reinigung/waschen mit klarem Wasser und Microfaser-Waschhandschuh
- abtrocknen
- Maske dünn auftragen, 10 bis 15 Minuten einwirken lassen
- Reste wie eine Creme verteilen, Überschuss ggf. mit Kleenex abwischen
(ein Sachet reicht für zwei bis drei Anwendungen. Einfach nur eine Ecke abschneiden, benötigte Menge rausdrücken, mit einem Clip verschließen, da nehm ich die billigen Teile von IKEA, und dann ab in den Kühlschrank mit dem Rest weil keine Konservierungsmittel in den Produkten ist)


Zitat (twiggy @ 01.06.2010 22:19:27)
Ich würd erst Mal die Feuchtigkeitscreme weg lassen, denn die macht ja noch fettiger.

Das möchte ich nicht so unterschreiben. Meine Haut ist eher "gemischt" mit fettigen Partien, und grad die brauchen mitunter extrem viel Feuchtigkeit. Jedenfalls geht's mir besser, wenn ich regelmäßig eine Feuchtigkeitsmaske mache. Feuchtigkeit ist ganz was anderes als Fett!

Ich hatte früher auch sehr fettige Haut, aber dann habe ich mehr darauf geachtet, was ich so esse und es ist viel besser geworden. Also weniger Schokolade, viel Wasser trinken und allgemein unveränderte Lebensmittel, wie Eier, Fleisch, Milch etc. und nicht sowas, wie Schnitzel zum Toasten oder ähnliches.


Im ersten Moment wollte ich auch schreiben: Ach Süsse, das ist eine Frage der Zeit. Wart mal 1 oder 2 Jahrzehnte ab.
Nein im Ernst. Auch ich hatte seit der Pubertät sehr fettige und auch sehr unreine Haut. Damals ging man noch mit Schwefel-Schäl-Kuren dagegen vor.
Ich habe ein Vermögen für Mittelchen und Produkte ausgegeben. Nichts hat langfristig geholfen. Bis ich dann mit 36! endlich eine Roacutan-Kur gemacht habe.
Valentine beschreibt ein vergleichbares Produkt. Heißt anders, ist aber auch auf Vitamin A aufgebaut.
Angenehm an der Behandlung war die Anwendungsform. Nach jahrelangem Schmieren und Salben hatte ich mit der täglichen Einnahme einer Tablette beinahe sofort, riesige Erfolge.
Nicht nur die Akne ist verschwunden, sondern der überschüssige Fettfilm und die fettenden Haare (musste die damals täglich waschen und am Abend war der Haaransatz schon wieder fettig!) sind von einem Tag auf den andern verschwunden.
Unangenehm war das Spannen der Haut (hatte ja vorher noch nie eine trockenen Hautpartie) und die Sonnenunverträglichkeit während dieser Therapie.
Aber seither habe ich eine robuste, ganz normale Haut.
Frag doch mal Deinen Hautarzt nach einer Retinol-Therapie.
Ich wünsche dir viel Erfolg und drücke Dir die Daumen.


Bei dieser Vitamin-A-Behandlung mit Tabletten möchte ich noch eines hinzufügen: bitte ausschließlich nur nach ärztlicher Verordnung einnehmen und unbedingt während der gesamten Therapie und auch noch einige Wochen danach strengstens auf Schwangerschaftsverhütung achten. Hochdosiertes Vit. A kann beim Fetus schwerste Fehlbildungen verursachen! Tabletten auch niemals und unter keinen Umständen vom Arzt verordnen lassen und einkaufen, um sie dann der "besten Freundin" weiterzugeben. Isotretinoin-Tabletten sind keine Lutschbonbons!


Ja genau, Valentine.
Das war damals der Grund, weshalb ich die Behandlung um etwa 10 Jahre verschoben habe.
Mitte der 80er Jahre musst man sich schriftlich verpflichten, die nächsten 5 Jahre nicht schwanger zu werden. Glaub heute sind es noch 6 Monate.


Zitat (Tweetie @ 02.06.2010 13:25:04)
Ja genau, Valentine.
Das war damals der Grund, weshalb ich die Behandlung um etwa 10 Jahre verschoben habe.
Mitte der 80er Jahre musst man sich schriftlich verpflichten, die nächsten 5 Jahre nicht schwanger zu werden. Glaub heute sind es noch 6 Monate.

:o wow... 5 jahre! war man da der meinung, dass die wirkstoffe so lange im körper nachwirken können? krass.

mein bescheidener tipp: bei fettiger haut NICHT die feuchtigkeitscreme weglassen. das fette geht davon nicht weg, und auch deine haut braucht feuchtigkeit.

Ja, das war damals eine enorm lange, nicht absehbare Zeitspanne für mich.
Da das Präparat ins Erbgut eingreift und man, da völlig neu, keine Langzeiterfahrungen hatte, wollte man auf Nummer sicher gehen.
Das mit der Feuchtigkeitscreme unterschreib ich. Fett, bzw.Talg ist nicht Feuchtigkeit.
Auch eine glänzende, fette Haut kann feuchtigkeitsarm sein. Ist sogar wahrscheinlich, weil sie ja dauernd entfettet wird.


Zitat (Tweetie @ 02.06.2010 13:25:04)
Ja genau, Valentine.
Das war damals der Grund, weshalb ich die Behandlung um etwa 10 Jahre verschoben habe.
Mitte der 80er Jahre musst man sich schriftlich verpflichten, die nächsten 5 Jahre nicht schwanger zu werden. Glaub heute sind es noch 6 Monate.

Heute heißt es, dass man bis vier Wochen nach Absetzen des Medikamentes "doppelt verhüten" soll, also z. B. Pille plus Kondome.

Hab auch eine sehr fettige Haut mit großen Poren und werde mal ein paar eurer Tipps probieren.
Was mir (zumindest kurzfristig gesehen) immer hilft ist Schlammmaske aus dem Toten Meer.
Und dann gibt es da noch was, kostet aber Überwindung...

Für ein paar Wochen jeden Abend 10 Minuten lang Miracle Whip ins Gesicht schmieren und gründlich abwaschen. Aber nicht länger, sonst fängt es an zu brennen. Es darf auch keine andere Mayo sein, hat irgendwie mit der Zusammensetzung zu tun. Danach unbedingt Feuchtigkeitscreme benutzen.
Ich hab das letztes Jahr durchgezogen und hatte eine deutlich bessere Haut für mehrere Monate. Hab den Tip von einer amerikanischen Freundin, da machen das wohl viele. Wirkt wie ein chemisches Peeling, nur halt auf natürlicher Basis.
Werds aber wohl nicht nochmal machen. Der Gestaaaaaank! :D


Also meine Sitrn ist auch immer sehr glänzend! Hab mir n Peeling gemacht aus Wasser und Silicea ... das hat recht gut geholfen! seither glänzt es nicht mehr so und ich fühle mich nicht mehr so unwohl!
Kannst es ja gerne mal ausprobieren!

Grüße



Kostenloser Newsletter