Jogurt: für Tzazki Flüssigkeit entziehen


Hallo zusammen

ich hab ein tolles Tzaziki rezept im Intenet gefunden. Jetzt steht da ich soll den Jogurt auf ein Geschirrtuch geben und dann die Flüssigkeit rausdrehen. Gibt es nicht noch eine andere Technik? Ich find das mit dem Geschirrtuch etwas unhygienisch. Habs mit einem feinen Sieb (so wie in einer Kochsendung) probiert, nur ist mir da der gesamte Jogurt durchgelaufen. Hoff auf eure Hilfe!!

Liebe Grüße


cathie :rolleyes:


Zitat (cathie @ 25.07.2005 - 14:27:18)
Hoff auf eure Hilfe!!


Kannst statt des Geschirrtuchs auch ein Baumwolltaschentuch von Opa nehmen... :P

Schonmal mit Filterpapier probiert?

Mach Dir doch ein schönes Sandwitch:
Geschirrtuch - Küchenpapiertrockentuch - Joghurt / ist glaube ich auch hygienischer, mit etwas Verlust vieleicht.
Rudi, der Küchenfuchs

Zaziki mit Joghurt? Ich kenne es mit Quark oder Dickmilch... eine andere Möglichkeit wäre ein Mulltuch (Windelstoff... das müsste auch gehen, aber ob Du das wirklich hygienischer findest...) - oder ist da vielleicht selbstgemachter Joghurt gemeint? Ich fände es noch wichtiger, die Gurken auszudrücken, da die das meiste Wasser enthalten! ;)


Zitat (fiona123 @ 25.07.2005 - 14:37:28)
Zaziki mit Joghurt? Ich kenne es mit Quark oder Dickmilch... eine andere Möglichkeit wäre ein Mulltuch (Windelstoff... das müsste auch gehen, aber ob Du das wirklich hygienischer findest...) - oder ist da vielleicht selbstgemachter Joghurt gemeint? Ich fände es noch wichtiger, die Gurken auszudrücken, da die das meiste Wasser enthalten! ;)

Den Gurken entzeih ich auch das Wasser mit Salz und entfern das Fruchtfleisch.

Da schließe ich mich Fio an. Wichtiger wäre, dass die Gurke ausgedrückt wird.
Zaziki mache ich mit Sahnequark. Wenn ich Magerquark verwende, was eher
selten der Fall ist, dann kommt noch ein bissl Dickmilch oder ein Schluck Sahne
dazu.

Falls du wirklich Joghurt verwenden möchtest, dann wäre das Mulltuch
(Mullwindel) gut dafür.


Edit:
Cathie, du entfernst das Fruchtfleisch der Gurke? Hoffe doch, du meinst
die Kerne :blink:

Bearbeitet von Wecker am 25.07.2005 14:44:37


Ich kenne das Rezept auch mit Joghurt, verwende jedoch ebenfalls Quark.
Am Schluss kommt noch etwas Olivenöl drüber.


wenn du keinen Quark nehmen willst... ich nehme griechischen Joghurt von Danone (gibt´s den in Deutschland???), den braucht man nicht auszudrücken und damit wird das Zaziki total leckert :sabber: :sabber: :sabber:

die Kerne der Gurken entferne ich auch vorher!!!

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 25.07.2005 15:43:28


wieso muss man eigentlich das joghurt ausdrücken??? geht das überhaupt?


ich denke mal, ein ausgekochtes Geschirrtuch ist nicht unhygienischer als eine alte stoffwindel oder so. :D


Zitat (aglaja @ 25.07.2005 - 15:43:13)
wieso muss man eigentlich das joghurt ausdrücken??? geht das überhaupt?

weil der joghurt ziemlich viel wasser enthält. wenn man den joghurt nicht "ausdrückt" wird das tzatziki schlabberig und nicht sämig.
das gleiche passiert, wenn man die gurken nicht vorher entwässert.

wenn du mal versucht, den joghurt auszudrücken, wirst du sehen, wieviel wasser da raus kommt,...glaubt man garnicht.

naja, bei uns ist der joghurt eine homogene masse, da gibts nix auszudrücken.


Zitat (aglaja @ 25.07.2005 - 16:12:17)
naja, bei uns ist der joghurt eine homogene masse, da gibts nix auszudrücken.

doch, doch glaube mir, da kommt auch bei euch was raus! :lol:

ja schlabbriger joghurt!


Zitat (aglaja @ 25.07.2005 - 16:28:42)
ja schlabbriger joghurt!

ne, dann eben nicht mehr! oder habt ihr joghurt am stück??? :wacko:

@ Aglaja
Das, was aus Joghurt rausgedrückt wird, ist Molke ;)


danke wecker! genau, molke heißt das zeug.


also bei uns ist der joghurt schon schlabbrig in der verpackung..... nix molke!


eben! und damit der nicht mehr ganz so schlabberig ist, muß man ihn "ausdücken", die molke also so gut es geht "rausquetschen".


geht eben ned, der joghurt ist bei uns sehr flüssig.


geht eben wohl! :D
bei uns ist der ja auch dickflüssig.


@ Aglaja
Dieser Joghurt ist z.B. nicht schlabberig; zumindest habe ich ihn nicht so in Erinnerung ;)
Auch wenn er schlabberig, "homogen" oder stichfest wäre; da würde immer noch
Molke rauszudrücken sein ;)


ach sagt doch gleich dass ihr den stichfesten meint!!!! dann hätten wir uns die diskussion erspart. ich kauf eben immer den bifidusjoghurt. und manchmal vergess ich eben auch dass es auch noch die stichfeste sorte gibt.


Zitat (Wecker @ 25.07.2005 - 17:39:47)
Auch wenn er schlabberig, "homogen" oder stichfest wäre; da würde immer noch
Molke rauszudrücken sein ;)

ok, ich probier jetzt das mal mit dem ausdrücken, aber wehe das zeug explodiert!!

Ich sprach von Joghurt im Allgemeinen, als es um's Ausdrücken ging. Der
von Nestlé war nur ein Beispiel. Es ist immer noch so, dass der schlabberige
ausgedrückt werden kann :D

Viel Spaß, Aglaja :P


Nimm doch Quark dann brauchste nicht quetschen :wacko:


ich mach das mit dem geschirrtuch... da geht ne menge flüßigkeit raus und der zaziki schmeckt oberlecker

ANMERKUNG AM RANDE: Damit drück ich nur die gurke aus...
der rest besteht dann aus quark und joghurt udn gewürzen...

was soll daran unhygienisch sein? sauberes geschirrtuch aus dem schrank, gurke ausdrücken, geschirrtuch in die wäsche geben....

also nicht das tuch nehmen, mit dem man seit einer woche das geschirr abtrocknet....

Bearbeitet von Sahnehaube am 26.07.2005 11:34:48


Zitat (Sahnehaube @ 26.07.2005 - 11:30:54)

also nicht das tuch nehmen, mit dem man seit einer woche das geschirr abtrocknet....

Das würd ich auch nie tun. weiß net...find es einfach ekelig ein total "versautes" Tuch auch wenn es nur Jogurt oder Quark ist in die Hand zu nehmen. Vieleicht ist es bei mir schon aus berufswegen so, dass ich sooo arg auf die "Hygiene" achte. ABER: Ich renn jetzt nicht den ganzen Tag mit Sakrotan rum und sprüh um mich!!!!! rofl rofl


cathie

Juhuuuu

also meine Eltern haben ein griechisches Restaurant... :D mein Daddy is nämlich Grieche...

Zu dem Zaziki Problem bzw... Joghurt Probelm kann ich nur eins sagen... Richtiges Zaziki wird man wohl mit "deutschen" Produkten eh nicht hinbekommen...

Ich weis nur früher hat meine Mama immer Quark genommen... is aber schon Jahre her...

Heute verwendet sie dafür Joghurt... allerdings weis ich nicht obs den auch in kleinenren Mengen gibt... der hat 10 % Fett!!! ist also ziemlich dickflüssig... naja flüssig kann man da eigentlich nicht sagen, wenn man wöllte könnte man den sogar in Würfel schneiden... der ist sogar fester wie Quark... damit kann man super Zaziki machen... und ist sooo lecker mhhhh

Ich glaube aber schon das es den auch für den normalen "Hausgebrauch" gibt... denn wer braucht denn schon nen 10l Eimer rofl

GLG und viel Spaß beim Zaziki machen...

***Daisy***

P.S. wozu esst ihr denn euer Zaziki eigentlich???


Jo, Daisy, den 10%igen Joghurt gibt's auch in kleinen Mengen. Aus dem
lässt sich ein klasse Nachtisch zaubern mit Apfelspalten und ein wenig
Honig darüber. Für Zaziki verwende ich u.a. Quark.

Ist deine Frage ernst gemeint, zu was Zaziki gegessen wird? Falls ja:
z.B. als Vorspeise mit Oliven u. Pepperoni, weißem Brot, zu Gegrilltem
oder einfach nur mit weißem Brot (Fladenbrot u.ä.). Gibt viele Variationen.

Vielleicht ist aber jemand so ekelig und isst Marmelade dazu. Wer weiß. :P


Zitat (Wecker @ 02.08.2005 - 15:59:36)
Ist deine Frage ernst gemeint, zu was Zaziki gegessen wird? Falls ja:
z.B. als Vorspeise mit Oliven u. Pepperoni, weißem Brot, zu Gegrilltem
oder einfach nur mit weißem Brot (Fladenbrot u.ä.). Gibt viele Variationen.

Vielleicht ist aber jemand so ekelig und isst Marmelade dazu. Wer weiß. :P

Wie gesagt wir haben nen griechisches Restaurant... ich weis sehr gut wozu Zaziki gegessen wird... oder gesgessen werden sollte...

Mich hat hat mal interessiert wie oder wazu die Leute hier im Forum ihr Zaziki essen... weis ja net könnte ja sein das es da ganz außergewöhnlies gibt... :P

GLG Daisyyy

Ist ja auch ok und sehr löblich, dass du das weißt, Daisy *g*. Ich glaube
aber nicht so recht, dass hier viele an Geschmacksverirrungen leiden ;)
Außer der Dünni vielleicht; ist nur 'ne Vermutung :lol:


Zitat (Wecker @ 02.08.2005 - 17:02:46)
Ist ja auch ok und sehr löblich, dass du das weißt, Daisy *g*. Ich glaube
aber nicht so recht, dass hier viele an Geschmacksverirrungen leiden ;)
Außer der Dünni vielleicht; ist nur 'ne Vermutung :lol:

Aus gegebenem Anlass verweise ich ich auf Dünnis Rezept:
Bier mit Zaziki.
zu finden bei den Getränke-Tipps.

:lol:

Also ich muss sagen der Tipp mit dem Filterpapier war super!!! Ich hab einfach meinen Sieb mit Fikterpapier ausgelegt und dann über einer Schüssel den Jogut austropfen lassen. Das Zaziki ist supergut angekommen



cathie



Kostenloser Newsletter