Grüne Flecken im Wasserkocher: Schimmel???


Hallöchen liebe Muttis :)
ich hab ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand von euch helfen?!?!
Ich hab einen Wasserkocher mit einer Heizspirale drin und diese Spirale hat so kleine grünliche Flecken bekommen. Sieht ein bisschen aus wie Schimmel, vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich ab und an mal vergesse das Wasser aus dem Kocher zu leeren :pfeifen:
Jedesfalls hab ich die Wasserkocher jetzt schon ein paar Mal durchkochen lassen, ausgespült hab ich ihn auch schon und mit Kalkentferner hab ichs auch schon probiert. Der Kalk ist einwandfrei weggegangen, die grünlichen Flecken sind immernoch da :(

Weiß vielleicht jemand von euch was das für Flecken sind und ob ich den Wasserkocher trotzdem noch unbedenklich nutzen kann? Bei bedarf kann ich noch ein Bild reinstellen, falls ihr euch nicht vorstellen könnt was ich meine...

Ich sag schonmal dankeschön und grüße euch ganz lieb :blumen:

darki :)


Ist die Heizspirale evtl. aus Kupfer?
Das läuft schon mal an.

Ist aber (glaube ich) nicht schädlich.


mhm...kupfer is es glaub net...aber ich hab jetzt doch mal schnell ein bild gemacht:

(IMG:http://666kb.com/i/azjpx7mymz1zau2rr.jpg)

so gut erkennt man es jetzt net, aber ein bissl immerhin :mellow:

Bearbeitet von dark_and_angel am 15.06.2008 18:29:24


Wenn das Wasser darin gestanden hat können das auch Algen oder "Grünspan" sein.
Koche den Wasserkocher doch einfach mal mit Essigwasser aus. Dann gut ausspülen mit klaren Wasser.


Essigwasser hab ich auch schon probiert :(

hab aber net viel Essig rein gemacht und kochen lassen hab ichs auch nicht, weil ich nicht wusste ob man auf irgendwas bestimmtes achten muss wenn man mit Essigwasser entkalkt...


für mich sieht dein wasserkocher klinisch-rein aus.
ich vermute, dass es eher an der legierung liegt und das sich nur das metall ändert oder reagiert.
kann mir nicht vorstellen, dass das schimmel o.ä. sein soll!
ich würde mir keine sorgen machen!
:blumen:


Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, mir mal die Heizspirale meines Wasserkochers anzuschauen :ph34r: :gnade:


Zitat (Aquatouch @ 15.06.2008 21:32:50)
Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, mir mal die Heizspirale meines Wasserkochers anzuschauen :ph34r: :gnade:

ich schon, habe den deckel aber ganz schnell wieder zugeklappt! rofl

Schimmel ist es jedenfalls nicht, der wäre wegegangen. Ich vermute auch irgendeine Reaktion mit dem Material.


Zitat (selito @ 15.06.2008 21:35:35)
ich schon, habe den deckel aber ganz schnell wieder zugeklappt! rofl

:grinsen: :grinsen:

Dann lass ichs bei meinem wohl lieber bleiben B) :D

Also egal was es ist (ich gehe auch von einer Material-Veränderung aus) - Wenn es mit Essig und sonstigem Entkalker nicht weggegangen ist, wird's auch beim einfachen Aufkochen des nächsten Teewassers o. ä. nicht weggehen - also:
einfach ignorieren ;)


Vielleicht liegt es auch am Wasser oder den Wasserrohren?
Bei meinem Wasserkocher hat es auch so angefangen. Mittlerweile ist eine grünliche Schicht drauf, die ab und zu absplittert, wenn man draufhaut. Habs schon mit Essig einweichen und abbürsten probiert, leider vergeblich. Vielleicht finde ich hier den ultimativen Tipp? *hoff*
Mit Säure gehts bestimmt weg, aber ich befürchte, dann ist nichts mehr von der Heizspirale übrig *g*
Ach ja, mit "Schicht" meine ich keine schmierige Algen, sondern trocken wie Kalkablagerungen.


wie offt hast du ihn denn schon entkalkt?
mein mann sagt sollte es grünspahn sein ( durch das viele entkalken die schutzschicht angegriffen) solltest du dir einen neuen kaufen. denn grünspahn ist giftig.


hui, hab gar nicht mitbekommen, dass so viele geantwortet haben ^^

also ich hab den wasserkocher jetzt seit glaub dreieinhalb jahren oder so und in der zeit hab ich ihn erst einmal entkalkt...das war vor kurzem, als ich die flecken entdeckt hab ^^

und die hab ich eigenltich nur entdeckt, weil ich vergessen hab den wasserkocher auszuleeren und das wasser dann ein paar tage drin stand :pfeifen:
deswegen hab ich auch vermutet, dass es schimmel ist...

naja...die flecken sind jedenfalls immernoch da und ich hab jetzt von vielen seiten entweder gehört, dass es nichts macht, oder dass ich den kocher nicht mehr benutzen soll...nun bin ich auch nicht sehr viel schlauer ^^


Ich denke auch es ist eine harmlose Metallveränderung. Und wenn Du nochmal mit Essigwasser entkalkst, dann solltest Du zur Hälfte Wasser und zu anderer Hälfte Essig reinfüllen.
Ok Grünspan ist giftig. Und wenn dieser mit Essigwasser weg geht? Muss man sich dann trotzdem ´nen neuen Wasserkocher kaufen?
Liebe Grüße Flocke


Ok, jetzt habe ich gerade gelesen, Grünspan entsteht erst durch Essig.
Ja dann kann ich meinen Wasserkocher wohl wegschmeißen. Habe ihn gestern entkalkt mit Essig und nun sind da grüne Flecken.
Und wenn ich die Flecken wegbekomme mit Spühli und Wasser? Ist er dann trotzdem noch giftig? Außerdem habe ich einen Becher Kaffee damit schon getrunken. Ich dachte es wäre vielleicht nur ein bißchen Schimmel. Hmmm... jetzt bin ich ganz verunsichert!
LG


Jetzt habe ich gerade nachgelesen. Ich habe einen Edelstahlwasserkocher. kann sich da denn auch Grünspan bilden. Und in der Bedienungsanleitung vom Wasserkocher steht sogar, dass man zum Entkalken handelsüblichen Essig verwenden soll. Aber nun da steht aber nichts von halb Wasser und halb Essig. Nur man soll ihn zur Hälfte mit Essig füllen und dann eine Stunde stehen lassen und dann gut nachspülen. Aber ich habe ihn noch aufgekocht und Wasser zugefüllt. War das nun verkehrt??
Bitte helft mir? Ich habe doch keine Ahnung!
LG



Kostenloser Newsletter